1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche-Bank-Studie: Staat…
  6. Thema

Luxus finanziert vom Steuerzahler

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: smonkey 10.08.21 - 18:06

    Wer den Unterschied zwischen einem völlig unwahrscheinlichen (hohen) Lottogewinn und dem leicht absehbaren Restwert eines PKWs nach X Jahren und Y Kilometern nicht versteht, dem ist vermutlich ohnehin nicht zu helfen. Dem braucht man auch gar nicht erst erklären dass es Fianzierungsformen gibt bei denen man selbst gar kein Restwertrisiko trägt.

  2. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: slax 10.08.21 - 18:23

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu müsste man natürlich erstmal verstehen, dass Anschaffungskosten nur
    > einen Teil der Gesamtosten, neben Kraftstoff/Strom, Versicherungen,
    > Steuern, Reparaturen, Service und mehr sind. Selbst die Anschaffungskosten
    > sind nicht vollständig zu berücksichtigen, sondern nur die Differenz
    > zwischen An- und Verkauf, der sogenannte Wertverlust. Wenn ich nun bei den
    > laufenden Kosten spare, kann ich sogar einen höheren Wertverlust haben und
    > dennoch günstiger fahren. Das scheint der "einfache Steuerzahler" wohl
    > nicht zu verstehen...


    Sorry aber 70.000 als Kapital in Form eines Autos (zusätzlich) zu binden und hoffen daß man dann noch genügend bekommt, ist niemals clever. Dazu muss ich nicht mal den Taschenrechner in die Hand nehmen.

  3. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: smonkey 10.08.21 - 18:41

    Sowas wie Leasing hörst Du vermutlich zum ersten Mal. Oder das es BEVs für unter 20k gibt ist für Dich vermutlich auch neu...

  4. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: smonkey 10.08.21 - 18:46

    Du meinst also, es ist von "kleinen Steuerzahler" zu viel verlangt, dass er gelegentlich mal an einer Ladestation parken muss, wenn er von 17.000¤ Subventionen profitieren will? Also selbst nur dann, wenn er keinen Stellplatz sein eigen nennen kann, also bisher sein Stellplatz vom Steuerzahler finanzieren lässt?

  5. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: slax 10.08.21 - 18:50

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas wie Leasing hörst Du vermutlich zum ersten Mal. Oder das es BEVs für
    > unter 20k gibt ist für Dich vermutlich auch neu...

    Model X Leasing ab 1.200 Euro im Monat.
    Alternativ zeige mir doch mal ein BEV für unter 20k das Platz für:
    2 Erwachsene + 3 Kinder + 1 Hund + Gepäck hat.

  6. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: smonkey 10.08.21 - 18:53

    Nissan Leaf 99¤ im Monat
    Wenn Dir das nicht reicht, Skoda Enyaq 147...

    Da verliert mein 5 Jahre alter Verbrenner (Kompaktklasse) noch mehr jeden Monat

  7. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: slax 10.08.21 - 18:57

    Gut, dann bleibt Hund oder Gepäck halt zu Hause ...

  8. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: smonkey 10.08.21 - 18:59

    slax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, dann bleibt Hund oder Gepäck halt zu Hause ...

    Ich weiß ja nicht wie viel Gepäck Du hast oder welchen Hund damit 585 l Kofferraum nicht ausreichend wären. Vielleicht solltest Du in dem Fall besser über einen Sattelschlepper nachdenken.

  9. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: slax 10.08.21 - 19:10

    Mein Auto hat mehr als das doppelte.
    Bei unter 600 Litern reicht das gerade mal für das Gepäck für eine Woche bei 5 Personen.

  10. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: smonkey 10.08.21 - 19:12

    Welcher Wagen soll das denn sein, Ford Transit?

  11. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: slax 10.08.21 - 19:19

    Steht ein paar Beiträge davor:
    Ford Galaxy

  12. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: Emulex 10.08.21 - 19:27

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nissan Leaf 99¤ im Monat
    > Wenn Dir das nicht reicht, Skoda Enyaq 147...
    >

    Basisausstattung bei 24 Monaten und 10tkm pro Jahr, zuzüglich 800-1000¤ einmalig Überführung.
    Und die BAFA-Förderung muss man auch erstmal entsprechend der Lieferzeit vorstrecken und sich dann wieder holen.

    Du argumentierst einfach völlig an der Lebensrealität vieler Menschen vorbei.

  13. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: Bondra81 10.08.21 - 19:28

    Wow also die Lösung soll sein, das sich der kleine Steuerzahler auch ein 50k¤ BEV kauft um auch von der Förderung zu profitieren oder es leasen soll...
    Hmm also ich denke das erste könnte am Geld scheitern und das zweite ebenfalls 🙄
    Ein privater Leasingvertrag für einen Neuwagen ist meist entweder sehr teuer oder man darf kaum km auf das Fahrzeug fahren. Das funktioniert alles nicht.

    Es hat mir auch noch keiner erklärt, wo in Zukunft all die Steuereinnahmen herkommen, wenn jeder BEV fährt und es dadurch kaum noch Einnahmen durch die Mineralölsteuer kommt...

  14. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: smonkey 10.08.21 - 19:40

    slax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht ein paar Beiträge davor:
    > Ford Galaxy


    300 Liter sind aber nicht doppelt so viel, sondern halb so viel...

  15. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: smonkey 10.08.21 - 19:42

    Ich habe noch kein Leasingangebot gesehen, bei dem man die Kilometerleistung nicht mehr oder weniger frei wählen konnte.

  16. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: smonkey 10.08.21 - 19:44

    Du kannst Dir die Kilometerleistungen selbstverständlich Deinen Leistungen anpassen. Mit 20tkm im Jahr sind es ca. 50 Euro mehr.

    Überführungskosten hast Du grundsätzlich bei Neuwagen.

  17. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: Lacrimula 10.08.21 - 19:48

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer hindert dich oder "den kleinen Steuerzahler" daran selbst von den
    > Subventionen zu profitieren?

    Lies und vor allem verstehe den Artikel. Es hat seinen Grund, warum vor allem Menschen mit höherem Einkommen die Prämie in Anspruch nehmen, wie es eben im Artikel genannt wurde. Was meinst du, könnte das nur für einer sein? Richtig, sie haben mehr Geld, mit dem sie sich eben die in aller Regel teureren Elektrofahrzeuge auch leisten können. Gern geschehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.21 19:51 durch Lacrimula.

  18. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: Emulex 10.08.21 - 19:50

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst Dir die Kilometerleistungen selbstverständlich Deinen Leistungen
    > anpassen. Mit 20tkm im Jahr sind es ca. 50 Euro mehr.

    Dir ist schon klar, dass diese ganzen günstigen Leasings nur durch die BAFA-Förderung entstehen?
    Drum sind 24 Monate auch günstiger als 36 oder 48.
    Diese Förderung ist aber nur möglich, solange relativ wenige sie in Anspruch nehmen.

    >
    > Überführungskosten hast Du grundsätzlich bei Neuwagen.

    Soweit ich mich erinnere ging es in meiner ersten Antwort um Gebrauchtwagen.
    Aber selbst wenn: In deiner Schönrechnung muss man das eben alle 2 Jahre.
    Bei einem gebrauchten garnicht und bei einem Neuwagen eben für den Zeitraum der Nutzung.
    Alle 2 Jahre ein neues Auto ist in jedem Fall nicht im Sinne der Umwelt.

  19. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: smonkey 10.08.21 - 19:57

    Es ging um die Behauptung, dass der "einfache Steuerzahler" nicht von diesen Förderungen profitieren könne. Der Gegenbeweis ist ja erbracht. Und das waren noch lange nicht die günstigsten Angebote.

  20. Re: Luxus finanziert vom Steuerzahler

    Autor: Polarstern 10.08.21 - 20:10

    Leute ist das alles eigentlich noch euer Ernst? Weg mit den Subventionen und sämtlichen Steuern
    und dafür den Kraftstoff in den CO2-Zertifikatehandel aufnehmen. Dann kann jeder wieder das Transportmittel nehmen, was er braucht, das Klimaziel wird trotzdem nicht verfehlt und ihr könnt aufhören euch hier zu kabbeln. Der Staat ist nicht dazu da, euch Extrawürste zu braten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Solution Architect Microsoft Dynamics 365 (m/f/d)
    WAHL GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen, remote
  2. System Engineer - Azure Cloud (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  3. Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Information und Kommunikation
    Stadt Gerlingen Hauptamt, Gerlingen
  4. Senior Projektleiter ICT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de