Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dieselgipfel: Regierung fördert…

Warum kein Erdgas

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum kein Erdgas

    Autor: Dwalinn 29.11.17 - 13:13

    Das ist nicht nur günstiger sondern sollte sogar Umweltfreundlicher sein.
    Klar auf lange Sicht kann sich die Batterie durchsetzen da man hier komplett auf Grüne Energie umsteigen kann.... aber bitte doch nicht zu einem Zeitpunkt wo die Batterie so teuer ist.

  2. Re: Warum kein Erdgas

    Autor: thinksimple 29.11.17 - 14:05

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nicht nur günstiger sondern sollte sogar Umweltfreundlicher sein.
    > Klar auf lange Sicht kann sich die Batterie durchsetzen da man hier
    > komplett auf Grüne Energie umsteigen kann.... aber bitte doch nicht zu
    > einem Zeitpunkt wo die Batterie so teuer ist.

    Erdgas für Benziner und GTL für Diesel und schon hätte man ohne grossen Aufwand ein Zwischenziel erreicht.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.17 14:05 durch thinksimple.

  3. Re: Warum kein Erdgas

    Autor: Dwalinn 29.11.17 - 15:13

    Okay es geht also mehr um bestehende Fahrzeuge günstig auf/umzurüsten.

    Wie sieht es aber bei neuen Fahrzeugen aus lohnt es sich da nicht gleich auf Erdgas zu setzen? (hatte auf die schnelle nur Wikipedia mit vernünftigen Infos gefunden, ansonsten hieß es immer ist noch zu teuer in der Herstellung)

  4. Re: Warum kein Erdgas

    Autor: azeu 29.11.17 - 22:36

    Wie sollen die Batterien dann günstiger werden, wenn sie niemand kauft und somit den Preis senkt?

    ... OVER ...

  5. Re: Warum kein Erdgas

    Autor: chefin 30.11.17 - 07:36

    Erdgasmotoren haben weniger Leistung. Spielt beim PKW eine geringere Rolle als beim Bus, daher gibts relativ viele PKW mit Gasumrüstung. Busse sind hingegen nicht gerade Übermotorisiert wie PKWs.

    Erdgas erfordert andere Motoren, um die volle Leistung auszuschöpfen. Deswegen wird beim Umrüstmotor ziemlich viel Leistung reduziert um ihn haltbar zu machen (Thema langsamere aber heisere Verbrennung). Das ist bei aktuellen Fahrzeugen dann halt nicht möglich, man kann es nur bei Neufahrzeugen erwerben. Setzt aber dann auf eine Technik die man eigentlich loswerden will. So ein Stadtbus wird 10-15, manche 20 Jahre gefahren.

    Kann man sagen: würde gehen, aber wäre unwirtschaftlich, löst das problem nicht. Schliesslich bleiben die Schadstoffe in der Stadt und darum geht es. Elektroautos sind ja keinesfalls schadstofffrei. Jedes Elektroauto das heute dazu kommt triggert die Erzeugung von Kohlestrom. Weil man nur Kohlestrom, bzw Gas oder Dieselkraftwerke zur Lastregelung nimmt. Solar und Wind wird möglichst vollständig eingespeist. Und damit aktuell auch ohne E-Autos zu 100% verbraucht. Was aber schon verbraucht wird, kann ich nicht nochmal woanders verbrauchen, auch nicht rechnerisch. Folglich verlagern Elektroautos die Emmission aktuell nur. Das wird irgendwann anders aussehen.

    Leider ist das Auto der Punkt den man am schnellsten Umstellen kann. Besser wäre es Heizungen weg von Verbrennung. Holz erzeugt sehr viel Feinstaub, Heizöl ebenfalls. Hier kann man froh sein das wir soviel Gasheizungen haben. Wir verbrauchen 50% der Energie im Privathaushalt für Wärme. Heizungen umstellen wäre also besser. Aber eben politisch ein Genickschuss für die Regierung die das beschliesst.

  6. Re: Warum kein Erdgas

    Autor: Dwalinn 30.11.17 - 09:35

    Durch Forschung, klar geht es durch skaleneffekte dann immer noch günstiger aber zumindest eine bessere Grundlage sollte man schaffen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe oder Hamburg
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Bosch Gruppe, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 49,95€
  3. 23,95€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

  1. Wissenschaft: Rekorde ohne Nutzen
    Wissenschaft
    Rekorde ohne Nutzen

    25,5 Prozent Effizienz mit einer Perowskit-Solarzelle sind ein neuer Rekord. Wieder einmal. Von einer praktischen Anwendung ist die billige, effiziente Technik trotzdem weit entfernt. Der Wissenschaftsbetrieb ist daran mit schuld.

  2. VDSL: Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring
    VDSL
    Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring

    Vectoring wird immer weiter von der Telekom ausgebaut. Diesmal wurden mehrere Tausend Haushalte in 141 Kommunen freigeschaltet.

  3. Charge Automotive: Der Ford Mustang wird elektrisch
    Charge Automotive
    Der Ford Mustang wird elektrisch

    Das charakteristische Blubbern fehlt, aber die Coolness bleibt: Das britische Unternehmen Charge Automotive bringt den legendären Mustang zurück. Das Elektroauto soll im kommenden Jahr in limitierter Auflage auf den Markt kommen.


  1. 15:30

  2. 15:11

  3. 14:55

  4. 12:40

  5. 12:12

  6. 11:56

  7. 11:43

  8. 11:38