1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dieselskandal: Hacker weist…

Ratespiel

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ratespiel

    Autor: pete.kl 06.11.21 - 16:20

    Ist der Verbrenner ein gutes Konzept mit vielen kleinen Problemchen oder ein fundamental beschissenes Konzept?

    Kann ja jeder selber drüber nachdenken...

  2. Re: Ratespiel

    Autor: Test_The_Rest 06.11.21 - 16:41

    Wenn der Hersteller (!!!) mit allen möglichen Mogelpackungen anfängt, und alle möglichen Schadstoffreduktionen außer Kraft setzt, dann ist das Scheiße.

    Da muß man nicht darüber nachdenken.

    Wenn dieser Hersteller, der gesetzliche Vorschriften aushebelt, dann weder von den Judikative, noch von der Politik, etwas zu befürchten hat, dann ist das Scheiße.

    Da muß man nicht darüber nachdenken.

    Wenn der gleiche Hersteller dann auch noch, für den Mist, den er verbockt, mit Steuergeschenken belohnt wird, damit er seinen Umsatz weiter ankurbeln kann, dann ist das Scheiße.

    Da muß man nicht darüber nachdenken.

    Und wenn das wiederholt bei mehreren Herstellern passiert, dann ist das Scheiße.

    Da muß man nicht darüber nachdenken.

    Wenn dann auch noch der Kunde, der gutgläubig auf Ehrlichkeit UND Kontrolle der Hersteller setzt, diese Betrügereien bezahlen darf, dann ist das Scheiße.

    Da muß man nicht darüber nachdenken.

    Nur hat das gar nichts mit dem Verbrennungsmotor zu tun... -.-

    Was nützt es, an umweltschonenden Technologien für Verbrenner zu forschen, diese zu entwickeln und zu verbauen, wenn dann verbrecher hergehen und diese außer Kraft setzen?

  3. Re: Ratespiel

    Autor: Drohnald 06.11.21 - 16:54

    pete.kl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist der Verbrenner ein gutes Konzept mit vielen kleinen Problemchen oder
    > ein fundamental beschissenes Konzept?
    >

    Der Witz ist ja: Die Autos KÖNNEN die Grenzwerte alle locker einhalten, die Ingenieure haben das hinbekommen.
    Nur wird das alles einfach deaktiviert.
    Die Gründe sind so dermaßen krude, dass man die Verantwortlichen auf geistige Gesundheit prüfen sollte. "Dann müsste der Kunde ja zwischen den Serviceintervallen AdBlue nachfüllen".
    Gott bewahre, ein KFZ Besitzer muss eine Flüssigkeit ins Auto geben? Das ist dem Kunden nicht zuzumuten, da verstoßen wir lieber gegen Gesetze und blasen völlig unnötig Schadstoffe in die Luft.

  4. Die Frage ist, warum man das tut

    Autor: M.P. 06.11.21 - 16:55

    Prinzipiell wäre es mir persönlich egal, wenn ich auf eine Tankfülling Diesel 1...2 Liter Adblue nachfüllen müsste.
    Der Komfortgewinn, wenn das Adblue für die Zeit zwischen zwei Inspektionsintervallen ausreicht ist doch durchaus überschaubar.

    Da ist die Frage, ob DAS der einzige Grund für Mogelei sein sollte....

    Ist der Diesel-Verbrauch bei regulärer Adblue-Menge höher?
    Ist die Motorhaltbarkeit durch das Update reduziert?

    Mir scheint die Legende für den Grund für die Mogeleien etwas dünn, und mein Bauchgefühl sagt mir, dass da wieder irgendetwas faul ist ...

