1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Bikes und Pedelecs: Bosch treibt…

Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: hl_1001 21.06.19 - 12:37

    Wenn ich heute ein Pedelec kaufe, kann ich es soweit modifizieren, dass ich auch mal 30kmh fahren kann?

  2. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: jtb 21.06.19 - 12:58

    Ja noch möglich!

  3. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: jkow 21.06.19 - 13:29

    hl_1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich heute ein Pedelec kaufe, kann ich es soweit modifizieren, dass ich
    > auch mal 30kmh fahren kann?

    Alles eine Frage der Beinkraft. ;-)

  4. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: Mel 21.06.19 - 14:44

    https://www.ebiketuningshop.com/

  5. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: der_dude 21.06.19 - 15:36

    hl_1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich heute ein Pedelec kaufe, kann ich es soweit modifizieren, dass ich
    > auch mal 30kmh fahren kann?

    ...und wegen Leuten wie Dir wird man es wohl bald nicht mehr können. Ich nehme an wenn 30 km/h erlaubt wären würdest Du wohl 35 km/h fahren wollen. Manche bekommen einfach nicht genug, oder müssen die Regeln eben aus Prinzip brechen um schneller zu sein als die "Dummen", die sich daran halten.

  6. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: wasAuchImmerDuMichAuch 21.06.19 - 15:48

    der_dude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hl_1001 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich heute ein Pedelec kaufe, kann ich es soweit modifizieren, dass
    > ich
    > > auch mal 30kmh fahren kann?
    >
    > ...und wegen Leuten wie Dir wird man es wohl bald nicht mehr können.
    Wenn man es nicht tun soll deiner Meinung nach dann ist es doch egal ob es dann noch möglich ist?
    Ausserdem ein geht nicht gibts nicht (innerhalb physikalischer Gesetze)

    > Ich
    > nehme an wenn 30 km/h erlaubt wären würdest Du wohl 35 km/h fahren wollen.
    > Manche bekommen einfach nicht genug, oder müssen die Regeln eben aus
    > Prinzip brechen um schneller zu sein als die "Dummen", die sich daran
    > halten.
    Korrekt erkannt. Und weiter?

  7. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: der_dude 21.06.19 - 15:55

    wasAuchImmerDuMichAuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_dude schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hl_1001 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn ich heute ein Pedelec kaufe, kann ich es soweit modifizieren,
    > dass
    > > ich
    > > > auch mal 30kmh fahren kann?
    > >
    > > ...und wegen Leuten wie Dir wird man es wohl bald nicht mehr können.
    > Wenn man es nicht tun soll deiner Meinung nach dann ist es doch egal ob es
    > dann noch möglich ist?
    > Ausserdem ein geht nicht gibts nicht (innerhalb physikalischer Gesetze)
    Ok also es wird schwieriger und gesetzliche Auflagen können andere Nachteile haben. Was ich sagen wollte ist, dass so ein Verhalten dem Einzelnen kurzfristig Vorteile bringt, die Andere ausbaden müssen. Zufrieden?

    >
    > > Ich
    > > nehme an wenn 30 km/h erlaubt wären würdest Du wohl 35 km/h fahren
    > wollen.
    > > Manche bekommen einfach nicht genug, oder müssen die Regeln eben aus
    > > Prinzip brechen um schneller zu sein als die "Dummen", die sich daran
    > > halten.
    > Korrekt erkannt. Und weiter?
    Sag Du es mir. Entweder man erkennt dass das Verhalten eben asozial ist und ändert es oder eben nicht.

  8. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: Tömme 21.06.19 - 21:54

    Problem ist eher, dass 25km/h völlig praxisfern sind. Ich würde mit einem ebike statt Auto pendeln, aber nicht bei max 27km/h und über einer Stunde Fahrt. Das ist einfach völliger Blödsinn, jeder Rennradler fährt schneller. Habe den Eindruck, man will die Autos gar nicht von der Straße bekommen, um das Verkehrschaos in Städten zu lösen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.19 21:55 durch Tömme.

  9. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: SanderK 21.06.19 - 22:07

    Tömme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problem ist eher, dass 25km/h völlig praxisfern sind. Ich würde mit einem
    > ebike statt Auto pendeln, aber nicht bei max 27km/h und über einer Stunde
    > Fahrt. Das ist einfach völliger Blödsinn, jeder Rennradler fährt schneller.
    > Habe den Eindruck, man will die Autos gar nicht von der Straße bekommen, um
    > das Verkehrschaos in Städten zu lösen.

    Nein, will man, man kann auch mit zwei Rädern schneller elektrisch Fahren, ganz legal ;-)
    Ja, ich hätte gern ein E Fahrrad mit Tempo 50 ;-)
    Wäre bei meiner Pendel Strecke auch zu 80 % Wald.

  10. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: hirschnase 21.06.19 - 22:09

    Innerhalb von Ortschaften ist maximal 50km/h erlaubt und alle Autofahrer fahren mind 60km/h, mit der fadenscheinigen Begruendung, des "ungenauen Tachos" (das traf vielleicht in den 50. und 60er Jahren mal zu). Warum sollte es also ein Problem sein, mit einem E-Bike anstatt 25 mit 30 oder 35 zu fahen, wenn alle anderen auch zu schnell unterwegs sind und es allgemein geduldet wird?

  11. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: SanderK 21.06.19 - 22:11

    hirschnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Innerhalb von Ortschaften ist maximal 50km/h erlaubt und alle Autofahrer
    > fahren mind 60km/h, mit der fadenscheinigen Begruendung, des "ungenauen
    > Tachos" (das traf vielleicht in den 50. und 60er Jahren mal zu). Warum
    > sollte es also ein Problem sein, mit einem E-Bike anstatt 25 mit 30 oder 35
    > zu fahen, wenn alle anderen auch zu schnell unterwegs sind und es allgemein
    > geduldet wird?
    Wenn Du eine Versicherung hast und Nummernschild, sollte es gehen, in der Tat. Darf man dann aber in Theorie nicht mehr auf Forstwirtschaftliche Wege fahren, ohne Erlaubnis.

  12. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: Oktavian 21.06.19 - 22:27

    > Problem ist eher, dass 25km/h völlig praxisfern sind. Ich würde mit einem
    > ebike statt Auto pendeln, aber nicht bei max 27km/h und über einer Stunde
    > Fahrt. Das ist einfach völliger Blödsinn, jeder Rennradler fährt schneller.

    Klar, aber der tut ja auch was dafür.

    Wenn Du elektrisch auf 2 Rädern schneller sein willst, kauf ein S-Pedelec oder ein Leichtmotorrad mit E-Antrieb. Du bist dann versichert und kannst heizen, sogar ganz ohne Dich anzustrengen.

  13. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: Leynad 21.06.19 - 22:39

    Aus Versicherungsgründen würde ich eher dazu raten ein S-Pedelec zum Pedelec umzumünzen als umgekehrt. Das klappt dann auch mit den neuen Bosch-Motoren.

  14. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: daSiFox 21.06.19 - 22:48

    Sorry.. aber nur weil der Motor dich nicht weiter unterstützt, heißt das doch noch lange nicht, dass du nicht schneller fahren kannst.
    Solange es nicht bergauf geht, sollte das auch wirklich kein Problem sein.

    Innerorts wirst du mit einem Pedelec in den meisten Fällen trotzdem schneller sein, als mit einem Auto,eben weil man etwas flexibler ist bei der Wahl der Wege. Würdest du nun ein schnelleres S-Pedelec nehmen oder einen e-Roller, wärst du auf Straßen angewiesen und würdest damit, zu mindestens Innerorts, Zeit verlieren.

  15. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: SanderK 21.06.19 - 22:53

    daSiFox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry.. aber nur weil der Motor dich nicht weiter unterstützt, heißt das
    > doch noch lange nicht, dass du nicht schneller fahren kannst.
    > Solange es nicht bergauf geht, sollte das auch wirklich kein Problem sein.
    >
    > Innerorts wirst du mit einem Pedelec in den meisten Fällen trotzdem
    > schneller sein, als mit einem Auto,eben weil man etwas flexibler ist bei
    > der Wahl der Wege. Würdest du nun ein schnelleres S-Pedelec nehmen oder
    > einen e-Roller, wärst du auf Straßen angewiesen und würdest damit, zu
    > mindestens Innerorts, Zeit verlieren.
    Bin ggf noch zu jung, als alter Sack. Aber ausser am Berg, sehe ich keinen Vorteil. Weil mit nen guten Rad, sind über 25 km h flach immer drinnen.
    Früher waren mit normalen Rad auch mit Bergen noch 35km h schnitt auf 50 km möglich, schaffe ich heute sicher nicht mehr ;-)

  16. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: sepp_augstein 21.06.19 - 22:55

    Tömme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problem ist eher, dass 25km/h völlig praxisfern sind. Ich würde mit einem
    > ebike statt Auto pendeln, aber nicht bei max 27km/h und über einer Stunde
    > Fahrt. Das ist einfach völliger Blödsinn, jeder Rennradler fährt schneller.
    > Habe den Eindruck, man will die Autos gar nicht von der Straße bekommen, um
    > das Verkehrschaos in Städten zu lösen.

    + 1

    Das ist genauso hirnrissig und willkürlich wie Roller mit 45 km/h: Im Stadtverkehr ein ständiges Hindernis, das andere zu gefährlichen Überholmanövern verleitet.

  17. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: daSiFox 21.06.19 - 23:16

    Das man mit einem normalen Bike mehr als 25 km/h schaffen kann, bestreite ich auch nicht. Wenn es jedoch morgens 10km zur Arbeit geht und du im schnitt 5% Steigung hast, wird dein Hemd im Büro ordentlich verschwitzt sein, während es mit einem Pedelec noch recht frisch aussehen wird.

    Oder auch wenn ich mal meine Eltern im nachbarort besuchen will. Sind 12km einfach und auf die ersten 4km kommen 300hm. Mit Pedelec schaffe ich das in etwas über 20 min. Mit Auto in 15min. Mit meinem normalen Bike brauche ich gut 40 min und bin danach auch deutlich kaputter. Nicht dass ich was gegen die Bewegung im Allgemeinen habe, aber wenn es mir nur darum geht bei meinen Eltern vorbei zuschauen, muss ich nicht verschwitzt da ankommen. Trotzdem finde ich es schön das Auto stehen zu lassen.

    Oder auch zum einkaufen. Der nächste große Lebensmittel Laden ist im 3 km entfernten Nachbarort. Allerdings kommen dort 200hm dazu. Mit Kinderanhänger am Pedelec kann ich so trotzdem einen kompletten Wocheneinkauf machen ohne ein sportevent draus zu machen.

    Es gibt also schon gute Einsatzzwecke für ein Pedelec, nur für die Berge würde ich auch jederzeit auf mein normales Bike zurückgreifen! Zu viele Weidezäune zum drüber heben :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.19 23:22 durch daSiFox.

  18. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: Peter Brülls 22.06.19 - 09:05

    hirschnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Innerhalb von Ortschaften ist maximal 50km/h erlaubt und alle Autofahrer
    > fahren mind 60km/h,

    Falsch.

    > mit der fadenscheinigen Begruendung, des "ungenauen
    > Tachos" (das traf vielleicht in den 50. und 60er Jahren mal zu).

    Das trifft heute noch zu. Kann man trivial mit einem halbwegs gut montierten Smartphone kontrollieren.

    Es ist immer noch Vorschrift, dass der Tachometer nicht zu wenig anzeigen darf und der Spielraum darf 10% betragen.

    Entsprechend sind die Dinger auch gebaut und auch unser Tacho in einem stinknormalen Wagen von 2012 geht entsprechend falsch. Bei uns sind das in etwa 7%.

    Anzeige 55 km/h, real 51 km/h. Real 80 km/h, Anzeige ~ 86 km/h. Bei den anderen Wagen muss es ähnlich ein, denn wenn ich innerorts (da wo es möglich und sicher ist) 55 Tacho fahre, bin ich relativ zu den anderen KfZ (Ausnahme: Motorräder und Audis) zu schnell.

    > Warum sollte es also ein Problem sein, mit einem E-Bike anstatt 25 mit 30 oder 35
    > zu fahen, wenn alle anderen auch zu schnell unterwegs sind und es allgemein
    > geduldet wird?

    Solange das auf der Fahrbahn passiert, ist mir das in der Tat Wurscht. Aber schon auf dem kombinierten Rad/Gehweg, geschweige denn dem Bürgersteig, gehe ich so, dass ein 20 km/h Radler einen Bodycheck riskiert wenn er keinen Abstand von 1 Meter einhält. wenn er an meinem Kind vorbeifährt.

    Für Deinen Zweck gibt es ja eben besagte E-Bikes (eben keine Pedelecs), nur haben die halt auf Radwegen und freigegebenen Gehwegen nix verloren, sondern gehören auf die Fahrbahn. Wenn Du Dich da nicht hintraust, brauchst Du auch keine 30 km/h.

  19. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: David18hh 22.06.19 - 13:01

    Naja. Als ich meines mal „offen“ gefahren bin, habe ich festgestellt dass eine Geschwindigkeit von ca. 32kmh ideal ist. Ist nicht zu schnell und von der Trittfrequenz sehr angenehm. Ich glaube in der USA sind die Dinger aus 20Meilen begrenzt. Wäre ideal.

  20. Re: Kann man aktuelle Pedelecs noch freischalten?

    Autor: hl_1001 22.06.19 - 23:21

    der_dude schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich
    > nehme an wenn 30 km/h erlaubt wären würdest Du wohl 35 km/h fahren wollen.

    Ein typisches Opfer des Halo Effects. Lass dich behandeln.

    Tut mir leid, dass du nicht hilfreich warst.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Land in Sicht AG, Freiburg
  2. Compiricus AG, Düsseldorf
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Die Nasa sucht Zukunftsvisionen
Raumfahrt
Die Nasa sucht Zukunftsvisionen

Mit NIAC fördert die Nasa jedes Jahr Projekte zwischen neuer Technik und schlechter Science Fiction. Ein Überblick.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. MISSION ARTEMIS 1 Triebwerkstest von SLS Mondrakete gescheitert
  2. Raumfahrt Raumsonde verlor Asteroidenmaterial
  3. Astronomie Nasa will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen