1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Autos inklusive: Tübinger…

Viel Spaß in den nächsten Jahren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: derdiedas 21.09.21 - 08:45

    Tja wer die Grünen wählt darf halt zahlen.

    Bestraft werden nun halt Familien oder Menschen die beruflich ein größeres Auto benötigen (Landschaftsgärtner, Handwerker usw.) und alle die so schon sehen müssen wie Sie mit dem Geld klarkommen und etwa ein Auto besitzen damit Sie überhaupt zur Arbeit kommen können (Nicht jede Firma ist per ÖPNV angebunden).

    Die Grünen haben den Naturschutz als Ihr marketing entdeckt, um Naturschutz geht es denen aber schon lange nicht mehr sondern um Dogmen bei denen selbst die katholische Kirche wie ein Weisenknabe ausschaut.

    Gruß DDD

    P.S: Ich habe alle Investitionen in KFZ komplett auf Eis gelegt und werde schauen was die Wahl bringt. Und wenn sie so wird wie befürchtet werde ich halt kein neues Auto mehr kaufen, sondern die Autos noch Jahrelang weiter fahren. Denn wozu soll ich Geld ausgeben wenn das was ich bekomme weniger kann als das was ich bereits habe?

  2. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: firstdeathmaker 21.09.21 - 08:53

    "Ich habe alle Investitionen in KFZ komplett auf Eis gelegt und werde schauen was die Wahl bringt. Und wenn sie so wird wie befürchtet werde ich halt kein neues Auto mehr kaufen, sondern die Autos noch Jahrelang weiter fahren" -> Das ist Klima und Umwelttechnisch das Beste was man machen kann, sein altes Auto so lange fahren und pflegen bis es auseinander fällt. Konsumverzicht ist viel besser als wenn sich jetzt alle Elektroautos kaufen.

  3. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: tomatentee 21.09.21 - 09:04

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bestraft werden nun halt Familien oder Menschen die beruflich ein größeres
    > Auto benötigen (Landschaftsgärtner, Handwerker usw.) und alle die so schon
    > sehen müssen wie Sie mit dem Geld klarkommen und etwa ein Auto besitzen
    > damit Sie überhaupt zur Arbeit kommen können (Nicht jede Firma ist per ÖPNV
    > angebunden).
    >
    Keine Ahnung oder Fake-News?

    https://www.gruene.de/artikel/fragen-und-antworten-zum-co2-preis

    Die Grünen haben ein Ausgleichskonzept für CO2 Bepreisung - im Gegensatz zu CxU und SPD - die aber bereits eine CO2 Bepreisung eingeführt haben und somit real Mehrbelastung erzeugen.


    > Die Grünen haben den Naturschutz als Ihr marketing entdeckt, um Naturschutz
    > geht es denen aber schon lange nicht mehr sondern um Dogmen bei denen
    > selbst die katholische Kirche wie ein Weisenknabe ausschaut.
    >
    Also weiter Kohle verstromen und CO2 in die Athmosphäre pusten, nach mir die Sintflut? Die über 60 sind tot bis es richtig weh tut und wen interessiert der Rest? Oder wie sieht dein Plan aus?

  4. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: ichhalt1 21.09.21 - 09:11

    Ich find es toll, dass du deine Investitionen für neue Autos aufs Eis legst. Da kann man nur noch hoffen das die Wahl nichts daran ändert.

  5. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: Conqi 21.09.21 - 09:16

    Es ist erstaunlich wie Leute selbst merken können, dass Maßnahmen wirken, und diese dennoch verteufeln.

  6. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: DerYupp 21.09.21 - 09:21

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja wer die Grünen wählt darf halt zahlen.
    >
    > Bestraft werden nun halt Familien oder Menschen die beruflich ein größeres
    > Auto benötigen (Landschaftsgärtner, Handwerker usw.) und alle die so schon
    > sehen müssen wie Sie mit dem Geld klarkommen und etwa ein Auto besitzen
    > damit Sie überhaupt zur Arbeit kommen können (Nicht jede Firma ist per ÖPNV
    > angebunden).
    Es geht meines Wissens um Anwohnerparkplätze und um 0,50¤ pro Tag. Wenn das den Handwerker in den Ruin treibt, dann sollte er sein Geschäftsmodell überdenken.
    Ich glaube viele Radfahrer würden liebend gern 0,50¤ am Tag bezahlen, wenn sie dafür ihr Rad nicht mehr in die Bude schleppen müssten weil es auf der Straße als Freiwild betrachtet wird.
    Die CO2-Abgabe wird meine Fahrt zur Arbeit in Zukunft um zwei bis vier Euro verteuern. Soll ich jetzt auch zu Hause bleiben?

  7. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: ArneB 21.09.21 - 09:28

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P.S: Ich habe alle Investitionen in KFZ komplett auf Eis gelegt und werde
    > schauen was die Wahl bringt. Und wenn sie so wird wie befürchtet werde ich
    > halt kein neues Auto mehr kaufen, sondern die Autos noch Jahrelang weiter
    > fahren.

    Du bist ganz nah dran, es zu verstehen :-)
    Wir müssen von den 50Mio PKW runter. Runter auf 30...20. Dann entspannt sich auch der Verkehr wieder. Dann könnte die Kinder im Wohngebiet wieder ohne Angst spielen.

  8. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: Alex220 21.09.21 - 09:56

    ArneB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > P.S: Ich habe alle Investitionen in KFZ komplett auf Eis gelegt und
    > werde
    > > schauen was die Wahl bringt. Und wenn sie so wird wie befürchtet werde
    > ich
    > > halt kein neues Auto mehr kaufen, sondern die Autos noch Jahrelang
    > weiter
    > > fahren.
    >
    > Du bist ganz nah dran, es zu verstehen :-)
    > Wir müssen von den 50Mio PKW runter. Runter auf 30...20. Dann entspannt
    > sich auch der Verkehr wieder. Dann könnte die Kinder im Wohngebiet wieder
    > ohne Angst spielen.

    Richtig. Weniger Autos und mit dir und deinen Verwandten fangen wir an. Ihr dürft nie wieder ein Auto fahren/mitfahren oder besitzen. Hinzu kommen deine Freunde und deren Verwandten sowie alle die grün wählen. Nie wieder ein Auto gar berühren. Außerdem dürft ihr nur noch Handwerker/Dienstleister in Anspruch nehmen die kein Auto besitzen.
    Und zu guter Letzt dürft ihr nur Lebensmittel dort einkaufen die nicht mit dem LKW beliefert werden.

  9. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: Rekaxis 21.09.21 - 10:06

    Wer was anderes wählt wird bald nix mehr zahlen können.

  10. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: r3bel 21.09.21 - 10:09

    Ist das Schaum vor deinem Mund?

  11. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: notuf 21.09.21 - 10:14

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja wer die Grünen wählt darf halt zahlen.
    >
    > Bestraft werden nun halt Familien oder Menschen die beruflich ein größeres
    > Auto benötigen (Landschaftsgärtner, Handwerker usw.) und alle die so schon
    > sehen müssen wie Sie mit dem Geld klarkommen und etwa ein Auto besitzen
    > damit Sie überhaupt zur Arbeit kommen können (Nicht jede Firma ist per ÖPNV
    > angebunden).

    Familien brauchen keinen schweren SUV. Der Landschaftsgärtner wird sein Arbeitsgerät auf dem Industriegrundstück der Firma abstellen können. Der Baggerfahrer fährt auch nicht mit dem Bagger nach Hause. Selbiges gilt für den Handwerker. Und hey, wir reden hier von 180¤ PRO JAHR nicht pro Tag oder pro Monat. Zum Vergleich: Eine Tiefgarage kostete in der Stadt locker 150¤ pro Monat.

    > Die Grünen haben den Naturschutz als Ihr marketing entdeckt, um Naturschutz
    > geht es denen aber schon lange nicht mehr sondern um Dogmen bei denen
    > selbst die katholische Kirche wie ein Weisenknabe ausschaut.

    Wem geht es denn um Naturschutz? Und worum geht es denn den Grünen? Du hast es scheinbar durchschaut. Los erhelle uns!
    >
    > Gruß DDD
    >
    > P.S: Ich habe alle Investitionen in KFZ komplett auf Eis gelegt und werde
    > schauen was die Wahl bringt. Und wenn sie so wird wie befürchtet werde ich
    > halt kein neues Auto mehr kaufen, sondern die Autos noch Jahrelang weiter
    > fahren. Denn wozu soll ich Geld ausgeben wenn das was ich bekomme weniger
    > kann als das was ich bereits habe?

    Perfekt! Genau darum geht es. Das alte Auto ist schon gebaut und damit ist die CO2 Bilanz besser, als sich jedes Jahr ein neues zu kaufen. Glückwunsch.

  12. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: _2xs 21.09.21 - 10:24

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Bestraft werden nun halt Familien oder Menschen die beruflich ein
    > größeres
    > > Auto benötigen (Landschaftsgärtner, Handwerker usw.) und alle die so
    > schon
    > > sehen müssen wie Sie mit dem Geld klarkommen und etwa ein Auto besitzen
    > > damit Sie überhaupt zur Arbeit kommen können (Nicht jede Firma ist per
    > ÖPNV
    > > angebunden).
    > >
    > Keine Ahnung oder Fake-News?
    >
    > www.gruene.de
    >
    > Die Grünen haben ein Ausgleichskonzept für CO2 Bepreisung - im Gegensatz zu
    > CxU und SPD - die aber bereits eine CO2 Bepreisung eingeführt haben und
    > somit real Mehrbelastung erzeugen.
    >
    > > Die Grünen haben den Naturschutz als Ihr marketing entdeckt, um
    > Naturschutz
    > > geht es denen aber schon lange nicht mehr sondern um Dogmen bei denen
    > > selbst die katholische Kirche wie ein Weisenknabe ausschaut.
    > >
    > Also weiter Kohle verstromen und CO2 in die Athmosphäre pusten, nach mir
    > die Sintflut? Die über 60 sind tot bis es richtig weh tut und wen
    > interessiert der Rest? Oder wie sieht dein Plan aus?

    In dem Artikel steht absolut gar nix, was und wieviel sie auszahlen wollen. Was ist mit Leuten, die nen Garten besitzen, bekommen die genauso viel wie Leute die in ner Stadt wohnen und gar kein Grün ihr eigen nennen. Alleine ein Baum sollte den Betrieb eines Autos decken...

  13. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: ArneB 21.09.21 - 10:35

    Alex220 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und zu guter Letzt dürft ihr nur Lebensmittel dort einkaufen die nicht mit
    > dem LKW beliefert werden.

    Gerne. Ich würde liebend gerne einen Supermarkt haben, der die Milch nicht quer durch Deutschland gefahren hat. Wo es nur Erdbeeren in der Erdbeersaison gibt. Wo keine "BIO" Gurken aus Spanien liegen. Oder Flugmangos. Bin ich sofort dabei.

  14. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: ibsi 21.09.21 - 10:38

    Alle das gleiche. Damit man nicht wieder von unten nach oben verteilt.

  15. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: norodondt 21.09.21 - 10:50

    Made my day - muss hier echt kichern

  16. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: derdiedas 21.09.21 - 10:56

    Nein sie geben das Geld nur "anders" aus. Statt umweltfreundlich mit dem Auto in den urlaub zu fahren wird halt geflogen, Kreuzfahrten unternommen oder andere Hobbies gesucht die kaum weniger Umweltfootprint belegen.

    Die Leute lassen das Geld doch nicht auf dem Konto liegen nur weil sie weniger ins Auto investieren. Nur das andere Investitionen halt dann Geld ins Ausland abfließen lassen und unseren Binnenmarkt kaputt macht.

    Irgendwann wird das natürlich gut für die Umwelt. Denn irgendwann sind wir schlichtweg Pleite und haben deswegen einen geringen CO2 Footprint. Ob das wünschenswert ist sei mal dahingestellt. Denn andere werden einfach unseren platz in der Weltwirtschaft einnehmen und die Umwelt nachhaltig noch viel mehr schädigen als wir es gemacht hätten. Nur können wir uns dan am Ende gut fühlen weil wir sind ja die "Guten".

    Komplett Europa ist gerade noch einmal an rund 11% des weltweiten CO2 Ausstoßes beteiligt, Deutschland mit ca.2 Und wenn wir in Europa komplett utopische 50% schaffen würden, alle anderen Länder hätten das längst n mal kompensiert.

    Die Lösung heißt nicht uns weniger Konkurrenzfähig zu machen, sondern neue Technologien zu entwicklen die fossile Energieträger obsolet macht. Und dabei ist die Kernfusion eines der wichtigsten die es gibt.

    Keiner der auf einer Ölquelle sitzt wird weniger fördern, er wird bei weniger Kundschaft es nur günstiger verkaufen. So funktioniert nun einmal Marktwirtschaft. Und es wird niemals keine Kunden für fossile Energieträger geben.

    Gruß DDD

  17. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: unbuntu 21.09.21 - 10:58

    Genau, dann lieber CDU, die niemals sowas wie eine CO2-Steuer einführen würden.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  18. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: derdiedas 21.09.21 - 11:04

    Ja und wie willst Du unseren Staat in Zukunft tragen?

    Unsere Mobilität wird immer teurer und immer weniger können Sie sich leisten. Damit werden auch unsere Produkte immer teuer und damit werden wir weniger Konkurrenzfähig und werden noch weniger Menschen haben die sich Dinge leisten können.

    Wir schaufeln mit Ansage unser eigenen wirtschaftliches Grab. Und nein IT wird uns nicht retten, denn in diesem Bereich ist Deutschland komplett bedeutungslos.

    Ich weiß ja nicht aber wie willst du jeden 7 Job der direkt (Automobilindustrie und deren Zulieferer) und indirekt (Alle die von diesen Gehältern wiederum gezahlt werden wie Handwerker, Dienstleister usw... usw...) abhängt denn in Zukunft ersetzen?

    Wir lagern immer mehr Jobs und Produktionen bereits jetzt aus weil wir zu teuer werden. Also bleibt nur das Deutschland in Zukunft ein Billiglohnland wird. Denn das ist es was die Grünen mit Ihrer Politik erreichen werden.

    Gruß DDD

  19. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: notuf 21.09.21 - 11:07

    verstehe den zusammenhang zu meiner antwort nicht.

  20. Re: Viel Spaß in den nächsten Jahren

    Autor: muhzilla 21.09.21 - 11:10

    Deutschland war eigentlich immer ein Vorreiter was neue Technologien anbelangt und genau dort sollten wir uns wieder hinbewegen statt an den alten Volksarbeitgebern zu klammern und somit auf ein totes Pferd zu setzen.

    Glaubst du nicht, dass die Welt interessiert ist an effizienten Möglichkeiten Wasserstoff herzustellen, dezentrale Stromnetze zu verwalten, CO2 zu filtern und speichern, Wasser aufzubereiten, ...?

    DAS sind Technologien die gefragt sein werden und wo KnowHow exportiert werden kann. Die Automobilindustrie ist mit der ausentwickelten Technologie des KFZs nun mal kein Zukunftsschlager mehr.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Professional/IT-Administr- ator (m/w/d)
    PETER BREHM GmbH, Weisendorf / Metropolregion Nürnberg
  2. IT-Projektmanager (m/w/d) Schwerpunkt Change Management nach ITIL
    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  3. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  4. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung und Teamassistenz Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 15,99€, Xbox Game Pass Ultimate - 1 Monat für...
  2. 69,99€ (Bestpreis)
  3. 79,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  2. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren
  3. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Crucial MX500 mit 4 TByte im Test: Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung
Crucial MX500 mit 4 TByte im Test
Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung

Die MX500 ist ein SSD-Klassiker, den Crucial für das 4-TByte-Modell komplett umgebaut hat. Uns gefallen jedoch nicht alle Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test Spät und spitze
  2. X6 Portable Crucials externe SSD wird viel flotter

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller