Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Golf im Praxistest: Und lädt und…

Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren große Fortschritte machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren große Fortschritte machen

    Autor: Achranon 18.11.17 - 16:13

    Diejenigen die meinen das E-Autos wegen dem Akku keine Zukunft haben werden vergessen einfach das es in den Laboren längst verschiedene Technologien für Akkus gibt die in einer Minute ladbar sind und 800 km Reichweite haben.

    Bevor sowas auf den Markt kommen kann muß man erstmal ausgiebige Tests machen, was die Sicherheit angeht. Fisker hat für nächstes Jahr ein Auto mit Solid State Akkus angekündigt die in diese Richtung gehen.

    Man kann davon ausgehen das die Regierungen das längst wissen . Die aktuell verkauften E-Autos sind im Prinzip mehr oder weniger Testmodelle um mal zu sehen was es im Praxis Betrieb am Antrieb an sich zu verbessern gibt, damit kann man ja schonmal anfangen.

    Jeder weiß aber das die aktuelle Technik noch lange nicht weit genug ist damit die Masse darauf anspringt.

    Übrigens wird gerne vergessen das Benzin nicht aus den Tankstellen "wächst". Bevor das dort so problemlos getankt werden muß es mit immer größerem Aufwand irgendwo gefördert werden und in Raffinerien verarbeitet. Es muß aufwändig mit großen Öltankern und Lastwagen transportiert werden die auch wieder Benzin für den Antrieb benötigen.

    Und natürlich ist klar das Öl nicht bis in alle Ewigkeit reichen wird. Irgendwann ist ganz einfach Schluß.

    Man kann natürlich abwarten bis kein Tropfen mehr da ist, dann glotzen alle erstmal blöd aus der Wäsche und fragen sich wieso die Regierungen das nicht vorher mehr forciert haben, wo das doch schon längst klar war.

  2. Re: Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren große Fortschritte machen

    Autor: Hegakalle 18.11.17 - 18:52

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diejenigen die meinen das E-Autos wegen dem Akku keine Zukunft haben werden
    > vergessen einfach das es in den Laboren längst verschiedene Technologien
    > für Akkus gibt die in einer Minute ladbar sind und 800 km Reichweite
    > haben.

    Ja, in der Theorie klingt das immer ganz super.

    Aber 800km Reichweite selbst bei sparsamen 15kWh/100km Verbrauch sind das nun mal 120 nachzuladende kWh Energie.
    Kann man machen in 1 Minute, mit einer Ladeleistung von 7200kW oder 7,2 Megawatt.

    Bei einem 400V System also grandiose 18000A Ladestrom. Die Kabel dafür dürften ca. 20cm dicke Kupferstangen sein.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.17 18:56 durch Hegakalle.

  3. Re: Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren große Fortschritte machen

    Autor: Apfelbrot 19.11.17 - 18:36

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diejenigen die meinen das E-Autos wegen dem Akku keine Zukunft haben werden
    > vergessen einfach das es in den Laboren längst verschiedene Technologien
    > für Akkus gibt die in einer Minute ladbar sind und 800 km Reichweite
    > haben.

    Ach bitte, über diesen Scheiß haben wir seit JAHREN gefühlt jeden zweiten Monat eine News über die nächste super Akku Technologie, bisher war ALLES heiße Luft und es gibt bis heute nicht mal Ansatzweise brauchbare Prototypen.

    Eher steigen wir auf Ethanol um, da kannst du dann auch noch so das Ende vom Verbrennungsmotor in ein paar Jahren heraufbeschwören.

  4. Re: Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren große Fortschritte machen

    Autor: redmord 19.11.17 - 21:00

    Die haben leider bisher alle das Problem explosiv wie TNT zu sein ... Wer hat schon lust im Straßengraben zu verbrennen ...

  5. Re: Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren große Fortschritte machen

    Autor: User_x 19.11.17 - 21:05

    und? Akkus brennen auch... aber das wird wieder heruntergeredet...

    Und warum sollen jetzt Konsumenten "Prototypen" kaufen? Man kann einen Markt nur erschließen, indem man Vorteile bietet. Weder die Ladedauer noch der Preis sind bis jetzt ein Vorteil. Und das "Leise und Umweltfreundliche" geht mir als Konsument erstmal am Popo vorbei, denn da hat Trump recht: Ich first! - oder holst du dir einen 65 Zoll Fernseher für deine Nachbarn?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.17 21:06 durch User_x.

  6. Re: Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren große Fortschritte machen

    Autor: DarkWildcard 19.11.17 - 21:13

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diejenigen die meinen das E-Autos wegen dem Akku keine Zukunft haben
    > werden
    > > vergessen einfach das es in den Laboren längst verschiedene Technologien
    > > für Akkus gibt die in einer Minute ladbar sind und 800 km Reichweite
    > > haben.
    >
    > Ach bitte, über diesen Scheiß haben wir seit JAHREN gefühlt jeden zweiten
    > Monat eine News über die nächste super Akku Technologie, bisher war ALLES
    > heiße Luft und es gibt bis heute nicht mal Ansatzweise brauchbare
    > Prototypen.
    >
    > Eher steigen wir auf Ethanol um, da kannst du dann auch noch so das Ende
    > vom Verbrennungsmotor in ein paar Jahren heraufbeschwören.

    Den Prototypen hat Toyota bereits 2010 vorgestellt. Seitdem wurde weiter daran geforscht, Projektion für die Marktreife war 10-15 Jahre.
    Toyota hat dieses Jahr angekündigt 2020 in Produktion zu gehen.
    -> Toyota ist offensichtlich im gesetzten Zeitrahmen

    Samsung hat dieses Jahr angekündigt die Feststoffakkus in einigen Jahren für Handys produzieren zu wollen.

    http://www.focus.de/auto/news/batterietechnik-durchbruch-bei-der-feststoff-batterie_aid_576892.html
    https://www.reuters.com/article/us-toyota-electric-cars-idUSKBN1AA035
    https://www.com-magazin.de/news/samsung/samsung-festkoerperakkus-bauen-1233443.html

  7. Re: Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren große Fortschritte machen

    Autor: blaub4r 19.11.17 - 21:15

    Super Akkus direkt in den Flugzeugen die vom BER starten :D

    da soll schon seit jahren irgend was kommen, aber aktuell ist noch gar nichts zu sehen.

  8. Re: Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren große Fortschritte machen

    Autor: User_x 19.11.17 - 22:56



    wohoo...

  9. Re: Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren große Fortschritte machen

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 20.11.17 - 08:46

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Super Akkus direkt in den Flugzeugen die vom BER
    > starten :D
    > da soll schon seit jahren irgend was kommen, aber
    > aktuell ist noch gar nichts zu sehen.

    Ich habe das unbestimmte Gefühl, wir werden schon lange Flugzeuge sehen, die mit Super-Akkus abheben, bevor wir erleben, dass *irgend etwas* vom BER abhebt. ;-)

  10. Re: Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren große Fortschritte machen

    Autor: Ben Stan 20.11.17 - 12:05

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diejenigen die meinen das E-Autos wegen dem Akku keine Zukunft haben werden
    > vergessen einfach das es in den Laboren längst verschiedene Technologien
    > für Akkus gibt die in einer Minute ladbar sind und 800 km Reichweite
    > haben.

    In der Theorie ist so was möglich, praktisch natürlich auch, z.B. wenn man in einem Kraftwerk wohnt und da direkt am Generator anschließen kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. comemso GmbH, Ostfildern
  3. MDK - Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Nord, Hamburg
  4. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

  1. Blue Origin: Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord
    Blue Origin
    Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord

    Wer wohlhabende Passagiere ins Weltall fliegt, will vorher alle Sicherheitssysteme testen. Jeff Bezos' Touristenrakete New Shepard hat dabei auch noch einen neuen Rekord aufgestellt.

  2. 1,2 Terabyte pro Tag: Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland
    1,2 Terabyte pro Tag
    Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland

    Vodafone ist auch in diesem Jahr wieder mit Lastwagen unterwegs, um Open-Air-Events zu versorgen. Die neun Tonnen schweren mobilen Basisstationen und 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sollen 1,2 Terabyte pro Tag transportieren.

  3. Blizzard: Abo von World of Warcraft enthält fast alles
    Blizzard
    Abo von World of Warcraft enthält fast alles

    Blizzard hat das Geschäftsmodell von World of Warcraft umgestellt: Das Grundspiel und alle bislang veröffentlichten Erweiterungen sind im Abo enthalten. Auch technisch hat sich mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatchs für Battle for Azeroth einiges geändert.


  1. 18:50

  2. 17:51

  3. 17:17

  4. 16:49

  5. 16:09

  6. 15:40

  7. 15:21

  8. 15:07