1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dieselskandal: Hacker weist…

Warum eine US Anwaltskanzlei?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum eine US Anwaltskanzlei?

    Autor: pica 06.11.21 - 16:44

    Ich habe immer mehr den Eindruck, dass die DUH im Auftrag der US Wirtschaft arbeitet.
    Siehe auch das Beispiel Opel. Warum soll der PSA Konzern für Autos büßen, die Opel unter General Motors Regie gebaut hat? Warum ist Opel nachdem der Verkauf besiegelt wurde von der DUH angeklagt worden?

    Gruß,
    pica

  2. Re: Warum eine US Anwaltskanzlei?

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 06.11.21 - 17:14

    Damit du was hast, um vom eigentlichen Thema abzulenken.

  3. Re: Warum eine US Anwaltskanzlei?

    Autor: pica 06.11.21 - 18:02

    Was ist das eigentliche Thema?
    Das einige hier im Forum gerne Geld von Mercedes hätten, da diese ja den Mercedes nur gekauft haben, weil dieser besonders umweltfreundlich ist?
    Oder das selbst ernannte Forscher glauben einen Beweis zu haben?

    Gruß,
    pica

  4. Re: Warum eine US Anwaltskanzlei?

    Autor: thinksimple 06.11.21 - 19:43

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe immer mehr den Eindruck, dass die DUH im Auftrag der US Wirtschaft
    > arbeitet.
    > Siehe auch das Beispiel Opel. Warum soll der PSA Konzern für Autos büßen,
    > die Opel unter General Motors Regie gebaut hat? Warum ist Opel nachdem der
    > Verkauf besiegelt wurde von der DUH angeklagt worden?


    Weil es in den USA dann besonders lukrativ ist deutsche Unternehmen zu verklagen.
    Ich frage mich eh was dieser "Forscher" gefunden haben soll.
    Er hat sich am ObD2 angesteckt, ist rumgefahren und hat die Verbrauchswerte und Abgaswerte lt. OBD2 notiert.
    Einen Nachweis über Abschakteinrichtungen könnte er nicht führen.
    Er hatte nichtmal Zugriff auf die Software, geschweige denn kann Funktionen zeigen...
    Nur "Wenn ich so und so fahre sieht es aus als ob weniger AdBlue vebraucht wir, und wenn ich so und so fahre auch"..

    In diesem Fall hier geht's nicht um Umwelt oder ähnliches.
    Hier geht's einfach nur um Geld.....

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  5. Re: Warum eine US Anwaltskanzlei?

    Autor: Eheran 06.11.21 - 20:41

    >Einen Nachweis über Abschakteinrichtungen könnte er nicht führen.
    Wenn die Adbluedosierung dafür nicht hinreichend ist, welche direkt mit der Abgasqualität korreliert... wie könnte man deiner Meinung nach so einen Nachweis führen?

  6. Die DHU wird in dem Titel doch gar nicht erwähnt

    Autor: forenuser 06.11.21 - 21:22

    ... oder überlese ich das etwas?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  7. Re: Warum eine US Anwaltskanzlei?

    Autor: Bermuda.06 07.11.21 - 09:35

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > In diesem Fall hier geht's nicht um Umwelt oder ähnliches.
    > Hier geht's einfach nur um Geld.....

    Mercedes ging es beim dreisten Betrug auch ausschließlich um Geld. Der Betrug ist aufgeflogen, jetzt muss MB zu Recht für die Schäden gerade stehen.

  8. Re: Warum eine US Anwaltskanzlei?

    Autor: sre 07.11.21 - 09:49

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pica schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe immer mehr den Eindruck, dass die DUH im Auftrag der US
    > Wirtschaft
    > > arbeitet.
    > > Siehe auch das Beispiel Opel. Warum soll der PSA Konzern für Autos
    > büßen,
    > > die Opel unter General Motors Regie gebaut hat? Warum ist Opel nachdem
    > der
    > > Verkauf besiegelt wurde von der DUH angeklagt worden?
    >
    > Weil es in den USA dann besonders lukrativ ist deutsche Unternehmen zu
    > verklagen.
    > Ich frage mich eh was dieser "Forscher" gefunden haben soll.
    > Er hat sich am ObD2 angesteckt, ist rumgefahren und hat die Verbrauchswerte
    > und Abgaswerte lt. OBD2 notiert.
    > Einen Nachweis über Abschakteinrichtungen könnte er nicht führen.
    > Er hatte nichtmal Zugriff auf die Software, geschweige denn kann Funktionen
    > zeigen...
    > Nur "Wenn ich so und so fahre sieht es aus als ob weniger AdBlue vebraucht
    > wir, und wenn ich so und so fahre auch"..
    >
    > In diesem Fall hier geht's nicht um Umwelt oder ähnliches.
    > Hier geht's einfach nur um Geld.....


    Google doch einfach Mal "C3 Domke Dieselgate" und schau es dir an bevor du hier behauptest Felix wäre irgendein dahergelaufener Möchtegern. Du hast Recht offensichtlich keine Ahnung wer er ist...

    Er hat die Abschaltung bei VW überhaupt erst nachgewiesen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.21 09:50 durch sre.

  9. Warum nicht?

    Autor: 486dx4-160 07.11.21 - 10:34

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe immer mehr den Eindruck, dass die DUH im Auftrag der US Wirtschaft
    > arbeitet.
    > Siehe auch das Beispiel Opel. Warum soll der PSA Konzern für Autos büßen,
    > die Opel unter General Motors Regie gebaut hat? Warum ist Opel nachdem der
    > Verkauf besiegelt wurde von der DUH angeklagt worden?

    Frag dich doch lieber, warum der Betrug nicht rechtzeitig bei uns aufgedeckt wurde, so dass der Schaden für die deutsche Wirtschaft, Käufer und Anwohner kleiner gewesen wäre.

    Es ist eine Schande für unser Land (und offensichtlich auch wirtschaftsschädlich), dass unsere staatlichen Kontrollbehörden so unfähig sind dass es die DUH überhaupt braucht.

    Ob sich die Opfer von einer Anwaltsfirma mit Hauptsitz in den USA, Taiwan oder Österreich vertreten lassen wollen ist definitiv ihre Entscheidung.
    Ob du eine Firma kaufst die noch offene Rechtsrisiken hat ist ebenfalls deine Entscheidung. Im besten Fall sparst du so beim Kaufpreis, im schlechtesten Fall zahlst du drauf. PSA waren die Risiken bekannt.

    Verschwörerisches Raumgeraune mit rhetorischen Fragen ist hier unangebracht. Es liegt schlicht Staatsversagen vor. Wie bei Wirecard. Wie bei Cum Ex. Wie bei der EEG-Scheibenpacht. Usw.

  10. Re: Warum nicht?

    Autor: Bermuda.06 07.11.21 - 10:42

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pica schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe immer mehr den Eindruck, dass die DUH im Auftrag der US
    > Wirtschaft
    > > arbeitet.
    > > Siehe auch das Beispiel Opel. Warum soll der PSA Konzern für Autos
    > büßen,
    > > die Opel unter General Motors Regie gebaut hat? Warum ist Opel nachdem
    > der
    > > Verkauf besiegelt wurde von der DUH angeklagt worden?
    >
    > Frag dich doch lieber, warum der Betrug nicht rechtzeitig bei uns
    > aufgedeckt wurde, so dass der Schaden für die deutsche Wirtschaft, Käufer
    > und Anwohner kleiner gewesen wäre.
    >
    > Es ist eine Schande für unser Land (und offensichtlich auch
    > wirtschaftsschädlich), dass unsere staatlichen Kontrollbehörden so unfähig
    > sind dass es die DUH überhaupt braucht.
    >

    Das krasse ist ja dass es ein nicht unbekannter Betrug war. Es stand ja sogar in hochoffiziellen Papieren der Politik und der KBA drin, dass Abschaltvorrichtungen existieren. Hat jahrelang keinen (Politiker) interessiert. Man wollte den Kumpels aus der Automobilindustrie halt nicht auf den Schlips treten.

