1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche E-Auto-Pläne: Von…

Auf dem Parkplatz gegenüber meinem Büro

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Auf dem Parkplatz gegenüber meinem Büro

    Autor: M.P. 26.09.18 - 09:39

    ... steht eine Ladesäule mit Vier Ladesmöglichkeiten, wenn ich das richtig beurteilen kann.
    Wenn ich aus dem Fenster schaue, habe ich die noch nie besetzt gesehen.
    Neulich war ein Servicetechniker mit ihr beschäftigt ....

    Die Bundesnetzagentur kennt die Ladesäule noch nicht

    Goingelectric kennt sie aber

  2. Re: Auf dem Parkplatz gegenüber meinem Büro

    Autor: norbertgriese 26.09.18 - 11:02

    Normal.

    Wer ein E-Fahrzeug hat, hat auch eine Garage und lädt nachts. Oder hat in der Firma eine Ladestation.

    Wer in der Stadt kurz einkaufen gehen will, parkt sein Auto natürlich an einer Ladestation und hat dann mindestens 2h Zeit, je nach Beschilderung.

    Wer im Sommer sein 35 Grad warmes Fahrzeug an eine in der Sonne stehende Ladestation klemmt, muss nach wenigen Minuten mit einigen wenigen KW Ladestrom rechnen. Akku warmgefahren, Auto warm, Ladeverlust des Akkus heizt den noch weiter auf - 2 KW Ladeleistung an einer 50KW Säule. Das wirdnur bei aktiver Akku Kühlung besser werden.

    Also besser nachts laden in kühler Garage.

    Fahre selbst eMobil in der Stadt, Benziner auf der Autobahn.

    Norbert

  3. Re: Auf dem Parkplatz gegenüber meinem Büro

    Autor: DZElement 26.09.18 - 11:04

    Kauf halt ein e Auto und nutz die Säule wenn dich das so stört.

  4. Re: Auf dem Parkplatz gegenüber meinem Büro

    Autor: Lehmroboter 26.09.18 - 11:38

    Viele e-Kfz haben jetzt schon Akku-Kühlung. Um so mehr fällt es natürlich auf, wenn sie mal fehlt (wie beim Nissan Leaf 2). Mein Renault Zoe kühlt den Akku z.B. über die Wärmepumpe so weit ich weiß mit kühler Luft. Sicher nicht optimal, allerdings ist bei einer Höchstladeleistung von 22kw auch weniger anspruchsvoll.

  5. Re: Auf dem Parkplatz gegenüber meinem Büro

    Autor: honna1612 26.09.18 - 12:29

    Wollte ich auch gerade sagen. Mein Tesla Model X hat eine aktive kühlung. Selber schuld wenn man den billigkram aus Deutschland/Frankreich kauft.

    Anmerken muss ich noch dass die Deutschen so schnell nicht aufholen KÖNNEN weil kein autobauer eine gigafactory hat und auch noch nicht von 18650 li ion zellen umgestiegen ist auf 2170 zellen (30% mehr volumen + 15% bessere chemie) und so preislich und leistungsmäßig mit den akkus die nächsten jahre garnicht mit tesla mithalten KANN.

  6. Re: Auf dem Parkplatz gegenüber meinem Büro

    Autor: Aluz 26.09.18 - 12:48

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wollte ich auch gerade sagen. Mein Tesla Model X hat eine aktive kühlung.
    > Selber schuld wenn man den billigkram aus Deutschland/Frankreich kauft.
    >
    > Anmerken muss ich noch dass die Deutschen so schnell nicht aufholen KÖNNEN
    > weil kein autobauer eine gigafactory hat und auch noch nicht von 18650 li
    > ion zellen umgestiegen ist auf 2170 zellen (30% mehr volumen + 15% bessere
    > chemie) und so preislich und leistungsmäßig mit den akkus die nächsten
    > jahre garnicht mit tesla mithalten KANN.

