Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Daimler: Überlebt der E-Smart den…

Der Smart wird seit 1998 gebaut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Smart wird seit 1998 gebaut.

    Autor: Konstantin/t1000 26.03.19 - 09:54

    Und zwar von Swatch und ThyssenKrupp.... dann später Daimler übernommen...

  2. Re: Der Smart wird seit 1998 gebaut.

    Autor: tg-- 26.03.19 - 16:34

    Konstantin/t1000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar von Swatch und ThyssenKrupp.... dann später Daimler übernommen...

    Weder Swatch noch Thyssen-Krupp waren an der Entwicklung des Smart beteiligt.

    Die Idee hatte tatsächlich der Gründer von Swatch, der eine Vision von einem Elektro-Kleinstwagen hatte - was der Smart erst vor kurzem wurde.

    Anfangs war VW im Projekt und hatte vor den Smart zu bauen, allerdings hat VW schnell bemerkt, dass das Fahrzeug als E-Auto nicht machbar ist und das Konzept ansonsten unpraktikabel, worauf hin sie ausgestiegen sind.

    Dann hat Daimler übernommen, die ebenfalls keine Möglichkeit gesehen haben mit 1990er Jahre Technologie ein praktikables und finanzierbares E-Auto zu bauen - den Smart aber dann als Verbrenner gebaut.
    Hayek (der Swatch-Gründer) und die anderen Beteiligten außerhalb Daimlers stiegen daraufhin aus.

    Daimler hat das Fahrzeug dann im Alleingang entwickelt, den Elektroantrieb komplett fallen lassen (auch wenn er im Design des ersten fortwo noch vorgesehen war) und ThyssenKrupp als Zulieferer beauftragt ein Antriebspaket (Motor, Getriebe und Hinterachse) zu produzieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  3. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
    Smarte Wecker im Test
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

    1. Auftragshersteller: Vietnam kann China nicht ersetzen
      Auftragshersteller
      Vietnam kann China nicht ersetzen

      US-Konzerne scheitern im Handelskrieg bei dem Versuch, die Fertigung von China nach Vietnam zu verlagern. Komplexe elektronische Komponenten, wie sie etwa Foxconn in China fertigt, sind dort nicht zu erhalten

    2. Hackerone: Steam blockiert Sicherheitsforscher, statt Lücken zu patchen
      Hackerone
      Steam blockiert Sicherheitsforscher, statt Lücken zu patchen

      Erst hat Steam eine Sicherheitslücke nicht anerkannt, dann sollte sie vertuscht werden. Nach ihrer Veröffentlichung wurde sie unzureichend gepatcht und der Entdecker vom Bug-Bounty-Programm ausgeschlossen. Nun hat der Forscher erneut eine Lücke gefunden - und Steam scheint langsam einzulenken.

    3. Autonomes Fahren: Waymo gibt Sensordaten für Forscher frei
      Autonomes Fahren
      Waymo gibt Sensordaten für Forscher frei

      Nur wenige Firmen haben so viele Daten für das autonome Fahren gesammelt wie Waymo. Googles Schwesterfirma gibt ein Terabyte davon frei - allerdings nicht für den Einsatz in Fahrzeugen.


    1. 15:47

    2. 15:23

    3. 14:39

    4. 14:12

    5. 13:45

    6. 13:17

    7. 12:47

    8. 12:39