Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Bikes und Pedelecs: Bosch treibt…

E-Biker sind Freizeitbiker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: Grottenolm89 22.06.19 - 09:17

    Ich weiß, dass der Plural von Anekdoten nicht Daten ist, aber als ganzjähriger, analoger Fahrradpendler ist es doch sehr auffällig, wie wenige E-Biker auch mit dem Radel zur Arbeit fahren. Ich fahre seit fünf Jahren eine 14km lange Strecke durch das dichtbesiedelte Ruhrgebiet. An Wochenenden und Feiertagen hat der (E)-Bike-Verkehr massiv zugenommen. Zu den üblichen Pendelzeiten hingegen bin ich aber nach wie vor sehr einsam, da hat sich innerhalb von 5 Jahren nur wenig getan. Daher sehe ich die E-Bike-Mobilität in Bezug auf die Verkehrswende nicht so positiv, denn selbst unter den besten Bedingungen (ehemalige, nun asphaltierte Bahntrasse, die Städte mit mehreren hundertausend Einwohnern verbindet) scheinen viele dann doch nicht zur Arbeit zu radeln.

  2. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: ThorstenBraun 22.06.19 - 10:02

    Also ich fahre persönlich mit dem E-Bike zur Arbeit und ich sehe eine Menge Leute mit selben unterwegs.

  3. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: pre3 22.06.19 - 10:14

    Radler bestimmten Alters (>60) sind fast ausschließlich mit Pedelecs unterwegs. Da hat sich viel geändert.

  4. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: Eldark 23.06.19 - 09:20

    Für manche ist es aber angenehmer nach 14km zur Arbeit nicht total verschwitzt anzukommen. Besonders bei 30 grad+

    Oder wollen sie ein persönliches Gespräch in der Bank mit ein durchgeschwitzten Angestellten machen ? In einen Raum der immer Sommer vielleicht sogar 35 grad hat ?

  5. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: Grottenolm89 23.06.19 - 10:18

    Das hängt natürlich von Strecke, Uhrzeit, Fahrrad und Fitness ab. Ich fahre morgens los und komme nicht ins Schwitzen, trage aber auch keinen Anzug.

    Ich habe auch nichts gegen E-Biker, wieso auch, mir fällt nur die Diskrepanz zwischen dem Gebrauch in der Freizeit und zum Pendeln auf. Das ist in anderen Regionen sicherlich anders, bei mir sind die Strecken zwischen 7 und 8 gähnend leer, sonntags um 16 Uhr brechend voll.

  6. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: Eldark 23.06.19 - 10:45

    Vielleicht haben auch viele bedenken das es gestohlen wird oder kaputt gemacht wenn es dann auf Arbeit steht.
    Für eine Fahrt zum Bahnhof hin würde ich auch ein Sperrmüll Rad nutzen und kein e-bike da ich jeden Tag sehe was passiert mit den Rädern die rumstehen über Stunden.
    Fast jeden Tag sehe ich nachmittags Räder die kaputt sind aber am Vormittag noch ganz waren :(
    Es sind halt auch viele Menschen unterwegs die kein Respekt haben und sicher auch durch die finanziellen Mittel mit Absicht anderen schaden wollen weil es Neider sind.

    Siehe das Problem in Bergigen Regionen, kaum sind mal eine Handvoll dumme Radfahrer unterwegs und schon fangen die Leute an Fallen zu legen für die allgemeinen Radfahrer :(
    Richtung Bensheim/Darmstadt waren auf den Trailwegen 10cm lange angeschliffene Schrauben in Wurzeln gedreht, das ist schon versuchter Mord!
    Wenn du mit den Reifen reinkommst liegst du lang, fällst du mit den Kopf drauf .... ohne Worte

    https://www.mtb-news.de/forum/t/achtung-biker-fallen-am-melibokus.878288/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.19 10:48 durch Eldark.

  7. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: Bouncy 23.06.19 - 17:02

    Eldark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder wollen sie ein persönliches Gespräch in der Bank mit ein
    > durchgeschwitzten Angestellten machen ? In einen Raum der immer Sommer
    > vielleicht sogar 35 grad hat ?
    in einer Bank mit 35 Grad will ich mit überhaupt niemanden reden, da geh ich erst gar nicht rein. Aläber ernsthaft, welches Büro hat immer 35 Grad???

  8. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: Eldark 23.06.19 - 19:07

    Ja schlechtes Beispiel, aber ich glaub du verstehst was ich meine :)

  9. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: Grottenolm89 23.06.19 - 19:31

    Das ist echt verrückt. Ich frage mich echt, wer so etwas macht.

    Wobei ich sagen muss, dass ich bereits zweimal einen schweren, unverschuldeten Unfall hatte. Leider biegen viele Autofahrer ab, ohne einen Schulterblick zu machen.

  10. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: Peter Brülls 23.06.19 - 19:49

    Grottenolm89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß, dass der Plural von Anekdoten nicht Daten ist, aber als
    > ganzjähriger, analoger Fahrradpendler ist es doch sehr auffällig, wie
    > wenige E-Biker auch mit dem Radel zur Arbeit fahren.

    Die Fahrradunterstände an unserer Firma geben da ein ganz anderes Bild.

    Rund 10 %, wenn nicht mehr, sind Pedelecs. Und das in einer klassischen Radfahrerstadt, wo jeder ein Rad besitzt und auch regelmässig nutzt.

  11. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: Peter Brülls 23.06.19 - 19:59

    Grottenolm89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hängt natürlich von Strecke, Uhrzeit, Fahrrad und Fitness ab. Ich fahre
    > morgens los und komme nicht ins Schwitzen, trage aber auch keinen Anzug.