  11. Re: Warum nicht?

    Autor: pica 07.11.21 - 11:19

    Warum soll ich die Geschäftsgebaren der DUH nicht hinterfragen?

    Im Übrigen vor dem Kauf von Opel durch PSA lag keine Anklage vor. Die Anklage kam erst nach dem Kauf.

    Aber PSA ist einen anderen Weg gegangen. Durch die Fusion mit Fiat zu Stellantis war mit Jeep wieder ein US Unternehmen im Boot und die DUH hat die Anklage entsprechend aufgehoben ;-)

    Gruß,
    pica

  12. Re: Warum eine US Anwaltskanzlei?

    Autor: highrider 07.11.21 - 14:52

    Zitat: "Die Anwaltskanzlei Milberg aus den USA vertritt Kläger aus verschiedenen Ländern, darunter Deutschland, und hat Domke beauftragt, die Autosoftware von Daimler zu untersuchen."

  13. Re: Warum eine US Anwaltskanzlei?

    Autor: thinksimple 08.11.21 - 20:19

    sre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > pica schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich habe immer mehr den Eindruck, dass die DUH im Auftrag der US
    > > Wirtschaft
    > > > arbeitet.
    > > > Siehe auch das Beispiel Opel. Warum soll der PSA Konzern für Autos
    > > büßen,
    > > > die Opel unter General Motors Regie gebaut hat? Warum ist Opel nachdem
    > > der
    > > > Verkauf besiegelt wurde von der DUH angeklagt worden?
    > >
    > >
    > > Weil es in den USA dann besonders lukrativ ist deutsche Unternehmen zu
    > > verklagen.
    > > Ich frage mich eh was dieser "Forscher" gefunden haben soll.
    > > Er hat sich am ObD2 angesteckt, ist rumgefahren und hat die
    > Verbrauchswerte
    > > und Abgaswerte lt. OBD2 notiert.
    > > Einen Nachweis über Abschakteinrichtungen könnte er nicht führen.
    > > Er hatte nichtmal Zugriff auf die Software, geschweige denn kann
    > Funktionen
    > > zeigen...
    > > Nur "Wenn ich so und so fahre sieht es aus als ob weniger AdBlue
    > vebraucht
    > > wir, und wenn ich so und so fahre auch"..
    > >
    > > In diesem Fall hier geht's nicht um Umwelt oder ähnliches.
    > > Hier geht's einfach nur um Geld.....
    >
    > Google doch einfach Mal "C3 Domke Dieselgate" und schau es dir an bevor du
    > hier behauptest Felix wäre irgendein dahergelaufener Möchtegern. Du hast
    > Recht offensichtlich keine Ahnung wer er ist...
    >
    > Er hat die Abschaltung bei VW überhaupt erst nachgewiesen

    Unterstellt mir nicht eine Beleidigung die ich nicht getätigt habe....
    Und ich warte erstmal auf die Gerichtsurteile...

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.21 20:23 durch thinksimple.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Professional Consulting (m/w/d) Qualitätsmanagement
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. (Senior) IT Consultant (m/w/d) Public Transport/ÖPNV
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main
  3. Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) im Bereich newsystem - Doppik-Support Schwerpunkt Haushalt
    ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. SAP Inhouse Consultant mit Schwerpunkt Logistics (MM) (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

  1. Malware Ransomware-Angriff auf Unfallkasse Thüringen
  2. Ransomware IT-Schäden in Schwerin sollen bis April behoben sein
  3. Ransomware Russland nimmt Revil-Mitglieder fest

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz