Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutschland: Grüne verlangen…

Grüne fordern mehr Kohlestrom!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: MAGA 05.11.18 - 08:59

    Denn anders werden Elektroautos in Deutschland nicht geladen.

  2. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: Rolf Schreiter 05.11.18 - 09:05

    Doch doch, die nehmen auch Ökostrom an... Die e-Autos sind da recht flexibel.

  3. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: Alexander1996 05.11.18 - 09:07

    Selbstverständlich werden Elektro Autos auch mit Grünem Strom geladen. Musst halt den entsprechenden Vertrag buchen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.18 09:09 durch Alexander1996.

  4. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: 0xDEADC0DE 05.11.18 - 09:09

    Alexander1996 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbstverständlich werden Elektro Autos auch von Grünem Strom geladen.
    > Musst halt den entsprechenden Vertrag buchen.

    Man kann an den Ladesäulen Verträge buchen?

  5. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: Paule 05.11.18 - 09:13

    MAGA schrieb:
    ----------------------------------------------------------
    > Denn anders werden Elektroautos in Deutschland nicht geladen.

    Selbst wenn eAutos mit Ökostrom geladen werden, so könnte man auch dann jede beim eAuto noch eingesparte KW Stunde Energie bei Kohlekraftwerken einsparen und den Ökostrom halt stattdessen dort verwenden wo noch Kohlestrom verwendet wird.

    Höhere Geschwindigkeit = höherer Verbrauch , das gilt auch bei eAutos.

    So lange die Stromerzeugung nicht zu 100% Ökostrom ist, kann man den Begriff "Emissionsfrei" bei Stromverbrauchern völlig vergessen, denn eine Energieeinsparung kann dann ja immer noch zum weiteren Abbau von Nicht-Ökostrom Erzeugern genutzt werden.

  6. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: x2k 05.11.18 - 09:16

    Rolf Schreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch doch, die nehmen auch Ökostrom an... Die e-Autos sind da recht
    > flexibel.


    Der ökostrom wird aber per Schiff transportiert und weil die Flüsse nicht genug Wasser haben, können die Schiffe nicht voll beladen, werden was den Strom Verknappt und künstlich teurer macht =) oh ich hab Grade Strom mit Benzin verwechselt....

  7. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: Klausens 05.11.18 - 09:17

    Die sind doch eh überwiegend mit Ökostrom gespeist.
    Ich wüsste bei uns in der Gegend keine Ladesäule, die das nicht wäre. Incl. der Tesla Supercharger.

    [EDIT] Grad nochmal nachgeguckt, auch der beim Ikea ist Öko.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.18 09:25 durch Klausens.

  8. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: andycirys 05.11.18 - 09:42

    MAGA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn anders werden Elektroautos in Deutschland nicht geladen.
    Und wie viel Strom frisst das Raffinieren von Erdölprodukten? Und wie weit könnte ein E-Auto damit fahren? Die Antwort würde dich überraschen:
    https://www.youtube.com/watch?v=BQpX-9OyEr4

  9. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: azeu 05.11.18 - 10:44

    Dass ein E-Auto keinen Auspuff hat und damit keine Emissionen ist nun mal Fakt.

    Genauso könnte man argumentieren, dass es keine umweltfreundlichen Verbrenner geben kann, da die Herstellung von Benzin/Diesel nie umweltfreundlich funktionieren kann.

    DU bist ...

  10. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: Kay_Ahnung 05.11.18 - 10:56

    Im ersten Halbjahr 2018 hatten die Erneuerbaren Energien einen Anteil von 41% an der öffentlichen Stromerzeugung. Dieser Anteil steigt immer weiter außerdem werden denke ich viele E-Tankstellen direkt aus Erneuerbaren Erzeugern gespeist von daher finde ich es nicht wirklich schlimm wenn die E-Autos auf ein paar Strecken etwas schneller fahren dürfen als Verbrenner. (zumindest Umwelttechnisch).

    Polen hat übrigens einen Anteil von fast 19% wobei dieser von 2015 an um ca. 7% gestiegen ist und wahrscheinlich weiterhin besser wird.

    https://www.laenderdaten.info/Europa/Polen/energiehaushalt.php
    https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/daten-zu-erneuerbaren-energien/ISE_Stromerzeugung_2018_Halbjahr.pdf



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.18 10:56 durch Kay_Ahnung.

  11. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: FaDam 05.11.18 - 11:00

    e-Autos werden mit Ökostrom geladen wenn ich den entsprechenden Vertrag buche.
    So einfach ist die Welt. Nicht.

    Der Strom, den wir z.B. aus Frankreich einkaufen ist Atomstrom.
    Da du "per Vertrag" nur Ökostrom nutzt, ändert sich für alle Normalos halt der Strommix.
    Wenn du per Vertrag Ökostrom aus Wasserkraft in Dänemark nutzt, dann legen die keine Leitung aus Dänemark zudir. Ein Däne verbraucht den Ökostrom und du den Deutschen Mix. Auf dem Papier werden dann die % verschoben. Fertig!

    Effekt:
    Du zahlst mehr für grünen Strom.
    Der Rest zahlt mehr für seinen bisherigen Strommix im Altvertrag.
    Außer das Zahlen auf dem Papier geschoben wurden, hat sich am Strom nichts geändert.

  12. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: Kay_Ahnung 05.11.18 - 11:07

    FaDam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > e-Autos werden mit Ökostrom geladen wenn ich den entsprechenden Vertrag
    > buche.
    > So einfach ist die Welt. Nicht.
    >
    > Der Strom, den wir z.B. aus Frankreich einkaufen ist Atomstrom.
    > Da du "per Vertrag" nur Ökostrom nutzt, ändert sich für alle Normalos halt
    > der Strommix.
    > Wenn du per Vertrag Ökostrom aus Wasserkraft in Dänemark nutzt, dann legen
    > die keine Leitung aus Dänemark zudir. Ein Däne verbraucht den Ökostrom und
    > du den Deutschen Mix. Auf dem Papier werden dann die % verschoben. Fertig!
    >
    > Effekt:
    > Du zahlst mehr für grünen Strom.
    > Der Rest zahlt mehr für seinen bisherigen Strommix im Altvertrag.
    > Außer das Zahlen auf dem Papier geschoben wurden, hat sich am Strom nichts
    > geändert.

    Naja natürlich bekommst du nicht nur grünen Strom allerdings ist es meines Wissens nach bei vielen Ökostromverträgen so das du den Ausbau der Erneuerbaren Energien förderst, sprich ein teil des Geldes das du zahlst wird in Erneurbare Energien Investiert also z.B. in den Aufbau von Windkraftanlagen gesteckt.

  13. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: FaDam 05.11.18 - 11:38

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja natürlich bekommst du nicht nur grünen Strom allerdings ist es meines
    > Wissens nach bei vielen Ökostromverträgen so das du den Ausbau der
    > Erneuerbaren Energien förderst, sprich ein teil des Geldes das du zahlst
    > wird in Erneurbare Energien Investiert also z.B. in den Aufbau von
    > Windkraftanlagen gesteckt.

    Also hier werden die Windkraftanlagen ab nächstes Jahr stillstehen. Da die Förderung ausläuft und sich der Betrieb nicht mehr rechnet. Der Ausbau wurde zwar gefördert, aber nicht nachhaltig. Aber das ist schon Offtopic.

    Ich dachte ich fördere mit der EEG Umlage meiner kWh und meiner Ökoumlage auf den Sprit (?70cent pro Liter) schon den Ausbau. Egal ob ich will oder nicht. Der Ökostrom müsste also mindestens 1¤ teurer sein als Kohlestrom damit eine Förderung zu 50:50 also gleichen Teilen auch etwas bewirkt.

  14. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: dieser_post_ist_authentisch 05.11.18 - 12:10

    Welcher Ladesäulenbetreiber bietet denn nicht nur Ökostrom an? Ich kenne keinen.
    Und bei den Zuhause hat man es selbst in der Hand. Wer sich ein e-Auto kauft, ist wohl auch schon vor Jahren auf einen Ökostromvertrag umgestiegen.

