Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutschland: Grüne verlangen…

Wer eine Klientel Partei wählt ist selber schuld...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer eine Klientel Partei wählt ist selber schuld...

    Autor: Konstantin/t1000 05.11.18 - 10:00

    In München haben fast 40% die Grünen gewählt,!
    Selber schuld jetzt kommt die Quittung.
    Bald fahren wir alle 30 überall, obwohl bekannt ist dass die Schadstoffe mit 30 noch schlimmer sind wie wenn man 50 bis 60 fährt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.18 10:01 durch Konstantin/t1000.

  2. Re: Wer eine Klientel Partei wählt ist selber schuld...

    Autor: DeathMD 05.11.18 - 10:07

    Was wäre denn keine Klientel Partei? Ist es nicht der Sinn unseres Parteiensystems, dass sie unterschiedliche Gruppen ansprechen und somit ein unterschiedliches Klientel bedienen? Sind sie vl. einfach nur Verfechter einer Einklientel-Parteilandschaft wie in Nordkorea?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Wer eine Klientel Partei wählt ist selber schuld...

    Autor: Auspuffanlage 05.11.18 - 10:11

    Konstantin/t1000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In München haben fast 40% die Grünen gewählt,!
    > Selber schuld jetzt kommt die Quittung.
    > Bald fahren wir alle 30 überall, obwohl bekannt ist dass die Schadstoffe
    > mit 30 noch schlimmer sind wie wenn man 50 bis 60 fährt.


    Belege bitte....

  4. Re: Wer eine Klientel Partei wählt ist selber schuld...

    Autor: DeathMD 05.11.18 - 10:14

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konstantin/t1000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In München haben fast 40% die Grünen gewählt,!
    > > Selber schuld jetzt kommt die Quittung.
    > > Bald fahren wir alle 30 überall, obwohl bekannt ist dass die Schadstoffe
    > > mit 30 noch schlimmer sind wie wenn man 50 bis 60 fährt.
    >
    > Belege bitte....

    Mein Facebook hat mir das gesagt....

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Wer eine Klientel Partei wählt ist selber schuld...

    Autor: matok 05.11.18 - 10:18

    Konstantin/t1000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In München haben fast 40% die Grünen gewählt,!
    > Selber schuld jetzt kommt die Quittung.
    > Bald fahren wir alle 30 überall, obwohl bekannt ist dass die Schadstoffe
    > mit 30 noch schlimmer sind wie wenn man 50 bis 60 fährt.

    Autokonzerne machen Betrugssoftware, die die Gesundheit der Bevölkerung gefährdet und nichts passiert? Selbst schuld, wenn man Parteien wählt, die Klientelpolitik machen.....

  6. Re: Wer eine Klientel Partei wählt ist selber schuld...

    Autor: Auspuffanlage 06.11.18 - 00:41

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auspuffanlage schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Konstantin/t1000 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > In München haben fast 40% die Grünen gewählt,!
    > > > Selber schuld jetzt kommt die Quittung.
    > > > Bald fahren wir alle 30 überall, obwohl bekannt ist dass die
    > Schadstoffe
    > > > mit 30 noch schlimmer sind wie wenn man 50 bis 60 fährt.
    > >
    > >
    > > Belege bitte....
    >
    > Mein Facebook hat mir das gesagt....

    Meins nicht, haben wir das gleiche? :D

  7. Re: Wer eine Klientel Partei wählt ist selber schuld...

    Autor: Kay_Ahnung 06.11.18 - 10:52

    Konstantin/t1000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In München haben fast 40% die Grünen gewählt,!
    > Selber schuld jetzt kommt die Quittung.
    > Bald fahren wir alle 30 überall, obwohl bekannt ist dass die Schadstoffe
    > mit 30 noch schlimmer sind wie wenn man 50 bis 60 fährt.

    Die Forderung ist das E-Autos schneller fahren dürfen und nicht das normale Autos langsamer fahren sollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enerthing GmbH, Leverkusen
  2. AKKA Deutschland GmbH, München
  3. Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  4. OEDIV KG, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45