Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Tron: Produktionsprobleme durch…

beim Händler vorbei gelaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: Psy2063 27.03.19 - 08:04

    ich komme quasi täglich an einem Audi Händler vorbei. Seit mehreren Wochen stehen 3 blaue E-Tron repräsentativ auf dessen Rasenfläche. Offensichtlich gibt es sie, aber offensichtlich wollen sie die Dinger nicht verkaufen. Anders kann ich mir nicht erklären, dass die noch nicht weg sind.

  2. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: Rocketeer 27.03.19 - 08:09

    Du lässt außer Acht, wo diese Fahrzeuge stehen. In Städten wie Köln, München oder Düsseldorf, wo eh schon eine Menge Tesla rumgurken, werden die wahrscheinlich ganz gut verkauft. Dann nehmen die Käufer aber das Geld in die Hand und kaufen personalisierte Fahrzeuge.

    Außerdem: Die Fahrzeuge vor Ort werden für Probefahrten genutzt und irgendwann günstig an Geduldige verscherbelt.

  3. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: KingTobi 27.03.19 - 08:11

    Ich vermute mal das die Händler eine gewisse Haltefrist für diese Fahrzeuge haben...

  4. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: RienSte 27.03.19 - 08:33

    Auf jedem größeren Flughafen stehen die Dinger auch rum. Aber wer sagt dir oder mir, dass da auch ein Antriebsstrang drin ist?

    Fahrgestelle und Karosserien bauen kann Audi bestimmt. E-Antriebe wie man sieht wohl (noch) nicht. Aber den sieht man von außen ja auch nicht.

  5. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: Der Supporter 27.03.19 - 09:14

    Diese Vorserienfahrzeuge sind wohl gar nicht zum Verkauf bestimmt. Ich meinte gehört zu haben, dass die einige davon nur einen 65 kWh Akku haben und nicht den 90 kWh.

  6. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: skeks 27.03.19 - 09:45

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich komme quasi täglich an einem Audi Händler vorbei. Seit mehreren Wochen
    > stehen 3 blaue E-Tron repräsentativ auf dessen Rasenfläche. Offensichtlich
    > gibt es sie, aber offensichtlich wollen sie die Dinger nicht verkaufen.
    > Anders kann ich mir nicht erklären, dass die noch nicht weg sind.

    Vielleicht will die auch keiner kaufen. 80.000¤ für eine E-Karre ist schon sportlich. Man hat nen Riesen SUV, kann damit aber nicht mal gescheit in den Urlaub fahren. In solch große Kisten nen Akku zu verbauen halte ich für Schwachsinn.

  7. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: Unix_Linux 27.03.19 - 09:55

    skeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich komme quasi täglich an einem Audi Händler vorbei. Seit mehreren
    > Wochen
    > > stehen 3 blaue E-Tron repräsentativ auf dessen Rasenfläche.
    > Offensichtlich
    > > gibt es sie, aber offensichtlich wollen sie die Dinger nicht verkaufen.
    > > Anders kann ich mir nicht erklären, dass die noch nicht weg sind.
    >
    > Vielleicht will die auch keiner kaufen. 80.000¤ für eine E-Karre ist schon
    > sportlich. Man hat nen Riesen SUV, kann damit aber nicht mal gescheit in
    > den Urlaub fahren. In solch große Kisten nen Akku zu verbauen halte ich für
    > Schwachsinn.

    Was du für Schwachsinn hälst ist absolut irrelevant. Die wollen damit geld verdienen. Und nur das zählt.

  8. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: skeks 27.03.19 - 10:05

    > >
    > > Vielleicht will die auch keiner kaufen. 80.000¤ für eine E-Karre ist
    > schon
    > > sportlich. Man hat nen Riesen SUV, kann damit aber nicht mal gescheit in
    > > den Urlaub fahren. In solch große Kisten nen Akku zu verbauen halte ich
    > für
    > > Schwachsinn.
    >
    > Was du für Schwachsinn hälst ist absolut irrelevant. Die wollen damit geld
    > verdienen. Und nur das zählt.

    Was sie ja aktuell offensichtlich nicht tun ...

  9. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: freebyte 27.03.19 - 10:23

    skeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht will die auch keiner kaufen. 80.000¤ für eine E-Karre ist schon
    > sportlich.

    In der Oberklasse ist der Preis fast schon egal, wichtig ist ob um das Auto ein entsprechendes Prestige aufgebaut werden kann um einen möglichst hohen Restwert nach 36M/60.000km zu erzielen damit im Umkehrschluss die Leasingraten sinken.