    Ja - jetzt kommt sicher gleich das Argument, was kommt den wirklich aus der Steckdose, die das Auto lädt. Aber Ausbau der e-Mobilität-mit Ökostrom heisst letztlich, dass für jede kWh, die im Straßenverkehr verbraucht wird, auch eine kWh Strom aus erneuerbaren Energien unserem Strommix hinzugefügt werden muss.

  15. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: FaDam 05.11.18 - 12:51

    dieser_post_ist_authentisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ja - jetzt kommt sicher gleich das Argument, was kommt den wirklich aus der
    > Steckdose, die das Auto lädt. Aber Ausbau der e-Mobilität-mit Ökostrom
    > heisst letztlich, dass für jede kWh, die im Straßenverkehr verbraucht
    > wird, auch eine kWh Strom aus erneuerbaren Energien unserem Strommix
    > hinzugefügt werden muss.

    Genau das ist falsch.
    Für jede Verbrauchte kWh von "nur Öko auf dem Papier" sinkt der Anteil an Ökostrom im Mix bei den Normal Nutzern "auf dem Papier" um ein paar %

    Beispiel für Gün Wähler, narf:
    Es gibt 2 Menschen auf der Welt, Du und ich.
    Es gibt 50:50 Strommix auf der Welt.
    Ich, mache meinen Wasserkocher an. Wasser wird warm mit 50:50 auf dem Papier und echt.
    Du schließt einen nur Ökonom Vertrag ab. Mit Zertifikat und allem.
    Ich mache wieder meinen Wasserkocher an, das Wasser wird warm mit 50:50 aber auf dem Papier habe ich 0:100 Ökostrom und du 100:0 Ökostrom
    Macht im Mix wieder 50:50 über alle Menschen auf der Welt

    Effekt:
    Grün Wähler hat für Zertifikat Geld bezahlt.
    Am Strom ändert sich nichts, da ich auf meinen Standard StromMix auch EEG Umlage zahle (also Öko Förderung)
    Der Grün Wähler verbraucht 33% mehr Strom in seinem eAuto als vorher, weil er denkt das dieser ja Umweltfreundlich ist und unendlich verfügbar. Mehr Strom verbrauchen ist auf einmal Grün.

  16. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: dieser_post_ist_authentisch 05.11.18 - 16:54

    Warum gehst du von einem festen Strommix aus (bzw von einer festen Verhältnis der Nutzer von konventionellem zu Ökostrom? Was ist denn nun, wenn die Nachfrage nach Ökostrom steigt (was die Konspequenzt ist, wenn der Fahrstrom für Autos über Ökostrom gedeckt ist? Dann muss sich auch der Strommix ändern. Es wird doch schon jetzt jede kwH Ökostrom als solcher - oder in From von Zertifikaten - verkauft.

  17. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: Hackeklotz 05.11.18 - 17:18

    FaDam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also hier werden die Windkraftanlagen ab nächstes Jahr stillstehen. Da die
    > Förderung ausläuft und sich der Betrieb nicht mehr rechnet. Der Ausbau
    > wurde zwar gefördert, aber nicht nachhaltig. Aber das ist schon Offtopic.
    >

    Nicht nur Offtopic sondern auch falsch. Die Windkraftanlagen werden nicht stillgelegt, weil sich der Betrieb nicht mehr rechnet. Die Anlagen werden stillgelegt, weil die Anlagenzertifizierung ausläuft, es sind also rechtliche statt wirtschaftlicher Gründe.

    FaDam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte ich fördere mit der EEG Umlage meiner kWh und meiner Ökoumlage
    > auf den Sprit (?70cent pro Liter) schon den Ausbau.

    Auch das ist falsch mit der Ökosteuer auf den Sprit wird keine Ökoenergie gefördert, mit dem Geld werden die Löcher im Bundeshaushalt gestopft.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.18 17:19 durch Hackeklotz.

  18. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: Kay_Ahnung 05.11.18 - 17:20

    FaDam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dieser_post_ist_authentisch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Ja - jetzt kommt sicher gleich das Argument, was kommt den wirklich aus
    > der
    > > Steckdose, die das Auto lädt. Aber Ausbau der e-Mobilität-mit Ökostrom
    > > heisst letztlich, dass für jede kWh, die im Straßenverkehr verbraucht
    > > wird, auch eine kWh Strom aus erneuerbaren Energien unserem Strommix
    > > hinzugefügt werden muss.
    >
    > Genau das ist falsch.
    > Für jede Verbrauchte kWh von "nur Öko auf dem Papier" sinkt der Anteil an
    > Ökostrom im Mix bei den Normal Nutzern "auf dem Papier" um ein paar %
    >
    > Beispiel für Gün Wähler, narf:
    > Es gibt 2 Menschen auf der Welt, Du und ich.
    > Es gibt 50:50 Strommix auf der Welt.
    > Ich, mache meinen Wasserkocher an. Wasser wird warm mit 50:50 auf dem
    > Papier und echt.
    > Du schließt einen nur Ökonom Vertrag ab. Mit Zertifikat und allem.
    > Ich mache wieder meinen Wasserkocher an, das Wasser wird warm mit 50:50
    > aber auf dem Papier habe ich 0:100 Ökostrom und du 100:0 Ökostrom
    > Macht im Mix wieder 50:50 über alle Menschen auf der Welt
    >
    > Effekt:
    > Grün Wähler hat für Zertifikat Geld bezahlt.
    > Am Strom ändert sich nichts, da ich auf meinen Standard StromMix auch EEG
    > Umlage zahle (also Öko Förderung)
    > Der Grün Wähler verbraucht 33% mehr Strom in seinem eAuto als vorher, weil
    > er denkt das dieser ja Umweltfreundlich ist und unendlich verfügbar. Mehr
    > Strom verbrauchen ist auf einmal Grün.

    Also wenn ich das richtig verstanden habe wird die EEG Umlage benutzt um z.B. Solaranlagenbetreibern eine feste Einspeisegebühr zu finanzieren.
    Bei Ökostromverträgen hingegen investierst du meines wissens nach driekt in neue Windenergie bzw. Solarenergieanlagen

  19. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: freebyte 05.11.18 - 19:08

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im ersten Halbjahr 2018 hatten die Erneuerbaren Energien einen Anteil von
    > 41% an der öffentlichen Stromerzeugung.

    Das kommt aus der "Fraunhofer-Institut für Solare Energiessysteme"-Studie, in der der Satz "Der Anteil an der öffentlichen Nettostromerzeugung, d. h. dem Strommix, der tatsächlich aus der Steckdose kommt, lag bei ca. 41,1%" auf naives Publikum arg suggestiv wirkt.

    Für den echten Strommix muss man den Netto-Stromverbrauch (also Erzeugung + Importe - Exporte) rechnen, da wir Nachts und bei Windstille die AKWs in Frankreich anzapfen wärend der Wind/Solarstrom tagsüber ins Ausland fliesst, sieht der konkrete Energiemix in DE etwas anders aus - die 41% beziehen sich nur auf die Produktion.

    Schau mal auf https://www.electricitymap.org

  20. Re: Grüne fordern mehr Kohlestrom!

    Autor: FaDam 05.11.18 - 23:49

    Hackeklotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    >
    > Nicht nur Offtopic sondern auch falsch. Die Windkraftanlagen werden nicht
    > stillgelegt, weil sich der Betrieb nicht mehr rechnet. Die Anlagen werden
    > stillgelegt, weil die Anlagenzertifizierung ausläuft, es sind also
    > rechtliche statt wirtschaftlicher Gründe.

    Falsch.
    Keine Ahnung was du dir da ausgedacht hast.
    Die Förderung läuft aus.
    Das Windrad steht.

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/auslaufendes-eeg-gefahr-fuer-windkraftanlagen-100.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.18 23:50 durch FaDam.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 199,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
    Von Marc Sauter

    1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
    2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
    3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
      Disney
      Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

      Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

    2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
      Spielebranche
      SAP analysiert E-Sportler

      Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

    3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


    1. 10:51

    2. 10:27

    3. 18:00

    4. 18:00

    5. 17:41

    6. 16:34

    7. 15:44

    8. 14:42