Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DS Automobiles: Elektroauto DS 3…

unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: pk_erchner 14.09.18 - 09:39

    unglaublich

  2. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: SanderK 14.09.18 - 10:01

    Also ich bin Grad auf der Arbeit und schlafe schon seit paar Stunden nicht ;-)

  3. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: |=H 14.09.18 - 10:08

    Unglaublich, wie DS Automobiles verschlafen hat, während VW schon seit Anfang 2014, also über 4 Jahre den e-Golf anbietet und BMW mit dem i3 sogar schon Ende 2013!

  4. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: Kay_Ahnung 14.09.18 - 10:14

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unglaublich, wie DS Automobiles verschlafen hat, während VW schon seit
    > Anfang 2014, also über 4 Jahre den e-Golf anbietet und BMW mit dem i3 sogar
    > schon Ende 2013!

    Tesla schon seit 2008 :D
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tesla_Roadster_(2008)

  5. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: SanderK 14.09.18 - 11:11

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > |=H schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unglaublich, wie DS Automobiles verschlafen hat, während VW schon seit
    > > Anfang 2014, also über 4 Jahre den e-Golf anbietet und BMW mit dem i3
    > sogar
    > > schon Ende 2013!
    >
    > Tesla schon seit 2008 :D
    > de.wikipedia.org
    Ist Musk mit Tesla umgezogen :P Die Amis schlafen doch ned ;-)

  6. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: CopyUndPaste 14.09.18 - 11:17

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Tesla schon seit 2008 :D
    > de.wikipedia.org

    Brutal wie es PSA seit 10 Jahren nicht geschafft hat etwas auf den Markt zu bringen!

  7. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: SanderK 14.09.18 - 11:30

    ->Am 29. April 1882 führte Werner Siemens in Halensee bei Berlin <-

    So als Stichwort ^^ (Ja, trifft es nicht ganz ^^)

  8. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: Hans3000 14.09.18 - 11:44

    Sooo falsch ist die Kritik nicht. Beispielsweise ist der i3 ein Rohrkrepierer. In den USA ist er nur mit hohen Rabatten zu verkaufen, da einfach die Mischung aus Reichweite und Preis nicht passt.

    Und schaut euch mal das neue E-SUV von Daimler an. Hier wurde eine Reichweite nach NEFZ!!! von 450km angegeben. Man sollte meinen das wäre auf Konkurrenzniveau. Mitnichten, denn am Beispiel des DS3-ESUV sieht man, dass nach aktueller WLTP-Norm (300km) in der Praxis wohl deutlich weniger herauskommt, denn nach NEFZ wären es ja auch 450km. Ein Kona schafft in der Top-Version die 450km nach WLTP auch in der Praxis. Allerdings darf man dann nicht auf die Autobahn. Somit bekomme ich für 40k (Kona Electric) 50% mehr Reichweite. Der Daimler wird wohl mehr als 70k kosten. Klar ist er größer und hochwertiger. Aber +50% sind derzeit bei einem E-Auto einfach eine andere Welt. Und Daimler sagt ja selbst: "das beste oder nichts". Tja, dann hätten sie vorerst wohl lieber kein E-Auto herausbringen sollen.

  9. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: Kay_Ahnung 14.09.18 - 11:55

    Hans3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sooo falsch ist die Kritik nicht. Beispielsweise ist der i3 ein
    > Rohrkrepierer. In den USA ist er nur mit hohen Rabatten zu verkaufen, da
    > einfach die Mischung aus Reichweite und Preis nicht passt.
    >
    > Und schaut euch mal das neue E-SUV von Daimler an. Hier wurde eine
    > Reichweite nach NEFZ!!! von 450km angegeben. Man sollte meinen das wäre auf
    > Konkurrenzniveau. Mitnichten, denn am Beispiel des DS3-ESUV sieht man, dass
    > nach aktueller WLTP-Norm (300km) in der Praxis wohl deutlich weniger
    > herauskommt, denn nach NEFZ wären es ja auch 450km. Ein Kona schafft in der
    > Top-Version die 450km nach WLTP auch in der Praxis. Allerdings darf man
    > dann nicht auf die Autobahn. Somit bekomme ich für 40k (Kona Electric) 50%
    > mehr Reichweite. Der Daimler wird wohl mehr als 70k kosten. Klar ist er
    > größer und hochwertiger. Aber +50% sind derzeit bei einem E-Auto einfach
    > eine andere Welt. Und Daimler sagt ja selbst: "das beste oder nichts". Tja,
    > dann hätten sie vorerst wohl lieber kein E-Auto herausbringen sollen.

    Das Mercedes da schwachsinn gebaut hat stimme ich dir voll zu. Allerdings verkauft sich der I3 nach allem was ich weiß ziemlich gut er steht zumindest regelmäßig in Top10 Listen drin

  10. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: m4mpf 14.09.18 - 12:57

    Das ist hier sowieso immer das Gleiche...

    Ingenieurstechnisch und von der Vision her ist der i3 um Klassen besser, als alles was da von Seiten Tesla kam.

    Konsequenter Leichtbau (eben kein "Elekto-Panzer"), Recycling-Materialien, Carbon-Karosseriefertigung erstmals in Großserie inkl. Entwicklung der dafür nötigen Fertigungstechnik, Aufbau einer komplett neuen Marke "i" ... Ich würde sagen, dass sind ziemlich große unternehmerische Wagnisse für einen "verschlafenen deutschen Großkonzern".

    Genutzt hat es wenig: Das Image ging an Tesla, und da die Marge mit dem i3 wohl wirklich nicht stimmt, ist die Entwicklermannschaft des i-Projekts jetzt größtenteils bei der Konkurrenz. Da wäre man mal wirklich gerne Mäuschen bei BMW intern gewesen. Weil die Initiative, sowas zu wagen, kam - aber da wüsste ich auch gern mehr - wohl von der Eigentümerfamilie Klatten, die ja auch SGL-Carbon im Portfolio hatte.

    Aber zählt ja alles nichts: Musk hat tatsächlich erkannt, dass die ganzen Öko-Heinis keine Kohle haben und hat deshalb lieber teure Luxus-Spielzeuge im Maserati-Design bauen lassen. Und die Masche ging tatsächlich auf. Aber zur Herstellung der Spielzeuge hat er dann doch die (zu "den pennenden Deutschen" zählende) Firma Grammer kaufen müssen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.18 13:00 durch m4mpf.

  11. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: SanderK 14.09.18 - 13:08

    Ich mein ich kann es ja selber nicht Nachvollziehen, heißt aber nix. Den I3 sehe ich mittlerweile auch recht oft.

  12. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: SanderK 14.09.18 - 13:09

    Hans3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sooo falsch ist die Kritik nicht. Beispielsweise ist der i3 ein
    > Rohrkrepierer. In den USA ist er nur mit hohen Rabatten zu verkaufen, da
    > einfach die Mischung aus Reichweite und Preis nicht passt.
    >
    > Und schaut euch mal das neue E-SUV von Daimler an. Hier wurde eine
    > Reichweite nach NEFZ!!! von 450km angegeben. Man sollte meinen das wäre auf
    > Konkurrenzniveau. Mitnichten, denn am Beispiel des DS3-ESUV sieht man, dass
    > nach aktueller WLTP-Norm (300km) in der Praxis wohl deutlich weniger
    > herauskommt, denn nach NEFZ wären es ja auch 450km. Ein Kona schafft in der
    > Top-Version die 450km nach WLTP auch in der Praxis. Allerdings darf man
    > dann nicht auf die Autobahn. Somit bekomme ich für 40k (Kona Electric) 50%
    > mehr Reichweite. Der Daimler wird wohl mehr als 70k kosten. Klar ist er
    > größer und hochwertiger. Aber +50% sind derzeit bei einem E-Auto einfach
    > eine andere Welt. Und Daimler sagt ja selbst: "das beste oder nichts". Tja,
    > dann hätten sie vorerst wohl lieber kein E-Auto herausbringen sollen.
    So gering waren die Subventionen bei den anderen auch nicht und Rabatte, ist bei den alten Elefanten (Autobauern), ja als solches auch nix neues.

  13. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: Kay_Ahnung 14.09.18 - 13:34

    m4mpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist hier sowieso immer das Gleiche...
    >
    > Ingenieurstechnisch und von der Vision her ist der i3 um Klassen besser,
    > als alles was da von Seiten Tesla kam.
    >
    > Konsequenter Leichtbau (eben kein "Elekto-Panzer"), Recycling-Materialien,
    > Carbon-Karosseriefertigung erstmals in Großserie inkl. Entwicklung der
    > dafür nötigen Fertigungstechnik, Aufbau einer komplett neuen Marke "i" ...
    > Ich würde sagen, dass sind ziemlich große unternehmerische Wagnisse für
    > einen "verschlafenen deutschen Großkonzern".
    >
    > Genutzt hat es wenig: Das Image ging an Tesla, und da die Marge mit dem i3
    > wohl wirklich nicht stimmt, ist die Entwicklermannschaft des i-Projekts
    > jetzt größtenteils bei der Konkurrenz. Da wäre man mal wirklich gerne
    > Mäuschen bei BMW intern gewesen. Weil die Initiative, sowas zu wagen, kam -
    > aber da wüsste ich auch gern mehr - wohl von der Eigentümerfamilie Klatten,
    > die ja auch SGL-Carbon im Portfolio hatte.
    >
    > Aber zählt ja alles nichts: Musk hat tatsächlich erkannt, dass die ganzen
    > Öko-Heinis keine Kohle haben und hat deshalb lieber teure Luxus-Spielzeuge
    > im Maserati-Design bauen lassen. Und die Masche ging tatsächlich auf. Aber
    > zur Herstellung der Spielzeuge hat er dann doch die (zu "den pennenden
    > Deutschen" zählende) Firma Grammer kaufen müssen ...

    Stimme ich dir voll zu zumindest was den I3 angeht und BMW. BMW würde ich auch wirklich als Vorreiter sehen was E-Autos in Deutschland angeht wobei BMW dann leider nicht weiter dran gearbeitet hat.

    Was Tesla angeht stimme ich dir nicht zu den Tesla hat genau wie BMW lange an einer eigenen Fahrzeugplattform gearbeitet und stellt halt Elektroautos mit einem klassischem aber doch Modernen Design her, da hat BMW halt leider daneben gegriffen.

    Was Grammer angeht, du meinst sicher Grohmann und das hat nichts mit der Debatte über die verschlafenen Deutschen zu tun den die Kritik richtet sich gegen die Deutschen Automobilhersteller (meiner Meinung nach hauptsächlich der VW-Konzern und Daimler) und das diese eben immer noch ihren Dieselfahrzeugen hinterherhängen und die Elektromobilität statt etwas zu tun eher noch behindern

  14. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: thinksimple 14.09.18 - 13:39

    m4mpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist hier sowieso immer das Gleiche...
    >
    > Ingenieurstechnisch und von der Vision her ist der i3 um Klassen besser,
    > als alles was da von Seiten Tesla kam.
    >
    > Konsequenter Leichtbau (eben kein "Elekto-Panzer"), Recycling-Materialien,
    > Carbon-Karosseriefertigung erstmals in Großserie inkl. Entwicklung der
    > dafür nötigen Fertigungstechnik, Aufbau einer komplett neuen Marke "i" ...
    > Ich würde sagen, dass sind ziemlich große unternehmerische Wagnisse für
    > einen "verschlafenen deutschen Großkonzern".
    >
    > Genutzt hat es wenig: Das Image ging an Tesla, und da die Marge mit dem i3
    > wohl wirklich nicht stimmt, ist die Entwicklermannschaft des i-Projekts
    > jetzt größtenteils bei der Konkurrenz. Da wäre man mal wirklich gerne
    > Mäuschen bei BMW intern gewesen. Weil die Initiative, sowas zu wagen, kam -
    > aber da wüsste ich auch gern mehr - wohl von der Eigentümerfamilie Klatten,
    > die ja auch SGL-Carbon im Portfolio hatte.
    >
    > Aber zählt ja alles nichts: Musk hat tatsächlich erkannt, dass die ganzen
    > Öko-Heinis keine Kohle haben und hat deshalb lieber teure Luxus-Spielzeuge
    > im Maserati-Design bauen lassen. Und die Masche ging tatsächlich auf. Aber
    > zur Herstellung der Spielzeuge hat er dann doch die (zu "den pennenden
    > Deutschen" zählende) Firma Grammer kaufen müssen ...

    Du meinst Grohmann denke ich.
    Grammer ging an einen Chinesen.
    Und das en Groß der Anlagen und Maschinen zur Produktion der Teslas kommt von schlafenden Deutschen. Andere liegen da ja im Koma.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

  15. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: m4mpf 14.09.18 - 14:34

    Was ist denn an Tesla so toll? Als Automobil ist es einfach ebenfalls dick und schwer. Keine Spur von Leichtbau. Der Elektromotor ist sicherlich sehr intelligent designed; das was er aber auch schon beim Roadster so und da hatte sicherlich Martin Eberhard den größten Anteil dran.

    Mit Musk kamen letztlich die "Eier", um das große Rad mit Economy of Scale zu drehen; technisch sehe ich da keine Weiterentwicklung mehr. Erst recht nicht in Richtung ökologischer Fortbewegung. Im Gegenteil: Dank Tesla haben wir heute das Referenz-E--Fahrzeugmodell "dick, fett und 250 Sachen (für 10 Sekunden)".

    > Was Grammer angeht, du meinst sicher Grohmann und das hat nichts mit der
    > Debatte über die verschlafenen Deutschen zu tun den die Kritik richtet sich
    > gegen die Deutschen Automobilhersteller (meiner Meinung nach hauptsächlich
    > der VW-Konzern und Daimler) und das diese eben immer noch ihren
    > Dieselfahrzeugen hinterherhängen und die Elektromobilität statt etwas zu
    > tun eher noch behindern

    Stimmt, ich meinte Grohmann; aber was die anderen deutschen Hersteller angeht: Die haben eben auf BMW geschaut und gesehen, dass es sich nicht lohnt. Mercedes kann man am wenigsten angreifen: Die sind börsenotiert ohne Ankerinvestor, die können sich gar nix trauen.

    VW hätte mit dem Land Niedersachsen ja einen einmaligen Partner, aber da herrscht halt auch nur Filz. Mal davon abgesehen, dass VW immer eine "Late-Follower" - Strategie verfolgt hat; die waren u.A. auch mit den SUVs (Tiguan/Touareg) sehr, sehr spät am Markt. Geschadet hat das VW aber nie, im Gegenteil.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.18 14:43 durch m4mpf.

  16. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: Azzuro 15.09.18 - 07:33

    > Und schaut euch mal das neue E-SUV von Daimler an. Hier wurde eine
    > Reichweite nach NEFZ!!! von 450km angegeben. Man sollte meinen das wäre auf
    > Konkurrenzniveau.

    Stimmt, es ist sogar drüber. Tesla Model X 75D hat eine NEFZ Reichweite von nur 417km. Und der MErcedes wird wahrscheinlich billiger sein.

  17. Re: unglaublich was die Deutschen hier pennen und verschenken

    Autor: Gehirnkrampf 15.09.18 - 08:32

    > Das Mercedes da schwachsinn gebaut hat stimme ich dir voll zu.

    Dass!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DENIC eG, Frankfurt am Main
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. dmTECH, Weilerswist

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. 26,99€
  3. 2,99€
  4. (-55%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

  1. Samsung Exynos 9820: Galaxy-S10-Chip nimmt 8K-Video auf und hat NPU
    Samsung Exynos 9820
    Galaxy-S10-Chip nimmt 8K-Video auf und hat NPU

    Für den Exynos 9820 hat Samsung viel geändert: besseres Fertigungsverfahren, vierte Generation der eigenen CPU-Kerne, drastisch schnellere AI-Hardware, flotteres LTE-Modem, hochauflösenderes Video-Capturing und die Option für ein 4K-DCI-Display.

  2. Indiegames-Rundschau: Unabhängig programmierter Horror und Hacker
    Indiegames-Rundschau
    Unabhängig programmierter Horror und Hacker

    Call of Cthulhu treibt Spieler doppelt in den Wahnsinn, Rimworld verführt zum Wuseln und Exapunks zum Hacken von virtueller Hardware: die bemerkenswertesten Indiegames des Monats.

  3. XMM 8160: Intel stellt erstes 5G-Modem ein und plant zweites
    XMM 8160
    Intel stellt erstes 5G-Modem ein und plant zweites

    Offiziell beschleunigt Intel die Entwicklung seines neuen XMM 8160 genannten 5G-Modems für Apples iPhones. Die erste Generation, das XMM 8060, wird aber nie erscheinen - sie bildet nun die Basis für den Nachfolger.


  1. 10:06

  2. 09:30

  3. 09:02

  4. 08:03

  5. 07:36

  6. 07:19

  7. 07:00

  8. 18:41