    Schwitzen dient der Kühlung und wird dann eingeschaltet, wenn sich der Körper als Nebeneffekt der höheren Leistungsabfrage erwärmt. Trainierte Sportler schwitzen schneller, allerdings auch effizienter. Allerdings japsen sie auch weniger, aber das ist kein Schwitzen.

    Kaum einer meiner Kollegen und Bekannten, die fast nur mit dem Rad unterwegs sind, kam oder kommt unverschwitzt ins Büro, insbesondere wenn sie Tempo machen. Allerdings regelt sich das halt wie gesagt schnell wieder runter.

    Der Rest der Radfahrer geht es eher gemütlich an – eher so 15 bis 20 km/h, keine Steigungen – oder benutzt eben ein pedelec und zieht an denen mit 25 km/h vorbei.

  12. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: Eldark 23.06.19 - 21:17

    Ich wurde zum Glück nur 1 mal umgefahren, die Dame gehobenen Alters (ihr Mann besitzt eine Fahrschule ;) ) dachte sie passt zwischen den stauenden Autos, mir auf den Radweg und den parkenden Autos neben mir durch... dumm gelaufen sie traf mich mit den Spiegel am Lenker. Ist nicht viel passiert außer nen paar Blutergüssen unter der Haut an der Hand und nen verschrammten linken Arm, aber auch nur weil ich das fallen gut kann xD ich selber habe knapp über 20 drauf gehabt. Zum Glück fuhr ich zu der Zeit immer hinter meiner Frau die den Römer mit Kind (1,5 Jahre) hatte.... aber das gute war das wenigsten der lkw hinter mir gewartet hat bis ich den gesamten Einkauf wieder von der Straße geholt hab. Seit dem meiden wir diese Straße die erst ein halbes Jahr vorher neue Radwege auf der Fahrbahn bekommen hat, wegen den parkenden Autos auf den Fußweg -.-

  13. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: DevCouchPodcast 24.06.19 - 10:18

    Unsinnige Diskussion solange sie nur anekdotisch begründet ist.

    Kennt jemand offizielle Zahlen darüber wie viele Leute für den Weg zur Arbeit vom Auto aufs Fahrrad und wie viele aufs Ebike umgestiegen sind? Und ist das nicht letztendlich völlig egal weil jeder Verzicht aufs Auto für die Allgemeinheit besser ist

  14. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: Antlion90 24.06.19 - 10:55

    Offizielle Zahlen wirst du nicht finden können, weil auch nicht jeder Tag gleich ist.

    Ich persönlich (U30) bin vom Auto auf ein S-Pedelec (45km/h - Bosch Motor) umgestiegen und habe meine 13km einfache Strecke damit bewältigt. Nach 11.000 Kilometern auf der Uhr, ging der Motor wegen eines Softwarefehlers kaputt. Aus der Garantie war ich ca. 3 Monate raus und der Softwarefehler konnte nicht ohne weiteres von Bosch behoben werden, sodass mir nur ein Ersatzmotor für knappe 850¤ angeboten wurde. Da bei der Laufleistung auch bald die Batterie fällig geworden wäre, habe ich das Rad verkauft und fahre seitdem mit meinem neuen Rennrad die selbe Strecke. Die Fitness hat sich signifikant mit dem Rennrad erhöht, da der Motor eben doch auch schon einen ziemlich großen Teil der Arbeit abnimmt, egal ob man im Eco oder Tour Modus etc. fährt. Nach dem Rennrad kam auch noch ein Bio-Mountainbike fürs Wochenende hinzu. (Nicolai)

    Also ja es gibt auch einen Weg vom Auto zum E-Bike und zurück zum Bio-Bike. :-D

  15. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: Grottenolm89 24.06.19 - 13:38

    Es ging mir nur darum festzustellen, dass die Anzahl der Freizeit-(E)-Biker wesentlich geringer als die der Pendel-(E)-Biker ist. Ich fände es gut, wenn der E-Bike-Hype sich auch stärker aufs Pendeln auswirken würde.

  16. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: motzerator 24.06.19 - 16:59

    Grottenolm89 schrieb:
    ------------------------------------

    > An Wochenenden und Feiertagen hat der (E)-Bike-Verkehr massiv
    > zugenommen. Zu den üblichen Pendelzeiten hingegen bin ich aber
    > nach wie vor sehr einsam,

    Nun ja, die Dinger sind so teuer, das man sie vermutlich nur daheim
    unter Verschluss lagert, oder darauf sitzt.

    Sollte ich mir doch mal eines gönnen, werde ich meinen alten Draht-
    esel behalten, damit ich damit meine Erledigungen machen kann.

    Ich vermute mal, die meisten haben keinen sicheren Abstellplatz auf
    Arbeit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.19 16:59 durch motzerator.

  17. Re: E-Biker sind Freizeitbiker

    Autor: DevCouchPodcast 25.06.19 - 08:12

    Grottenolm89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ging mir nur darum festzustellen, dass die Anzahl der Freizeit-(E)-Biker
    > wesentlich geringer als die der Pendel-(E)-Biker ist.

    Es ging mir nur darum festzustellen dass diese Aussage falsch ist weil die Zahlen nicht valide ermittelt wurden. Und wenn es stimmten würde wäre es nicht überraschend weil es weniger Ebikes als Fahrräder gibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. Verlag C.H.BECK, München Schwabing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. (-75%) 3,75€
  3. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19