1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dobrindts Gesetzesentwurf: Wenn beim…

Ich übersetze mal

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich übersetze mal

    Autor: /mecki78 27.01.17 - 12:54

    Ich soll also viel Geld für einen Computer und diverse Sensoren ausgeben, damit dieser mein Auto von alleine steuern kann, wovon ich aber gar nichts habe, weil ich genauso konzentriert, wachsam und reaktionsbereit bleiben muss, als wenn ich den Wagen gleich selber fahre.

    Und obwohl der Computer nicht von mir kommt und ich auch die Software nicht geschrieben habe, bleibe ich für alles verantwortlich was dieser Computer so macht, da man mir immer verworfen kann ich hätte es versäumt rechtzeitig einzugreifen.

    Auch die Verkehrssicherheit wird dadurch auch nicht erhöht, denn nicht das Auto, nicht irgend ein Computer, der Mensch selber ist aktuell mit Abstand das größte Verkehrsrisiko. 90% aller Unfälle sind auf menschliches Versagen zurück zu führen, hier ist also nicht ein Unfall passiert weil kein Mensch eingegriffen hat, sondern umgekehrt wird ein Schuh daraus, erst das Eingreifen eines Menschen in das Verkehrssystem hat zu diesen Unfall geführt, da hier ein Mensch zu langsam, zu zögerlich und/oder falsch reagiert hat, was einen Computer so nie passiert wäre.

    Mit anderen Worten: Ich soll für Geld ausgeben und bekomme dafür eigentlich nichts. Ich persönlich nicht und meine Umwelt auch nicht. Wenn es jemals einen sinnvollen Grund geben hatte sich ein autonomes Auto zuzulegen in der Zukunft, dann hat dieser Gesetzesentwurf ihn gerade getötet. Mit dieser Rechtslage sehe ich keine Grund warum irgendwer auch nur einen Euro mehr für einen Autopiloten ausgeben sollte, das Geld kann er deutlich besser verwenden. Und wenn es eh niemand kauft, dann kann sich die Autoindustrie auch gleich jegliche Weiterentwicklung davon sparen.

    /Mecki

  2. Re: Ich übersetze mal

    Autor: wsxedc 27.01.17 - 22:35

    Ich glaube nicht, dass de Autopiloten schon zuverlässiger sind als menschliche Fahrer, auf youtube findet man genug Situationen, wo diese wegen trivialen Gründen wie z.B. leicht verblasste Spurmarkierungen, Gegenlicht oder Nebel versagen und deaktiviert werden.

  3. Re: Ich übersetze mal

    Autor: ipodtouch 28.01.17 - 01:01

    Das sehe ich ähnlich.
    ENTWEDER ich fahre Auto, mit allen Konsequenzen (aufmerksam, nicht betrunken, konzentriet). ODER das Auto fährt Auto, wie ein (aus Passagierperspektive) ein Zug. Also ich kann hinten liegen und schlafen oder ein Buch lesen, oder mich besoffen von einer Party heimbringen lassen von meinem Auto.
    Den Ansatz von Google (kein Lenkrad) finde ich daher richtig. Auf einem anderen Blatt steht dann noch das "Freude am Fahren". Keiner wird sich am Wochenende von seinem Cabrio rumfahren lassen weil das so viel Spaß macht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker
  3. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  4. ALBIS PLASTIC GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Daily Black Deals, u. a. Lexar 128GB SSD für 19,49€, HP Pavilion x360 Convertible für 583...
  2. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...
  3. 183,99€ (inkl. 10€ Direktabzug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Jobporträt IT-Produktmanager: Der Alleversteher
Jobporträt IT-Produktmanager
Der Alleversteher

Ein IT-Produktmanager ist vor allem Dolmetscher - zwischen Marketing, IT und anderen. Dabei muss er scheinbar unmöglich vereinbare Interessen zusammenbringen.
Von Peter Ilg

  1. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
  2. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
  3. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee

Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
Schule
Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
Ein IMHO von Gerd Mischler

  1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
  2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
  3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen