1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche E-Auto-Pläne: Von…
  6. Thema

Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: cpt.dirk 27.09.18 - 23:18

    Nicht, wenn man streckenbedingt ohnehin einen fest Tankrhythmus hat, auf den ein bisschen Mehr- oder Minderverbrauch keinen Einfluss hat.

  2. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: Clown 28.09.18 - 08:18

    Um die 100 dürfte man auch bei manchen eng gebauten, deutschen Auffahrten erreichen können. Das schafft auch meine Freundin mit ihrem 2-Zylinder Fiat 500 :)

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  3. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: Dwalinn 28.09.18 - 08:40

    Clown schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fahr 1-3 Mal im Jahr eine ca 800km Strecke nach Meck-Pomm. Und da habe
    > ich mal diverse Tests durchgeführt. Mal so schnell wie möglich/erlaubt
    > (natürlich immer die Sicherheit im Vordergrund). Mal mit max. 120/140/160
    > km/h etc.
    > Festzustellen war, dass "so schnell wie möglich" auf dieser Strecke gerade
    > mal rund 30 Minuten Zeitvorteil im Vergleich zur 120km/h Variante bringt,
    > bei deutlich erhöhtem Spritverbrauch (3 statt rund 1.5 Tankfüllungen pro
    > Strecke) und Verschleiß. Dazu kommt ein höherer Stresslevel, den ich bei
    > einer so langen Strecke gut gemerkt habe.
    So richtig vorstellen kann ich mir das nicht der doppelte sprit Verbrauch nur weil man mal schneller gefahren ist? War wahrscheinlich eher Pech gewesen das die Strecke besonders voll war.

  4. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: SJ 28.09.18 - 08:46

    Hier gibts eine Grafik. Weiss aber nicht, wie zutreffend die ist:

    http://spare-benzin.de/Fahrweise/Geschwindigkeit/Geschwindigkeitsbereiche/Geschwindigkeitsbereich.php

    So wird im 5. Gang bei 120km/h rund 10l/100km verbraucht während es bei 180km/h bereits 17l/100km sind.

    Ist natürlich von Fahrzeug zu Fahrzeug anders im effektiven Verbrauch. Aber es zeigt halt schon gewisse Sweetspots auf.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  5. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: Clown 28.09.18 - 08:58

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So richtig vorstellen kann ich mir das nicht der doppelte sprit Verbrauch
    > nur weil man mal schneller gefahren ist? War wahrscheinlich eher Pech
    > gewesen das die Strecke besonders voll war.

    Klar wirkt sich "mal schneller fahren" auch aus, aber das ist mE gar nicht das Problem: Sondern vielmehr, dass ich _deutlich_ häufiger Abbremsen und beschleunigen musste. Das frisst unheimlich viel.
    Bei jedem Beschleunigen nach jeder Baustelle, kannst Du der Tanknadel beim Sinken zuschauen ;)

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  6. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: |=H 28.09.18 - 09:40

    Bei 120 bin ich im 6. Gang und verbrauche knapp 5 Liter.

    Auf der von dir genannten Seite:
    Darunter hast du als Beispiel ein Diesel von 2009! also fast 10 Jahre alt.
    Der braucht dann bei 120Km/h schon nur 5,7 l und "schnell" 7,2.

  7. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: cpt.dirk 28.09.18 - 09:43

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier gibts eine Grafik. Weiss aber nicht, wie zutreffend die ist:
    >
    > spare-benzin.de
    >
    > So wird im 5. Gang bei 120km/h rund 10l/100km verbraucht während es bei
    > 180km/h bereits 17l/100km sind.
    >
    > Ist natürlich von Fahrzeug zu Fahrzeug anders im effektiven Verbrauch. Aber
    > es zeigt halt schon gewisse Sweetspots auf.

    10l bei 120km/h? Wo soll da bitte ein "Sweet Spot" sein?
    Muss ein 3,5l Vergasermotor aus den 80ern sein...

  8. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: SJ 28.09.18 - 09:48

    Die Grafik ist ja nur exemplarisch. Und was unter "schnell" zu verstehen ist, gibts leider nicht her.

    Nichtsdestotrotz zeigt die Grafik schön, dass es halt gewisse Sweetspots gibt.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  9. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: SJ 28.09.18 - 09:49

    Die Grafik ist nur exemplarisch. Nichts destotrotz zeigt es eben auf, dass es Sweetspots gibt. Ganz langsam fahren ist eben auch nicht unbedingt das beste für die Reichweite.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  10. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: Neuro-Chef 28.09.18 - 14:31

    plutoniumsulfat schrieb:
    > Wie lange fährst du schon Auto? Auch bei 110 km/h kannst du problemlos ohne
    > Bremse und ohne Schalten fahren.
    Mein Fehler, man muss ja implizite Zusammenhänge präventiv erläutern :-(

    Dazu drei Aussagen:
    1. Nachts ist die Autobahn ziemlich leer.
    2. Auf einer leeren Autobahn gibt es keinen Stau und genug Platz für alle.
    3. Wenn es leer ist, sind hohe Geschwindigkeiten deutlich weniger gefährlich.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  11. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: Neuro-Chef 28.09.18 - 14:39

    Dwalinn schrieb:
    > So richtig vorstellen kann ich mir das nicht der doppelte sprit Verbrauch
    > nur weil man mal schneller gefahren ist? War wahrscheinlich eher Pech
    > gewesen das die Strecke besonders voll war.
    Wundert mich auch. Im Grunde ist der höhere Energiebedarf bei hohen Geschwindigkeiten doch durch die ohnehin schlechte Effizienz eines Verbrenners weniger sichtbar.
    Meiner frisst bei 160 km/h genau wie in der Stadt so seine 9 Liter Super :D

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  12. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: plutoniumsulfat 28.09.18 - 15:43

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > > Wie lange fährst du schon Auto? Auch bei 110 km/h kannst du problemlos
    > ohne
    > > Bremse und ohne Schalten fahren.
    > Mein Fehler, man muss ja implizite Zusammenhänge präventiv erläutern :-(
    >
    > Dazu drei Aussagen:
    > 1. Nachts ist die Autobahn ziemlich leer.
    > 2. Auf einer leeren Autobahn gibt es keinen Stau und genug Platz für alle.
    > 3. Wenn es leer ist, sind hohe Geschwindigkeiten deutlich weniger
    > gefährlich.

    Funktioniert auch bei einer vollen Autobahn mittags.

  13. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: Neuro-Chef 28.09.18 - 15:59

    plutoniumsulfat schrieb:
    > Funktioniert auch bei einer vollen Autobahn mittags.
    Dann verstehen wir unter einer vollen Autobahn zwei ganz verschiedene Dinge.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: plutoniumsulfat 28.09.18 - 16:19

    Im Stau natürlich nicht.

  15. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: 486dx4-160 28.09.18 - 22:57

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht nur das. Höhere Geschwindigkeit bedeutet deutlich höherer
    > > Luftwiderstand (in Quadrat zur Geschwindigkeit). Damit ergibt sich ein
    > > deutlich höherer Verbrauch also muss man häufiger tanken und verliert
    > somit
    > > die Zeit, die man glaubt, eingespart zu haben durch die schnellere
    > > Fahrweise.
    > Also all bei dieser Argumentation stellt sich doch sofort die Frage, warum
    > ausgerechnet 130 die goldene Mitte sein soll. Je nach Auto könnte der
    > niedrigere Verbrauch auch bei 140 liegen, schließlich hat man heute 8 Gänge
    > und nicht wie zu Zeiten des 130er Beschlusses 4. Die Rechnung
    > Luftwiderstand versus Tankzeit ist a) bescheuert, weil Pausen sowieso nötig
    > sind, Warteschlangen unkalkulierbar sind und im Alltag eh niemand einen auf
    > Boxenstop macht und b) extremst individuell und nicht pauschal.
    > Mit Blick auf die Geschwindigkeitsunterschiede könnte man auch 90 zulassen,
    > so dass LKW wie PKW immer gleich schnell fahren, elektronisch gesteuerte
    > Kolonnen angestrebt werden können und sämtliche Unfälle, die auf
    > Geschwindigkeitsunterschiede zurückzuführen sind (wieviel sind das genau?
    > 2, 3 oder 1000?), wegfallen würde.
    > Letztlich ist jedes 130er-Argument nur ein Gefühltes, weil der
    > alteingesessene Referenzwert halt mal die 130 sind, keines von all diesen
    > Argumenten stützt real die 130...

    Du hast völlig recht, die 130 km/h sind relativ willkürlich. Am sichersten und wirtschaftlichsten wären um die 90 km/h. Aber willst du das?

  16. Re: Selbstbeschränkung auf langsame Autobahnfahrten

    Autor: McWiesel 01.10.18 - 19:48

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McWiesel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Also ich kenne nicht so viele Lieferdienste, die hierzulande mit über 120
    > km/h ausliefern, die meisten fahren so ungefähr genau 89 km/h.

    Und in Ländern wie Norwegen ist das schon 19 km/h zu schnell, auf jeder Landstraße ist da 70...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Machine Learning Developer (m/w/d) - AI Speech Services
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Teamleiter Onsite Support (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  3. Automation Expert (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  4. IT-Administrator (m/w/d) für Windows Server mit Schwerpunkt IT-Sicherheit
    Bayerische Versorgungskammer, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  3. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.


  1. 23:59

  2. 18:32

  3. 17:54

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 16:30

  7. 16:00

  8. 15:45