1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche E-Auto-Pläne: Von null auf…
  6. Thema

130 Höchstgeschwindigkeit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: ibsi 27.09.18 - 10:02

    Ja, und auch telefonieren ... jeder Kleinstwagen! den ich die letzten Jahre gefahren habe, hatte Bluetooth. Und dann soll ein 80.000¤ Auto kein Bluetooth haben? Lachhaft.

  2. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: pumok 27.09.18 - 10:21

    Für mich ist keine freie Fahrt haben und ohne Grund 70 zu langsam zu fahren ein Unterschied. Ausser Nachts habe ich so gut wie nie freie Fahrt. Das stört mich zwar auch, aber das muss ich akzeptieren, wie ich auch akzeptieren muss, dass manchmal das Wetter nicht so toll ist.

    Besagte Strecke ist mit Fahrradspur wohl um die 8m breit, absolut gerade und hunderte Meter komplett einsehbar. Wenn da ein Hindernis mit 30 zu überholen ein Risiko ist, dann ist das Fahren auf der Autobahn nur etwas für Lebensmüde...

    In einem Punkt sind wir uns jedoch einig. Meine Forderung kann so nicht umgesetzt werden. Jedes Fahrzeug ist anders, jede Strasse ist anders, jeder Fahrer ist anders, ....

    Die ganze Situation zeigt wunderbar auf, was meiner Meinung nach eines der grossen Probleme im Strassenverkehr ist. Wir Menschen reagieren emotional. Ich verteidige hier eine unrealistische, von mir aus sogar unsinnige Forderung, andere Argumentieren dagegen und stellen das einfache Überholen eines Traktors schon fast als lebensgefährlich dar.

    Ich denke, wir können es dabei belassen, wenn wir akzeptieren, dass jeder einen anderen Fahrstil pflegt, sich ab anderen Dingen nervt und auch anders darauf reagiert.

    Um meine Aussage wegen den Emotionen zu belegen, möchte noch ganz kurz meinen ersten Beitrag zu dem Thema zitieren:

    > Die Mindestgeschwindigkeit wäre sowieso schon lange fällig - und auch eine
    > Landmaschinenüberholpflicht ;-)

    Das Smiley sollte eigentlich ausdrücken, dass die Aussage nicht ganz so ernst gemeint war. Wenn ich mich in der Diskussion selbst reflektiere, finde ich es psychologisch äusserst spannend, dass ich mich habe hinreissen lassen, eine nicht ganz ernst gemeinte Forderung zu verteidigen.

  3. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: Tantalus 27.09.18 - 10:41

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist keine freie Fahrt haben und ohne Grund 70 zu langsam zu fahren
    > ein Unterschied.

    Nur weil Du keinen Grund erkennst, heisst das nicht, dass es keinen Grund gibt. Das ist einer der fatalen Fehler, die hier in der Diskussion schon mehrfach begangen wurden, nicht nur von Dir.

    > Ausser Nachts habe ich so gut wie nie freie Fahrt. Das
    > stört mich zwar auch, aber das muss ich akzeptieren, wie ich auch
    > akzeptieren muss, dass manchmal das Wetter nicht so toll ist.

    Nun, dann solltest Du aber auch in der Lage sein, zu akzeptieren, dass Du jetzt halt mal ein paar Minuten hinterm Trecker herschleichen musst.

    > Besagte Strecke ist mit Fahrradspur wohl um die 8m breit, absolut gerade
    > und hunderte Meter komplett einsehbar. Wenn da ein Hindernis mit 30 zu
    > überholen ein Risiko ist, dann ist das Fahren auf der Autobahn nur etwas
    > für Lebensmüde...

    Gibt es auf diesen hunderten Meter Einmündungen, evtl auch von Feldwegen (auf die besagter Traktor abbiegen könnte)?
    Oder wir nehmen jetzt mal, rein fiktiv, an, besagter erster in der Kolonne gehört zum Trecker und will dem einfach hinterherfahren?

    > In einem Punkt sind wir uns jedoch einig. Meine Forderung kann so nicht
    > umgesetzt werden. Jedes Fahrzeug ist anders, jede Strasse ist anders, jeder
    > Fahrer ist anders, ....

    Korrekt.

    > Das Smiley sollte eigentlich ausdrücken, dass die Aussage nicht ganz so
    > ernst gemeint war. Wenn ich mich in der Diskussion selbst reflektiere,
    > finde ich es psychologisch äusserst spannend, dass ich mich habe hinreissen
    > lassen, eine nicht ganz ernst gemeinte Forderung zu verteidigen.

    Ja, das ist wirklich interessant. Geht mir manchmal ähnlich. ;-)

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: Clown 27.09.18 - 10:47

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besagte Strecke ist mit Fahrradspur wohl um die 8m breit, absolut gerade
    > und hunderte Meter komplett einsehbar. Wenn da ein Hindernis mit 30 zu
    > überholen ein Risiko ist, dann ist das Fahren auf der Autobahn nur etwas
    > für Lebensmüde...

    Du neigst zu Übertreibungen ;)
    Natürlich ist ein Überholmanöver per se ein Risiko. Es mag je nach Situation sehr gering sein, aber es ist und bleibt im Vergleich zum Hinterherfahren ein Risiko.
    Dein Vergleich läuft ins Leere.

    > In einem Punkt sind wir uns jedoch einig. Meine Forderung kann so nicht
    > umgesetzt werden. Jedes Fahrzeug ist anders, jede Strasse ist anders, jeder
    > Fahrer ist anders, ....

    +1

    > Die ganze Situation zeigt wunderbar auf, was meiner Meinung nach eines der
    > grossen Probleme im Strassenverkehr ist. Wir Menschen reagieren emotional.
    > Ich verteidige hier eine unrealistische, von mir aus sogar unsinnige
    > Forderung, andere Argumentieren dagegen und stellen das einfache Überholen
    > eines Traktors schon fast als lebensgefährlich dar.

    Die erneute Übertreibung könnte auch auf Emotionalität hinweisen :) Aber davon abgesehn bin ich mir sicher, dass Du auch schon mal Traktor-Überholaktionen beobachtet hast, die in der Nähe eines Suizidversuchs (oder gar Homizid) anzusiedeln sind. Auch wenn sie relativ selten sind, aber sie sind so häufig, dass praktisch jeder Verkehrsteilnehmer sowas schon mal gesehen hat. Respektierlich, dass viele andere Fahrer so vorausschauend fahren, dass sie mit ihrer Reaktion darauf Schlimmeres verhindern können!

    > Ich denke, wir können es dabei belassen, wenn wir akzeptieren, dass jeder
    > einen anderen Fahrstil pflegt, sich ab anderen Dingen nervt und auch anders
    > darauf reagiert.

    Natürlich. Die Frage ist ja, wie man damit umgeht. Und da ist nun mal zu beobachten, dass viele Fahrer hierzulande zu riskanten Manövern und teils deutlichen Geschwindigkeitsübertretungen neigen. Und witzigerweise für Vorteile, die allenfalls gerade mal im messbaren Bereich liegen. Das ist etwas, das ich nicht verstehe.

    > Das Smiley sollte eigentlich ausdrücken, dass die Aussage nicht ganz so
    > ernst gemeint war. Wenn ich mich in der Diskussion selbst reflektiere,
    > finde ich es psychologisch äusserst spannend, dass ich mich habe hinreissen
    > lassen, eine nicht ganz ernst gemeinte Forderung zu verteidigen.

    Den hab ich übersehen. Mein Fehler.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  5. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: Tantalus 27.09.18 - 11:02

    Kleiner Nachtrag zum Thema Überholen und "hunderte Meter frei":

    Du schreibst, der Traktor fuhr mit Tempo 30. Das kann ich nicht so ganz glauben, denn wenn der nicht von vor dem Krieg war, dann fahren die inzwischen alle mindestens 40, meist sogar 60. Aber gehen wir halt mal von 40 aus. Und ich gehe jetzt auch mal davon aus, der Traktor hatte 'nen Anhänger (meistens fahren die ja nicht aus Spass). Dann würde Dein Überholmanöver, einschließlich sich vergewissern, dass kein Gegenverkehr kommt und einem gewissen Sicherheitsabstand beim wieder einscheren, ca 10-12 Sekunden dauern (mal angenommen Du sitzt nicht in einem Ferrari o.Ä.). In diesen 12 Sekunden legt Dein Traktor ca. 130m zurück, Du selbst mit aus- und einscheren etc. ca 150m.

    Soweit so gut, alles sehr überschaubar.

    Jetzt rechnen wir die 12 Sekunden aber mal für ein entgegenkommendes Fahrzeug mit Tempo 100, das legt in dieser Zeit ca 300m zurück.
    Ergo, Du brauchst, um wirklich auf der sicheren Seite zu sein, mindestens 450m freie, gerade, einsehbare Strecke (Deine 150m plus die 300m des entgegenkommenden).

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: pumok 27.09.18 - 11:07

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nun, dann solltest Du aber auch in der Lage sein, zu akzeptieren, dass Du jetzt halt mal ein
    > paar Minuten hinterm Trecker herschleichen musst.

    Mache ich auch, nerve mich aber dabei. Und dann kommen genau so Sachen raus wie die Landmaschinenüberholpflicht ;-)

    > Oder wir nehmen jetzt mal, rein fiktiv, an, besagter erster in der Kolonne gehört zum Trecker
    > und will dem einfach hinterherfahren?

    Ein weiterer Grund, warum meine Forderung nicht geht. Wie soll das z.B. bei Begleitfahrzeugen eines Schwertransportes funktioniere? ;-)
    Übrigens, bei Autos die zum Traktor gehören, beobachte ich manchmal, dass sie 50m hinter dem Traktor fahren, damit sie einzeln überholt werden können.



    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du neigst zu Übertreibungen ;)

    Kann es sein, dass diese Aussage untertrieben ist?

    > ... aber es ist und bleibt im Vergleich zum Hinterherfahren ein Risiko.

    Korrekt. Auto fahren ist generell sehr gefährlich...

    > Den hab ich übersehen. Mein Fehler.

    Harmloser Fehler. Viel schlimmer finde ich, dass ich ihn im Laufe der Diskussion selbst vergessen habe... ;-)

  7. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: Tantalus 27.09.18 - 11:16

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mache ich auch, nerve mich aber dabei. Und dann kommen genau so Sachen raus
    > wie die Landmaschinenüberholpflicht ;-)

    Und ich wäre manchmal (das ist jetzt nicht auf Dich gemünzt) für eine Pflicht, dass jeder, der einen Führerschein hat, alle zwei Jahre mal eine Woche mit 'nem Rettungswagen mitfahren muss.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: pumok 27.09.18 - 11:17

    In der Schweiz fällt die Rechnung mehr zu meinen Gunsten aus.
    Landmaschinen dürfen mit MFK (TÜV) geprüften und eingelösten Anhängern max. 40 fahren. Sie dürfen auch Anhänger ohne Nummernschilder ziehen, dann aber nur noch mit 30.
    Auf Landstrassen haben wir max. Tempo 80.

    Und nebenbei, fahren wir hier alle Ferraris ;-)
    Nein ernsthaft, das ist auch ein Punkt den ich gerne falsch einschätze. Ich besitze nur relativ leistungsstarke Fahrzeuge, wenn ich ab und zu mit dem Nissan Pixo (70 PS) der Freundin unterwegs bin, holt mich das schon ziemlich auf den Boden der Tatsachen zurück.

  9. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: pumok 27.09.18 - 11:26

    Eine Woche finde ich etwas viel, die Idee hat aber schon was :-)
    Auf den Zigarettenschachteln werden ja auch Bilder der Konsequenzen aufgedruckt...

    Ob das der richtige Weg ist kann man diskutieren (als Raucher interessieren mich persönlich die Bilchen einen Dreck), grundsätzlich finde ich jedoch Sensibilisierung und Prävention gut. Selbst dabei zu sein ist immer viel eindrücklicher als ein Bild.

  10. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: Tantalus 27.09.18 - 11:41

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Woche finde ich etwas viel, die Idee hat aber schon was :-)

    Die Woche, weil an ein oder zwei Tagen könnte man ja mal auch nur Omis mit Kreislaufschwäche haben... ;-)

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  11. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: Tantalus 27.09.18 - 11:47

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Schweiz fällt die Rechnung mehr zu meinen Gunsten aus.
    > Landmaschinen dürfen mit MFK (TÜV) geprüften und eingelösten Anhängern max.
    > 40 fahren. Sie dürfen auch Anhänger ohne Nummernschilder ziehen, dann aber
    > nur noch mit 30.
    > Auf Landstrassen haben wir max. Tempo 80.

    Ja, die Rechnung stimmt natürlich nur für Deutschland.

    > Und nebenbei, fahren wir hier alle Ferraris ;-)

    Aber nur am PC! :-P

    > Nein ernsthaft, das ist auch ein Punkt den ich gerne falsch einschätze.

    Ich denke, so geht es den meisten, dass sie nur ihren eigenen Überholweg betrachten, aber vergessen, dass ein entgegenkommender die freie Strecke sehr, sehr schnell zusammenschmelzen lässt.

    > Ich
    > besitze nur relativ leistungsstarke Fahrzeuge, wenn ich ab und zu mit dem
    > Nissan Pixo (70 PS) der Freundin unterwegs bin, holt mich das schon
    > ziemlich auf den Boden der Tatsachen zurück.

    Versuch doch einfach mal, dort zu bleiben. Schon auch Deiner Freundin zuliebe. ;-)

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  12. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: |=H 28.09.18 - 10:12

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dann hat die Reportage aber gar nichts über versagende Assistenzsysteme
    > > gesagt.
    > > Der Witz dieser ist eben, dass das Fahrzeug selber die Geschwindigkeit
    > > reduziert und einen Sicherheitsabstand hält. Selbst wenn der Fahrer dies
    > > nicht tun würde.
    > > Damit sollten solche Unfälle mit einer hohen Geschwindigkeitsdifferenz
    > viel
    > > seltener passieren.
    > > Wenn ich zudem mit 100 auf jeden Fall verrecke, dann bringt auch ein
    > Limit
    > > von 130 nichts. Tot ist tot, ob mit 100 oder 250.
    >
    > Die Reportage hat sich nicht mit der Funktion von Assistenzsystemen befasst
    > sondern damit, was bei einem Crash mit höherer Geschwindigkeit mit dem
    > menschlichen Körper passiert und eben dahingehend schön gezeigt, dass wenn
    > das Fahrzeug an sich gar nicht "schlimm" aussieht, der Mensch eben dennoch
    > tot ist. Wenn du mit 200+ auf einer zweispurigen Autobahn dahinfliegst und
    > rechts einer rauszieht, bringt dir auch dein Notbremssystem nicht viel, da
    > es keine Zeit für eine hinreichende Verzögerung hat. Die
    > Geschwindigkeitsdifferenzen auf den Straßen sind zu groß und eben darum
    > bringt eine Begrenzung natürlich was, weil es genau diesen Punkt
    > entschärft.
    >
    >

    Sowas entsteht nur, wenn jemand direkt vor mir raus zieht, so dass eine Vollbremsung nichts mehr bringt. Wenn das geschieht ist es auch nicht mehr relevant, ob ich 200 oder 130 fahre, da der, der raus zieht dann wohl 80 oder weniger fährt (z.B. hinter einem LKW) UND dieser Idiot sich keinesfalls überzeugt haben kann, dass die Spur frei ist.

    > > Es stehen auch sehr viele Häuser auf der Autobahn rum.
    >
    > Ein herausziehender LKW könnte als Haus durchgehen, oder?
    >

    Mir ist noch NIE ein LKW direkt vor mir auf die linke Spur gezogen.
    Und nein, ein LKW ist kein Haus. Ein LKW gibt 1. anders nach, hat 2. eine eigene Geschwindigkeit (in der Regel um die 90). Damit reduziert sich selbst ungebremst! die Geschwindigkeitsdifferenz bei Tempo 200 auf 110. Dass man gar nicht bremsen kann kann ich mir auch kaum vorstellen. Da muss man dann nicht gesehen haben, dass der LKW plötzlich auf die Spur wechselt. Das machen die gar nicht soo flott und in der Regel bleiben die rechts. Da der LKW selber mit 90 fährt wird der Bremsweg in der Hinsicht verlängert, dass ich eben nicht auf ein stehendes Objekt auffahre, sondern in den Sekunden, in denen ich bremse das Objekt selber eine Strecke zurück gelegt hat. In 3 Sekunden immerhin 75 Meter. Der Bremsweg von 100 km/h auf 0 liegt bei aktuellen Autos bei ca 35 Metern.

