Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Golf auf Tour: Reichweitenangst…

E-Mobilität nur für die Stadt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. E-Mobilität nur für die Stadt?

    Autor: Darkdroid 06.12.17 - 12:35

    Wenn man den Bericht und das Fazit liest wird einem dei Absurdität der politischen Ziele und Umsetzung sehr schnell bewusst.
    In der Stadt ist derzeit eine schlechte Infrastruktur vorhanden, auf dem Land naehzu gar keine. Zugleich haben Stadtbewohner die Möglichkeit den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen, das klappt auf dem Land in der Regel auch nicht. Somit haben Bürger, die in keiner Metropole geradezu keine andere Wahl als auf Verbrennungsmotoren zu setzen. Dies würde sich erst ändern, wenn der Bund MASSIV in den Ausbau der Ladeinfrastruktur investieren würde und geseztliche Regeln zur Kompatibiltät vorgeben würde. Aus wirtschaftlichem Interesse der Hersteller ist dies aber bisher erfolgreich verhindert worden. Trotzdem werden aber immer mehr Städte 'dieselfrei' gemacht, es ist nur eine Frage der Zeit, wann Benziner dran sind.
    über kurz oder lang bleibt die Mobilität in Städten denen vorbehalten, die sich den Luxus eines elektrischen Zweitwagens leisten können.
    Sollte es nicht möglich sein Mobilität ökolgisch und gleichzeitig sozial zu ermöglichen?

  2. Re: E-Mobilität nur für die Stadt?

    Autor: yoyoyo 06.12.17 - 12:52

    Mobilität außerhalb der Stadt ist 2030 ein Randphänomen, mit weniger als 10%. Vielleicht wird da mal auf Ethanol oder andere Öle (Biokraftstoff) umgestellt, aber das passiert weder zeitnah noch ist das irgendwie priorisiert.

  3. Re: E-Mobilität nur für die Stadt?

    Autor: Flatsch 06.12.17 - 12:58

    Magst du das Mail begründen? Gerade bei immer mehr Pendlern, Wohnungsnot in der Stadt usw wird genau der Verkehr rein und raus aus der Stadt immer mehr

  4. Re: E-Mobilität nur für die Stadt?

    Autor: Spaghetticode 06.12.17 - 14:15

    Flatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade bei immer mehr Pendlern, Wohnungsnot in
    > der Stadt usw wird genau der Verkehr rein und raus aus der Stadt immer mehr

    Komisch. Die DDR hat es geschafft, Großwohnsiedlungen mit vernünftiger Infrastruktur (Straßenbahn, Schule, Kindergarten, Einkaufsmarkt) zu bauen, sodass keine Autos notwendig waren und die Kinder zu Fuß zur Schule/zum Kindergarten konnten. Und das schaffen heute Frankfurt, München & Co. nicht? Warum bauen die nicht einfach auch Großwohnsiedlungen mit leistungsfähiger ÖPNV-Anbindung, Schule, Kindergarten, Einkaufsmarkt etc.?

  5. Re: E-Mobilität nur für die Stadt?

    Autor: nightfire2xs 06.12.17 - 14:20

    Spaghetticode schrieb:
    >Warum bauen die nicht einfach auch Großwohnsiedlungen mit
    > leistungsfähiger ÖPNV-Anbindung, Schule, Kindergarten, Einkaufsmarkt etc.?

    Weil Menschen vielleicht eigentlich nicht in solchen Humankapital-Aufbewahrungs-Silos wohnen möchten

  6. Re: E-Mobilität nur für die Stadt?

    Autor: chefin 06.12.17 - 14:21

    Ja, die hatten das Problem garnicht. Ohne Auto keine probleme. Statt Autos zu bauen, haben die überall Busse hingeschickt und statt Arbeitslosigkeit haben die alle die nichts zu tun haben, irgendwo eingeteilt um dort ihren beitrag zum Sozialstaat zu leisten.

    Das war perfekt. Die mussten sogar ne Mauer bauen, damit sie nicht überfordert wurden durch den hohen Andrang an Menschen die das geniesen wollten.

  7. Re: E-Mobilität nur für die Stadt?

    Autor: menno 06.12.17 - 16:53

    Alles war scheiße in Osten, gelle?
    Wiedervereinigung? Eroberung passt besser. Auch heute noch, oder gerade.

  8. Re: E-Mobilität nur für die Stadt?

    Autor: DaChicken 07.12.17 - 19:46

    menno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles war scheiße in Osten, gelle?
    > Wiedervereinigung? Eroberung passt besser. Auch heute noch, oder gerade.


    Jedem steht es frei in einen sozialistischen / kommunistischen bruderstaat auszuwandern, hab gehört in China und Venezuela geht's grad richtig rund!
    Nordkorea begrüßt bestimmt auch gerne neubürger ;).

  9. Re: E-Mobilität nur für die Stadt?

    Autor: photoliner 08.12.17 - 10:00

    Dafür brauche ich keine "Platte" aufzubauen, sondern nur ein vernünftiges Stadtplankonzept. In Kleinstädten funktioniert das meist. In größeren Städten, wo es wieder mehr Lokalfürstentümer gibt, wird es schwieriger. Da ist sich jeder selbst der nächste. Absprachen mit anderen Bezirken? Wozu? Kostet doch nur Zeit und Image!

    Auch möchte ich keine "Platte" mehr. Ich habe lang genug in einer solchen gelebt. Es war nicht schlecht, aber schön ist anders.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  3. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  4. AVG Köln mbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. ab 399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

  1. 100 MBit/s: Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich
    100 MBit/s
    Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich

    Nicht nur die Telekom hat beim Vectoring-Ausbau der Kabelverzweiger am Straßenrand den Zuschlag erhalten. Netcologne aus Köln beginnt nun auch und verlegt dabei 25 Kilometer Glasfaserleitungen, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel.

  2. 5G: Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU
    5G
    Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU

    Die Finnen haben es laut Hannes Ametsreiter bei der 5G-Auktion richtig gemacht, weil nur 77,6 Millionen Euro Erlös erzielt wurden. Der Vodafone-Deutschland-Chef tritt für einheitliche Vergaberegeln in der EU ein.

  3. Tele-Kompass: Ländliche Internetversorgung kaum verbessert
    Tele-Kompass
    Ländliche Internetversorgung kaum verbessert

    Laut einer neuen VATM-Studie hat der Vectoringausbau die Versorgung auf dem Lande kaum verbessert. Auch das neue Gigabit-Ziel der Bundesregierung konnte nicht erreicht werden.


  1. 19:33

  2. 18:44

  3. 17:30

  4. 17:05

  5. 15:18

  6. 15:02

  7. 14:43

  8. 13:25