    Oberklasse-Schnitt ist 50,7%, der Tesla "S" Bj. 2013ff schafft 60% Restwert - das sind jeweils grob 1080 EUR zu 920 EUR (Schlusslicht ist lt. Schwacke der Jaguar XJ Bj 10/2009ff mit nur 40,2% Restwert).

    fb

    fb

  10. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: PiranhA 27.03.19 - 10:35

    skeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht will die auch keiner kaufen. 80.000¤ für eine E-Karre ist schon
    > sportlich. Man hat nen Riesen SUV, kann damit aber nicht mal gescheit in
    > den Urlaub fahren. In solch große Kisten nen Akku zu verbauen halte ich für
    > Schwachsinn.

    Bei 20.000 Vorbestellungen ist das erste Produktionsjahr bereits ausverkauft. Einzig logische Erklärung ist, dass die Modelle nicht für den öffentlichen Verkauf gedacht sind. Ob das jetzt wegen Marketing, Testfahrten oder anderen firmenpolitischen Gründen so ist, sei mal dahingestellt.

  11. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: zoolo 27.03.19 - 10:48

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > skeks schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht will die auch keiner kaufen. 80.000¤ für eine E-Karre ist
    > schon
    > > sportlich. Man hat nen Riesen SUV, kann damit aber nicht mal gescheit in
    > > den Urlaub fahren. In solch große Kisten nen Akku zu verbauen halte ich
    > für
    > > Schwachsinn.
    >
    > Bei 20.000 Vorbestellungen ist das erste Produktionsjahr bereits
    > ausverkauft. Einzig logische Erklärung ist, dass die Modelle nicht für den
    > öffentlichen Verkauf gedacht sind. Ob das jetzt wegen Marketing,
    > Testfahrten oder anderen firmenpolitischen Gründen so ist, sei mal
    > dahingestellt.

    Audi wollte 300 Autos pro Tag produzieren, das sind aber ein paar mehr als die 20.000 Vorbestellungen, selbst wenn sie jetzt nur die Hälfte produzieren können.

  12. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: PiranhA 27.03.19 - 11:19

    Stimmt, ich habe das glaube mit Porsche verwechselt. Da waren es 20.000 pro Jahr, die bereits ausverkauft sind, weswegen man eine zweite Linie hochfahren will.

  13. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: bofhl 27.03.19 - 12:08

    ... können! Eine Elektro-Autoproduktion aufzuziehen ohne an die Eigen-Produktion der wichtigsten Komponente zu denken ist immer ein Problem! Leider ist es Usus im Fahrzeugbau, sich auf Zulieferer zu verlassen - dann ist man aber manchmal schlicht "verlassen"!

  14. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: linux.exe 27.03.19 - 12:33

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich komme quasi täglich an einem Audi Händler vorbei. Seit mehreren Wochen
    > stehen 3 blaue E-Tron repräsentativ auf dessen Rasenfläche. Offensichtlich
    > gibt es sie, aber offensichtlich wollen sie die Dinger nicht verkaufen.
    > Anders kann ich mir nicht erklären, dass die noch nicht weg sind.

    Das Auto ist bestimmt bereits verkauft. Bei Audi sind die Fahrzeuge immer mindestens 6 Monate Vorführwagen, dürfte auch 2 Monate warten.

  15. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: SanderK 27.03.19 - 15:32

    skeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > >
    > > > Vielleicht will die auch keiner kaufen. 80.000¤ für eine E-Karre ist
    > > schon
    > > > sportlich. Man hat nen Riesen SUV, kann damit aber nicht mal gescheit
    > in
    > > > den Urlaub fahren. In solch große Kisten nen Akku zu verbauen halte
    > ich
    > > für
    > > > Schwachsinn.
    > >
    > > Was du für Schwachsinn hälst ist absolut irrelevant. Die wollen damit
    > geld
    > > verdienen. Und nur das zählt.
    >
    > Was sie ja aktuell offensichtlich nicht tun ...
    Können ja dann von "Glück" sprechen, dass sie nicht nur auf Stromer angewiesen sind ;-)

  16. Re: beim Händler vorbei gelaufen

    Autor: ChMu 27.03.19 - 17:24

    skeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich komme quasi täglich an einem Audi Händler vorbei. Seit mehreren
    > Wochen
    > > stehen 3 blaue E-Tron repräsentativ auf dessen Rasenfläche.
    > Offensichtlich
    > > gibt es sie, aber offensichtlich wollen sie die Dinger nicht verkaufen.
    > > Anders kann ich mir nicht erklären, dass die noch nicht weg sind.
    >
    > Vielleicht will die auch keiner kaufen. 80.000¤ für eine E-Karre ist schon
    > sportlich.

    “Ab” 80000. Der tatsaechliche Preis variiert. In der Aufpreis und Individualisierungs Liste (60 Seiten) kannst du durchaus noch mal nen Golf dazu konfigurieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FUNKINFORM Informations- und Datentechnik GmbH, Ettlingen
  2. GAG Immobilien AG, Köln
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. Hammer Sport AG, Neu-Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42