Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Auto: Byton zeigt die…

Was für ein extrem gruseliges KFZ

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für ein extrem gruseliges KFZ

    Autor: Hypfer 10.09.19 - 13:14

    Dieses Video.. Die Kameras. Die Bildschirme.
    Aus was für einer dystopischen Höllendimension ist dieses Ding denn ausgebrochen.

    Bestimmt fängt der Innenraum an rot zu leuchten, wenn ich negativ über das Auto denke, nur um dann von selbigem über die nächste Klippe befördert zu werden

  2. Re: Was für ein extrem gruseliges KFZ

    Autor: DeepSpaceJourney 10.09.19 - 13:16

    Ich dachte, das macht nur Teslas Autopilot.

    *scnr*

  3. Re: Was für ein extrem gruseliges KFZ

    Autor: E-Narr 10.09.19 - 13:49

    Ich halte es auch für "zu futuristisch".

  4. Re: Was für ein extrem gruseliges KFZ

    Autor: elBarto 10.09.19 - 14:26

    Jedem das seine. Man kann ja immer noch einen neuen Lada Niva kaufen, dann wird man nicht von Bildschirmen und Kameras gegruselt.

  5. Re: Was für ein extrem gruseliges KFZ

    Autor: SanderK 10.09.19 - 14:33

    Hypfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses Video.. Die Kameras. Die Bildschirme.
    > Aus was für einer dystopischen Höllendimension ist dieses Ding denn
    > ausgebrochen.
    >
    > Bestimmt fängt der Innenraum an rot zu leuchten, wenn ich negativ über das
    > Auto denke, nur um dann von selbigem über die nächste Klippe befördert zu
    > werden
    Gut das mit der Klippe wäre etz ned so Schön.... ^^
    Aber den Rest oX

  6. Re: Was für ein extrem gruseliges KFZ

    Autor: pre3 10.09.19 - 19:06

    elBarto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedem das seine. Man kann ja immer noch einen neuen Lada Niva kaufen, dann
    > wird man nicht von Bildschirmen und Kameras gegruselt.

    Jepp, Niva!

  7. Re: Was für ein extrem gruseliges KFZ

    Autor: demon driver 11.09.19 - 09:24

    elBarto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedem das seine. Man kann ja immer noch einen neuen Lada Niva kaufen, dann
    > wird man nicht von Bildschirmen und Kameras gegruselt.

    Nichts gegen den Niva, für seinen Zweck ein hervorragendes Fahrzeug, aber die implizite Andeutung, die einzige Alternative zu einem megamonströsen, ressourcenvernichtenden, asozialen und nebenbei katastrophalst potthässlichen SUV wäre ein Lada Niva, hat entweder den Überblick über die Varianten in der PKW-Konstruktion verloren, oder versucht gleichzeitig, anderer Leute Intelligenz zu beleidigen und sie für dumm zu verkaufen.

  8. Re: Was für ein extrem gruseliges KFZ

    Autor: gadthrawn 11.09.19 - 11:09

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elBarto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jedem das seine. Man kann ja immer noch einen neuen Lada Niva kaufen,
    > dann
    > > wird man nicht von Bildschirmen und Kameras gegruselt.
    >
    > Nichts gegen den Niva, für seinen Zweck ein hervorragendes Fahrzeug, aber
    > die implizite Andeutung, die einzige Alternative zu einem megamonströsen,
    > ressourcenvernichtenden, asozialen und nebenbei katastrophalst
    > potthässlichen SUV wäre ein Lada Niva, hat entweder den Überblick über die
    > Varianten in der PKW-Konstruktion verloren, oder versucht gleichzeitig,
    > anderer Leute Intelligenz zu beleidigen und sie für dumm zu verkaufen.


    Stimmt, da es den Niva nicht mehr gibt - der heißt Taiga.
    Lada bleibt bei Kleinserien, da sie damit einige Regulatorien umgehen können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Künzelsau
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  3. Hays AG, Sindelfingen
  4. KRONGAARD AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
    Manipulierte Zustimmung
    Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

    Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
    2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
    3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    1. Digitale Signalübertragung: VDV möchte mehr Geld für ETCS-Umrüstungen
      Digitale Signalübertragung
      VDV möchte mehr Geld für ETCS-Umrüstungen

      Das Fahren von Zügen auf Strecken ohne sichtbare Signale wird von der Bundesregierung gefördert. Dem Verband der Verkehrsunternehmen (VDV) reicht das Geld für die ETCS-Ausrüstung aber nicht, er möchte eine Aufstockung, da die Kosten enorm hoch sind.

    2. iOS 13 im Test: Apple macht iOS hübscher
      iOS 13 im Test
      Apple macht iOS hübscher

      Ab dem 19. September 2019 wird die fertige Version von iOS 13 verteilt. Apple hat den Fokus diesmal mehr auf sichtbare Verbesserungen des Nutzererlebnisses gelegt: Wir haben uns den neuen Dark Mode, die verbesserte Kamera-App und weitere Neuerungen angeschaut und interessante Funktionen gefunden.

    3. T-Systems: Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"
      T-Systems
      Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"

      Die komplizierte Struktur bei T-Systems konnte dem Chef Adel Al-Saleh niemand logisch erklären. Nun wechseln 5.000 T-Systems-Beschäftigte zur Telekom Deutschland.


    1. 12:30

    2. 12:03

    3. 12:02

    4. 11:17

    5. 11:05

    6. 10:50

    7. 10:33

    8. 10:11