  5. Re: Ratespiel

    Autor: Thorgil 06.11.21 - 17:10

    Zeigt doch einfach nur wie unrealistisch die Gesetztesvorgaben für die Emissionen sind. Jeder Hersteller schaltet irgendwas im Betrieb ab, da entweder die Abgasreinigung zu aufwändig, teuer oder motorschädlich wäre.
    Würden Emissionsgrenzen mal von Menschen vorgegeben werden, die sich mit dem Thema auskennen, und nicht nur willkürlich zahlen vorgeben, dann hätten wir das Problem überhaupt nicht.
    Die USA haben es sich da schön einfach gemacht. Kaum einer fährt dort einen Diesel, also können sie da schön drauf losgehen. Was Benziner machen ist egal.
    Absolut lächerlich nach 6 Jahren immer noch einen Hehl daraus zu machen.

  6. Re: Ratespiel

    Autor: Drohnald 06.11.21 - 18:37

    > Ist der Diesel-Verbrauch bei regulärer Adblue-Menge höher?
    Nein, AdBlue wird NACH der Verbrennung zugegeben.

    > Ist die Motorhaltbarkeit durch das Update reduziert?
    Interessiert den Hersteller doch nicht. Hauptsache hält durch die Garantie. Idealerweise gerade so, du sollst doch ein neues Auto kaufen.

  7. Re: Ratespiel

    Autor: Faksimile 06.11.21 - 18:40

    Bist Du Dir sicher, das ALLE umweltrechlichen Regelungen von der Wirtschaft (und auch von den Bürgern!?) eingehalten werden?

    Träum weiter.

  8. Re: Die Frage ist, warum man das tut

    Autor: Kakiss 06.11.21 - 18:44

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ist der Diesel-Verbrauch bei regulärer Adblue-Menge höher?
    > Ist die Motorhaltbarkeit durch das Update reduziert?
    >
    > Mir scheint die Legende für den Grund für die Mogeleien etwas dünn, und
    > mein Bauchgefühl sagt mir, dass da wieder irgendetwas faul ist ...

    Mein Ratespiel würde eher auf die Leistung gehen.
    Ein Auto mit weniger "Leistung" lässt sich schlechter verkaufen.

    Ich betone aber ratespiel, wie die Mechanismen zur Schadstoffeinhaltung funktionieren interessiert mich dann schlicht nicht.
    Bin kein Automensch ^^

  9. Re: Ratespiel

    Autor: Faksimile 06.11.21 - 18:44

    Drohnald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pete.kl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist der Verbrenner ein gutes Konzept mit vielen kleinen Problemchen oder
    > > ein fundamental beschissenes Konzept?
    > >
    >
    > Der Witz ist ja: Die Autos KÖNNEN die Grenzwerte alle locker einhalten, die
    > Ingenieure haben das hinbekommen.
    > Nur wird das alles einfach deaktiviert.
    > Die Gründe sind so dermaßen krude, dass man die Verantwortlichen auf
    > geistige Gesundheit prüfen sollte. "Dann müsste der Kunde ja zwischen den
    > Serviceintervallen AdBlue nachfüllen".
    > Gott bewahre, ein KFZ Besitzer muss eine Flüssigkeit ins Auto geben? Das
    > ist dem Kunden nicht zuzumuten, da verstoßen wir lieber gegen Gesetze und
    > blasen völlig unnötig Schadstoffe in die Luft.

    Nein. Der Kunde achtet nicht auf den Preis von AB. Ist nacher im Preis für den Service enthalten. Der ist sowieso zum Ärgern hoch, da fällt das nicht weiter auf. Muss er dagegen laufend selber nachfüllen, würde er diesen Preis wohl genauer kennen und diese zusätzliche "Abzocke" auch noch auffallen ...

  10. Re: Ratespiel

    Autor: tomatentee 06.11.21 - 22:10

    Thorgil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zeigt doch einfach nur wie unrealistisch die Gesetztesvorgaben für die
    > Emissionen sind. Jeder Hersteller schaltet irgendwas im Betrieb ab, da
    > entweder die Abgasreinigung zu aufwändig, teuer oder motorschädlich wäre.
    >
    Jeder _deutsche_ Hersteller. Die Japaner bekommen die "unrealistischen" Grenzwerte hin. Magie? :D
    Das einzige wofür die korrekte Einhaltung der Grenzwerte schädlich ist, ist für den Gewinn der Hersteller :P

  11. Re: Ratespiel

    Autor: Bonarewitz 06.11.21 - 22:26

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thorgil schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zeigt doch einfach nur wie unrealistisch die Gesetztesvorgaben für die
    > > Emissionen sind. Jeder Hersteller schaltet irgendwas im Betrieb ab, da
    > > entweder die Abgasreinigung zu aufwändig, teuer oder motorschädlich
    > wäre.
    > >
    > Jeder _deutsche_ Hersteller. Die Japaner bekommen die "unrealistischen"
    > Grenzwerte hin. Magie? :D
    > Das einzige wofür die korrekte Einhaltung der Grenzwerte schädlich ist, ist
    > für den Gewinn der Hersteller :P


    Ganz offensichtlich schaffen die Japaner es, mehr AdBlue einzuspritzen.
    Oder die verkaufen einfach keine (?) Diesel?
    Oder es wurde schlicht noch nicht nachgewiesen.
    Kannst ja mal eine Nachforschung finanzieren.

  12. Re: Ratespiel

    Autor: Netzweltler 06.11.21 - 22:26

    pete.kl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist der Verbrenner ein gutes Konzept mit vielen kleinen Problemchen oder
    > ein fundamental beschissenes Konzept?
    >
    > Kann ja jeder selber drüber nachdenken...

    Das Verbrennerkonzept hat über Jahrzehnte hinweg funktioniert.
    Jetzt ist eben in Sachen Abgase und Feinstaub das technologische Ende der Fahnenstange gekommen.

    Ob andere Konzepte wie Akkuautos es besser machen, nur weil man keine Abgase am nicht vorhandenen Auspuff sieht, sollte man besser genauestens untersuchen. Don't jump to conclusions...

  13. Re: Ratespiel

    Autor: Diesel 06.11.21 - 23:03

    Bla bla. Fahr du dein e Roller weiter und gut ist.

  14. Re: Ratespiel

    Autor: Morons MORONS 07.11.21 - 01:19

    pete.kl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist der Verbrenner ein gutes Konzept mit vielen kleinen Problemchen oder
    > ein fundamental beschissenes Konzept?
    >
    > Kann ja jeder selber drüber nachdenken...


    Wenn man ein kleines Motorrad/Moped fährt, ist der Verbrenner noch durchaus tauglich. Gute 125er spucken nur noch um die 30g-35g CO2 aus, damit liegt man ungefähr auf dem Level von Fernbus und Zug. Das hängt vor allem mit ihrem niedrigen Spritverbrauch zusammen, weniger mit optimierten Einspritz- und Verbrennprozessen.
    Das ein E-Auto das in der Gesamtbilanz schafft, bezweifele ich.

  15. Re: Ratespiel

    Autor: Hotohori 07.11.21 - 09:36

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist Du Dir sicher, das ALLE umweltrechlichen Regelungen von der Wirtschaft
    > (und auch von den Bürgern!?) eingehalten werden?
    >
    > Träum weiter.

    Tja, auch hier hätte die Wirtschaft eine Vorbildsfunktion, aber da alle auf Verantwortung einen Dreck geben, muss man sich nicht wundern wenn auch der normale Bürger sagt "Warum sollte ich mich an Regelungen halten, wenn es nicht mal die Unternehmen tun und damit durch kommen?"

    Ganz simpel.

  16. Re: Ratespiel

    Autor: Bonarewitz 07.11.21 - 10:30

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bist Du Dir sicher, das ALLE umweltrechlichen Regelungen von der
    > Wirtschaft
    > > (und auch von den Bürgern!?) eingehalten werden?
    > >
    > > Träum weiter.
    >
    > Tja, auch hier hätte die Wirtschaft eine Vorbildsfunktion, aber da alle auf
    > Verantwortung einen Dreck geben, muss man sich nicht wundern wenn auch der
    > normale Bürger sagt "Warum sollte ich mich an Regelungen halten, wenn es
    > nicht mal die Unternehmen tun und damit durch kommen?"
    >
    > Ganz simpel.


