1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche-Bank-Studie: Staat…

Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: chefin 10.08.21 - 15:09

    Lassen wir mal die rechnerischen Tricks wie Strommix beiseite. Strom ohne CO2 wird bereits vollständig vom Haushalt und Industrie verbraucht. Aktuell muss jedes Elektroauto mit einem Verbrennungskraftwerk extra erzeugt werden. Die durch Ökostrom eingesparten CO2 wurden in China bereits locker wieder aufgeholt, obwohl dort ja E-Autos so populär sind. Wie kommt es dann dann ausgerechnet die soviel CO2 zusätzlich ausstossen? Irgendwo ist da ein Denkfehler in der Statistik.

    Also hat unser ganzes finanzielles Engagement der Natur nur das gebracht, das der CO2 Ausstoss langsamer gewachsen ist. Reduziert ist nichts im Gegenteil. China hat in der kurzen Zeit das aufgeholt, was wir in langen Jahren eingespart haben. Und weils so schön ist: Indien steht an der Schwelle es China nachzumachen.

    So funktioniert das alles nicht.

  2. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: mxcd 10.08.21 - 16:11

    Ganz erhebliche Mengen. Selbst konventionelle Kraftwerke sind weit effizienter als Verbrennungsmotoren. Außerdem ist ein Systemwechesl im Verkehr eine INvestition in die Zukunft.
    Wir können den ganzen Strom aus Erneuerbaren holen. Das Benzin aber nicht.

  3. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: xSureface 10.08.21 - 16:19

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lassen wir mal die rechnerischen Tricks wie Strommix beiseite. Strom ohne
    > CO2 wird bereits vollständig vom Haushalt und Industrie verbraucht. Aktuell
    > muss jedes Elektroauto mit einem Verbrennungskraftwerk extra erzeugt
    > werden.

    Kompletter Blödsinn. Vorher informieren und nicht jeden Müll nachplappern.

    >Die durch Ökostrom eingesparten CO2 wurden in China bereits locker
    > wieder aufgeholt, obwohl dort ja E-Autos so populär sind. Wie kommt es dann
    > dann ausgerechnet die soviel CO2 zusätzlich ausstossen? Irgendwo ist da ein
    > Denkfehler in der Statistik.
    >
    > Also hat unser ganzes finanzielles Engagement der Natur nur das gebracht,
    > das der CO2 Ausstoss langsamer gewachsen ist. Reduziert ist nichts im
    > Gegenteil. China hat in der kurzen Zeit das aufgeholt, was wir in langen
    > Jahren eingespart haben. Und weils so schön ist: Indien steht an der
    > Schwelle es China nachzumachen.
    >
    > So funktioniert das alles nicht.

  4. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: lestard 10.08.21 - 16:45

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Strom ohne CO2 wird bereits vollständig vom Haushalt und Industrie verbraucht.
    Das stimmt nicht. Der Strom ohne CO2 wird vollständig von den E-Autos aufgebraucht und nur die böse Industrie nimmt noch den CO2-Strom.

    Ich hoffe du erkennst, dass beide Aussagen Blödsinn sind. Du kannst bestimmten Strom nicht bestimmten Verbrauchern zuordnen. Jeder zusätzliche Verbraucher ist blöd aber wer bestimmt denn jetzt, wer mehr Anrecht auf den Ökostrom hat und wer nicht? Wenn du bei dir Zuhause die Waschmaschine anschaltest und ich gleichzeitig mein E-Auto anschließe, Wer bekommt jetzt den Ökostrom und wer den Kohlestrom?
    So eine Rechnung ist unsinn und bringt niemanden weiter.

  5. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: Weitsicht0711 10.08.21 - 16:46

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lassen wir mal die rechnerischen Tricks wie Strommix beiseite. Strom
    > ohne
    > > CO2 wird bereits vollständig vom Haushalt und Industrie verbraucht.
    > Aktuell
    > > muss jedes Elektroauto mit einem Verbrennungskraftwerk extra erzeugt
    > > werden.
    >
    > Kompletter Blödsinn. Vorher informieren und nicht jeden Müll
    > nachplappern.

    Am besten da nie drauf antworten, da werden wild Zahlen in den Raum geworfen, irgendwelche Behauptungen aufgestellt und dann hört man von der "Chefin" nichts mehr.

    Gut sonst müsste Sie sich ja damit auch beschäftigen und könnte beim nächsten mal den gleichen Stuss nicht nochmal bringen.

  6. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: Chief1990 10.08.21 - 17:13

    Schade das das so kurzsichtig formuliert ist. ;)

    Wir konnten durch Covid19 und das bei uns (glücklicherweise) mögliche Homeoffice eines von zwei Autos los werden. Den zweiten Benziner haben wir (Unfallbedingt etwas weniger freiwillig ;)) gegen ein Tesla Model 3 getauscht.

    So verbrauchen wir zumindest schonmal keine direkten fossilen Brennstoffe um von A nach B zu kommen. Für einen Satz Reifen werden wir wohl mangels besserer Alternativen aktuell noch etwas Erdöl verbrauchen müssen. :)

    Wenn der Tesla fertig abbezahlt ist steht als nächstes die PV Anlage an. Danach haben wir - sofern genügend Sonne scheint - unsere Fortbewegung weitgehend C02 neutral gestaltet. Wie oben schon geschrieben, eine Investition in die Zukunft.

    Dem Eingangs-Post nach wären wir aber mangels Relevanz des Effektes wohl lieber bei zwei Verbrennern geblieben. Bei einem davon sind in 3 Jahren alleine Spritkosten von ca. 7800¤ entstanden bei ca. 90-95% Anteil Arbeitsweg an Gesamtverbrauch.

  7. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: smonkey 10.08.21 - 18:03

    +1

  8. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: KlugKacka 10.08.21 - 18:38

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lassen wir mal die rechnerischen Tricks wie Strommix beiseite. Strom
    > ohne
    > > CO2 wird bereits vollständig vom Haushalt und Industrie verbraucht.
    > Aktuell
    > > muss jedes Elektroauto mit einem Verbrennungskraftwerk extra erzeugt
    > > werden.
    >
    > Kompletter Blödsinn. Vorher informieren und nicht jeden Müll
    > nachplappern.

    Dann mal her mit den Infos.

  9. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: thinksimple 10.08.21 - 19:17

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lassen wir mal die rechnerischen Tricks wie Strommix beiseite. Strom
    > ohne
    > > CO2 wird bereits vollständig vom Haushalt und Industrie verbraucht.
    > Aktuell
    > > muss jedes Elektroauto mit einem Verbrennungskraftwerk extra erzeugt
    > > werden.
    >
    > Kompletter Blödsinn. Vorher informieren und nicht jeden Müll
    > nachplappern.
    >
    > >Die durch Ökostrom eingesparten CO2 wurden in China bereits locker
    > > wieder aufgeholt, obwohl dort ja E-Autos so populär sind. Wie kommt es
    > dann
    > > dann ausgerechnet die soviel CO2 zusätzlich ausstossen? Irgendwo ist da
    > ein
    > > Denkfehler in der Statistik.
    > >
    > > Also hat unser ganzes finanzielles Engagement der Natur nur das
    > gebracht,
    > > das der CO2 Ausstoss langsamer gewachsen ist. Reduziert ist nichts im
    > > Gegenteil. China hat in der kurzen Zeit das aufgeholt, was wir in langen
    > > Jahren eingespart haben. Und weils so schön ist: Indien steht an der
    > > Schwelle es China nachzumachen.
    > >
    > > So funktioniert das alles nicht.


    Tolles Gegenargument.

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  10. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: slax 10.08.21 - 19:36

    Chief1990 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Tesla fertig abbezahlt ist steht als nächstes die PV Anlage an.
    > Danach haben wir - sofern genügend Sonne scheint - unsere Fortbewegung
    > weitgehend C02 neutral gestaltet. Wie oben schon geschrieben, eine
    > Investition in die Zukunft.
    >
    > Dem Eingangs-Post nach wären wir aber mangels Relevanz des Effektes wohl
    > lieber bei zwei Verbrennern geblieben. Bei einem davon sind in 3 Jahren
    > alleine Spritkosten von ca. 7800¤ entstanden bei ca. 90-95% Anteil
    > Arbeitsweg an Gesamtverbrauch.

    Da vermischt du aber zwei Sachverhalte.
    Wenn du den weiten Arbeitsweg, der dich 2600 Euro pro Jahr Sprit kostet, weiterhin hättest, dann funktioniert die Rechnung nicht, weil die PV Leistung immer dann ansteht wenn du nicht zu Hause bist (es sei denn du arbeitest Nachtschicht).

  11. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: Weitsicht0711 10.08.21 - 20:04

    slax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Da vermischt du aber zwei Sachverhalte.
    > Wenn du den weiten Arbeitsweg, der dich 2600 Euro pro Jahr Sprit kostet,
    > weiterhin hättest, dann funktioniert die Rechnung nicht, weil die PV
    > Leistung immer dann ansteht wenn du nicht zu Hause bist (es sei denn du
    > arbeitest Nachtschicht).

    Oder er hat einen Akku für seine PV.

  12. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: slax 10.08.21 - 20:57

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder er hat einen Akku für seine PV.

    Weiß nicht wie das mittlerweile ist aber vor zwei Jahren war so ein Puffer ein wirtschaftlicher Totalschaden.

  13. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: theFiend 10.08.21 - 22:55

    slax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder er hat einen Akku für seine PV.
    >
    > Weiß nicht wie das mittlerweile ist aber vor zwei Jahren war so ein Puffer
    > ein wirtschaftlicher Totalschaden.

    Genau wie PV Anlagen wird das halt auch beständig günstiger. Und genau wie bei PV Anlagen muss man einfach genau hinschauen ob und wenn ja, was sich lohnt.

    Und genau so ist das mit den C02 Einsparungen über eAutos. Da Pauschalitäten drüberzulegen die scheinbar für jeden gelten und funktionieren sollen ist einfach bullshit. Und das macht diese ganzen Diskussionen immer so ermüdend. Es geht nicht mehr um Lösungen, oder freude an Zukunftsentwicklung, sondern nur noch darum einen festgefahrenen Standpunkt zu verteidigen.

    Die rituelle Verteidgung einer über 100 Jahre alten Verbrenntertechnik in einem Technikforum ist jedenfalls immer wieder bewundernswert eh... Vergangenheitsverhaftet...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.21 22:56 durch theFiend.

  14. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: Heiner 10.08.21 - 23:08

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Strom ohne CO2 wird bereits vollständig vom Haushalt und Industrie
    > verbraucht.
    > Das stimmt nicht. Der Strom ohne CO2 wird vollständig von den E-Autos
    > aufgebraucht und nur die böse Industrie nimmt noch den CO2-Strom.
    >
    > Ich hoffe du erkennst, dass beide Aussagen Blödsinn sind.
    > So eine Rechnung ist unsinn und bringt niemanden weiter.

    Ist doch ganz einfach, solange zu wenig Ököstorm erzeugt wird, hilft es nicht mehr zu verbrauchen. Weil Mehr-Verbrauch hauptsächlich durch zusätzliche Leistung der fossillen Kraftwerken erbracht wird.
    Wenn wir ein 3000 MW Windkraftwerk schnell mal hochfahren kann, weil wir mehr Storm brauchen, wäre es anders.

    Insofern macht die Rechnung Sinn auch wenn man es nicht schmeckt.

    Wir haben halt zu wenig Ököstrom, da lösen die Strom-Verbraucher das Problem nicht.

    Fun-fact: Wenn es auch um die Umwelt ginge, würdet ihr die Telsas den Franzosen schenken, die haben genug Ököstorm.

  15. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: Weitsicht0711 11.08.21 - 00:11

    Heiner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Ist doch ganz einfach, solange zu wenig Ököstorm erzeugt wird, hilft es
    > nicht mehr zu verbrauchen. Weil Mehr-Verbrauch hauptsächlich durch
    > zusätzliche Leistung der fossillen Kraftwerken erbracht wird.
    > Wenn wir ein 3000 MW Windkraftwerk schnell mal hochfahren kann, weil wir
    > mehr Storm brauchen, wäre es anders.
    >
    > Insofern macht die Rechnung Sinn auch wenn man es nicht schmeckt.

    Ach und wer entscheidet und auf welcher Grundlage welcher Verbraucher jetzt für den Mehrverbrauch verantwortlich ist?

  16. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: xSureface 11.08.21 - 07:56

    -> https://nextmove.de/beitrag/warum-der-vermeintliche-co2-rechenfehler-bei-e-autos-ein-irrtum-ist/ Da gibts auch nen Video zu. Da wird dir das genau erklärt.

  17. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: Chief1990 11.08.21 - 08:39

    Per se Richtig. Mit der Reichweite von ca. 400km bei voller Akku Ladung muss ich allerdings auch nicht jeden Tag an die Steckdose. Gut abgestimmt muss ich die einzelnen Tage im Homeoffice nur dazu nutzen das Auto zu tanken. :D 1-2 Tage sollten dabei genügen.

    Falls nicht, bzw. im Winter wird man natürlich auf den Netzstrom zurückgreifen müssen.

  18. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: Chief1990 11.08.21 - 08:41

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > slax schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Da vermischt du aber zwei Sachverhalte.
    > > Wenn du den weiten Arbeitsweg, der dich 2600 Euro pro Jahr Sprit kostet,
    > > weiterhin hättest, dann funktioniert die Rechnung nicht, weil die PV
    > > Leistung immer dann ansteht wenn du nicht zu Hause bist (es sei denn du
    > > arbeitest Nachtschicht).
    >
    > Oder er hat einen Akku für seine PV.

    Im Angebot war einer mit drin als optional für 8500¤. Davon wurde uns abgeraten.
    Auch passt das Verhältnis zwischen den 82kwh im Auto nicht ganz zu den 13kwh einer Tesla Powerwall.

  19. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: Legendenkiller 11.08.21 - 08:46

    extrem wenig.

    Und ein Teil der E-Autos sind 2. Wagen, die dann sogar negativ sind.


    Mit dem Selben Geld hätte man unser Stromnetz schonmal komplett aus/umbauen können , und zum schluss hätte es noch gereicht jeden Haushalt 1 PV Balkon- Anlage zu schenken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.21 08:48 durch Legendenkiller.

  20. Re: Wieviel CO2 haben wir eigentlich wirklich gespart mit diesem Geld?

    Autor: Hallonator 11.08.21 - 11:33

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also hat unser ganzes finanzielles Engagement der Natur nur das gebracht,
    > das der CO2 Ausstoss langsamer gewachsen ist.

    Najo, das wichtigste, was es gebracht hat ist, dass die deutsche Industrie mehr Elektroautos baut, hier verkauft und auch exportiert.

    Ohne die Subventionen wären wir in Deutschland ja immer noch bei "Elektroautos sind noch nicht konkurrenzfähig" und würden die Zukunft verschlafen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    Compador Dienstleistungs GmbH, Berlin
  2. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    DEHOGA Baden-Württemberg e.V., Stuttgart
  4. Referentin / Referent für den Bereich Organisations- und Informationsmanagement (m/w/d)
    Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt), Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,24€
  2. 22,49€
  3. 44,99€ (Release 28.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Militär-Roboter: Mehr als nur starke Kampfmaschinen
Militär-Roboter
Mehr als nur starke Kampfmaschinen

Trotz anhaltender Diskussionen über autonome Waffensysteme - das Geschäft mit Kampfrobotern boomt international. Auch Tesla könnte profitieren.
Ein Bericht von Peter Welchering

  1. Robotik Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
  2. Dauertest Walnuss führt zu Totalschaden an 1.000-Euro-Rasenmähroboter
  3. Plastikmüll Bebot reinigt den Strand von Müll

Radeon RX 6600 im Test: Die bisher günstigste Raytracing-Grafikkarte
Radeon RX 6600 im Test
Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

Mit der sparsamen Radeon RX 6600 lässt sich in 1080p gut spielen, für Raytracing-Grafik müssen aber bestimmte Punkte erfüllt sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5000 AMD-Treiber verbessert Leistung älterer Grafikkarten
  2. RDNA2-Grafikkarte Radeon RX 6600 XT ab 430 Euro lieferbar
  3. Radeon RX 6600 XT im Test Wenn die Unendlichkeit bei 1080p endet

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher