Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutschland: Grüne verlangen…

Für die Abgasbelastung wäre das schlecht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für die Abgasbelastung wäre das schlecht

    Autor: M.P. 05.11.18 - 10:24

    Das macht den Verkehr unstetiger - eben auch für die Verbrenner-PKWs - Lückenhüpfen zwischen LKWs, um Elektro-PKWs vorbeizulassen, um anschließend wieder zu beschleunigen steigert Verbrauch und Abgasausstoß ...

  2. Re: Für die Abgasbelastung wäre das schlecht

    Autor: NobodZ 05.11.18 - 12:18

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das macht den Verkehr unstetiger - eben auch für die Verbrenner-PKWs -
    > Lückenhüpfen zwischen LKWs, um Elektro-PKWs vorbeizulassen, um anschließend
    > wieder zu beschleunigen steigert Verbrauch und Abgasausstoß ...

    ... zu beschleunigen um andere duch zu lassen???

    Fossil-Fahrer ist wirklich absolut kein (pseudo) Argument zu absurd!

  3. Re: Für die Abgasbelastung wäre das schlecht

    Autor: RicoBrassers 05.11.18 - 12:31

    NobodZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... zu beschleunigen um andere duch zu lassen???
    >
    > Fossil-Fahrer ist wirklich absolut kein (pseudo) Argument zu absurd!

    Wo schreibt der TE etwas von "beschleunigen um andere duch zu lassen"? Richtig, nirgendwo.
    Dazu kommt noch der zweite Teil deines Kommentares und - tadaaa - futsch ist deine Glaubwürdigkeit und jegliche Basis für eine sachliche, faktenorientierte Argumentation bzw. Diskussion.

    Wichtig ist, dass pauschale Geschwindigkeitsbegrenzungen weder sinnvoll für den Lärm- noch für den Umweltschutz sind. Gerade der Fall "Lärmschutz Tempo 30" innerorts ist hirnrissig, da bei dieser Geschwindigkeit die Verbrennungsmotoren i.d.R. in geringeren Gängen (und damit ineffizienter) fahren, meist sogar kurz vorm "Schaltfenster" zum nächst höheren Gang sind und dementsprechend mit höheren Drehzahlen fahren (müssen). Bei Tempo 40 könnte man bspw. (im wahrsten Sinne des Wortes) einen Gang höher schalten und das Auto wäre leiser und umweltfreundlicher, da effizienter.

    Genauso verhält es sich auch auf den Autobahnen bei höheren Geschwindigkeiten, zumindest für die Effizienz und die Umweltbelastung (der Lärm ist bei solchen Geschwindigkeiten nur noch bedingt von der Art der Motorisierung abhängig).
    So kann Fahrzeug A bei Tempo X effizienter und umweltfreundlicher fahren, als Fahrzeug B bei Tempo X (Fahrzeug B müsste bspw. Tempo X - 20km/h fahren, um eine ähnliche Effizienz zu erreichen).

  4. Re: Für die Abgasbelastung wäre das schlecht

    Autor: DeathMD 05.11.18 - 12:40

    Schon einmal daran gedacht, dass es bei Tempo 30 evtl. um die Sicherheit von anderen Verkehrsteilnehmern, wie bspw, Fußgängern geht?

    Der Anhalteweg bei Tempo 30 ist ca. 15 m und bei Tempo 50 fast das Doppelte, sprich es geht darum, ob du über das 5-jährige Kind rollst, welches unachtsam auf die Straße läuft, oder ob du davor noch zum Stehen kommst.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Für die Abgasbelastung wäre das schlecht

    Autor: crack_monkey 05.11.18 - 12:50

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon einmal daran gedacht, dass es bei Tempo 30 evtl. um die Sicherheit
    > von anderen Verkehrsteilnehmern, wie bspw, Fußgängern geht?
    >
    > Der Anhalteweg bei Tempo 30 ist ca. 15 m und bei Tempo 50 fast das
    > Doppelte, sprich es geht darum, ob du über das 5-jährige Kind rollst,
    > welches unachtsam auf die Straße läuft, oder ob du davor noch zum Stehen
    > kommst.

    Sicherheit spielt aber bei Temp 30 in Ortschaften ab 20Uhr - 6Uhr keine Rolle, sprich das ist nicht das ausschlaggebende warum das gemacht wird. Bei uns wurden gerade in 5 Ortschaften Beschilderungen von Tempo 30 aufgestellt im Zeitraum von 20Uhr - 6uhr wegen der Lärmbelästigung des umgeleiteten Verkehrs bedingt durch die Bauarbeiten der A7. Was hat es gebracht? Nichts...aber alle mussten es haben...nun ist die Lärmbelästigung durch den verkehr sogar schlimmer weil wenn die sich ans Tempo halten (was durch lange Blitzer Sessions geprüft wurde...) die länger für das durchfahren brauchen und der Motor Lärm nicht wirklich weniger ist vor allem nicht vom vollgeladenen LKW.

  6. Re: Für die Abgasbelastung wäre das schlecht

    Autor: Crossfire579 05.11.18 - 12:52

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon einmal daran gedacht, dass es bei Tempo 30 evtl. um die Sicherheit
    > von anderen Verkehrsteilnehmern, wie bspw, Fußgängern geht?
    >
    > Der Anhalteweg bei Tempo 30 ist ca. 15 m und bei Tempo 50 fast das
    > Doppelte, sprich es geht darum, ob du über das 5-jährige Kind rollst,
    > welches unachtsam auf die Straße läuft, oder ob du davor noch zum Stehen
    > kommst.