    Dir ist schon bewusst, dass Akkus nicht nur aus diesen Zellen gebaut werden koennen oder muessen?
    Tesla hat da zwar ein nettes System mit den Zellen, verschenkt aber auch eine Menge an Platz und Resourcen. Desswegen weden sie ja groesser. BMW hat im i3 fast modularere und besser tauschbare Packs als Tesla im z.B. Model 3.
    Also, nicht hier den Fanboy raushaengen lassen nur weil du in nem Tesla sitzt. Die Sache objektiv betrachten und nicht nur heisse Luft machen, danke.
    Tesla ist nachwievor sehr klein und kann sehr schnell den Anschluss verlieren, wenn die es nicht sehr bald schaffen die Massenproduktion des Model 3 so zu optimieren, dass sie auch keinen Verlust mit dem Auto mehr machen. Es ist nicht alles Rosig was Rot ist. :)

  7. Re: Auf dem Parkplatz gegenüber meinem Büro

    Autor: deefens 26.09.18 - 12:52

    DZElement schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kauf halt ein e Auto und nutz die Säule wenn dich das so stört.

    Eins? Vier!

  8. Ladesäulenpreise

    Autor: Bouncy 26.09.18 - 13:02

    Ladesäulen in der freien Wildbahn sind ja auch eher ein Notfallding, das Tanken kostet dort lächerlich viel Geld. 13kwh, also 100km im Kleinwagen, für 7 langsam bzw. 10¤ schnell sind wohl Standard. Wer macht denn sowas? Natürlich sieht mit der eigenen Solaranlage zuhause die Rechnung ganz anders aus, aber wer täglich an Ladesäulen tankt wird sicherlich kaum glücklich werden mit seinem eAuto.
    Weiß gar nicht, warum das wie irre gefordert wird, bei den Preisen. Ich verstehe natürlich, dass sich das sonst für den Betreiber nicht rentiert, aber ggf. liegt da der blockierende Hund begraben, es fehlt an Quersubventionierung durch die Autobauer. Imho, aber was weiß ich denn, ist Tesla's Konzept der subventionierten Supercharger die optimale Lösung. Ja ich weiß, die Kalkulation ging auch dort nicht auf, aber bei Massenherstellern könnte das ganz anders aussehen..

  9. Re: Ladesäulenpreise

    Autor: M.P. 26.09.18 - 13:28

    Ich versuche gerade, im Internet zu recherchieren, was denn so das Laden an dieser Ladesäule vor meinem Bürofenster so kostet, und bin absolut nicht erfolgreich gewesen.

    Da muss ich wohl Deinen Preisangaben Glauben schenken ...

    Wenn es günstiger wäre, würde man das ja Plakativer auf die Internet-Seite platzieren...

    https://elektromobilitaet.dew21.de/

    Hier wird auch gemeckert

    https://www.goingelectric.de/forum/oeffentliche-ladeinfrastruktur/preisauszeichnungspflicht-an-ladesaeulen-t21902.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.18 13:32 durch M.P..

  10. Re: Auf dem Parkplatz gegenüber meinem Büro

    Autor: norbertgriese 26.09.18 - 13:49

    Ich rechne stets damit,dass
    - evtl. Die Säule Vorkasse haben will und dann sich nicht mit dem Fahrzeug einigt - Geld weg
    - die Säule zeitbasiert abrechnet und dann langsam lädt
    - die Säule tatsächlich den Strom berechnet, aber zu heftigem kWh Preis.

    Dafür, dass die Säulen kosten und niemand sie nutzt, wären auch mehrere Euro pro kWh ok.

    Norbert (da tanken keine armen Leute)

  11. Re: Ladesäulenpreise

    Autor: Bouncy 26.09.18 - 14:37

    Ja war jetzt das Nächstbeste, das ich auf irgendeiner Seite gefunden habe, die haben ja auch nur beispielhaft mit Durchschnittspreisen gerechnet: https://www.zeit.de/2017/02/ladestationen-elektroautos-ladenetz-dauer-fragen
    Golem ist aber auch mal rumgegurkt mit dem eGolf, irgendwo gibt es einen Artikel darüber samt Preisen. Waren teils lächerlich hoch, da gab es Preise in der Gegend um 5¤ pro 10 Minuten, wenn ich mich recht entsinne. Insofern sind 50-60 Cent pro kWh plus irgendein Schnelladeentgelt wohl noch eine konservative Region...

  12. Re: Ladesäulenpreise

    Autor: M.P. 26.09.18 - 14:50

    Das sind ja Preise, wie die Barpreise an den italienischen Autobahntankstellen hinter dem Brenner in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts ...

  13. Re: Ladesäulenpreise

    Autor: .radde. 27.09.18 - 11:54

    Diese idiotiven Preise kommen halt durch die Eichvorgaben in DE
    Ich glaube Golem hatte darueber auch mal einen Artikel geschrieben. Jedenfalls, ist die Abrechnung per Kwh den Anbietern in DE so umstaendlich, dass eifnach pauschalpreise verlangt werden. Dabei ist es egal ob do dein auto nur 1 Sekunde lädst oder vollladen lässt, es wird mit jedem Ladevorgang der Pauschalpreis verlangt.

    Dieser Umstand macht die Öffentlichen ladesäulen so unatraktiv für den Verbraucher. DE Bürokratie und Politik vom feinsten.

  14. Re: Ladesäulenpreise

    Autor: Handle 27.09.18 - 14:09

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versuche gerade, im Internet zu recherchieren, was denn so das Laden an
    > dieser Ladesäule vor meinem Bürofenster so kostet, und bin absolut nicht
    > erfolgreich gewesen.

    Auf der Karte habe ich die Ladesäule recht fix gefunden (Link), dort wurde einen Link zur Bezahlseite für die Säule gepostet. Jeder Ladevorgang kostet demnach pauschal 7,70¤. Wenn man Zuhause 28 Cent je kWh bezahlt, dann lohnt sich das Laden dort an der Ladesäule erst ab 27,5 kWh. Ich weiß nicht, wie die Parksituation dort ist, aber vielleicht profitiert man auch noch ein wenig vom Parkplatz dort, für den man quasi mitbezahlt.

  15. Re: Auf dem Parkplatz gegenüber meinem Büro

    Autor: Hantilles 27.09.18 - 18:33

    Vor unserem Büro, auf der gegenüberliegenden Straßenseite, steht auch eine solche Ladesäule. Zwei Ladepunkte, die nicht nur regelmäßig, sondern immer öfter gar gleichzeitig belegt sind. Kürzlich wurde ich gar Zeuge davon, wie eines von zwei Fahrzeugen abgestöpselt hat und weggefahren ist und unmittelbar ein drittes Fahrzeug den freigewordenen Platz übernommen hat.

    Verbrenner werden konsequent verwarnt und teilweise auch regelmäßig abgeschleppt, so dass die Ladesäule auch gut von E-Fahrzeugen nutzbar ist. Zugegeben: viele Fahrzeuge sieht man immer wieder hier, aber man sieht auch immer wieder neue Fahrzeuge.

    Mir scheint: es ist eine Frage dessen, wie insgesamt die Infrastruktur ausgebaut ist und wie zuverlässig und gut verfügbar sie ist. Mein Eindruck als (Noch-)nicht-E-Auto-Fahrer ist jedenfalls, dass hier in Hamburg das Ladenetz möglicherweise nun bereits derart eine kritische Masse erreicht hat, dass die Infrastruktur als zuverlässig wahrgenommen wird und dementsprechend auch bereits intensiv genutzt wird.

    Ich mag mich hierbei insgesamt täuschen, aber was diese Ladesäule vor unserem Büro angeht: die wird intensiv benutzt.

  16. Re: Auf dem Parkplatz gegenüber meinem Büro

    Autor: Abakus 27.09.18 - 19:13

    Nachts laden bedeutet so gut wie keine erneuerbare Energie zu nutzen, sondern in erster Linie Kohlekraftwerke und Atomstrom aus Frankreich. Kann man machen, solange man sich nicht einbildet, mit seinem e-Auto die Welt zu retten.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Application Manager SAP TM/LE-TRA*
    SCHOTT AG, Mainz
  2. SAP Basis Teamleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. Inhouse Consultant SAP - FI/CO (m/w/d)
    BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  4. Data Manager (m/w/d)
    Techtronic Industries Central Europe GmbH, Hilden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Gewobag: 500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant
    Gewobag
    500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant

    Mieter der Berliner Gewobag sollen bis Ende 2024 etwa 500 Ladepunkte für ihre E-Autos nutzen können. Die Gesellschaft verfügt über 16.000 Stellplätze.

  2. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  3. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.


  1. 07:18

  2. 23:59

  3. 18:32

  4. 17:54

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:30

  8. 16:00