1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Bike: Schaeffler stellt…

hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: KOTRET 02.09.21 - 11:47

    So schön innovativ wie das sein soll: ein Fehler in der Elektrik lässt das ganze Teil stehen - damit gehts dann nur noch bergab. Dabei brauchen eine Kette und die Ritzel Jahre um merklichen verschlissen zu sein und sind einfach zu ersetzen. Es gibt Erfindungen, die einfach falsch eingesetzt werden.

  2. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: Vollstrecker 02.09.21 - 11:49

    Ich würde das Gegenteil behaupten, dass ein mechanischer Antrieb schneller verschleißt.

  3. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: nuclear 02.09.21 - 11:51

    Ist doch bei den meisten eBikes auch heute schon so. Bzw. bei den meisten Fahrern eben dieser. Sobald die Unterstützung weg fällt wird das Rad auch nicht mehr bewegt.

    Aber ehrlich: Wenn das Ding gut gebaut ist, dann sehe ich nichts was da wirklich kaputt gehen kann.

  4. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: Muhaha 02.09.21 - 11:56

    KOTRET schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So schön innovativ wie das sein soll: ein Fehler in der Elektrik lässt das
    > ganze Teil stehen - damit gehts dann nur noch bergab. Dabei brauchen eine
    > Kette und die Ritzel Jahre um merklichen verschlissen zu sein und sind
    > einfach zu ersetzen.

    Bei privater Nutzung auf jeden Fall.

    > Es gibt Erfindungen, die einfach falsch eingesetzt
    > werden.

    Es gibt Leute, die Artikel nicht ganz lesen und vor lauter Ungeduld sofort etwas posten müssen.

    Solche Bauweisen sind praktisch für den gewerblichen Einsatz, für Lastenfahrräder, die jeden Tag intensiv genutzt werden. Je weniger Verschleissteile, umso besser für solche Anwendungsfälle.

  5. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: Drumma_XXL 02.09.21 - 12:47

    Ein Kettensatz braucht Jahre um merklich zu verschleißen? Ich hab ein Rad mit Tiagra seit 2018 und ein E-Bike mit Deore seit letztem Jahr. Das E-Bike hat nach 3500 den ersten frischen Satz bekommen und mit etwa 6000km den zweiten. Wäre schon noch gegangen aber kost mich nix und der Verschleiß war auch schon merklich Das Bio-Bike hat jetzt ~5000km drauf und bekommt jetzt nen zweiten Satz. Man merkt den geringeren Verschleiß durch fehlen von Motor aber mehrere Jahre halten so Antriebe auch eher nur wenn man wenig fährt.

  6. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: kriD reD 02.09.21 - 12:55

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde das Gegenteil behaupten, dass ein mechanischer Antrieb schneller
    > verschleißt.

    Also ich wechsle bei meinen Rennrädern die Kette nach ca. 3000 km. Würde ich sie darauflassen, würde sie auch locker weit über 10k halten. Dann wäre wegen der unvermeidlichen Längung allerdings auch die Ritzelkassette fällig. Ob das beschriebene System ähnliche Wartungsintervalle schafft, wage ich eher zu bezweifeln. Und wenn doch, dann sicherlich nicht zum Preis einer neuen Kette.

  7. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: puerst 02.09.21 - 13:01

    KOTRET schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dabei brauchen eine
    > Kette und die Ritzel Jahre um merklichen verschlissen zu sein und sind
    > einfach zu ersetzen.

    Jahre? Ich ersetze die Ketten idR 2x pro Jahr.

  8. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: solary 02.09.21 - 13:09

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde das Gegenteil behaupten, dass ein mechanischer Antrieb schneller
    > verschleißt.


    genau, die wollen von mir gut 100¤ haben für Kette + Hinterteil Zahnrad für ein Fahrrad was 4j alt ist.
    Da habe ich mir einfach ein neues gekauft, weil das Vorderrad auch etwas eiert.
    Das hätte auch noch mal 60¤ gekostet.
    Die Scheibenbremsen waren auch nicht mehr so top.
    Die Reifen ab genuddelt.
    Aber wäre die Kette +Zahnrad hinten noch top wäre ich damit noch 1-2 Jahre gefahren.

  9. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: Dakkaron 02.09.21 - 14:37

    Das tut schon bisserl weh zu lesen.

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau, die wollen von mir gut 100¤ haben für Kette + Hinterteil Zahnrad für
    > ein Fahrrad was 4j alt ist.
    Würde man regelmäßig seine Kette checken, und sie rechtzeitig ersetzen (kostet ~¤10-20), dann wird die Kassette hinten nicht kaputt und muss nicht ersetzt werden. Muss man wissen, ist aber ein Bedienfehler.

    > Da habe ich mir einfach ein neues gekauft, weil das Vorderrad auch etwas
    > eiert.
    > Das hätte auch noch mal 60¤ gekostet.
    "Etwas eiern" kann man mit 10min Arbeit wieder gerade ziehen (dafür gibt es die kleinen Muttern am Ende der Speichen). Kann man das nicht selbst, dann kostet das im Radgeschäft nicht viel.
    Außer, es eiert nicht "etwas" sondern kräftig, weil man über Randsteine hüpft, was man mit gar keinem Rad (auch keinem Billig-Mountainbike) macht. Wieder, etwas was man wissen müsste, aber trotzdem ein Bedienfehler.

    > Die Scheibenbremsen waren auch nicht mehr so top.
    Ein Bremspad kostet mal echt nicht die Welt.

    > Die Reifen ab genuddelt.
    Bremst du immer mit der Hinterradbremse, und dann so fest, dass das Rad durchrutscht? Das wär ein ziemlicher Bedienfehler. Ansonsten, abgefahrene Reifen kosten jetzt echt nicht so viel. Außer man kauft hald das Teuerste, was beim Radshop herumliegt. Ein gutes Set gibt es schon so ab ¤40.

    > Aber wäre die Kette +Zahnrad hinten noch top wäre ich damit noch 1-2 Jahre
    > gefahren.
    Nur so als Vergleich, mein Rad ist rund 40 Jahre alt, und weil gut gepflegt, immer noch gut in Schuss. Das schafft nicht jedes Rad, und muss es auch nicht unbedingt. Aber 15 Jahre sollte ein Rad schon schaffen, außer man weiß echt nicht, was man tut.

  10. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: Dakkaron 02.09.21 - 14:40

    Ketten sind Verbrauchsteile. Die müssen tatsächlich regelmäßig ersetzt werden, weil sie sonst die deutlich teureren Zahnräder demolieren. Das stimmt schon.

    Auf der anderen Seite, wenn meine Kette zu lang wird, dann kann ich die leicht selbst ersetzen, oder von jedem Radgeschäft ums Eck.

    Wenn irgendwas mit dem Motor oder dem Power Train von einem E-Fahrzeug ist, dann ist das schon deutlich schwerer zu richten.

  11. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: captain_spaulding 02.09.21 - 15:18

    Deshalb finde ich es dämlich dass quasi alle Pedelecs einen Mittelmotor haben. Da verschließt die Kette natürlich schneller.
    Bei meinem Pedelec mit Frontmotor und 5000km hab ich noch nichts von Verschleiß gemerkt. Und das bei miserabler Wartung.

  12. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: Eheran 02.09.21 - 18:04

    Wie bereits gesagt muss man die Kette ab und an wechseln, damit nicht mehr kaputt geht.

    Alles andere genannte wäre bei diesem Rad hier ebenfalls angefallen, daher ist mir unklar, wo der Unterschied sein soll.

  13. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: KOTRET 02.09.21 - 20:08

    Naja, wenn man eine Kette so schnell verschleißt, dann sollte man vielleicht besser auf Carbonriemen wechseln.
    Was das Argument angeht, dass das für den gewerblichen Gebrauch ist: und? Der besagte Vorteil ist, dass der "Generator" nicht beim Antrieb liegen muss, bzw. nicht mit dem verbunden. Und dann kommt ein Bild, bei dem genau diese physische Verbindung problemlos möglich wäre. Auf der Gegenseite tritt man sich den schwerwiegenden Nachteil des Totalausfalls ein, der beim (Lasten)-Rad so nicht existiert. Entweder man ist in der Lage das Ding als Mensch zu bewegen, dann sollte man es auch so gestalten dass das auch ohne Strom möglich ist, oder aber man macht direkt einen elektrischen Antrieb. Für mich fehlt einfach die Innovation.

  14. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: Eheran 02.09.21 - 23:40

    Carbonriemen halten dann vielleicht 2...4x länger, kosten dafür viel mehr, sind viel mehr Aufwand usw.
    Das ist irgendwie keine so sinnvolle Lösung.

  15. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: Sharra 02.09.21 - 23:41

    Ein ordentlich gelagerter Generator verschleißt dir in Jahren nicht, genauso wie ein entsprechender Motor (was im Grunde das selbe ist)
    Dir rostet vorher der Rahmen durch.

  16. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: RainerG 03.09.21 - 00:08

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein ordentlich gelagerter Generator verschleißt dir in Jahren nicht,
    > genauso wie ein entsprechender Motor (was im Grunde das selbe ist)
    > Dir rostet vorher der Rahmen durch.

    Seit einigen Jahren sind die Rahmen bei Fahrrädern und Pedelecs aus Alu. Ausnahme: Einige Custom-Bikes.

  17. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: Dakkaron 03.09.21 - 10:24

    Ja, beim Mittelmotor hat man dafür den Vorteil der Gangschaltung. Da kommt man eventuell mit einem kleineren (und damit billigeren) Motor davon.

  18. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: Somian 03.09.21 - 15:47

    KOTRET schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So schön innovativ wie das sein soll: ein Fehler in der Elektrik lässt das
    > ganze Teil stehen - damit gehts dann nur noch bergab. Dabei brauchen eine
    > Kette und die Ritzel Jahre um merklichen verschlissen zu sein und sind
    > einfach zu ersetzen. Es gibt Erfindungen, die einfach falsch eingesetzt
    > werden.

    Warum ein Fehler?

    Es reicht doch dass das Ding nach ein paar Jahren “not supported” ist weil “end of life” und die Software ihren Dienst verweigert.

  19. Re: hurra, endlich neue Wegwerfprodukte!

    Autor: Sharra 03.09.21 - 20:40

    RainerG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein ordentlich gelagerter Generator verschleißt dir in Jahren nicht,
    > > genauso wie ein entsprechender Motor (was im Grunde das selbe ist)
    > > Dir rostet vorher der Rahmen durch.
    >
    > Seit einigen Jahren sind die Rahmen bei Fahrrädern und Pedelecs aus Alu.
    > Ausnahme: Einige Custom-Bikes.

    Da siehst du mal, wie lange ein ordentlicher Generator hält...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung und Teamassistenz Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth
  2. Softwareentwickler (w/m/d) SCADA (WEB)
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  3. IT-Professional/IT-Administr- ator (m/w/d)
    PETER BREHM GmbH, Weisendorf / Metropolregion Nürnberg
  4. IT System Engineer (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau in der Pfalz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  2. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren
  3. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Hauptverdächtiger sagt aus: Vom Computermillionär zum Cyberbunker-Angeklagten
    Hauptverdächtiger sagt aus
    Vom Computermillionär zum Cyberbunker-Angeklagten

    Im Prozess um den Cyberbunker an der Mittelmosel hat der Hauptverdächtige sein Schweigen gebrochen. Ein Geständnis hat er jedoch nicht abgelegt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Teilgeständnis im Cyberbunker-Prozess Haftbefehl gegen Bunkermanager aufgehoben
    2. Teilgeständnis angekündigt Showdown im Cyberbunker-Verfahren
    3. Cyberbunker-Verfahren Angeklagter Hardware-Techniker könnte freikommen