1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mobilität: Verein plant…

geringster Energieverbrauch....

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. geringster Energieverbrauch....

    Autor: Schupfahex 29.07.20 - 11:38

    wird da der Energieverbrauch des Elektroautos, dass das Ladegerät dem Flugzeug hinterher fährt, auch mitgerechnet?
    So viel Aufwand, nur um 2 Sekunden Aufmerksamkeit zu generieren *kopfschüttel*

  2. Re: geringster Energieverbrauch....

    Autor: tovi 29.07.20 - 12:32

    Tja, Ignoranten gibts immer.

    Es geht darum zu zeigen, was machbar ist.
    Wenn es mal Standards gibt, dann wird ein Ladegerät auf Flugplätzen kein Thema mehr sein.

    Aber Hauptsache mal gemeckert.

  3. Re: geringster Energieverbrauch....

    Autor: emdotjay 29.07.20 - 12:40

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, Ignoranten gibts immer.
    >
    > Es geht darum zu zeigen, was machbar ist.
    > Wenn es mal Standards gibt, dann wird ein Ladegerät auf Flugplätzen kein
    > Thema mehr sein.
    >
    > Aber Hauptsache mal gemeckert.

    +1

  4. Re: geringster Energieverbrauch....

    Autor: rubberduck09 29.07.20 - 12:49

    Wenn es wirklich um den geringen Energieverbrauch ginge dann hätte man einen E-Segler genutzt der den Strom eigentlich nur für den Start braucht und ggf. auch mittels Solarzellen auf den Tragflächen nachlädt. Und sowas gibts schon deutlich länger.

  5. Re: geringster Energieverbrauch....

    Autor: McWiesel 29.07.20 - 13:30

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, Ignoranten gibts immer.
    >
    > Es geht darum zu zeigen, was machbar ist.

    Es zeigt eher, was NICHT machbar ist: Ernsthafter Einsatz von Elektroantrieb im Flugzeug. Wenn ein Segelflugzeug mit einem Katapult in die Luft bringst, hat das ähnliche Reichweiten und Flugzeiten - ohne E-Motor.

    > Wenn es mal Standards gibt, dann wird ein Ladegerät auf Flugplätzen kein
    > Thema mehr sein.

    Für Flugplatz-Hopping wird es nie Standards geben. Für unter 500km Reisestrecke gibt es (wirtschaftlich betrachtet) kaum echten Nutzen für ein Flugzeugstart, da gewinnt Auto/Bahn bei weit weniger Aufwand. Und bei so einem Flugzeug müssen sie aufpassen, dass ein Radfahrer am Boden die Strecke nicht schneller zurücklegt.

    > Aber Hauptsache mal gemeckert.

    Ne, realistisch gesehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.20 13:31 durch McWiesel.

  6. Re: geringster Energieverbrauch....

    Autor: Dwalinn 29.07.20 - 13:36

    Irgendwie hat er schon recht. Klar man zeigt was machbar ist. Aber wenn machbar 700km in 3 Tagen bedeutet ist das nicht besonders beeindruckend. Tesla schafft das trotz fast 1000km Strecke in 13h (davon 45 Minuten Ladepause).


    Es ist aber defenitiv interessant wie effizient das Flugzeug ist wenn es bei einen so kleinen Akku nur 7 Ladepause braucht, dabei hätte ich gedacht das gerade das Starten viel Energie benötigt.

  7. Re: geringster Energieverbrauch....

    Autor: ezadoo 29.07.20 - 14:16

    Ich sehe daran auch nichts zukunftsweisendes. Dass man für die Strecke allein 6h Laden muss (das vor Abflug und nach Landung nicht eingerechnet), während dem man mit einem Auto die Strecke in einem Bruchteil der Gesamtflugzeit (mit Nachladen des Autos) voll elektrisch fahren kann.

    Da erschließt sich mir auch der Sinn nicht von einem E-Flugzeug. Fliegen ist ja sinnvoll, wenn ich dadurch wesentlich schneller ankomme, als mit dem Auto oder mit der Bahn. Auch den Umweltaspekt sehe ich hier nicht, da ich mir nicht vorstellen dass das effizienter als Auto oder Bahn ist, also warum so viel Energie für nichts und wieder nichts zu verschwenden, um am Ende auch noch langsamer zu sein.

    Vielleicht mag das Flugzeug für kurze Rundflüge oder Flüge vom Festland auf eine Insel sinnvoll nutzbar sein, aber ich versteh den Sinn dieser Langstrecke nicht, außer vielleicht 2 Minuten Fame für die Verantwortlichen.

  8. Re: geringster Energieverbrauch....

    Autor: yumiko 29.07.20 - 15:02

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es zeigt eher, was NICHT machbar ist: Ernsthafter Einsatz von
    > Elektroantrieb im Flugzeug. Wenn ein Segelflugzeug mit einem Katapult in
    > die Luft bringst, hat das ähnliche Reichweiten und Flugzeiten - ohne
    > E-Motor.
    > Ne, realistisch gesehen.
    Mensch, schade das du damals nicht da warst und den Gebrüdern Wright nicht sagen konntest, das man die 600m eher zu Fuß zurücklegen sollte - das mit dem Fliegen wird einfach nix. Realistisch gesehen natürlich.

  9. Re: geringster Energieverbrauch....

    Autor: Dwalinn 29.07.20 - 15:27

    Die Gebrüder Wright haben Grundlagenforschung betrieben hier sind Leute auf rekordjagd. Es gibt kein Grund warum eFlieger nicht möglich sind es muss nur die Energiedichte erhöht werden damit es nicht nur in außnahmen Sinn macht. Die Forschung bei den Akkuzellen findet aber sicher nicht bei den Paar Leuten oder dem Flugzeughersteller statt.

  10. Re: geringster Energieverbrauch....

    Autor: McWiesel 29.07.20 - 22:19

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gebrüder Wright haben Grundlagenforschung betrieben hier sind Leute auf
    > rekordjagd. Es gibt kein Grund warum eFlieger nicht möglich sind es muss
    > nur die Energiedichte erhöht werden damit es nicht nur in außnahmen Sinn
    > macht.

    Man müsste nur den Warp-Antrieb bauen und Reisen zur nächsten Galaxie wären kein Thema mehr

    > Die Forschung bei den Akkuzellen findet aber sicher nicht bei den Paar Leuten oder dem Flugzeughersteller statt.

    Eben, das ganze Konzept ist Stand heute Schwachsinn. Dazu reicht ein Blick ins Tabellenbuch der Physik und Elektrotechnik um die Unbrauchbarkeit eines Akkus als Energiequelle für ein ernstzunehmendes Flugzeug mathematisch nachzuweisen, da muss nichts "gezeigt" werden. Zeigen kann man Dinge, deren Funktion man zunächst berechnet hat und in der Realität dann um so beeindruckender sind (z.B. Fliegen an sich). Aber ein Flugzeug, was alle 100km landen muss, weil ihm die Energie ausgeht, ist das gewiss nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.20 22:23 durch McWiesel.

  11. Re: geringster Energieverbrauch....

    Autor: Phonehoppy 30.07.20 - 18:07

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rekordjagd. Es gibt kein Grund warum eFlieger nicht möglich sind es muss
    > nur die Energiedichte erhöht werden damit es nicht nur in außnahmen Sinn
    > macht.

    Darum ist das eben auch "Grundlagenforschung". Es lohnt sich schon, immer wieder die Grenzen der Technik auszureizen, um zu sehen, was verbessert werden muss.
    Ich glaube übrigens, dass es nicht nur an der Energiedichte liegt. Wir haben beim Flugzeug eine ähnliche Entwicklung, wie beim Auto: Zuerst werden E-Motoren und Batterien in Karosserien/Zellen eingebaut, die eigentlich für Verbrenner entwickelt wurden. Die nächste Stufe ist dann die Komplettentwicklung von E-Autos/Flugzeugen aus einem Guss. Beim Auto hat allein diese Entwicklung große Reichweiten- und Gewichtsvorteile gebracht. Beim Flugzeug sind jetzt einige Firmen dabei, aber da ist noch viel Potenzial. Wenn das Akkugewicht vorteilhaft im Flugzeug verteilt ist und auch das Design der gesamten Zelle auf Akkubetrieb ausgelegt ist, fliegt so ein Ding viel effizienter.

  12. Re: geringster Energieverbrauch....

    Autor: bifi 04.09.20 - 10:46

    Hier behauptet doch niemand, dass dies der Nachweis einer Alltagstauglichkeit ist.

    Auch der Vergleich mit dem Solarflieger, der sämtliche benötigte Energie über die Solarzellen bekommen hat und damit um die Welt geflogen ist, dieser Vergleich hinkt.
    Hier geht es um ein Serienmäßig zugelassenes Flugzeug, welches jeder kaufen kann und jeder mit entsprechendem Pilotenschein fliegen darf.
    Der Solarflieger war ein einzelner Prototyp mit entsprechender Sonderzulassung und entsprechenden Auflagen. Ganz andere Klasse...

    In einem Video wurde auch gesagt, dass dieses Flugzeug z.B. für die Nordseeinseln super wäre. Hier finden viele Flüge von und zum Festland statt. Vielleicht 20 Minuten Flugzeit. Hier wäre exakt so ein kleiner Elektroflieger ein Riesen Gewinn. Minimalste Lärmemissionen und geringer Energieverbrauch.

    Bzgl. der Rekordjagd: hier war eigentlich niemand auf der Jagd nach Rekorden... es gab bisher einfach keine Rekorde, dadurch konnte man natürlich diese einfach „mitnehmen“.
    Und wie auch selbst gesagt wurde: diese Rekorde haben keinen Anspruch darauf lange gehalten zu werden. Es ist ja gerade erwünscht diese zu brechen. Um die Elektrofliegerei voran zu bringen.

    Die Elektrofliegerei ist jetzt auf einem Stand, wo Elektroautos vor vielleicht 10 Jahren waren. Da hätte man auch gesagt „Sind die bescheuert? Das ist doch so alltagsfern mit einem Elektroauto von den Alpen zur Küste zu fahren.“ trotzdem haben es einige gemacht, nur um zu zeigen was rein technisch möglich ist.
    Heutzutage ist das (wie hier bereits mehrfach geschrieben wurde) überhaupt nichts besonderes mehr und vollkommen alltagstauglich.

    Diese Aktion dient dazu die Elektrofliegerei zu fördern und voran zu bringen. Nicht um morgen Linienflüge zwischen Schweiz und Nordsee durchführen zu können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evotec SE, Hamburg
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Lübbenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme