1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diesel-Gipfel: Mobilitätsfonds…

Große Märchenstunde

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Große Märchenstunde

    Autor: Keridalspidialose 02.08.17 - 18:08

    Ja, klar. Die Schummelei in der Software war nur marginal und kann leicht so geändert werden dass die Grenzwerte eingehalten werden,

    Man wollte nur den Harnstoffverbrauch geringer halten.

    Meine Fresse, mit solchen Geschichten vom Pferd soll also das Vertrauen wieder hergestellt werden.

    Die Deutsche Autoindustrie schafft sich ab.
    Unterstützt von den Ja-Sagern der Politik die ihnen ein feines Nest bereiten, und letztendlich nur dafür sorgen dass sie in ein paar Jahrzehnten abgehängt und obsolet sind.

    BMW wird meiner Prognose nach der einzige Deutsche Autohersteller in ~30 Jahren sein. Der Rest stellt sich schon heute hinter Magirus, AEG, Telefunken, Grundig am Industriefriedhof an.

    Man darf nicht vergessen dass selbst die Briefzusteller erfolgreich in den Automobilmarkt eingetreten sind. Also wer sollte Apple, Google und Co. aufhalten? Sicher nicht die Betonköppe und Bremser der Deutschen Autoindustrie,

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.17 18:11 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Große Märchenstunde

    Autor: ArcherV 02.08.17 - 18:15

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, klar. Die Schummelei in der Software war nur marginal und kann leicht
    > so geändert werden dass die Grenzwerte eingehalten werden,
    >
    > Man wollte nur den Harnstoffverbrauch geringer halten.
    >
    > Meine Fresse, mit solchen Geschichten vom Pferd soll also das Vertrauen
    > wieder hergestellt werden.
    >
    > Die Deutsche Autoindustrie schafft sich ab.
    > Unterstützt von den Ja-Sagern der Politik die ihnen ein feines Nest
    > bereiten, und letztendlich nur dafür sorgen dass sie in ein paar
    > Jahrzehnten abgehängt und obsolet sind.
    >
    > BMW wird meiner Prognose nach der einzige Deutsche Autohersteller in ~30
    > Jahren sein. Der Rest stellt sich schon heute hinter Magirus, AEG,
    > Telefunken, Grundig am Industriefriedhof an.
    >
    > Man darf nicht vergessen dass selbst die Briefzusteller erfolgreich in den
    > Automobilmarkt eingetreten sind. Also wer sollte Apple, Google und Co.
    > aufhalten? Sicher nicht die Betonköppe und Bremser der Deutschen
    > Autoindustrie,

    +1

  3. Re: Große Märchenstunde

    Autor: Anonymer Nutzer 02.08.17 - 18:16

    Wenn du dich für schlauer hältst als die gesamte Autoindustrie, wieso machst du nicht eine Unternehmensberatung auf? Du könntest Millionen verdienen.

    Oder einfach feststellen, dass die Leute gar nicht solche "Betonköpfe" sind als du dir in deiner von den Medien gespeisten Fantasie ausmalst.

  4. Re: Große Märchenstunde

    Autor: thinksimple 02.08.17 - 18:40

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, klar. Die Schummelei in der Software war nur marginal und kann leicht
    > so geändert werden dass die Grenzwerte eingehalten werden,
    >
    > Man wollte nur den Harnstoffverbrauch geringer halten.
    >
    > Meine Fresse, mit solchen Geschichten vom Pferd soll also das Vertrauen
    > wieder hergestellt werden.
    >
    > Die Deutsche Autoindustrie schafft sich ab.
    > Unterstützt von den Ja-Sagern der Politik die ihnen ein feines Nest
    > bereiten, und letztendlich nur dafür sorgen dass sie in ein paar
    > Jahrzehnten abgehängt und obsolet sind.
    >
    > BMW wird meiner Prognose nach der einzige Deutsche Autohersteller in ~30
    > Jahren sein. Der Rest stellt sich schon heute hinter Magirus, AEG,
    > Telefunken, Grundig am Industriefriedhof an.
    >
    > Man darf nicht vergessen dass selbst die Briefzusteller erfolgreich in den
    > Automobilmarkt eingetreten sind. Also wer sollte Apple, Google und Co.
    > aufhalten? Sicher nicht die Betonköppe und Bremser der Deutschen
    > Autoindustrie,

    Also kaufen wir dann den F500-Pickup von den Amis, oder ein Ei-Car.
    Man schiesst sich jetzt auf einen deutschen Diesel ein und lenkt von den anderen Problemen ab. Genial. Moderne Hexenverfolgung. Fahr ich mit meinem Diesel schreit jeder "Hängen und mit kochendem Öl übergiessen", Fahr ich mit meinem Tesla schreit jeder "Bonze, Kohlestromverbrater, bleibst eh in der nächsten Kurve stehen". Das man die gesamte Problematik jetzt nicht innerhalb einer Woche und der Verbannung eines Fshrzeugtyps lösen kann scheint mancher nicht zu verstehen. Es gibt auch andere Schadstoffemittenden ausser KFZ. Man muss da mehr tun als jetzt nur einen Sündenbock zu benennen.

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  5. Re: Große Märchenstunde

    Autor: ArcherV 02.08.17 - 18:45

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fahr ich
    > mit meinem Tesla schreit jeder "Bonze, Kohlestromverbrater, bleibst eh in
    > der nächsten Kurve stehen".

    Mach dir einfach einen Aufkleber mit "Ich lade mit Atomstrom" dran - Problem solved :D.

  6. Re: Große Märchenstunde

    Autor: thinksimple 02.08.17 - 18:56

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fahr ich
    > > mit meinem Tesla schreit jeder "Bonze, Kohlestromverbrater, bleibst eh
    > in
    > > der nächsten Kurve stehen".
    >
    > Mach dir einfach einen Aufkleber mit "Ich lade mit Atomstrom" dran -
    > Problem solved :D.

    Oder ich Papp pro forma ne Solarzellen druff.
    Was mich etwas nervt ist das es nichts gemeinsames gibt. Jetzt steht der Diesel im Kreuzfeuer und alle anderen lehnen sich zurück und sagen die Schadstoffe usw gehen sie nix an sie haben ja keinen Diesel.

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  7. Re: Große Märchenstunde

    Autor: tomatentee 02.08.17 - 19:17

    hahaha, du bist ein Knallkopf.

    Warst du mal in großen deutschen DAX-Unternehmen tätig? Ich war, als eben so ein Unternehmensberater, z.B. mehere Jahre bei VW!

    Und dein VP hat völlig Recht: Das sind völlig unbewegliche Betonköpfe. Die scheitern am Beamtendreisatz und sind mit technischer Entwicklung vollständig überfordert udn daher wenn es so weiter geht in ein paar Jahren schlicht und einfach obsolet.

    Das Top-Management kommt von Zeit zu Zeit mit 'ner guten Idee und die Ecke, das wird vom mittleren Management aber untergraben, da jeder um seinen Stuhl fürchtet...

  8. Re: Große Märchenstunde

    Autor: thinksimple 02.08.17 - 19:20

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hahaha, du bist ein Knallkopf.
    >
    > Warst du mal in großen deutschen DAX-Unternehmen tätig? Ich war, als eben
    > so ein Unternehmensberater, z.B. mehere Jahre bei VW!
    >
    > Und dein VP hat völlig Recht: Das sind völlig unbewegliche Betonköpfe. Die
    > scheitern am Beamtendreisatz und sind mit technischer Entwicklung
    > vollständig überfordert udn daher wenn es so weiter geht in ein paar Jahren
    > schlicht und einfach obsolet.
    >
    > Das Top-Management kommt von Zeit zu Zeit mit 'ner guten Idee und die Ecke,
    > das wird vom mittleren Management aber untergraben, da jeder um seinen
    > Stuhl fürchtet...

    Dann scheinst du deinen Job aber nicht gut gemacht zu haben.

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  9. Re: Große Märchenstunde

    Autor: Anonymer Nutzer 02.08.17 - 19:25

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hahaha, du bist ein Knallkopf.
    >
    > Warst du mal in großen deutschen DAX-Unternehmen tätig? Ich war, als eben
    > so ein Unternehmensberater, z.B. mehere Jahre bei VW!

    Jo, war ich. Ich weiß schon, wie es da zugeht.

    > Und dein VP hat völlig Recht: Das sind völlig unbewegliche Betonköpfe. Die
    > scheitern am Beamtendreisatz und sind mit technischer Entwicklung
    > vollständig überfordert udn daher wenn es so weiter geht in ein paar Jahren
    > schlicht und einfach obsolet.

    Das ist völliger Unfug. Ja, es gibt Beamtenmentalität und Betonköpfe, aber so dumm, sich vor jeglicher Marktentwicklung völlig zu versperren sind die wenigsten.

    > Das Top-Management kommt von Zeit zu Zeit mit 'ner guten Idee und die Ecke,
    > das wird vom mittleren Management aber untergraben, da jeder um seinen
    > Stuhl fürchtet...

    Auf der Arbeitsebene und im unteren Management findet man das häufig, aber die Leute haben nichts zu melden. Von denen hört man dann eher wieder in den Nachrichten, wenn es mal wieder heißt "Unternehmen XY baut 10000 Mitarbeiter ab."

  10. Re: Große Märchenstunde

    Autor: thinksimple 02.08.17 - 19:31

    Stefan99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomatentee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hahaha, du bist ein Knallkopf.
    > >
    > > Warst du mal in großen deutschen DAX-Unternehmen tätig? Ich war, als
    > eben
    > > so ein Unternehmensberater, z.B. mehere Jahre bei VW!
    >
    > Jo, war ich. Ich weiß schon, wie es da zugeht.
    >
    > > Und dein VP hat völlig Recht: Das sind völlig unbewegliche Betonköpfe.
    > Die
    > > scheitern am Beamtendreisatz und sind mit technischer Entwicklung
    > > vollständig überfordert udn daher wenn es so weiter geht in ein paar
    > Jahren
    > > schlicht und einfach obsolet.
    >
    > Das ist völliger Unfug. Ja, es gibt Beamtenmentalität und Betonköpfe, aber
    > so dumm, sich vor jeglicher Marktentwicklung völlig zu versperren sind die
    > wenigsten.
    >
    > > Das Top-Management kommt von Zeit zu Zeit mit 'ner guten Idee und die
    > Ecke,
    > > das wird vom mittleren Management aber untergraben, da jeder um seinen
    > > Stuhl fürchtet...
    >
    > Auf der Arbeitsebene und im unteren Management findet man das häufig, aber
    > die Leute haben nichts zu melden. Von denen hört man dann eher wieder in
    > den Nachrichten, wenn es mal wieder heißt "Unternehmen XY baut 10000
    > Mitarbeiter ab."

    Oder er wird gefeuert weil er die Schimmelei gaaaaanz alleine verbrochen hat.

    Mich würde es echt nicht wundern wenn diese Dieselgeschichte auf dem Mist von Unternehmensberatern entstanden ist und die oberste Führung das als Super Idee abgesegnet hat obwohl die Zechniker ihr Kritik bekundeten.

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Innovations-Manager (m/w/d) für digitale Strategie in München
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  2. FullStack Entwickler / Developer (m/w/d) mit Backend Fokus
    DRÄXLMAIER Group, Garching
  3. Education Coordinator (m/w/d) für Archicad
    GRAPHISOFT Deutschland GmbH, München, Nürnberg
  4. IT-Systembetreuer (m/w/d)
    Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de