Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Golf im Praxistest: Und lädt und…

VW Krücke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. VW Krücke

    Autor: besgin 22.11.17 - 08:28

    Jeder, der schon einmal ein Elektroauto gefahren ist weiß, dass die Technologie in etwa vergleichbar ist mit der von Jet-Turbinen zu Kolbenmotoren in der Luftfahrt. VW hat mit dem E-Golf schlicht versucht nicht total den Anschluss zu verlieren. Es zeigt sich einfach, dass das gelieferte Produkt eigentlich nicht konkurrenzfähig ist, sei es zu Verbrennungsmotoren noch zu von Grund auf neu entwickelten E-Autos. Was mich wundert ist die Tatsache, das so etwas gekauft wird, was wohl an der mangelnden Verfügbarkeit der Alternativen liegen dürfte. Wer bitte kauft noch so ein Auto, wenn ein Tesla 3 verfügbar ist? Langsam, kurze Reichweite, verhältnismäßig teuer, schlechte Infrastruktur, schlechte Fahreigenschaften (Frontantrieb), schlechte Raumnutzung, altbackenes Design, Mäusekino mit VW typischer Update Politik (Infotainment). Soll ich die Liste noch fortführen?

  2. Re: VW Krücke

    Autor: thinksimple 22.11.17 - 09:40

    besgin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder, der schon einmal ein Elektroauto gefahren ist weiß, dass die
    > Technologie in etwa vergleichbar ist mit der von Jet-Turbinen zu
    > Kolbenmotoren in der Luftfahrt. VW hat mit dem E-Golf schlicht versucht
    > nicht total den Anschluss zu verlieren. Es zeigt sich einfach, dass das
    > gelieferte Produkt eigentlich nicht konkurrenzfähig ist, sei es zu
    > Verbrennungsmotoren noch zu von Grund auf neu entwickelten E-Autos. Was
    > mich wundert ist die Tatsache, das so etwas gekauft wird, was wohl an der
    > mangelnden Verfügbarkeit der Alternativen liegen dürfte. Wer bitte kauft
    > noch so ein Auto, wenn ein Tesla 3 verfügbar ist? Langsam, kurze
    > Reichweite, verhältnismäßig teuer, schlechte Infrastruktur, schlechte
    > Fahreigenschaften (Frontantrieb), schlechte Raumnutzung, altbackenes
    > Design, Mäusekino mit VW typischer Update Politik (Infotainment). Soll ich
    > die Liste noch fortführen?

    Wo ist der Tesla 3 verfügbar?

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  3. Re: VW Krücke

    Autor: besgin 22.11.17 - 09:51

    Leider oder zum Glück für VW ist der Tesla 3 noch nirgends verfügbar. Das macht den E-Golf nunmal auch nicht ein besseres Auto.
    Auf den Marktwert eines E-Golfs 2017 in 3 Jahren bin ich auch mal gespannt. Man kauft schlicht Technologie, die bei Einführung schon überholt ist. Und in 3 Jahren wird es sicher einen Tesla 3 oder vergleichbares von anderen Herstellern am Markt geben.
    Wie geschrieben ist das der einzige Grund der erklärt, dass so ein Auto gekauft wird...

  4. Re: VW Krücke

    Autor: JackIsBlack 22.11.17 - 11:07

    Bin mal gespannt ob Tesla nach 2030 auch noch Ersatzteile liefert.

    Bei VW weiß man wenigstens was man bekommt, bei Tesla kauft man einfach nur Marketing und keine Qualität.

  5. Re: VW Krücke

    Autor: gadthrawn 23.11.17 - 11:09

    besgin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder, der schon einmal ein Elektroauto gefahren ist weiß, dass die
    > Technologie in etwa vergleichbar ist mit der von Jet-Turbinen zu
    > Kolbenmotoren in der Luftfahrt.

    Die existieren nebeneinander. Gerade wegen Verbrauch forscht z.B. AirBus aktuell sehr stark an Kolbenmotoren für Hubschrauber.
    Lycoming ist einer der größten Hersteller von Flugmotoren (Kolben) und Centurion sägt mit Diesel dran. (Vorteile gegen Turbinen bei kleineren und Transportflugzeugen - weniger Verbrauch und günstigere Wartung. Jet-Turbinen werden für höhere Geschwindigkeit bei größeren Flugzeugen genutzt.)

    > VW hat mit dem E-Golf schlicht versucht
    > nicht total den Anschluss zu verlieren. Es zeigt sich einfach, dass das
    > gelieferte Produkt eigentlich nicht konkurrenzfähig ist, sei es zu
    > Verbrennungsmotoren noch zu von Grund auf neu entwickelten E-Autos. Was

    Zu Verbrennungsmotoren ist kein Elektroauto konkurrenzfähig - das wissen auch die meisten Leute und kaufen daher weiter Verbrenner - und fahren maximal im AutoScooter oder als Rasentraktor elektrisch. Die Zulassungszahlen sprechen Bände.

    > mich wundert ist die Tatsache, das so etwas gekauft wird, was wohl an der
    > mangelnden Verfügbarkeit der Alternativen liegen dürfte. Wer bitte kauft
    > noch so ein Auto, wenn ein Tesla 3 verfügbar ist?

    Tesla 3 ist praktisch nicht verfügbar. Nebenbei: kennst du den Tesla Roadster von 2008? Praktisch gab es schon 2015 keine Austauschmotoren mehr geliefert. Das LG Köln und einige andere gehen im Normalfall davon aus, dass Ersatzteile für die normale Lebenszeit eines Produktes vorhanden sein müssen.
    Ein durchschnittliches Auto in Deutschland wird 12 Jahre gefahren, BMW z.B. durchschnittlich 19 Jahre von Zulassung bis Verschrottung.

    Unter 3 Jahre Ersatzteile (die letzten Tesla Roadster wurden 2012 gebaut) ist da etwas, was interessant zu vermitteln ist.

    2014 kam der Fall in die Presse, dass ein defekter Tesla S auf einer Auktion gekauft und repariert wurde. Nach der Reperatur kann der Käufer das Teil aber nicht fahren - es wurde von Tesla bei Stilllegung deaktiviert und wird nicht wieder aktiviert ohne großen Checkup durch Tesla. Wartung bei Tesla oder Ersatzteile kaufen darf der Käufer ebenfalls nicht.

    > Langsam, kurze
    > Reichweite, verhältnismäßig teuer, schlechte Infrastruktur, schlechte
    > Fahreigenschaften (Frontantrieb), schlechte Raumnutzung, altbackenes
    > Design, Mäusekino mit VW typischer Update Politik (Infotainment). Soll ich
    > die Liste noch fortführen?

    hm.. der E-Golf kostet 35900 ¤ mit Angabe 300 km. Model 3 etwa um 60.000 ¤ und soll unter optimalen Bedingungen 354 km weit kommen.

    Tja - beide sind langsam und haben kurze Reichweite. Das Model 3 ist nur noch mal um etliches teurer.

    Der e-Golf ist 4,20 lang und damit einfach stadtgeeignet. Das Model 3 4,70...

    Mit Frontantrieb hat der Golf auch im Winter relativ gutmütige Fahreigenschaften. Das Model 3 erst mal nur Heckantrieb. Es gibt viele Gründe warum dies im Strassenverkehr mittlerweile eher exotisch ist. Wenn du nur ein Fahrzeug hast was auf amerikanischen Autobahnen ohne viele Kurvenlange gerade ausgeschoben werden muss ist Heckantrieb nett. Auch wenn du rasen willst und das Heck driften lassen - aber ehrlich, dass ist dann nichts für deutsche Strassen. Erstes nur auf Autobahnen, letzteres nicht erlaubt.

    Die Raumnutzung wiederum... Der Golf hat verdammt viel Platz nach hinten im Vergleich zur klassischen Limousinenform. Genau deswegen wurde die von immer mehr Autos der Kompaktklasse übernommen. Der Golf 4 hat mehr Platz nach oben (er ist höher und die Batterien nehmen unter dem Fahrer nicht so viel Platz weg wie beim 3er).

    Und - er hat Knöpfe. Das Infotainment lässt sich blind während der Fahrt bedienen. Kombiinstrumente lassen sich durch einen schnellen Blick erfassen - nicht erst weit weg von der Strasse mitten nach unten und dann raussuchen was auf dem Tablet jetzt das wichtige ist. Sag mal auf Anhieb wie schnell fährt der : http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2016/04/tesla-model-3-innenraum.jpg

    Eventuell gibt es Tesla in 10 Jahren auch nicht mehr.
    Bisher nur Verluste (wie auch die anderen Firmen von Musk SpaceX, SolarCity, BoringCompany, keine erwirtschaftet Geld.

    Musk hat das meiste Geld damit gemacht, dass er seine PayByMail-Firma X.Com mit der größeren Paypal zusammengeschlossen hat - und diese dann an ebay verkauft wurde. Davor ZIP2 was von Compaq für viel Geld gekauft - und im selbern Jahr eingestellt wurde.

    Ewig auf Risikokapital zu bauen funktioniert normalerweise nicht (meist versuchen Leute es mit amazon zu vergleichen... amazon reinvestierte lange Zeit Gewinne, also Geld was sie hatten. Musks Firmen erwirtschaften den Gewinn nicht und holen neues Kapital. Schon ein deutlicher Unterschied.)

  6. Re: VW Krücke

    Autor: Der Supporter 24.11.17 - 16:16

    Das sieht auch VW so und deshalb wird der e-Golf keinen Nachfolger bekommen, sondern VW wird auf neue entwickelte Plattformen für ihre E-Autos setzen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 11,95€
  3. 2,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25