1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Autos inklusive: Tübinger…
  6. Thema

Zahlen nicht alle mehr?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Pecker 21.09.21 - 08:45

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Schon mal dran gedacht, dass es auch Leute gibt, die gesundheitlich
    > eingeschränkt sind? Oder darf man nur noch Familie mit Kindern haben, wenn
    > man gesund und fit ist, um alles auch im kältesten Winter mit dem Rad
    > erledigen zu können?

    Schonmal daran gedacht, dass es für solche Leute meistens Ausnahmen gibt? Schonmal daran gedacht, dass die Gesellschaft eh schon darauf aufbaut (aufbauen sollte) dass stärkere die Schwächeren schützen und unterstützen sollten? Merkst was? Du ziehst jetzt eine schwache Gruppe raus um dann Argumentieren zu können, dass die starke Gruppe auch geschützt werden muss. Das funktioniert nicht. Hab dich durchschaut.

  2. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Lapje 21.09.21 - 08:47

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zu Fuß gehen wir manchmal, und manchmal auch mit Fahrrad und Anhänger.
    > Zumal ich mal fragen muss, warum man denn gleich einen SUV braucht, um
    > einkaufen zu gehen?

    Ohja...da hat man dann ein schönes Schlagwort, nicht wahr? Meine Eltern besitzen einen Nissan Juke - Gewicht, Größe usw im Golf-Bereich, wurd aber als SUV geführt. Golf also "guuuuuut", Juke "böööööööööööse"...

    So viel zu der Logik...

  3. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: tomatentee 21.09.21 - 08:47

    Pferdesalami schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und deswegen wähle ich kein grün mehr, das Leben sollte angenehmer werden
    > mit Technologiefortschritt und eben nicht eingeschränkt. Die Ansätze sind
    > einfach falsch.
    >
    Das mit dem angenehmeren Leben wird so nicht gehen.
    Der Planet bietet nun Mal eine endliche Menge Ressourcen: Schneller, Höher, Weiter sind so einfach Grenzen gesetzt - und im Moment sind wir da weit drüber. Es wird, technischen Fortschritt hin oder her, Einschränkungen für jeden Einzelnen geben müssen. Je früher wir damit anfangen desto weniger drastisch werden sie sein. Wir haben jetzt aber schon so lange tatenlos gewartet, dass der entspannte Weg (auf dem aktuellen Stand bleiben, aber auf grüne Rech umbauen) nicht mehr möglich ist. Jetzt geht es ohne Rückbau und stellenweise Deindustrialisierung nicht mehr. Weiter abwarten hilft aber nicht - ganz im Gegenteil. Die Zeit der Vogelstrauß-Politik (Kopf in den Sand) muss ein Ende haben - je früher desto besser!

  4. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Lapje 21.09.21 - 08:49

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > budweiser schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Naja, das sind 10¤/Monat. Das sollte man als Familie noch aufbringen
    > > > können. Ansonsten überlegen ob man als Familie die mitten in der Stadt
    > > > wohnt wirklich ein Auto braucht.
    > >
    > > Stimmt. Den Wocheneinkauf schleppt man auch in der U-Bahn, richtig? Lass
    > > mich raten: Du hast keine eigene Familie, richtig?
    >
    > Auch schon gemacht. Ikea Einkauf auch schon. Lass mich raten, du warst bis
    > jetzt einfach zu faul, richtig?

    Wow...da hält sich jemand für die Krone der Schöpfung. Es mag sein, dass das bei Dir funktioniert - dann kaufst Du wenig. Einen Wocheneinkauf mit Familie und zwei kleinen Kindern an der Hand macht man nicht mit der U-Bahn.

    Alleine schon mit dem "faul" disqualifizierst Du Dich...

  5. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Dino13 21.09.21 - 08:49

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dino13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Zu Fuß gehen wir manchmal, und manchmal auch mit Fahrrad und Anhänger.
    > > Zumal ich mal fragen muss, warum man denn gleich einen SUV braucht, um
    > > einkaufen zu gehen?
    >
    > Ohja...da hat man dann ein schönes Schlagwort, nicht wahr? Meine Eltern
    > besitzen einen Nissan Juke - Gewicht, Größe usw im Golf-Bereich, wurd aber
    > als SUV geführt. Golf also "guuuuuut", Juke "böööööööööööse"...
    >
    > So viel zu der Logik...

    Wenn du meine Kommentare gelesen hättest, hättest du genau gesehen, dass ich das auch selbst ankreide, aber hier ging es explizit wie man ohne SUV der über 1,8 Tonnen wiegt zum Einkaufen gehen soll.

    Aber hey reg du dich erst einmal in aller Ruhe auf.

  6. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Dino13 21.09.21 - 08:50

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow...da hält sich jemand für die Krone der Schöpfung. Es mag sein, dass
    > das bei Dir funktioniert - dann kaufst Du wenig. Einen Wocheneinkauf mit
    > Familie und zwei kleinen Kindern an der Hand macht man nicht mit der
    > U-Bahn.
    >
    > Alleine schon mit dem "faul" disqualifizierst Du Dich...

    Hehehe, du bist lustig, wie du mit anderen Menschen umgehst. Wow.

  7. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Lapje 21.09.21 - 08:52

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das mit dem angenehmeren Leben wird so nicht gehen.
    > Der Planet bietet nun Mal eine endliche Menge Ressourcen: Schneller, Höher,
    > Weiter sind so einfach Grenzen gesetzt - und im Moment sind wir da weit
    > drüber.

    Dann wäre aber die Länge eines Autos der ehrlichere Bemessung gewesen - den PLatz, den es wirklich braucht. Hier soll nur ein Feindbild generiert werden - und wenn man einige Kommentare hier liest, muss man feststellen, das manche den Knochen, der ihnen hingeworfen wird, artig aufnehmen.

  8. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: nightmar17 21.09.21 - 08:53

    Enyaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oh wow - Ökoterroristen...
    > Klar sind das Alternativen. Bei uns klappt das auf jeden Fall.
    >
    > Man muss sich halt auch folgendes klar machen: die Bewirtschaftung der
    > öffentlichen Parkflächen kostet deutlich mehr als diese immernoch
    > lächerlichen 180¤, von 30 ¤ ganz zu schweigen. Den Mehrbertag trägt also
    > unsere Gesellschaft - auch die ohne Auto.
    > Und wer hat in der Regel mehr als ein Auto? Genau die Besserverdienenden.
    > So viel zum Thema Fairnes.

    Dafür zahlen die Leute doch auch KFZ-Steuer und Steuer im Sprit. Davon werden doch auch die Straßen etc. bezahlt.

  9. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Lapje 21.09.21 - 08:53

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn du meine Kommentare gelesen hättest, hättest du genau gesehen, dass
    > ich das auch selbst ankreide, aber hier ging es explizit wie man ohne SUV
    > der über 1,8 Tonnen wiegt zum Einkaufen gehen soll.

    Dann kann genauso gefragt werden, wie man ohne Golf ect zum Wocheneinkauf kommt. Nein, dass ist das, was Du daraus gemacht hast.

    > Aber hey reg du dich erst einmal in aller Ruhe auf.

    Ich hab nicht mal angefangen...

  10. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Enyaw 21.09.21 - 09:05

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Enyaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > oh wow - Ökoterroristen...
    > > Klar sind das Alternativen. Bei uns klappt das auf jeden Fall.
    >
    > Dann kauft ihr nur kleine Mengen ein
    >
    Nö - Freitags Wocheneinkauf für eine 4-köpfige Familie - halt genaus das was immer als Quatsch abgetan wird - nämlich mit Lastenrad.
    Da oben steht übrigens auch Carsharing. Nutzen wir aber nicht für den Einkauf.
    > >
    > > Man muss sich halt auch folgendes klar machen: die Bewirtschaftung der
    > > öffentlichen Parkflächen kostet deutlich mehr als diese immernoch
    > > lächerlichen 180¤, von 30 ¤ ganz zu schweigen. Den Mehrbertag trägt also
    > > unsere Gesellschaft - auch die ohne Auto.
    >
    > Seltsamerweise steigen auch die Gebühren für Häuser, Grundstücke usw.
    > Dennoch haben vielle Städte Geld für völlig unsinnige Dinge...passt
    > irgendwie nicht.
    >
    > > Und wer hat in der Regel mehr als ein Auto? Genau die
    > Besserverdienenden.
    > > So viel zum Thema Fairnes.
    >
    > Nein, auch die, welche das Auto für die Fahrt zur Arbeit benötigen, weil
    > der ÖV in den letzten Dekaden immer wieder zurückgebaut wurde.
    >
    > Aber so sind die Grünen eben: Verbieten, statt bessere Alternativen zu
    > schaffen, dass man das vorherige gar nicht mehr braucht.

    Nunja, klar gibt es Menschen die ein Auto für den Weg zur Arbeit brauchen, das habe ich aber auch garnicht vernient. Je mehr Geld im Haushalt zur Verfügung steht umso mehr Autos besitzt dieser Haushalt statistisch. Also trifft es tendenzielll die Richtigen.

    Klar sind Alternativen wichtig. Die Kosten aber nunmal auch Geld. Macht doch Sinn das mehr eingenommenne Geld aus dem Anwohnerparken für entsprechende Verbesserungen zu nutzen - was ja auch der Plan war.

  11. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Enyaw 21.09.21 - 09:08

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Enyaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wer hat in der Regel mehr als ein Auto? Genau die
    > Besserverdienenden.
    > > So viel zum Thema Fairnes.
    >
    > War ja klar dass jemand die Neidkeule auspackt.
    >
    Versteh ich nicht. Es geht mir nicht um Neid.
    Es geht mir darum, dass immer gesagt wird: Was soll denn die arme Krankenschwester machen? Die hat keine Geld für den Parkplatz.
    Die Realität ist aber auch: Die Krankenschwester hat noch nicht mal ein Auto weil sie so verdammt wenig verdient.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/431653/umfrage/nutzung-von-pkw-in-deutschland-haushaltseinkommen/
    >
    > Aber das hat das Laternenparken mit mehreren Autos zu tun.
    > Das sind auch Leute die nur ein Auto aber keine Garage haben.
    > Typischerweise ist das bei den billigen Mietskasernen aus der
    > Nachkriegszeit. Und wer wohnt da: richtig- eher wenige Besserverdiener.

  12. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: muhzilla 21.09.21 - 09:10

    Kapier doch einfach mal, dass es jetzt deinem Gewohnheitsrecht auf einen kostenlosen Parkplatz an den Kragen geht und lern damit zu leben. Ich find es einfach nur unverschämt und dreist, wie du dich aufführst. Was glaubst du denn wer du bist, dass du das Recht haben sollst mit deiner Karre (egal wie groß) dauerhaft öffentlichen Raum blockieren zu können? Das ist auch mein Platz, aber du nimmst ihn mir weg und hältst das für völlig normal und selbstverständlich. Ziemlich egoistisch, nur weil du zu fantasielos und ja, auch zu faul bist, um dir über Alternativen Gedanken zu machen.

  13. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: ichhalt1 21.09.21 - 09:14

    Nein, jeder zahlt dafür weil Steuern nicht zweckgebunden sind.

  14. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: BlindSeer 21.09.21 - 09:17

    Umm... Deine Argumentation ist die Gleiche, nur anders herum und deiner eigenen Logik nach ebenso egoistisch? Sagst ja es ist DEIN Platz...

  15. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Oktavian 21.09.21 - 09:21

    > Wenn ich das richtig verstehe, zahlen alle drastisch mehr, nämlich 120
    > statt 30 Euro und schwere Autos halt nochmal mehr.

    Richtig, und genau darum ging es doch. Im Tübinger Haushalt gibt es ein Loch, und wenn man mal grob die Zahlen überschlägt, füllt diese Maßnahme das Loch ziemlich genau.

    Und getreu dem Motte "teile und herrsche" ist es sinnvoll, zwei verschiedene Gebührensätze zu machen. Dann können die, die nur vier mal soviel zahlen wie vorher, doch glücklich und zufrieden sein, dass es nicht sechs mal soviel ist wie vorher.

  16. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Enyaw 21.09.21 - 09:25

    ganz genau.
    Zumindest in der Stadt lässt sich fast alles mit dem Fahrrad erledigen - für die Ausnahmen gibt es Carsharing.

  17. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Enyaw 21.09.21 - 09:29

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > foobarJim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Muntermacher schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn ich das richtig verstehe, zahlen alle drastisch mehr, nämlich 120
    > > > statt 30 Euro und schwere Autos halt nochmal mehr.
    > > > Ist in meinen Augen auch eine Sauerei, wie soll eine Familie mit zwei
    > > > Kindern vernünftig einkaufen können ohne Auto?
    > >
    > > Ich wohne in einer ähnlich großen Stadt wie Tübingen, habe 2 Kinder und
    > > erledige innerorts fast alles mit dem Rad. Ich wüsste jetzt nicht wo das
    > > Problem ist.
    >
    > Hach *du* weißt also nicht wo das Problem ist, und da du das Zentrum des
    > Universums bist, kann demzufolge auch kein anderer ein Problem haben.
    >
    > Schon mal dran gedacht, dass es auch Leute gibt, die gesundheitlich
    > eingeschränkt sind? Oder darf man nur noch Familie mit Kindern haben, wenn
    > man gesund und fit ist, um alles auch im kältesten Winter mit dem Rad
    > erledigen zu können?

    Naja, mit nem E-Bike ist das Thema Fitness relativ nebensächlich. Ausserdem ist die Fitness schnell wieder da wenn man Fahrrad fährt.
    Für die die nicht wollen gibt es, zumindest in der Stadt, die Öffis.

  18. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: bofhl 21.09.21 - 09:30

    Na ja, die Zeit des ungehemmten Konsumierens ist eben vorbei. Heute muss man(n) es eben planen...

    ...und zum "ungehemmten Konsumieren" zähle ich auch die Vermehrung der Menschen...
    Das ist schließlich selbst-gewählt und was soll nun das Jammern?

  19. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: Enyaw 21.09.21 - 09:38

    Da geb ich dir Recht. Allerding muss man dann schon die Fläche als Grundlage nehmen. Das Problem ist ja uch wirklich oft, dass die großen Autos einfach nicht mehr auf die Parkülätze passen und sich dann auf dem Bürgersteig breit machen.

  20. Re: Zahlen nicht alle mehr?

    Autor: gaym0r 21.09.21 - 09:40

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wow...da hält sich jemand für die Krone der Schöpfung. Es mag sein, dass
    > > das bei Dir funktioniert - dann kaufst Du wenig. Einen Wocheneinkauf mit
    > > Familie und zwei kleinen Kindern an der Hand macht man nicht mit der
    > > U-Bahn.
    > >
    > > Alleine schon mit dem "faul" disqualifizierst Du Dich...
    >
    > Hehehe, du bist lustig, wie du mit anderen Menschen umgehst. Wow.

    Und du bist realitätsfern. Und nu?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Business Analyst (m/w/d)
    Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  2. Cyber Security Engineer/IT Security (m/w/d)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Technical Consultant (m/w/d)
    GK Software SE, verschiedene Standorte
  4. Software Developer Frontend (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Duisburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)
  2. (u. a. Frontier Promo: Rollercoaster Tycoon 3 - Complete Edition für 8,99€, Jurrassic World...
  3. (u. a. Acer Nitro XV270P 27 Zoll IPS Full HD 165Hz OC 199€)
  4. (u. a. Galaxy Z Flip3 256GB 5G für 899€, Galaxy Z Fold3 5G 512GB für 1.699€, Galaxy Watch 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps
  2. Nvidia Geforce Now bekommt RTX 3080 und Threadripper Pro

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

  1. Youtube Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber
  2. 3D-Druck Das erste europäische Haus aus dem 3D-Drucker ist fertig
  3. Fleisch-Alternativen Ein Osterbraten im Drucker

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Project Hazel Razers skurrile Maske erscheint zum Jahresende