1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Trofit: Der Elektrobus, der sich…

"verwendet noch Rundzellen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "verwendet noch Rundzellen"

    Autor: cubi 23.09.19 - 12:14

    "im Gegensatz zu Zellen für den Autobereich"

    Der größte E-Auto-Bauer Tesla verbaut doch auch Rundzellen?

  2. Re: "verwendet noch Rundzellen"

    Autor: FrankKnarf 23.09.19 - 13:08

    cubi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "im Gegensatz zu Zellen für den Autobereich"
    >
    > Der größte E-Auto-Bauer Tesla verbaut doch auch Rundzellen?

    Weils halt einfach(er) ist, mehr aber auch nicht.

  3. Re: "verwendet noch Rundzellen"

    Autor: Tuxraxer007 23.09.19 - 13:53

    cubi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der größte E-Auto-Bauer Tesla verbaut doch auch Rundzellen?
    Ja, weil die in großen Stückzahlen schnell und einfach zu bekommen sind.
    VW hat im ID.3 derzeit meines Wissens auch noch Rundzellen, später sollen es dann Flachzellen aus eigener Produktion werden ( welche erst noch gebaut werden muss )

  4. Re: "verwendet noch Rundzellen"

    Autor: Klausens 23.09.19 - 14:50

    Uns so klitzekleinen Nebensächlichkeiten wie:

    - Selbst Jahre danach hat auch nur ein Hersteller mit anderen Systemen gleiche oder größere Kapazität
    - Selbst Jahre danach laden alle anderen Hersteller langsamer
    - Selbst Jahre danach scheint die Haltbarkeit von Tesla-Akkus die Referenz zu sein.

    Aber ja, sind einfach und billig ist ein weiterer Grund.

  5. Re: "verwendet noch Rundzellen"

    Autor: Josia 23.09.19 - 21:30

    FrankKnarf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cubi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "im Gegensatz zu Zellen für den Autobereich"
    > >
    > > Der größte E-Auto-Bauer Tesla verbaut doch auch Rundzellen?
    >
    > Weils halt einfach(er) ist, mehr aber auch nicht.

    Gibts es ein zum Model 3 konkurrenzfähiges Akku-Pack?

  6. Re: "verwendet noch Rundzellen"

    Autor: PerilOS 23.09.19 - 21:39

    Ja. Tesla erkauft sich den größeren Akku mit kleinem Platz im Innenraum. Schon mal bei nem Tesla auf der Rückbank gesessen? Du sitzt stark erhöht. Das ist Trabbi Equivalent vom Komfort.
    Während du bei den blöden "Verbrenner-Elektros" halt ganz normal einsteigst und sitzen kannst, wie du es erwartest.

    Aber ich erwarte auch nichts mehr von Leuten, die eine Mittelkonsole als Amaturenbrett abfeiern und sich von Audi A6 Cockpitangeboten als neues Nonplusultra blenden lassen.

  7. Re: "verwendet noch Rundzellen"

    Autor: Edgar_Wibeau 24.09.19 - 13:06

    Tuxraxer007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VW hat im ID.3 derzeit meines Wissens auch noch Rundzellen

    Nope

  8. Re: "verwendet noch Rundzellen"

    Autor: gadthrawn 24.09.19 - 13:34

    cubi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "im Gegensatz zu Zellen für den Autobereich"
    >
    > Der größte E-Auto-Bauer Tesla verbaut doch auch Rundzellen?

    Aber Tesla ist doch nicht der größte? Und BAIC verwendet keine Rundzellen? Ebensowenig wie Renault und all die anderen die stückzahlmäßig vor Tesla rangrieren?

  9. Re: "verwendet noch Rundzellen"

    Autor: Dwalinn 25.09.19 - 14:57

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uns so klitzekleinen Nebensächlichkeiten wie:
    >
    > - Selbst Jahre danach hat auch nur ein Hersteller mit anderen Systemen
    > gleiche oder größere Kapazität
    Da ist elektro eher ein Beifang oder man hat allgemein auf kleinere Fahrzeuge gesetzt wodurch kein Platz für große Akkupacks war.

    > - Selbst Jahre danach laden alle anderen Hersteller langsamer

    Aber auch nur weil Tesla jetzt auf neue Supercharger umbaut, ansonsten lädt der eTron recht schnell etwas schneller als die x und S. Der taycan ist zwar noch nicht draußen lässt sich dann aber besonders schnell laden.

    > - Selbst Jahre danach scheint die Haltbarkeit von Tesla-Akkus die Referenz
    > zu sein.
    Klar um so größer der Akku ist um so seltener muss man laden... sowas muss man sich aber auch erstmal leisten können

    > Aber ja, sind einfach und billig ist ein weiterer Grund.
    Sie sind einfach und sie sind günstig, das sie schlecht sind kann man aber nicht behaupten.

  10. Re: "verwendet noch Rundzellen"

    Autor: mifritscher 27.09.19 - 09:12

    Zumal sie vermutlich mechanisch auch einiges robuster sind. Mir sind privat schon so einige Flachzellen "dick" geworden, Rundzellen noch nie. letztere haben nochmal ein Metallgehäuse drumrum, und der Druck kann über ein Notventil entweichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC, Berlin
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 389,00€ (Bestpreis)
  2. 379,00€ (Bestpreis)
  3. gratis
  4. 159,90€ + Versand (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45