    Da besteht keine Notwendigkeit in Deutschland. Theoretisch wäre der Verkehr für Kinder/Fußgänger bei Autos mit 10km/h noch sicherer als bei 30, ob das jedoch sinnvoll ist wage ich zu bezweifeln.
    Geschwindigkeitsbegrenzungen sind immer ein Kompromiss, 50 in städten hat sich nicht ohne Grund über Jahrzehnte durchgesetzt.

  7. Re: Für die Abgasbelastung wäre das schlecht

    Autor: M.P. 05.11.18 - 14:24

    Ein paar Gegefragen dazu

    Szenario
    1) Rechts eine lockere Kolonne von LKWs, diese fahren ca 80 km/h
    2) Links eine lockere Kolonne von Verbrenner-PKWs, durchsetzt mit einigen Elektro-PKWs.

    Nun die Fragen

    1) Wie können die Elektro-PKWs (die dürfen ja 130 km/h fahren) die Verbrenner PKWs (die dürfen ja nur 100 km/h fahren) überholen, ohne dass diese zwischen den LKWs einscheren müssen?
    2) Wie können die Verbrenner-PKWs Unfallfrei zwischen den LKWs einscheren, ohne ihre Geschwindigkeit von 100 km/h auf 80 km/h zu verringern?
    3) Wie können die Verbrenner-PKWs nach dem Vorbeilassen des Elektro-PKWs wieder auf ihre ursprüngliche Geschwindigkeit von 100 km/h kommen, ohne zu beschleunigen?

    Ich weiß ja, manches Problem muss man in kleine Häppchen zerlegen, um es für das Auditorium verständlich zu machen ....



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.18 14:27 durch M.P..

  8. Re: Für die Abgasbelastung wäre das schlecht

    Autor: Kay_Ahnung 05.11.18 - 14:28

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein paar Gegefragen dazu
    >
    > Szenario
    > 1) Rechts eine lockere Kolonne von LKWs, diese fahren ca 80 km/h
    > 2) Links eine lockere Kolonne von Verbrenner-PKWs, durchsetzt mit einigen
    > Elektro-PKWs.
    >
    > Nun die Fragen
    >
    > 1) Wie können die Elektro-PKWs (die dürfen ja 130 km/h fahren) die
    > Verbrenner PKWs (die dürfen ja nur 100 km/h fahren) überholen, ohne dass
    > diese zwischen den LKWs einscheren müssen?
    > 2) Wie können die Verbrenner-PKWs Unfallfrei zwischen den LKWs einscheren,
    > ohne ihre Geschwindligkeit von 100 km/h auf 80 km/h zu verringern?
    > 3) Wie können sie nach dem Vorbeilassen wieder auf ihre ursprüngliche
    > Geschwindigkeit von 100 km/h kommen, ohne zu beschleunigen?
    >
    > Ich weiß ja, manches Problem muss man in kleine Häppchen zerlegen, um es
    > für das Auditorium verständlich zu machen ....

    Naja ganz einfach es gibt kein recht auf schnellfahren. Also wenn die Verbrenner nur 100 fahren müssen sich die E-Autos einfach anpassen wenn es nur 2 Spuren gibt. wenn es 3 gibt können sie auf der ganz linken überholen.

  9. Re: Für die Abgasbelastung wäre das schlecht

    Autor: M.P. 05.11.18 - 14:32

    Ich glaube nicht, dass da der zukünftige Außendienstler im Tesla da viel rücksichtsvoller ist, als der heutige im A6 .....

    Im Endeffekt wird dieses Fortführen der Brummi-Rennen mit anderer Rollen-Verteilung nicht gerade zum Abbau von Aggressionen auf der Autobahn führen.

    Aber immerhin ist die Geschwindigkeitsdifferenz von 100 km/h gegenüber der LKW-Geschwindigkeit etwas höher, als die verschiedener LKWs untereinander ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kratzer EDV GmbH, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  4. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

  1. Cache-Server: Memcached-Inhalte überleben Neustart
    Cache-Server
    Memcached-Inhalte überleben Neustart

    Die neue Version 1.5.18 des Cache-Servers Memcached kann Inhalte auch über Neustarts der Software hinweg erhalten. Dabei hilft eine Linux-Kernel-Funktion namens DAX (Direct Access).

  2. Telekom: "Stadtwerke wollen neue Glasfasermonopole schaffen"
    Telekom
    "Stadtwerke wollen neue Glasfasermonopole schaffen"

    Telekom und Vodafone sind sich einig gegen die Stadtwerke und deren TK-Töchter: Planungen werden häufig von Kommunen, die selbst ausbauen wollen, verschleppt und verzögert.

  3. Europa: Google steckt 3 Milliarden Euro in europäische Rechenzentren
    Europa
    Google steckt 3 Milliarden Euro in europäische Rechenzentren

    Google nimmt für den Standort Europa viel Geld in die Hand. So soll in Finnland ein weiteres Rechenzentrum für 600 Millionen Euro entstehen. Weitere Standorte hat Google in Irland, Belgien, den Niederlanden und auch Deutschland.


  1. 16:00

  2. 15:46

  3. 14:58

  4. 14:49

  5. 14:45

  6. 14:32

  7. 14:20

  8. 14:07