    Das ist aber der falsche Ansatz.
    Nur weil andere schei*e sind, ist das keine Legitimation, selbst schei*e zu sein.

    Das einzig richtige Mittel ist, denjenigen, der beschissen hat, mit Konsumverzicht zu strafen (und nicht nach 3 Monaten wieder alles vergessen zu haben), und jene, die weggesehen haben ebenfalls (z.B. durch Nichtwahl der zuständigen Partei(en)) zu strafen.

    Solange wir weiter die Produkte kaufen und die Parteien wählen, schauen auch wir weg, legitimieren das Verhalten nachträglich und sind damit kein Stück besser, als alle Verantwortlichen.

    Aber solange wir nicht willens sind, auch selbst mal Verzicht zu üben, um Dinge besser zu machen und Veränderung anzustoßen und stattdessen nur motzen, weil es gemütlicher ist, ändert sich vorhersehbar *NICHTS*.

  17. Re: Ratespiel

    Autor: violator 07.11.21 - 11:39

    Ja und sowas soll der Grund sein, dass mehrere Hersteller massiv schummeln und das Risiko von Milliardenklagen, Imageschaden und Rückholaktionen eingehen? Das wirkt auch etwas merkwürdig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.21 11:39 durch violator.

  18. Re: Ratespiel

    Autor: Drohnald 07.11.21 - 19:15

    > Ganz offensichtlich schaffen die Japaner es, mehr AdBlue einzuspritzen.
    Schafft Daimler ja seit dem Softwareupdate auch. Das ist ja genau der Witz: Man konnte das schon die ganze Zeit, man WOLLTE einfach nur nicht weil man GLAUBTE, dass weniger verkauft wird, wenn die Leute AdBlue selbst nachfüllen müssen.

  19. Re: Ratespiel

    Autor: Bluefoxx 07.11.21 - 19:59

    Drohnald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ganz offensichtlich schaffen die Japaner es, mehr AdBlue einzuspritzen.
    > Schafft Daimler ja seit dem Softwareupdate auch. Das ist ja genau der Witz:
    > Man konnte das schon die ganze Zeit, man WOLLTE einfach nur nicht weil man
    > GLAUBTE, dass weniger verkauft wird, wenn die Leute AdBlue selbst
    > nachfüllen müssen.

    ist das nicht logisch? Die Vorgaben können gar nicht eingehalten werden mit einem kleinen bisschen AdBlue. Also wenn du der einzige Hersteller bist, bei dem man ständig nachfüllen muss hast du ein Problem; Entweder musst du alle anderen Hersteller anschwärzen sie würden betrügen, oder du stehst als der einzige Depp da, bei dem das Nachfüllen notwendig ist, oder du machst es wie alle andern, und steuerst die Software so, dass nur situativ eingespritzt wird.

  20. Re: Ratespiel

    Autor: Faksimile 07.11.21 - 22:10

    Aber sicher. Jeder MA eines Unternehmens oder einer Behörde, also in Grunde genommen jeder abhängig Beschäftigte, der sich eben dort nicht an die Regeln hält ist mitverantwortlich!
    Und jetzt sei mal so standhaft gegenüber Deinem Vorgesetzten ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technischer Projektleiter (w/m/d)
    Vertec GmbH, Hamburg, München, Zürich (Schweiz), Wien (Österreich) (Home-Office)
  2. Backend Web Developer (m/w/d)
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  3. R&D IS Manager (m/w/d)
    Valeo Schalter und Sensoren, Bietigheim-Bissingen
  4. Application Integration (iPaaS) Engineer (m/f/d)
    Körber IT Solutions GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.039€ bei Mindfactory
  2. 1.495€ bei Mindfactory
  3. 1.229€ bei Mindfactory
  4. 179,99€ (Vergleichspreis: 269€) bei Otto


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
Activision Blizzard
Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
Eine Analyse von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
  2. Spielebranche Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
  3. Activision Blizzard Doug Bowser versus Bobby Kotick