Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einkaufen und Laden: Kostenlose…

"Die Nutzung soll kostenlos sein."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: CSCmdr 14.12.17 - 08:12

    Bei Kaufland nie und nimmer. Die lassen sich doch nie eine Gelegenheit entgehen, den Kunden abzocken zu können. Ich durfte letztens dort sogar für das Parken zahlen, weil ich für meinen Großeinkauf länger als 90 Minuten gebraucht hatte. Naja, ich habe daraus gelernt und werde Kaufland demnächst meiden.

  2. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: Tantalus 14.12.17 - 08:19

    CSCmdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Kaufland nie und nimmer. Die lassen sich doch nie eine Gelegenheit
    > entgehen, den Kunden abzocken zu können. Ich durfte letztens dort sogar für
    > das Parken zahlen, weil ich für meinen Großeinkauf länger als 90 Minuten
    > gebraucht hatte. Naja, ich habe daraus gelernt und werde Kaufland demnächst
    > meiden.

    Also in Neckarsulm ist seit mindestens 6 Jahren eine Ladestation, die für Kunden kostenlos ist (vermutlich aber kein Schnellader). Und dass man fürs parken zahlen müsste, hab ich da auch noch nie erlebt. Welches Kaufland soll das denn gewesen sein?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: CSCmdr 14.12.17 - 08:26

    Das war Kaufland in Castrop-Rauxel.
    Wie gesagt, 90 Minuten parken sind frei, aber wehe man hat sich zu viel Zeit gelassen und ist nur eine Minute drüber. Dann zahlt man gleich die angefangene, zusätzliche Stunde mit. Ist zwar auch nur 1 Euro, aber das Gefühl, als Kunde, der gerade viel Geld im Laden gelassen hat, vor einer verschlossenen Schranke zu stehen, nur weil dieser eine Euro an Parkgebühr fällig ist, ist unglaublich schön...

  4. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: chefin 14.12.17 - 08:33

    Sowas passiert wenn der Parkplatz gemeinsam genutzt wird. Wo also mehrere Läden zusammen stehen. Großinvestoren bauen solche Malls, für mehrere Märkte. Dann ist der Parkplatz oftmals nur teilweise frei. Vorallem wenn er in der Stadt ist und es für andere die Möglichkeit gibt, dort zu parken, aber dort nicht einzukaufen, sondern woanders hin zu gehen. Das funktioniert dann nicht ohne Bezahlung. Menschen würden sich nicht dran halten dort nur zu parken wenn sie auch was kaufen. Und die Käufer die Parkplatz wollen und brauchen, haben keinen.

    Kann man schlecht dem Kaufland anlasten, ist mal wieder so ein Egoding von Menschen ohne soziale Ader. Also diese Kotzbrocken, die man so allenhalber überall antrifft.

  5. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: Tantalus 14.12.17 - 08:43

    CSCmdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war Kaufland in Castrop-Rauxel.
    > Wie gesagt, 90 Minuten parken sind frei, aber wehe man hat sich zu viel
    > Zeit gelassen und ist nur eine Minute drüber. Dann zahlt man gleich die
    > angefangene, zusätzliche Stunde mit.

    Also ich kenne mehrere Kaufland-Märkte, und bei keinem war auch nur die Möglichkeit vorgesehen, fürs parken zu zahlen. Macht auch wenig Sinn, wenn zum Markt noch Gastronomie etc. gehört.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: Geddo2k 14.12.17 - 09:01

    Weder bei Rewe, Edeka, Kaufland oder Lidl hab ich jemals fürs Parken bezahlen müssen. Auch dass man beim Kaufland abgezockt wird wäre mir neu. Bisher habe ich dort immer ein gutes P/L-Verhältnis erlebt. Das einzige was mich richtig nervt ist dass man sein Zeug selber wiegen muss bzw. dass es z.T. Selfservice-Kassen wie beim Ikea gibt (was dann weniger richtige Kassen mit Kassierer nach sich zieht)

  7. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: ZuWortMelder 14.12.17 - 09:32

    Hallo,

    hier in Berlin gibt es beide Varianten.
    Steht ein einzeln gebauter Kauflandriesenklotz auf einem Einzelgelände sind die Parkplätze direkt vom Kaufland für das Kaufland und sind somit kostenlos.

    Wenn es aber um Einkaufstempel geht, wo das angrenzende Parkaus (keine Asphaltfläche auf eigenem Grundstück) von einer anderen Firma betrieben wird,
    zahlen die Mieter (K-Land, Media, H&M z.B.) als Mietgemeinschaft Geld an den Betreiber, damit die ersten 60/90min frei sind. Da wird teilweise der Parkschein "abgestempelt" um den Kunden zu "markieren". Das ist dann in die Preise mit ein kalkuliert.

    Irgendwie nachvollziehbar, und für Leute, die ohne Auto dort einkaufen, unfair, aber auch die Parkfläche vor einem Einzelbau mit kostenfreien Parken ist in den Preisen schon mit drin.(Grundstück + -ssteuer/-miete.

    Bezahlen tun es auch dort alle die dort einkaufen.

    MfG
    ZuWortMelder

  8. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: AllDayPiano 14.12.17 - 09:33

    Geddo2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weder bei Rewe, Edeka, Kaufland oder Lidl hab ich jemals fürs Parken
    > bezahlen müssen.

    Aldi Bad Reichenhall vor Umzug -> kostenpflichtig.

    > Das einzige was
    > mich richtig nervt ist dass man sein Zeug selber wiegen muss

    Was? Das ist doch super! Ware in die Tüte rein, auf die Wage, Bapperle drauf, fertig. Besser, als heute, wo man ewig warten muss, weil die neuen ständig wechselnden ungelernten Hilfskräfte die PLU nicht kennen und man warten muss, bis ein MA gefunden ist, der "schnell" hinläuft, um zu gucken, ob es jetzt die Sorte Rita oder Angelika war...

    > z.T. Selfservice-Kassen wie beim Ikea gibt (was dann weniger richtige
    > Kassen mit Kassierer nach sich zieht)

    Diese SB-Kassen sind doch totaler Ochsenstuhl. Erstens ist alles mit Kameras vollgestopft, dass es raucht und zweitens muss man trotzdem wegen jeder Kleinigkeit bei roter Ampel warten, bis ein MA kommt, um sein Kennwort einzugeben (Ikea). Ich geh da nicht mehr hin. In Italien gibt es solche SB-Kassen viel häufiger. Meine Erfahrung ist: Es dauert dort im Schnitt die hälfte bis doppelt länger.

  9. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: |=H 14.12.17 - 09:52

    Real hat auch solche SB Kassen und meist funktioniert das gut. Insbesondere, wenn man nur wenige Artikel hat. Dann geht das schon ziemlich fix.

  10. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: PiranhA 14.12.17 - 10:16

    Bei unserem Rewe muss man nach einer Stunde auch zahlen. Außer man lässt die Karte an der Kasse lochen. Muss man aber halt wissen, weil da nicht drauf hin gewiesen wird. Ist in innerstädtischen Bereichen, wo die Leute dann auch zum Arzt um die Ecke gehen, nicht ungewöhnlich. Oder wenn der Arbeitgeber in der Gegend ist, parkt man halt den ganzen Tag da. Einfach in der Pause ein Salat mit Brötchen holen, schon darf man umsonst parken.

  11. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: Psy2063 14.12.17 - 10:32

    Geddo2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzige was
    > mich richtig nervt ist dass man sein Zeug selber wiegen muss bzw. dass es
    > z.T. Selfservice-Kassen wie beim Ikea gibt (was dann weniger richtige
    > Kassen mit Kassierer nach sich zieht)

    hat unser Kaufland leider noch nicht. Ich finde die SelfService Kassen großartig, dort ist meist wenig los und es geht wesentlich schneller als sich in die Schlange mit überladenen Einkaufswagen zu stellen mit deren Schiebern die Kassenkraft erst noch jedes mal Kaffeekränzchen hält.

  12. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: Ben Stan 14.12.17 - 10:41

    CSCmdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Kaufland nie und nimmer. Die lassen sich doch nie eine Gelegenheit
    > entgehen, den Kunden abzocken zu können. Ich durfte letztens dort sogar für
    > das Parken zahlen, weil ich für meinen Großeinkauf länger als 90 Minuten
    > gebraucht hatte. Naja, ich habe daraus gelernt und werde Kaufland demnächst
    > meiden.

    Hab ich noch nie mitbekommen, dass Kaufland die Kunden "abzockt".

    Und wenn 90 Minuten gratis genehmigt sind und es eben klar ist, dass es ab der 91. Minute kostet? Wozu die Aufregung?
    Kaufland wird über einen nörgelnden Kunden weniger nicht traurig sein, dafür kommt eben ein "unzufriedener" Kunde von wo anders zum Kaufland.

  13. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: CSCmdr 14.12.17 - 11:13

    Hier nochmal ein paar Fakten zu meinem Fall :

    -Es handelt sich nicht um eine Mall in dem Sinne, sondern um ein Gebäude, dass zu 90% Kaufland ist. Es gibt dort auch noch kleinere Läden im Vorraum wie Bäcker etc. aber das ist soweit ich weiß auch bei jedem Kaufland der Fall.
    - Der Parkplatz befindet sich auf dem Dach, ist also eindeutig dem Gebäude zugeordnet.
    -Ich habe meine Parkkarte an der Kasse entwerten lassen, war also eindeutig als Kunde identifiziert.
    -Dass eine maximale Parkdauer von 90 min besteht, darüber wurde ich in keinster Weise hingewiesen. Nur der Hinweistext beim Bezahlautomaten (nachdem ich schon frustriert von der Schranke zurückkam und diesen Fall so prüfen wollte) gab mir diesen Hinweis.

    Fazit: nie wieder Kaufland (der Laden ist auch ansonsten eher unterdurchschnittlich)

  14. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: Spaghetticode 14.12.17 - 12:32

    CSCmdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Kaufland nie und nimmer. Die lassen sich doch nie eine Gelegenheit
    > entgehen, den Kunden abzocken zu können. Ich durfte letztens dort sogar für
    > das Parken zahlen, weil ich für meinen Großeinkauf länger als 90 Minuten
    > gebraucht hatte.

    Im Raum Dresden hat meines Wissens nach kein Kaufland Bezahlparkplätze. Ich vermute mal, dass der betroffene Kaufland in Innenstadtnähe steht (in Dresden gibt es keinen innenstadtnahen Kaufland, andere innenstadtnahe Supermärkte haben hier auch Bezahlparkplätze) und man sich dadurch den Parkplatz von „Fremdparkern“ frei halten will (weil es sonst kaum/keine Gratisparkplätze gibt). Die Zeitbegrenzung dürfte deshalb existieren, damit man nicht den ganzen Tag dort parkt und anschließend nur ein Kaugummipäckchen kauft. 90 Minuten sollte für den Großteil der Kunden ausreichend sein; wenn du aber regelmäßig dort länger brauchst, solltest du deinen Zeitaufwand an den Kaufland-Kundenservice melden, vielleicht erhöhen die dann die Gratiszeit.

  15. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: Der Spatz 14.12.17 - 13:02

    Ich kannte es vom Kaufhof (damals noch zusammen mit Hertie) in der Bonner Innenstadt.

    Hat eigene Tiefgarage (mitten im Stadtzentrum) und Parkticket konnte an der Kasse "Freigeschaltet" werden für die erste Stunde.

    Problem - als bekannt wurde, das das Kassensystem mal länger ausgefallen ist - morgens um 8 war die Garage kommplett belegt und abends zum Feierabend waren die ganzen "Einkäufe" der Büroangestellten aus der Umgebung dann offiziell erledigt und die die wirklich einkaufen wollten mussten nicht mehr in zwei Kilometer Entfernung von der Fußgängerzone irgendwie eine Parkmöglichkeit suchen :-)

    Aldi in Bad Godesberg (Nahe Stadtzentrum) hat jetzt zumindest Parkscheiben eingeführt (und lässt Langzeitparker abschleppen - wobei Langzeit = >> 1Std.)

  16. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: MüllerWilly 14.12.17 - 22:53

    > -Dass eine maximale Parkdauer von 90 min besteht, darüber wurde ich in
    > keinster Weise hingewiesen.
    Was steht denn auf der AGB-Tafel am Eingang vom Parkplatz? Die sind ja in Deutschland Vorschrift und stehen auch auf jedem Parkplatz.

    > Nur der Hinweistext beim Bezahlautomaten
    > (nachdem ich schon frustriert von der Schranke zurückkam und diesen Fall so
    > prüfen wollte) gab mir diesen Hinweis.
    Hast Du etwas vergessen, Deine Karte in den Bezahlautomaten zu stecken? Das macht man in Deutschland so. Auch wenn der dann 0,00 Euro anzeigt. Alleine schon auf Grund der Tatsache, daß man nach dem Bezahlen der 0,00 Euro dann 15 Minuten Zeit hat das Parkhaus zu verlassen.

    > Fazit: nie wieder Kaufland (der Laden ist auch ansonsten eher
    > unterdurchschnittlich)
    Ich finde jedes Parkhaus mit Schranke besser als die Abzocke anderer, wo ein kleines Schild steht "Parkscheibe auslegen" und wenn Du das nicht machst, kostet es 20 Euro oder Du wirst gleich abgeschleppt.

  17. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: WarumLinuxBesserIst 27.02.18 - 11:52

    Habe mir gestern 26. Februar 2018 einen Renault Zoe zum Testen vom Autohaus für zwei Tage geholt.
    Und tatsächlich, im Kaufland Hechingen kann man kostenlos laden. Einfach hin fahren, einstecken und auf Start drücken.
    Auch im Edeka in Tübingen kann man sich eine Chipkarte kostenlos ausstellen lassen und dann kann man davor kostenlos an der Ladestelle laden und parken..

    Zuhause kann ich zwar auch laden, an der 380 Volt Starkstrom Steckdose, aber das dauert 4 mal so lange wie am Kaufland. Da ballert es mit 43KW rein und zuhause nur mit 11 KW

    Elektromobilität kommt immer mehr und mehr und macht mega Spaß damit zu fahren.
    Obwohl es ein Kleinwagen ist, zieht das Ding ab wie eine Rakete.
    Und ganz nebenbei ist es super günstig zu fahren und Mechanische Teile die kaputtgehen können gibt es im Vergleich zum Verbrenner fast keine mehr.

  18. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    Autor: AllDayPiano 27.02.18 - 11:57

    Das Thema ist einige Monate alt. Das liest doch keiner mehr ?! :-(

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KEX Knowledge Exchange AG, Aachen
  2. Hans Soldan GmbH, Essen
  3. MVB Beteiligungen AG, Plettenberg
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ + USK-18-Versand
  2. 31,99€
  3. 53,99€ statt 69,99€
  4. (-33%) 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

  1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


  1. 19:04

  2. 18:00

  3. 17:30

  4. 15:43

  5. 15:10

  6. 14:40

  7. 14:20

  8. 14:00