1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ehemaliger BMW-Manager: Post…

Wurde hochgejubelt...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wurde hochgejubelt...

    Autor: debattierer 07.10.21 - 22:40

    ...wie immer wenn die Wörter "Startup" und "Elektromobilität" in einem Satz vorkommen

    "Schuster bleib bei deinen Leisten" passt hier sehr genau.
    Am Anfang alles hochgejubelt und jetzt dürfen normale Verbraucher die Preissteigerungen beim Brief und Paketversand zahlen. Solche halbstaatliche Unternehmen sollten per Gesetz gezwungen werden nur in ihrem Kerngeschäftsfeld tätig zu werden. Die zuständigen Manager sind wahrscheinlich immer noch im Unternehmen oder sind mit goldenem Handschlag/ Pension ausgeschieden.

  2. Re: Wurde hochgejubelt...

    Autor: packansack 07.10.21 - 23:42

    Naja, von wegen Schuster und Leisten, Amazon hat anfangs auch nur Bücher verkauft.
    Wahrscheinlich hatte und hat die Post einfach zu viel Kohle, und in E-Autos investieren ist ja jetzt keine schlechte Investition. Es wurde halt verkackt, wie so vieles. Aber warum eigentlich? Das habe ich noch nie erklärt bekommen, warum der E-Scooter jetzt so ein flop ist.

  3. Re: Wurde hochgejubelt...

    Autor: NaruHina 08.10.21 - 07:16

    Erhevlicjr startschwierigkeiten
    Zu hohe fertigungskosten
    Zu kleine Stückzahlen.

    Also ein versagen der
    Ingenieure
    Marketings
    Und des Vertriebs.

  4. Re: Wurde hochgejubelt...

    Autor: LH 08.10.21 - 07:38

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erhevlicjr startschwierigkeiten

    Bitte was?

    > Zu hohe fertigungskosten
    > Zu kleine Stückzahlen.

    Das ist bei einem neuen Produkt am Anfang für gewöhnlich der Fall. Auch eine Firma wie Tesla, die mit vielen Vorschusslorbeeren bedacht wurde, hat am Anfang viel Geld verbrannt.

    > Also ein versagen der
    > Ingenieure
    > Marketings
    > Und des Vertriebs.

    Nein, es war schlicht ein sehr spezielles Fahrzeug für einen Bedarf, der nicht überall zu finden ist. Dieses Fahrzeug wurde hergestellt, weil niemand sonst den Bedarf decken wollte. Inzwischen hat der Markt sich gewandelt, und weitere Anbieter kommen hinzu, womit das Interesse an einer Weiterentwicklung durch die Post schlicht sinkt. Wäre dem nicht so, würde die Post sicherlich weiter in diese Richtung gehen, da sie sonst keine Wahl hätte.

    Der Streetscooter ist nicht perfekt, aber er ist eine beeindruckende Leistung der Post, die ihr so sicher vorher keine zugetraut hätte. Aber es war auch immer klar, dass man mit den kleinen Stückzahlen niemals eine Entwicklung wirtschaftlich betreiben kann, ohne dass weitere Kunden gewonnen werden können. Da nun aber auch andere Anbieter in den Markt eingetreten sind, wurde dies schlicht unwahrscheinlicher. Ein normaler Vorgang.

  5. Re: Wurde hochgejubelt...

    Autor: RacingPhil 08.10.21 - 07:50

    Macht Tesla mit den Autos nicht immer noch Verlust? Bin nicht so im Thema aber verdienen die ohne Cryptowährung, CO2 Zertifikate, gehyptem Börsenwert und andere Zusatzeinnahmen überhaupt Geld?
    Das Problem haben alle "neuen" Firmen die Autos bauen wollen. Natürlich E Autos weil augenscheinlich die Komplexität viel geringer ist. Das ist aber kaum der Fall. Nur weil der Verbrennungsmotor und das klassische Getriebe fehlen bleibt ein Auto ein sehr komplexes Produkt.
    Es gibt OEMs die das seit 100 Jahren machen. 100 Jahre Beziehungen, Abläufe, Prozesse, Erfahrung... Das holt man nicht auf 10 Jahre auf

  6. Re: Wurde hochgejubelt...

    Autor: 13ones 08.10.21 - 08:13

    RacingPhil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht Tesla mit den Autos nicht immer noch Verlust? Bin nicht so im Thema
    > aber verdienen die ohne Cryptowährung, CO2 Zertifikate, gehyptem Börsenwert
    > und andere Zusatzeinnahmen überhaupt Geld?
    > Das Problem haben alle "neuen" Firmen die Autos bauen wollen. Natürlich E
    > Autos weil augenscheinlich die Komplexität viel geringer ist. Das ist aber
    > kaum der Fall. Nur weil der Verbrennungsmotor und das klassische Getriebe
    > fehlen bleibt ein Auto ein sehr komplexes Produkt.
    > Es gibt OEMs die das seit 100 Jahren machen. 100 Jahre Beziehungen,
    > Abläufe, Prozesse, Erfahrung... Das holt man nicht auf 10 Jahre auf

    Sie schreiben seit 2 Jahren nur schwarze Zahlen (machen plus).
    Im q2 2021 (sind grade noch in q3) ist der Rohgewinn bei 1,14 Milliarden wovon 350 von CO2 Zertifikaten kommt. also ca. 790 Millionen ohne diese Zertifikate.
    Auf so schlechten Kurs sind die auch nicht ;) aber es stimmt dass es viele Jahre nicht gepasst hat.

  7. Re: Wurde hochgejubelt...

    Autor: bofhl 08.10.21 - 08:56

    13ones schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RacingPhil schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Macht Tesla mit den Autos nicht immer noch Verlust? Bin nicht so im
    > Thema
    > > aber verdienen die ohne Cryptowährung, CO2 Zertifikate, gehyptem
    > Börsenwert
    > > und andere Zusatzeinnahmen überhaupt Geld?
    > > Das Problem haben alle "neuen" Firmen die Autos bauen wollen. Natürlich
    > E
    > > Autos weil augenscheinlich die Komplexität viel geringer ist. Das ist
    > aber
    > > kaum der Fall. Nur weil der Verbrennungsmotor und das klassische
    > Getriebe
    > > fehlen bleibt ein Auto ein sehr komplexes Produkt.
    > > Es gibt OEMs die das seit 100 Jahren machen. 100 Jahre Beziehungen,
    > > Abläufe, Prozesse, Erfahrung... Das holt man nicht auf 10 Jahre auf
    >
    > Sie schreiben seit 2 Jahren nur schwarze Zahlen (machen plus).
    > Im q2 2021 (sind grade noch in q3) ist der Rohgewinn bei 1,14 Milliarden
    > wovon 350 von CO2 Zertifikaten kommt. also ca. 790 Millionen ohne diese
    > Zertifikate.

    Woher bitte kommen diese Zahlen? Tesla selbst hat andere Zahlen an die Aktionäre weitergegeben - da spricht man noch immer von einem Verlust in dreistelliger Millionen Dollar-Höhe...

    > Auf so schlechten Kurs sind die auch nicht ;) aber es stimmt dass es viele
    > Jahre nicht gepasst hat.

  8. Re: Wurde hochgejubelt...

    Autor: katze_sonne 09.10.21 - 11:23

    Genaue Zahlen hab ich jetzt nicht im Kopf, aber doch, Tesla hat in den letzten Quartalen auch ohne CO2-Zertifikate usw. Gewinn gemacht.

    Außerdem kann man die Zertifikate nicht einfach unter den Tisch fallen lassen. Die gehören zum Markt dazu. Die anderen Hersteller haben ja genauso dir Möglichkeit, selber E-Autos zu bauen, aber entschieden, dass es lange günstiger für sie war, Tesla dafür zu zahlen.

  9. Re: Wurde hochgejubelt...

    Autor: Yonderboy 09.10.21 - 13:44

    Ich sehe die Schuld nicht bei der Post. Ich sehe die Schuld bei unseren miesen Universitäten. Ich hab vor paar Jahren meinen Master gemacht und was ich an der Uni erlebt habe war einfach der pure Graus.

    Es werden Forschungsprojekte von denen klar ist, dass die keine Zukunft haben andauernd in irgendwelche Start-ups verwandelt, dann lässt irgendein Professor seine Kontakte spielen für funding und dann wird das Startup an die Wand gefahren.

    Das geht andauernd so. Der Post wurde hier medienwirksamen von der Uni (in dem Fall die TU Aachen)
    eine eierlegende Wollmilchsau versprochen. Was dabei rauskam können wir nun bewundern.

    Nicht falsch verstehen. Ich finde Forschung gut und wichtig, aber was haben deutsche Institute In den letzten 20-30 Jahren im IT Bereich geschafft? Mir fällt da nur MP3 ein.

    Ich hab Professoren erlebt die einfach total abgehängt waren. In einigen Bereichen ist das nicht schlimm, aber in der IT muss man am Ball bleiben und das ist nicht passiert.

    Und nun wird verzweifelt versucht jedes Projekt mit Buzzwords durchzudrücken. Blockchain, Machine Learning, E-mobilität. Auch wenn die technisch einfach völlig unausgereift sind.

  10. Re: Wurde hochgejubelt...

    Autor: flow77 09.10.21 - 23:29

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 13ones schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > RacingPhil schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Macht Tesla mit den Autos nicht immer noch Verlust? Bin nicht so im
    > > Thema
    > > > aber verdienen die ohne Cryptowährung, CO2 Zertifikate, gehyptem
    > > Börsenwert
    > > > und andere Zusatzeinnahmen überhaupt Geld?
    > > > Das Problem haben alle "neuen" Firmen die Autos bauen wollen.
    > Natürlich
    > > E
    > > > Autos weil augenscheinlich die Komplexität viel geringer ist. Das ist
    > > aber
    > > > kaum der Fall. Nur weil der Verbrennungsmotor und das klassische
    > > Getriebe
    > > > fehlen bleibt ein Auto ein sehr komplexes Produkt.
    > > > Es gibt OEMs die das seit 100 Jahren machen. 100 Jahre Beziehungen,
    > > > Abläufe, Prozesse, Erfahrung... Das holt man nicht auf 10 Jahre auf
    > >
    > > Sie schreiben seit 2 Jahren nur schwarze Zahlen (machen plus).
    > > Im q2 2021 (sind grade noch in q3) ist der Rohgewinn bei 1,14 Milliarden
    > > wovon 350 von CO2 Zertifikaten kommt. also ca. 790 Millionen ohne diese
    > > Zertifikate.
    >
    > Woher bitte kommen diese Zahlen? Tesla selbst hat andere Zahlen an die
    > Aktionäre weitergegeben - da spricht man noch immer von einem Verlust in
    > dreistelliger Millionen Dollar-Höhe...

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/tesla-schafft-ersten-milliardengewinn-101.html

    Tesla investiert, insofern kein Wunder dass am Ende trotz Gewinn ein Minus steht.

  11. Re: Wurde hochgejubelt...

    Autor: Engel 10.10.21 - 20:12

    Yonderboy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe die Schuld bei unseren miesen Universitäten.
    >
    > Es werden Forschungsprojekte von denen klar ist, dass die keine Zukunft
    > haben andauernd in irgendwelche Start-ups verwandelt, dann lässt irgendein
    > Professor seine Kontakte spielen für funding und dann wird das Startup an
    > die Wand gefahren.
    >
    > Und nun wird verzweifelt versucht jedes Projekt mit Buzzwords
    > durchzudrücken. Blockchain, Machine Learning, E-mobilität. Auch wenn die
    > technisch einfach völlig unausgereift sind.

    In den Punkten muss ich dir leider voll und ganz Recht geben. Ich studiere zwar nicht an einer Uni, arbeite jedoch für eine Uni und es ist der absolute Wahnsinn, wei viel Inkompetenz dort in entscheidenden Positionen herrscht.

    Im Prinzip geht es dort nicht anders zu, als in den Vorständen von der Bahn, Telekom, Post, gewissen Strombetreibern und allen voran, den öffentlich rechtlichen. Mehr als überdurchschnittliche Gehälter für Leute, die komplett unterqualifiziert/inkompetent sind und nur anhand ihrer tollen "Reputation" und angeblichen Expertisen ausgesucht werden. Das fähige Personal wird unterbezahlt, ignoriert und mit tollen Buzzwords beschmissen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Auditor / CISA (m/w/d)
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München
  2. IT-Ausbilder*in (m/w/d)
    Bundesnetzagentur, Saarbrücken
  3. Systems Engineer Backup (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Betriebswirtin / Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsingenieurin als SAP-Architektin (m/w/d)
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabattcode NBBCRUCIAL15
  2. (u. a. Lenovo IdeaPad 14 Zoll, i7, 16GB, 512GB SSD, Windows 11 Home für 899€)
  3. (u. a. Galaxy A52s 128 GB für 251,26€, Galaxy Watch4 Classic 46 mm für 209,24€)
  4. 999€ statt 1.699€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
Microsoft
.NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
Von Fabian Deitelhoff

  1. .NET MAUI ist da Microsofts plattformübergreifendes UI-Framework für Apps
  2. Microsoft Erste Vorschau auf .NET 7 verfügbar
  3. .NET 6 und C# 10 Auf dem Weg zu einem einheitlichen Framework

Kosmologie: Vom Rand des Universums
Kosmologie
Vom Rand des Universums

Unser beobachtbares Universum ist beim Urknall aus einem winzig kleinen und extrem heißen Feuerball entstanden. Ist es also endlich groß? Und kann man am Rand hinausfallen?
Von Helmut Linde

  1. Astronomie Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
  2. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  3. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt

Pitch Black in UHD und mit viel Bonus: Der Film, der Vin Diesel zum Star machte
Pitch Black in UHD und mit viel Bonus
Der Film, der Vin Diesel zum Star machte

Der Science-Fiction-Klassiker Pitch Black erscheint von Turbine in einer beeindruckenden Edition mit haufenweise Bonusmaterial und sogar einem Buch.
Von Peter Osteried

  1. Kinojahr 1982 Ein traumhaftes Jahr für Geeks
  2. Science-Fiction aus Deutschland Gibt's nicht? Gibt's schon!
  3. 50 Jahre Soylent Green Bedingt prophetisch