Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Daimler-Sicherheitschef…

Egoistische Autos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Egoistische Autos

    Autor: thrust26 11.10.16 - 15:37

    Klar, das Daimler genau das sagt was die Kunden wollen. Daher darf man die Entscheidung eben NICHT den Herstellern überlassen. Es geht ja nicht nur um autonome Autos, sondern um autonome Automaten allgemein. Wie diese sich ethisch zu verhalten haben, sollte der Gesetzgeber vorgeben (und testen!).

  2. Re: Egoistische Autos

    Autor: Bouncy 11.10.16 - 16:34

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, das Daimler genau das sagt was die Kunden wollen. Daher darf man die
    > Entscheidung eben NICHT den Herstellern überlassen. Es geht ja nicht nur um
    > autonome Autos, sondern um autonome Automaten allgemein. Wie diese sich
    > ethisch zu verhalten haben, sollte der Gesetzgeber vorgeben (und testen!).
    Nein, der Inhaber\Nutzer sollte das vorgeben, sonst haben diese Geräte schlicht keinen persönlichen Nutzen. Und es geht schließlich um die eigenen Automaten, auch wenn es ein Auto ist, ist es _mein_ Auto. Etwas anderes als Selbstschutz in die Programmierung zu schreiben entspricht einem Fernlenken, und nie und nimmer würde jemand mit Verstand sein Auto fernsteuern lassen...

  3. Re: Egoistische Autos

    Autor: MrAnderson 11.10.16 - 16:37

    Das heißt also lieber Unbeteiligten Schaden zufügen, als dem Verursacher?
    Tolle Einstellung.

    Wenn ich mich auf eine solche Technik verlasse, muss auch ICH die Risiken tragen, Nicht die Anderen.

    Egoismus ist auch das erste Wort das mir dazu eingefallen ist.

  4. Re: Egoistische Autos

    Autor: DrWatson 11.10.16 - 16:41

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie diese sich
    > ethisch zu verhalten haben, sollte der Gesetzgeber vorgeben (und testen!).


    Ein Fußgänger zahlt aber keine KFZ- und Mineralölsteuern und leistet somit keinen Beitrag für die Gemeinschaft!!!!

    </sarkasmus>

    Im Ernst: Der Gesetzgeber darf gar kein "ethisches" Verhalten vorgeben, das wäre schlicht Verfassungswidrig: [www.bundesverfassungsgericht.de]



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.16 16:42 durch DrWatson.

  5. Re: Egoistische Autos

    Autor: Bouncy 11.10.16 - 17:06

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das heißt also lieber Unbeteiligten Schaden zufügen, als dem Verursacher?
    > Tolle Einstellung.
    Es gibt keine Unbeteiligten und um den Verursacher zu ermitteln reichen Millisekunden nicht. Hier geht es um Notsituationen, nicht um Gerichtsverfahren.
    > Wenn ich mich auf eine solche Technik verlasse, muss auch ICH die Risiken
    > tragen, Nicht die Anderen.
    Nein, wenn ich heute am Verkehr teilnehme dann trage auch ich die Risiken für die Fehler der Anderen. Das ist der Preis für meine Mobilität. Egal ob ich als Fußgänger, Radfahrer oder Autofahrer da rausgehe, ich mache mit und zahle den Preis, manchmal ist der Preis schlicht das Risiko, manchmal ist der Preis höher...
    > Egoismus ist auch das erste Wort das mir dazu eingefallen ist.
    Selbstschutz wäre noch eins.

  6. Re: Egoistische Autos

    Autor: daZza 11.10.16 - 17:59

    Jeder normale Mensch handelt auch derzeit mit seinem Auto so.

    Selbstschutz > alles ist die Maxime. Wenn jemand die Wahl mit Vollkaracho in ein Hindernis/LKW/... oder in einen sicheren Raum (bspw. eine Gruppe Kinder auf dem Bürgersteig) auszuweichen, dann wird er immer die für sich sichere Alternative wählen.

    Ausnahmen sind Selbstmörder und andere Lebensmüde Personen

  7. Re: Egoistische Autos

    Autor: Dwalinn 12.10.16 - 14:35

    Nur das ich nicht glaube das jemand gezielt in eine Gruppe Menschen Lenkt. Er hat schlicht keine Zeit und reißt einfach das Lenkrad nach links oder nach recht. (Da hat das Gehirn gar keine Zeit zu überlegen ob nicht vll Gegenverkehr kommt usw.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  4. über duerenhoff GmbH, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  2. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  3. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)
  4. 49,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    1. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
      Erneuerbare Energien
      Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

      Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.

    2. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
      Wochenrückblick
      Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

      Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.

    3. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
      Streaming
      Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

      Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.


    1. 11:39

    2. 09:02

    3. 19:17

    4. 18:18

    5. 17:45

    6. 16:20

    7. 15:42

    8. 15:06