1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche E-Auto-Pläne: Von…

[gelöscht]

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 26.09.18 - 10:44

    [gelöscht]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.18 10:47 durch burzum.

  2. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: GT3RS 26.09.18 - 10:45

    ja der liebe Diesel. Komisch warum eigentlich nicht alle anderen Hersteller dieser Erde zur Verantwortung gezogen werden. Franzosen, Italiener, Amerikaner und so weiter. Alle haben das gleiche Problem gleich gelöst.

  3. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: notuf 26.09.18 - 10:47

    Ja aber denkst du wirklich, dass es in anderen Ländern nicht anders ist? Die meisten Länder schützen ihre systemrelevanten Industrien und die Autoindustrie zählt in Deutschland nun mal dazu.

    Wenn die Autoindustrie gegen die Wand führe, wie von dir gewünscht, weißt du was in Deutschland und Europa los wäre? Vermutlich würde es dann sogar in der Kette deinen Job gefährden. Viele Arbeitslose, Pleiten usw. usw.

    Wieso wünschst du also etwas so undurchdachtes?

  4. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: Pecker 26.09.18 - 10:49

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die deutsche Autoindustrie wäre doch schon lange nicht mehr konkurenzfähig
    > wenn nicht fortlaufend die Politik den Konzernen die Steuergelder
    > reinschieben würde oder sie anderweitig begünstigen würde.
    >
    > Alleine der ganze Dieselskandal, den ja jetzt angeblich doch nicht der
    > Kunde, angeblich auch nicht in Form von Steuergeldern, ausbaden soll, zeigt
    > das recht gut. Das das auch so passiert glaube ich erst wenn es passiert
    > ist. Bisher haben wir ja nur wertloses Geschwätz von den Berufslügnern.
    > Eine Regierung mit Eiern hätte den Konzernen am ersten Tag schon
    > aufgedrückt dafür aufzukommen und Knast für die Verantwortlichen. Was gab
    > es stattdessen Abfindungen in Millionenhöhe und Bauernopfer wie den
    > ingenieur, der nun in den USA im Knast sitzt.
    >
    > Das Problem ist viel mehr das sich Dummschlands Politik gewaltig unter
    > anderem auf der Automobilindustrie ausgeruht hat und es - wie immer -
    > verpennt hat, dafür zu sorgen das wir frühzeitig mit E-Mobilität
    > einsteigen. Gut, aber das ist auch eigentlich ein Problem der Konzerne, das
    > aber zu einem Probleme für viele Menschen werden kann.
    >
    > Apropos Menschen, schon geil das ein Reimport eines in Dummschland gebauten
    > Fahrzeuges günstiger sein kann, trotz Transport und Umbau, als es hier
    > direkt zu kaufen. Da freut sich auch die Umwelt! Die Einen nennen es
    > Gewinnmaximierung, Andere ein Arschlochverhalten der deutschen Kundschaft
    > gegenüber.
    >
    > Das Land ist mittelfristig so was von im Arsch. In IT und Breitband sind
    > wir schon lange abgehängt worden, im Automobilbereich wird das durch die
    > E-Mobilität auch mittelfristig passieren. Es fehlt an gut ausgebildetem
    > Nachwuchs. Auch die Millionenförderung für neuronale Netze sind
    > schwachsinniger Aktionismus der Politk, die den Vorsprung anderer nicht
    > mehr so fix einholen werden. Vermutlich debatiert lieber erst mal der
    > Ethikrat darüber und verbietet es am Ende aus absurden "ethischen"
    > Gründen... Die Solarsubventionsblase ist ja auch schon lang geplatzt. Die
    > einzige Zukunft die diese Greisenation noch hat ist Pflegedienstleistung,
    > bei der sich fragt wer sie bezahlen soll.

    Ich fasse mal zusammen. Du betrachtest nur Deutschland! Punkt!
    Komisch nur, dass sich deutsche Automarken auch im Ausland wie geschnitten Brot verkaufen. Vielleicht nicht überall gleich gut, aber deutsche Autos sind extrem gefragt. Warum das wohl so ist?

  5. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: SanderK 26.09.18 - 10:55

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aber denkst du wirklich, dass es in anderen Ländern nicht anders ist?
    > Die meisten Länder schützen ihre systemrelevanten Industrien und die
    > Autoindustrie zählt in Deutschland nun mal dazu.
    >
    > Wenn die Autoindustrie gegen die Wand führe, wie von dir gewünscht, weißt
    > du was in Deutschland und Europa los wäre? Vermutlich würde es dann sogar
    > in der Kette deinen Job gefährden. Viele Arbeitslose, Pleiten usw. usw.
    >
    > Wieso wünschst du also etwas so undurchdachtes?
    Wenn man den Tot der deutschen Autoindustrie oft genug hier im Forum herbeigewünscht liest, stellt man sich die Frage nicht mehr :(
    Das anstatt, die Manager oder hohen Tiere, meist nur die normalen Arbeiter leiden würden, daran denkt meist keiner :(

  6. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: notuf 26.09.18 - 10:59

    Übrigens steht Deutschland nicht so schlecht dar, wie du es darstellst, gerne hättest und es von den Medien dargestellt wird. Es wird immer noch hochwertige Ausbildung geboten, sei es in der betrieblichen Berufsausbildung oder an den Universitäten.

    Nur weil Deutschland nicht wie die USA unüberschaubar viele IT Start-ups produziert, die nur einen weiteren ausbeuterischen Lieferdienst, einen weitere Chat, Bilderdienst oder Fahrdienst erstellen, heißt es nicht, das hier keine Innovation stattfindet. Das tut sie. Aber eben nachhaltig und nicht so gehyped, wie es die Amerikaner in ihrer extravertierten Art gerne machen.

    Woher also der Hass?

  7. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: Kleba 26.09.18 - 11:01

    Angeblich ist der (neue) Diesel (6d-temp) ja mittlerweile nicht mehr nur auf dem Prüfstand sauber, sondern auch in echt. Schade, dass erst der Ruf des Diesels komplett ruiniert werden musste, bis ein Umdenken stattfindet.

  8. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: Muhaha 26.09.18 - 11:20

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Woher also der Hass?

    Weil die Dinge nicht gut sein dürfen, sondern schlecht sein müssen. Es ist die masochistische Freude am Untergang und dem damit verbundene Jammern, welches das Blut manches Jammerers in Wallung und Schwung bringt. Wenn solche Leute nicht jammern und wehklagen können, geht es ihnen nicht gut.

  9. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: foobarJim 26.09.18 - 11:26

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    [ ... jede Menge Hass ... ]

    Deutschland ist alles andere als perfekt aber es gibt nicht viele Länder in denen es besser läuft. Eigentlich kann man ganz glücklich sein hier zu leben. Aber für das Glück ist man eben selbst zuständig. Von dem Hass, den du von dir gibts, wird kein Land der Welt besser.

  10. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: Targi 26.09.18 - 11:27

    [QUOTE]
    Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren
    [/QUOTE]

    Die deutsche Autoindustrie ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Deutschland. Wenn sie den Bach hinunter gehen sollte und das Geschäft von den Japanern, Koreanern oder US-Amerikanern komplett übernommen werden sollte, schadet das nicht nur den den direkt in der Autoindustrie beschäftigten. Der Schaden für die gesamte Volkswirtschaft Deutschlands wäre enorm und es hätte Auswirkungen auf viele Menschen in diesem Land.

    Auch für die ITler hier im Forum: Die großen Autohersteller kaufen und betreiben IT-Infrastruktur, lassen Software entwickeln. Ebenso deren Zulieferer, eine recht große Anzahl an Mittelständlern, bei denen bestimmt der eine oder andere hier auch arbeitet. Und schließlich geht es um Steuereinahmen. Ein guter Teil der Leute hier arbeitet wahrscheinlich im ÖD. Weniger Steuereinahmen führen zu weniger Stellen.

    Es gibt noch mehr indirekte Effekte, aber man sollte schonmal einen Augenblick nachdenken, bevor man die deutschen Autoindustrie verflucht. Man sägt an dem Ast, auf dem man sitzt, ohne es zu wissen.

  11. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: M.P. 26.09.18 - 11:35

    Da würde ich mir aber gerne die Dauerhaltbarkeit und Dauersauberkeit anschauen.

    Abgasrückführung beim Diesel ist im wahrsten Sinne des Wortes "schmutzige Angelegenheit".
    Wenn man jedes halbe Jahr den Ansaugtrakt des Motors von Rußablagerungen reinigen muss ...

    AGR Ventil nach Volkswagen Softwareupdate defekt

    Man möchte ja einen zuverlässigen, sparsamen und umweltfreundlichen Wagen (ja - in dieser Reihenfolge ...)

  12. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: Anonymer Nutzer 26.09.18 - 11:36

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die deutsche Autoindustrie wäre doch schon lange nicht mehr konkurenzfähig
    > wenn nicht fortlaufend die Politik den Konzernen die Steuergelder
    > reinschieben würde oder sie anderweitig begünstigen würde.


    Wo gab es denn Subventionen für die deutschen Automobilhersteller? Von denen geht keiner am Krückstock, ergo wären Subventionen unsinnig. Beleg dafür?

    >
    > Alleine der ganze Dieselskandal, den ja jetzt angeblich doch nicht der
    > Kunde, angeblich auch nicht in Form von Steuergeldern, ausbaden soll, zeigt
    > das recht gut. Das das auch so passiert glaube ich erst wenn es passiert
    > ist. Bisher haben wir ja nur wertloses Geschwätz von den Berufslügnern.
    > Eine Regierung mit Eiern hätte den Konzernen am ersten Tag schon
    > aufgedrückt dafür aufzukommen und Knast für die Verantwortlichen. Was gab
    > es stattdessen Abfindungen in Millionenhöhe und Bauernopfer wie den
    > ingenieur, der nun in den USA im Knast sitzt.


    In welchen Ländern ist das denn anders? Ich möchte da nichts schönreden, aber Fakt ist doch, dass jedes Land der Welt sich schützend vor seine Industrien stellt. Falls nicht, Gegenbeispiel bitte.

    >
    > Das Problem ist viel mehr das sich Dummschlands Politik gewaltig unter
    > anderem auf der Automobilindustrie ausgeruht hat und es - wie immer -
    > verpennt hat, dafür zu sorgen das wir frühzeitig mit E-Mobilität
    > einsteigen. Gut, aber das ist auch eigentlich ein Problem der Konzerne, das
    > aber zu einem Probleme für viele Menschen werden kann.


    Welches Problem denn? Das Elektroauto welches sich in Norwegen am Besten verkauft, ist der E-Golf. Den kann man schon in der zweiten Revision erwerben und nicht erst seit August. Der technische Catch-Up zur Elektromobilität ist auch banal, da im Verbrenner wesentlich mehr Knowhow steckt und Bauteile wie Elektromotoren schon "ausentwickelt" sind und man die einfach zukaufen kann. Nach EN 60034-30:2009 IE4 liegt man da bei > 97% Wirkungsgrad. Dagegen konnte man am Verbrenner mit viel Aufwand über Jahrzehnte immer wieder Verbesserungen vornehmen, was jetzt gar nicht mehr notwendig ist bei EVs. Ergo haben andere Hersteller keinen Vorsprung, da es schlichtweg nichts zu entwickeln gibt.

    >
    > Apropos Menschen, schon geil das ein Reimport eines in Dummschland gebauten
    > Fahrzeuges günstiger sein kann, trotz Transport und Umbau, als es hier
    > direkt zu kaufen. Da freut sich auch die Umwelt! Die Einen nennen es
    > Gewinnmaximierung, Andere ein Arschlochverhalten der deutschen Kundschaft
    > gegenüber.

    Stimme zu.
    >
    > Das Land ist mittelfristig so was von im Arsch. In IT und Breitband sind
    > wir schon lange abgehängt worden, im Automobilbereich wird das durch die
    > E-Mobilität auch mittelfristig passieren.


    IT würde ich zum Teil zustimmen. E-Mobilität siehe oben.

    >Es fehlt an gut ausgebildetem
    > Nachwuchs. Auch die Millionenförderung für neuronale Netze sind
    > schwachsinniger Aktionismus der Politk, die den Vorsprung anderer nicht
    > mehr so fix einholen werden. Vermutlich debatiert lieber erst mal der
    > Ethikrat darüber und verbietet es am Ende aus absurden "ethischen"
    > Gründen... Die Solarsubventionsblase ist ja auch schon lang geplatzt. Die
    > einzige Zukunft die diese Greisenation noch hat ist Pflegedienstleistung,
    > bei der sich fragt wer sie bezahlen soll.

    Der Nachwuchs ist schon da. Der geht aber gerne ins Ausland, da man dort besser verdient oder angenehmere Bedingungen hat. Braindrain aus Deutschland weg ist mittlerweile enorm. Wen wundert es auch, wenn man weiterhin auf dem Reallohnniveau von Anfang der 90er Jahre verharrt.

  13. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: SJ 26.09.18 - 11:57

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In welchen Ländern ist das denn anders? Ich möchte da nichts schönreden,
    > aber Fakt ist doch, dass jedes Land der Welt sich schützend vor seine
    > Industrien stellt. Falls nicht, Gegenbeispiel bitte.

    Schweiz - Swissair
    USA - AT&T

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: bofhl 26.09.18 - 11:59

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da würde ich mir aber gerne die Dauerhaltbarkeit und Dauersauberkeit
    > anschauen.
    >
    > Abgasrückführung beim Diesel ist im wahrsten Sinne des Wortes "schmutzige
    > Angelegenheit".
    > Wenn man jedes halbe Jahr den Ansaugtrakt des Motors von Rußablagerungen
    > reinigen muss ...

    Diese ganze Abgasrückführung ist ja nichts weiter als "Rumbasteln für Blöde" - zuerst den Motor wegen Verbrauch verkleinern bis er kaum mehr Leistung bringt, dann mehr Luft per Turbo um doch noch die Leistung heraus zu quetschen, dann würgen wir dieses Mehr an Luft ab per Abgasrückführung weil sonst zu schmutzig!?! Wers da nicht gleich gescheiter sich mit dem Mehr an Verbrauch (das ja auch nicht so viel mehr war!) zufrieden zu geben?

    >
    > AGR Ventil nach Volkswagen Softwareupdate defekt

    Warum wohl ;-)) Das Ventil ist für eine ganz bestimmte Anzahl an Öffnungsvorgängen entwickelt -oder besser fehl-entwickelt- worden. Und jetzt verdoppelt man die Anzahl der Öffnungen......

    >
    > Man möchte ja einen zuverlässigen, sparsamen und umweltfreundlichen Wagen
    > (ja - in dieser Reihenfolge ...)

    Diesel waren ja auch früher schon sehr sparsam, aber man wollte ja das "Mehr"! Dumm nur, das die liebe Physik da nicht mehr mitmachte...

  15. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: Anonymer Nutzer 26.09.18 - 12:00

    Vielleicht möchtest du das noch in ein, zwei Sätzen ausführen oder einen passenden Link beisteuern?

  16. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: pumok 26.09.18 - 12:05

    Die Swissair war die CH Fluggesellschaft. Sie ging Konkurs und der Staat machte nichts dagegen. Der Nachfolger - die Swiss - gehört der Lufthansa, somit hat die Schweiz keine eigene grosse Fluggesellschaft mehr:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Swissair

  17. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: Akaruso 26.09.18 - 12:18

    Wir in Deutschland brauchen uns gar nicht zu verstecken.

    Wir sind zwar nicht Top in der IT aber dafür Weltspitze

    - Im Automobilbereich
    - Maschinenbau
    - und Chemie.

    Und zur IT:
    Da gibt es doch selbst in den USA nur ein paar wirklich große Unternehmen mit entsprrechender Anzahl an Jobs.
    IT alleine bringt auch nichts, wenn es keine anderen Firmen mehr gibt, die diese einsetzen und in entsprechenden Sozialen Netzwerken Werbung schalten.

    Und Abgehängt? Wir haben hier auch noch SAP und für die Schummelsoftware hat das deutsch IT-Knowhow auch ausgereicht ;-)

  18. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: Anonymer Nutzer 26.09.18 - 12:21

    Danke. War mir gar nicht bekannt, da es den Namen ja noch gibt.

  19. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: SJ 26.09.18 - 14:00

    Es gibt die Swiss aber nicht mehr die Swissair.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: Ich wünsche der Industrie ja das sie vor die Wand fahren

    Autor: |=H 26.09.18 - 14:31

    Vielleicht liegt das auch daran, dass irgendwelche Politiker einfach irgendwelche Richtwertziele festlegen, die in der Zeit nicht zu erreichen sind. Gemogelt wurde ja nicht aus Spaß.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d)
    nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth bei Köln
  2. IT-Security Expert (w/m/d)
    Bundeskartellamt, Bonn
  3. Fachinformatiker(in) Systemintegration/IT System Engineer (m/w/d) für IT-Service, Hosting, ... (m/w/d)
    CAPCAD SYSTEMS AG, verschiedene Standorte
  4. Lean und Agile UI/UX-Designer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Switch Sports für 39,99€, Chocobo GP für 26,09€)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  3. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.


  1. 23:59

  2. 18:32

  3. 17:54

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 16:30

  7. 16:00

  8. 15:45