1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Post: Günther Schuh…

Naja also ganz so ist es jetzt auch nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja also ganz so ist es jetzt auch nicht

    Autor: AllDayPiano 02.03.20 - 18:37

    Der Post Scooter hat bisher halt nicht gehalten, was er versprach. Die erste Generation des Fahrzeuges wurde von den Zustellern vernichtend beurteilt. Klar - wenn ein Newcomer ein Auto baut, dann geht halt einiges schief.

    Das Problem ist aber, dass Schuh die Probleme nicht in den Griff bekommen hat. Ihm wird von mancher Seite eine narzistische Persönlichkeit zugesprochen, der das ganze besser darstellt, als es eigentlich ist.

    Mit e.go sieht's ebenso schlecht aus.

    Das einzige, womit er allerdings recht hat, ist die Risikoscheu. Die Post hätte einfach mal richtig viel Geld in die Hand nehmen sollen, und in das Unternehmen stecken. Man hätte sich absolute Experten auf dem Gebiet einkaufen können, und hätte das Auto binnen kurzer Zeit auf die Bahn gebracht. Und wenn die Dinger dann anständig laufen, kann man das Unternehmen gewinnbringend verkaufen.

    Aber das passt nicht mehr ins Weltbild der Renditegeier. Das operative Ergebnis ist alles, was noch zählt. Jede Investition, die den Hauch eines Verlustes innehat, wird von der Börse abgestraft. Dass dies Konzernentscheidungen beeinflusst, ist eigentlich klar.

  2. Re: Naja also ganz so ist es jetzt auch nicht

    Autor: Hotohori 02.03.20 - 18:59

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das passt nicht mehr ins Weltbild der Renditegeier. Das operative
    > Ergebnis ist alles, was noch zählt. Jede Investition, die den Hauch eines
    > Verlustes innehat, wird von der Börse abgestraft. Dass dies
    > Konzernentscheidungen beeinflusst, ist eigentlich klar.

    Genau das ist das kritische an unserem aktuellen Wirtschaftssystem. Es fördert nicht Innovationen sondern hemmt sie und führt damit dazu, dass wir im Internationalen Vergleich immer weiter zurück fallen.

    Leider ist es aber auch bei den Deutschen in immer gleich alles als "braucht Niemand" abzustempeln, sprich jede neue Idee schlecht zu machen und es besser zu Wissen als die Leute, die sich damit seit Jahren auseinander gesetzt haben.

    Für mich ist das daher ein Problem das durch unser Wirtschaftssystem und unsere Gesellschaft geprägt wurde.

  3. Re: Naja also ganz so ist es jetzt auch nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 02.03.20 - 20:28

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Post Scooter hat bisher halt nicht gehalten, was er versprach. Die
    > erste Generation des Fahrzeuges wurde von den Zustellern vernichtend
    > beurteilt. Klar - wenn ein Newcomer ein Auto baut, dann geht halt einiges
    > schief.

    Sie haben über 10.000 Fahrzeuge auf der Straße. Im Realbetrieb.
    Das ist schon mal eine gewaltige Leistung (man muss nur mal an Sono Motors denken, die in der Zwischenzeit immer noch überlegen wie sie Werkzeuge für Prototypen finanzieren können...).

    Alles weitere kann man verbessern. Mehr Batterien rein, besser heizen, was auch immer.

    > Das Problem ist aber, dass Schuh die Probleme nicht in den Griff bekommen
    > hat. Ihm wird von mancher Seite eine narzistische Persönlichkeit
    > zugesprochen, der das ganze besser darstellt, als es eigentlich ist.

    Er hat die Firma doch verkauft. Was hat er mit den Fehlern des Käufers zu tun?

    > Mit e.go sieht's ebenso schlecht aus.

    Die sind spät dran bzw. fehlt ihnen etwas die Lobbymacht um maßgeschneiderte Förderungen zu bekommen. Da hat halt der VW Konzern mehr Macht, der bestellt eben eine Erhöhung der Förderung zum passenden Zeitpunkt (Marktstart der eigenen Fahrzeuge), während e.Go mit einem Auslaufen der Förderung rechnen musste.

    Ich hoffe sie bleiben am Markt, Konkurrenz von verschiedenen Konzepten wäre sehr gut (Umgebaute Verbrenner wie der eUp sollten nicht das Maß der Dinge sein)

  4. Re: Naja also ganz so ist es jetzt auch nicht

    Autor: Ford Prefect 02.03.20 - 23:06

    Schuh hat es gemacht wie man es im Silicon Valley macht und wie es übrigens ausgerechnet Microsoft schon in den 90ern vorgemacht hat: Erstmal dick rauskommen, die Details klärt man dann in der zweiten (oder dritten) Iteration.

    Nur dass beim Street Scooter diese nicht mehr weiterverfolgt wurden. So stellt er es jedenfalls in seinem Kommentar dar. Und so ist es wohl auch gewesen. Statt weiterzuentwickeln hat man nur die Produktion hochgefahren (höher als ursprünglich geplant).

    Jetzt bleibt die Post auf ihrer mangelhaften ersten Iteration lange sitzen. Wieso, das hast du ja selbst treffend beschrieben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Application Support Engineer (w/m/d)
    Cryptshare AG, Freiburg im Breisgau
  2. Data Scientist für Mobilitätsdaten und vernetzte Fahrzeuge (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. Mitarbeiter (m/w/d) Projektmanagementoffice (PMO)
    Amprion GmbH, Dortmund
  4. IT-Sicherheitsbeauftragter*
    Harzwasserwerke GmbH, Hildesheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. 8,99€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adventures: Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer
Adventures
Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer

Gattenmord auf dem Traumschiff in Overboard und Bären als Mafiosi in Backbone: Golem.de stellt die besten neuen Adventures vor.
Von Rainer Sigl

  1. The Medium im Test Nur mittel gruselig

Ohne GTA 6: Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst
Ohne GTA 6
Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst

E3 2021 Kein Dragon Age, kein neues Star-Wars-Spiel und Bioshock: Golem.de erklärt, welche Top-Spiele gefehlt haben - und warum.

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner