Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel…

Bankrotterklärung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bankrotterklärung?

    Autor: kazhar 08.06.19 - 12:29

    Kommt mir so vor, dass man den ganzen KI/maschine learning Hokuspokus nicht in den Griff kriegt.

    Erst braucht man unbedingt Zentimeter-genaue Karten von jedem Kaff, weil die Kameras und Scanner nicht gut genug sind und nun müssen sogar die Ampeln "smart" sein, damit die Karre nicht ungebremst in den nächsten Abbieger brettert?

    Sehr vertrauenserweckend. wirklich vertrauenserweckend...


    NICHT!

  2. Re: Bankrotterklärung?

    Autor: norbertgriese 08.06.19 - 13:39

    Die Schilder mit den ganzen Zusatzbedingungen, z.B.
    - 30 km/h von 20 bis 8 Uhr
    Werden wohl elektrifiziert werden müssen, weil sich die Bilderkennung nicht um alles kümmern kann.

    Norbert

  3. Re: Bankrotterklärung?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.06.19 - 14:43

    das ist aber schon lange nicht mehr autonom, sondern geleitet bzw. regelrecht ferngesteuert.

    das wird so *schlau* wie ein smartphone werden ... unsere ampeln brauchen bestimmt *ki*module von simens und bosch und jeder 50m poller nen scanner zum verfolgen des verkehrs ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.19 14:46 durch ML82.

  4. Re: Bankrotterklärung?

    Autor: Der Agent 08.06.19 - 20:45

    Der Knackpunkt ist doch der, dass man an hybridem Verkehr (gemischt, also teils autonom, teils manuel) herumwurstelt.
    Voll-Autonomer Verkehr wäre technisch eigentlich schon vor 10 Jahren möglich gewesen.

    Man wird sich whs in spätestens 10 Jahren eingestehen, dass der Aufwand für hybriden Verkehr im wesentlichen eine riesige Geldverschwendung war und daher einfach eine deadline setzen ab wann Hauptverkehrswege zu bestimmten Zeiten nur noch autonom befahren werden dürfen und einfach auf kostenintensiven hybriden Teil verzichten.
    Wer dann immer noch meint selbst fahren zu müssen, kann sich das zu Stoßzeiten aufzeichnen und muss halt zB vor 06:00, zwischen 11:00 und 14:00 oder nach 20:00 fahren. D.h. entweder es fährt alles autonom oder klassisch manuel, aber das zu mischen bringt nix...

    Das ist die einzig logische Konsequenz, weil vollautonomer Verkehr braucht keine Ampeln. Und nur vollautonomer Verkehr bringt die erhoffte Effizienzsteigerung. Hybrid kostet Unmengen an Ressourcen, is fehleranfällig und muss zuviel Rücksicht auf manuelle Fahrzeuge nehmen, weshalb in dem Szenario auch das autonome Fahrzeug zu konservativ und auf Sicher fahren muss, wodurch sich whs sogar der Verkehr verlangsamt oder die Unfallwahrscheinlichkeit steigt... hybrid = shice.

    Wäre halt wichtig, dass man diese Deadline bald setzt, damit alle wissen, was auf sie zukommt.
    Und 2050 wäre dafür absolut angemessen. Heißt man müsste spätestens ab 2030 alle Fahrzeuge mit genug Elektronik vollstopfen, dass sie autonom fahren können.

  5. Re: Bankrotterklärung?

    Autor: PerilOS 08.06.19 - 22:36

    Vollautonomer Verkehr ist immer noch ein absolutes Fantasiegebilde und wird es auch in 10 Jahre nicht geben. Es reicht schon das die Fahrbahnmarkierung fehlt oder ein Loch in der Straße um diese "intelligenten" Autos komplett zu verwirren.
    Diese ganzen "Autonomen" Funktionen die bei jeden Verkehrstoten massiv schlecht funktioniert haben (Davon abgesehen, das die Leute das Auto nicht überwacht haben), sagt mehr als tausend Twitter posts. Es sind immer noch NUR Assistenzsysteme. Sie UNTERSTÜTZEN. Sie sind NICHT alleine verkehrsfähig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.19 22:37 durch PerilOS.

  6. Re: Bankrotterklärung?

    Autor: henryanki 10.06.19 - 10:00

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vollautonomer Verkehr ist immer noch ein absolutes Fantasiegebilde und wird
    > es auch in 10 Jahre nicht geben. Es reicht schon das die Fahrbahnmarkierung
    > fehlt oder ein Loch in der Straße um diese "intelligenten" Autos komplett
    > zu verwirren.
    > Diese ganzen "Autonomen" Funktionen die bei jeden Verkehrstoten massiv
    > schlecht funktioniert haben (Davon abgesehen, das die Leute das Auto nicht
    > überwacht haben), sagt mehr als tausend Twitter posts. Es sind immer noch
    > NUR Assistenzsysteme. Sie UNTERSTÜTZEN. Sie sind NICHT alleine
    > verkehrsfähig.

    Sorry aber das stimmt nicht. Pathplanning funktioniert ja gerade auch ohne Markierung. Schaue Dir mal den Tesla Autonomy Day auf YouTube an. Ich komme aus dem Bereich und kann Dir sagen, dass alles was die da versprechen schon seit einigen Monaten im Labor (D.h. Simulator/was wäre wenn Szenario) funktioniert. Es geht jetzt darum Regulatorien zu erfüllen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.19 10:01 durch henryanki.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. MicroNova AG, Wolfsburg
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,90€
  2. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  3. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  4. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11