    > > Wenn man schnell fahren kann ist logischerweise die Verkehrsdichte nicht
    > > besonders hoch.
    >
    > Das wäre so, wären Menschen vernünftig.
    >

    Man KANN gar keine 200 fahren, wenn die Straße einigermaßen voll ist.
    Das ist doch tägliche Praxis.

    > > Lärmschutz und Umweltschutz bei einer Autobahn? Die ist Außerorts. An
    > der
    > > Autobahn wohnt aus gutem Grund kaum jemand und die Verschmutzung ist
    > dort
    > > im Prinzip genau richtig. Zudem werden die Motoren doch immer
    > "sauberer".
    > > Der Umweltschutz geschieht also automatisch durch die ständige
    > Verjüngung
    > > der Fahrzeuge auf den Straßen.
    >
    > Mal geschaut wo Autobahnen so entlang laufen oder wo die dicht dran vorbei
    > gehen? Aha.
    > Und nein, die Verschmutzung ist dort nicht richtig. Jede unnötige
    > Verschmutzung hat zu unterbleiben. Sauber ist kein Verbrennungsmotor bei
    > Vollgas und genau das wird auf der BAB gefahren. Dir ist sicher bekannt,
    > dass sämtliche Nachbehandlungssysteme bei Vollgas aktuell deaktiviert
    > werden? Für EVs sieht es anders aus. Aber auch nur dann, wenn die keinen
    > Durchschnittsstrom tanken, der auch Kohlekraftwerk enthält.
    >

    Ja, Autobahnen führen zum Großteil über das freie Land, denn genau dafür wurden sie gebaut um große Strecken zwischen Städten schnell überwinden zu können. Wenn eine Autobahn durch eine Stadt führt, ist diese tempomäßig sowieso stark begrenzt und durch das Verkehrsaufkommen ist es dort ebenfalls höchstens nachts möglich schneller als 120 zu fahren.

    Wenn man überall über Verschmutzung jammert - also auch da, wo diese am wenigsten relevant ist, da sie den wenigsten Personen schaden kann, dann mach bitte deinen Rechner aus. Schließlich gibt es durch die Stromerzeugung Schadstoffe und den einfach nur zum Spaß zu nutzen (was anderes ist die Forumnutzung ja nicht) kann doch echt nicht sein.

    > > Das stimmt wohl, aber solche krassen Ausfälle sind wohl eher im
    > > Stadtverkehr oder im Stop-and-Go zu beobachten, aber nicht bei
    > > Geschwindigkeiten 130+.
    >
    > Wann warst du zuletzt bei Frankfurt(Main) im Berufsverkehr morgens
    > unterwegs? Ich sehe, wir kommen zu keinem Konsens. Das ist aber auch nicht
    > nötig.

    Vielleicht sind die Frankfurter wirklich geisteskrank, denn hier im Ruhrgebiet (Umgebung Düsseldorf) ist dies bei 130+ definitiv nicht der Fall.

  13. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: |=H 28.09.18 - 10:23

    Das ist das Problem, wenn man sich die Zahlen nicht genau anschaut.

    Die Gesamtzahl der gemeldeten Unfälle geht hoch. Das liegt daran, dass mittlerweile jeder kleine Schaden gemeldet wird, da alle PKW lackierte Stoßfänger haben. Früher hat ein Kratzer an dem Plastikteil niemanden interessiert.

    Ein Personenschaden ist auch, wenn man sagt, dass man Nackenschmerzen hat. Dann gibt es Schmerzensgeld von der gegnerischen Versicherung, wird also mittlerweile auch ständig gemacht.


    Unfälle mit Personenschaden gesamt
    2008: 320 614
    2017: 302 656

    Unfälle mit schwerem Sachschaden gesamt
    2008: 91 144
    2017: 74 461

  14. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: Clown 28.09.18 - 11:10

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist das Problem, wenn man sich die Zahlen nicht genau anschaut.

    Nachdem ich die von meinem Vorposter aufgezeigte Tabelle noch mal eingehend studiert habe, stelle ich fest, dass Du es Dir mE zu einfach machst :)

    > Die Gesamtzahl der gemeldeten Unfälle geht hoch. Das liegt daran, dass
    > mittlerweile jeder kleine Schaden gemeldet wird, da alle PKW lackierte
    > Stoßfänger haben. Früher hat ein Kratzer an dem Plastikteil niemanden
    > interessiert.

    Woran machst Du das fest? Die Statistik zeigt polizeilich erfasste Fälle. Von kleinen Versicherungsfällen ist überhaupt nicht die Rede. Da mag ein hoher Deckungsgrad existieren, aber das ist mit den vorliegendn Daten nur Spekulation.

    > Ein Personenschaden ist auch, wenn man sagt, dass man Nackenschmerzen hat.
    > Dann gibt es Schmerzensgeld von der gegnerischen Versicherung, wird also
    > mittlerweile auch ständig gemacht.

    Auch hier: Woran machst Du das fest? Belastbare Zahlen zu Versicherungsbetrügern wirds wohl kaum geben ;)

    > Unfälle mit Personenschaden gesamt
    > 2008: 320 614
    > 2017: 302 656
    >
    > Unfälle mit schwerem Sachschaden gesamt
    > 2008: 91 144
    > 2017: 74 461

    Und das meinte ich, als ich eingangs von "zu einfach machen" sprach:
    Du musst Dir auch die Zahlen dazwischen anschauen (leider geht die Datenlage nicht weiter zurück als 2008)!

    Da sieht man nämlich schön, dass die Unfälle mit Personenschäden in dem Zeitraum zwischen 320 614 (2008) und 288 297 (2010) pendelt. Da es durchaus sein kann, dass der Wert 2008 (und/oder auch der Wert 2010) ein Ausreißer ist, wäre damit kein Rückgang für den Zeitraum festzustellen.

    Zudem: Interessant finde ich auch, dass insb. in den letzten paar Jahren die Unfälle auf Autobahnen angestiegen sind. Also da, wo auch richtig schnell gefahren wird. Das ist natürlich auch nur korrelativ und demnach reine Spekulation!

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  15. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: Neuro-Chef 28.09.18 - 14:42

    |=H schrieb:
    > Mir ist noch NIE ein LKW direkt vor mir auf die linke Spur gezogen.
    Was reines Glück ist. Zufall, könnte man auch sagen.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: Neuro-Chef 28.09.18 - 14:51

    Clown schrieb:
    > |=H schrieb:
    > > Dann gibt es Schmerzensgeld von der gegnerischen Versicherung, wird also
    > > mittlerweile auch ständig gemacht.
    > Auch hier: Woran machst Du das fest? Belastbare Zahlen zu
    > Versicherungsbetrügern wirds wohl kaum geben ;)
    Moooomentchen mal, was an einem fremdverschuldeten Schleudertrauma ist Versicherungsbetrug?
    Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass das über wochenlang sehr, sehr unangenehm sein kann und einen dann bei der Arbeit, beim Sport und beim Einschlafen gleichermaßen behindert.
    Dauerhafte Folgeschäden sind ja prinzipiell auch möglich, schon deshalb ist es ratsam, das anwaltlich abhandeln zu lassen.
    Dem Unfallgegner schadet das übrigens nicht, dem wird sowieso die Prämie erhöht und der Schaden am Auto ist meist deutlich höher als das bisschen Schmerzensgeld. Wenn man schonmal was von einer Versicherung bekommen kann, sollte man auch zulangen ;)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  17. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: Clown 01.10.18 - 09:26

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moooomentchen mal, was an einem fremdverschuldeten Schleudertrauma ist
    > Versicherungsbetrug?
    > Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass das über wochenlang sehr,
    > sehr unangenehm sein kann und einen dann bei der Arbeit, beim Sport und
    > beim Einschlafen gleichermaßen behindert.
    > Dauerhafte Folgeschäden sind ja prinzipiell auch möglich, schon deshalb ist
    > es ratsam, das anwaltlich abhandeln zu lassen.

    Moooomentchen mal, er schrieb ja auch "wenn man sagt, dass man Nackenschmerzen hat". Da steht nicht "dass man Nackenschmerzen hat" ;)
    Aber ernsthaft: Natürlich kann das weh tun und einen auch lange hindern. Das will ich auch gar nicht in Frage stellen. Aber wie Du ja schon hier sagst...

    > Wenn man schonmal was von einer Versicherung bekommen kann,
    > sollte man auch zulangen ;)

    ... müssen sämtliche Aussagen offenbar erst mal mit großer Vorsicht genossen werden!
    Im übrigen sehe ich das nicht so wie Du: Es ist in der Masse ja vielmehr ein Problem, wenn alle glauben, man müsse jetzt erst recht zulangen.. Und da wundern sich die Leute, dass selbst bei Kleinigkeiten die Prämien in die Höhe schießen.. :P

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  18. 130 Schnitt

    Autor: M.P. 09.10.18 - 09:14

    schaffe ich selten.
    Entweder sind die Autobahnen zu voll.
    Wenn es "läuft" muss dann garantiert ein mitfahrendes Familienmitglied zur Toilette.

  19. Re: Stressoren beenden, 19

    Autor: M.P. 09.10.18 - 09:21

    Es mag nicht der Normalfall sein - aber weniger als einen mir auffallenden "Krieger" pro Fahrt habe ich selten hier in Deutschland ...

    "Reißverschlussverfahren bedeutet, dass ich verhindern muss, dass jemand zwischen mir und meinem Vordermann einschert."

    "Rote Ampeln sind nur unverbindliche Halteempfehlungen, genau wie durchgezogene Linien"

    "Linksabbiegerspuren sind dazu da, dass sich Geradeausfahrer die es eilig haben die Pole-Position an der Ampel sichern können"

    "Der Sicherheitsabstand ist erst dann unterschritten, wenn ich das Nummernschild des Vordermannes nicht mehr erkennen kann - und das gilt bei jeder Geschwindigkeit"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.18 09:24 durch M.P..

  20. Re: 130 Höchstgeschwindigkeit

    Autor: quineloe 09.10.18 - 10:04

    >... müssen sämtliche Aussagen offenbar erst mal mit großer Vorsicht genossen werden!

    Nope, die Versicherungen waren es, die zuerst angefangen haben, Leuten die ohne Anwalt einen Unfall abwickeln wollen nach Strich und Faden zu verarschen. Jeden Schaden runtergerechnet, beim Leihwagen beschissen, Ausfallpauschalen zurückgehalten usw.

    Jetzt jammern sie, dass die Kosten in die Höhe schnellen, weil jeder bei jedem Unfall einen Anwalt nimmt weil man nicht abgezockt werden möchte, und der Anwalt ist nun mal vom Berufsrecht her verpflichtet, das Beste für seinen Mandanten rauszuholen.

    Als Beispiel mein letzter Schaden am Auto, 100% Schuld beim Unfallgegner (da mein Auto korrekt geparkt war und niemand drin saß), hätte ich es selber abgewickelt wären es ca 200¤ gewesen (vieeel zu wenig), der Anwalt hat 1100¤ rausgeholt (seiner Ansicht nach etwas viel).

    Also jetzt erklär mir mal, warum ich, wenn ich die Wahl zwischen Mich Übervorteilen und das Maximum rausholen habe, ich mich für die Variante entscheiden soll, wo ich hinterher draufzahle?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Softwareentwickler (m/w / divers)
    biostep GmbH, Burkhardtsdorf
  2. IT-Koordinator (m/w/d)
    Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
  3. IT-Spezialist (m/w/d) Application - elektronische Kommunikationsplattform
    IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg/Oberpfalz, Augsburg, Landshut
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 25,99€
  3. 29,99€
  4. (u. a. Star Wars: The Force Unleashed 2 für 3,99€, Indiana Jones and the Fate of Atlantis für 1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de