1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Testfahrt im Audi E-Tron GT: 100.000…

Lahme Karre

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lahme Karre

    Autor: WalterSobchak 03.03.21 - 14:53

    Ein RS6 mit Verbrenner kam schon vor Jahren in 3,5s auf 100 km/h. Der neue schaffts sogar nah an 3s, mitunter weniger.

    Von einem E-Auto erwarte ich da deutlich bessere Werte. Ist aber zu schwer der Hobel.

    Und emotionslos noch dazu. Wie traurig der durch die Unterführung schleicht.

  2. Re: Lahme Karre

    Autor: hansblafoo 03.03.21 - 15:20

    Nach carwow schafft es der RS e-tron GT in 3,0 Sekunden auf 100 km/h. Aber okay, vergleichen wir Datenblätter und danach ist der aktuelle RS6 der Schnellste jemals gebaute RS6 und der liegt bei 3,6s. Das ist irgendwie mehr als 3,3s die Audi für den RS e-tron GT angibt.

  3. Re: Lahme Karre

    Autor: WalterSobchak 04.03.21 - 01:13

    Carwow hatte den RS 6 mit 3,4s
    Ich finde das Video noch, wo ein Stock RS 6 3,2 geschafft hatte.

    Es ist und bleibt impossant für einen Verbrenner (mit Allrad) aber ich denke dem RS e-tron macht einfach das Gewicht die Werte kaputt.

  4. Re: Lahme Karre

    Autor: hansblafoo 04.03.21 - 11:54

    Naja, 3,0s bleibt immer noch schneller als 3,2s. ;-)

    Aber ja, das Gewicht ist natürlich ein Thema, der RS e-tron GT bringt ca. 270 kg mehr auf die Waage.

    Was man aber auch bedenken muss, dass er ja noch Respektabstand zum Taycan halten muss. Der ist dann eben bei 2,6s.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.21 11:56 durch hansblafoo.

  5. Re: Lahme Karre

    Autor: der_wahre_hannes 04.03.21 - 11:57

    Was fängt man mit den gesparten 0,2 Sekunden von 0 auf 100 eigentlich so an? Ich mein, wie praxisrelevant ist denn das?

  6. Re: Lahme Karre

    Autor: hansblafoo 04.03.21 - 12:32

    Das hängt einfach davon ab, wie schnell du denken kannst. ;-)

  7. Re: Lahme Karre

    Autor: xSureface 04.03.21 - 12:41

    Marketing oder eben 0,2Sek schneller auf der Nordschleife. Wo wir wieder bei Marketing wären.

  8. Re: Lahme Karre

    Autor: der_wahre_hannes 04.03.21 - 12:51

    hansblafoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hängt einfach davon ab, wie schnell du denken kannst. ;-)

    Ich denke von 0 auf 100 in nur 1,4 Sekunden! Danach sieht's allerdings düster aus. :(

  9. Re: Lahme Karre

    Autor: Drumma_XXL 04.03.21 - 12:54

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was fängt man mit den gesparten 0,2 Sekunden von 0 auf 100 eigentlich so
    > an? Ich mein, wie praxisrelevant ist denn das?

    Ich kann zumindest mal für Motorräder sprechen, bin mal eine zx6r und eine zzr1400 von Kawa gefahren. Die zx6r liegt bei 3,4 Sekunden 0-100, die zzr1400 kann sehr viel mehr als ich, laut Messung hab ich aber dank diverser Helferlein 3,1 geschafft. In der Sphäre ist beides einfach nur schnell. Wenn ich eine Blindverkostung machen müsste ohne zu wissen wie schnell die Motorräder auf dem Papier sind, dann würde ich beide vermutlich auf den gleichen Wert schätzen.

  10. Re: Lahme Karre

    Autor: der_wahre_hannes 04.03.21 - 14:17

    Oder anders gesagt: Es ist eine reine Spielerei für alle, die sich von solchen Zahlen blenden lassen.

    Wichtig wären doch mal Zahlen wie "von 70 auf 100", oder so. Für die Auffahrt auf eine Autobahn eventuell nicht ganz uninteressant zu wissen. Fahre ich z.B. mit dem Jimny meiner Schwiegermutter, dann weiß ich, dass ich da gar nicht erst versuchen muss, irgendwen auf der Beschleunigungsspur zu überholen, das wird eh nix. Lieber hinter dem LKW rein und wenn man lange genug im Windschatten Anlauf nehmen konnte, und es kommt wirklich gar keiner von hinten, dann kann ich mal einen Überholversuch wagen. Ansonsten wird's halt eine sehr gemütliche Fahrt auf der rechten Spur mit BIS ZU 85km/h... :D

  11. Re: Lahme Karre

    Autor: xSureface 04.03.21 - 14:32

    Naja, man kommt nicht mit 70 auf der Beschleunigungsspur an. Da fängt man mit 40 an, je nach Kurvenradius. Gibt aber viele Tests die Messen 60-100 auch.

  12. Re: Lahme Karre

    Autor: Thomas 04.03.21 - 14:57

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was fängt man mit den gesparten 0,2 Sekunden von 0 auf 100 eigentlich so
    > an? Ich mein, wie praxisrelevant ist denn das?

    Gar nicht. Das ist rein fürs Autoquartett, für Youtuber die das 100.000. Video mit Beschleunigungstests machen wollen oder Fanboys, die damit in Internet-Foren rumposen.

    Wie häufig wird man so eine Beschleunigung im wirklich Straßenverkehr nutzen? Wenn man nicht gerade ein Verkehrsrambo ist, der jeden Start an der Ampel als Konkurrenzkampf sieht, dann doch höchstens ein paar mal am Anfang, wenn man das Auto neu hat. Und auch in diesen Fällen ist es egal, ob es nun 2,8s, 3,0s oder 3,6s - ist alles sehr schnell und drückt einen ordentlich in die Sitze.

    --Thomas

  13. Re: Lahme Karre

    Autor: hansblafoo 04.03.21 - 15:56

    Also hier in der Gegend gibt es schon einige Abschnitte, wo du mit 70 auf dem Beschleunigungsstreifen ankommen kannst, gerade an Autobahnkreuzen gibt es das häufiger.

  14. Re: Lahme Karre

    Autor: WalterSobchak 07.03.21 - 23:48

    Es geht doch nicht darum ab 3,6 und 3,2 gefühlt gleich schnell sind und es in der Praxis keine Rolle spielt. Alles korrekt. Aber dass ein Verbrenner wie der RS6 eben auch diese Zahlen schafft, dass ist das erstaunliche.

    Und wenn ein RS E-Auto aus politischen Gründen künstlich von 2,6s auf 3,2s ausgebremst wird, dann ist das nur balla-balla. Diese "Kooperation" zwischen Porsche und Audi ist eben nicht nur positiv für Audi (hat ja mit dem RS2 mal angefangen).

  15. Re: Lahme Karre

    Autor: xSureface 08.03.21 - 11:26

    Letztlich ein Konzern. Die Künstliche Reduzierung basiert auf Gewinnmaximierung im VW Konzern. Warum soll man 180K ausgeben, wenn man auch 100K ausgeben kann und das gleiche Bekommt.
    Für den Kunden zwar zum Nachteil, aber zum Konzernerhalt unerlässlich. Ohne diese Restriktion würde Porsche aussterben oder extrem Günstig werden. Hierarchie im VW Konzern wird nicht einfach aufgegeben. Da wird jede Marke strikt platziert, um den Marktanteil beizubehalten.

  16. Re: Lahme Karre

    Autor: 1st1 11.03.21 - 12:46

    Ist völlig wurscht, in der Praxis wirst du niemals so einen Ampelstart machen.

  17. Re: Lahme Karre

    Autor: Thorgil 12.03.21 - 05:58

    Wieso sollte man keinen solchen Start machen? Wenn die Straße frei ist steht dem nichts im Wege.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden
  2. Schweickert GmbH, Walldorf
  3. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart
  4. WINGAS GmbH, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99
  2. 39,99€
  3. 3,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme