1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elaris Pio: Elektro…

Stadt-Szenarien

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stadt-Szenarien

    Autor: SchluppoMäcQuarkkeulchen 13.08.21 - 08:51

    Über das Design kann man streiten, Geschmackssache. Aber das diese Art von E-Autos im Prinzip bestenfalls dafür genügen um zur Arbeit und zurück zu kommen, dafür ist mir der Preis zu hoch.

    Damit von MeckPom nach BW zu fahren.... hätte ich nicht den Mut oder die Nerven.

  2. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: ad (Golem.de) 13.08.21 - 09:00

    SchluppoMäcQuarkkeulchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über das Design kann man streiten, Geschmackssache. Aber das diese Art von
    > E-Autos im Prinzip bestenfalls dafür genügen um zur Arbeit und zurück zu
    > kommen, dafür ist mir der Preis zu hoch.
    >
    > Damit von MeckPom nach BW zu fahren.... hätte ich nicht den Mut oder die
    > Nerven.

    Für so eine Strecke nimmt man ja auch den Zug

  3. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: P4ge 13.08.21 - 09:05

    Man kennt Sie, die Menschen die täglich/wöchentlich 700km abfahren und meinen, das würden doch alle so machen.

  4. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: AllDayPiano 13.08.21 - 09:29

    Wenn's nur immer so einfach wäre. Gerade für Familien ist der Zug eigentlich lebensfeindlich. Mit unseren beiden kleinen haben wir so viel Ballast zum Mitschleppen... wir sparen uns das einfach komplett wegzufahren.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  5. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: AllDayPiano 13.08.21 - 09:32

    Mein Vater ist früher als Kind jeden Tag ca. 400km einfach bei Schneesturm, Hagel und Gewitter in geflickter, kurzer Lederhose in die Schule gelaufen!!!!

    Ok, etwas ernsthafter: Zu viert + Gepäck über die damaligen Pässe (Gotthardtunnel und Europabrücke gab's noch nicht) in einem 36 PS VW Käfer nach Italien gefahren von Oldenburg mit seinen BW Kameraden.

    Was heute unmöglich scheint, war damals alltäglich.

    Wir Westeuropäer sind einfach unfassbare Jammerlappen und Weicheier geworden.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  6. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: sampleman 13.08.21 - 09:47

    P4ge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kennt Sie, die Menschen die täglich/wöchentlich 700km abfahren und
    > meinen, das würden doch alle so machen.

    Ich würde dennoch nicht 18K für einen Stadtfloh mit indiskutablem Fahrkomfort ausgeben, wenn ich für das gleiche Geld einen komplett ausgestatteten Hybrid mit Top-Sicherheit als Jahreswagen bekomme. Mit dem ich auch nicht jeden Tag 700 km weit fahren möchte - aber ich könnte es, wenn ich möchte. Ein paarmal im Jahr mache ich das auch.

    Der grundsätzliche, konzeptionelle Haken an der wirtschaftlichen Betrachtung von E-Autos ist doch der, dass den hohen Anschaffungskosten geringe Betriebskosten gegenüberstehen sollen. Das lohnt sich aber erst, wenn das Fahrzeug viel fährt. Nimmt man die heutigen E-Autos und ihre konventionellen Gegenstücke, so braucht es in der Regel mindestens 100.000 km, bis das E-Auto günstiger wird. Für irgendein normales Auto in der Golfklasse ist das überhaupt kein Problem, bei 15.000 km Jahresfahrleistung sind die 100K nach sieben Jahren gefahren. Aber fahr mal 15K im Jahr mit solch einem kleinen Floh.

    Zu sagen, die langen Strecken fahr' ich eh mit der Bahn, bringt es auch nicht, denn das kann man auch machen, wenn man zuhause einen Verbrenner in der Garage hat.

  7. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: ad (Golem.de) 13.08.21 - 09:49

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn's nur immer so einfach wäre. Gerade für Familien ist der Zug
    > eigentlich lebensfeindlich. Mit unseren beiden kleinen haben wir so viel
    > Ballast zum Mitschleppen... wir sparen uns das einfach komplett
    > wegzufahren.


    Das natürlich auch eine Lösung. "Vielleicht" nicht für jeden gängig.

    Ich bin total erfreut über diesen Dienst hier:
    https://www.bahn.de/angebot/zusatzticket/gepaeck/informationen

    Und was ich in Deutschland auch schon machte, Gepäck per Post vorausschicken ;)

  8. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: demon driver 13.08.21 - 09:52

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Vater ist früher als Kind jeden Tag ca. 400km einfach bei Schneesturm,
    > Hagel und Gewitter in geflickter, kurzer Lederhose in die Schule
    > gelaufen!!!!
    >
    > Ok, etwas ernsthafter: Zu viert + Gepäck über die damaligen Pässe
    > (Gotthardtunnel und Europabrücke gab's noch nicht) in einem 36 PS VW Käfer
    > nach Italien gefahren von Oldenburg mit seinen BW Kameraden.
    >
    > Was heute unmöglich scheint, war damals alltäglich.
    >
    > Wir Westeuropäer sind einfach unfassbare Jammerlappen und Weicheier
    > geworden.

    Quatsch.

    Der Witz ist doch, dass für die Fahrt von Oldenburg nach Italien der Käfer dem Elektrokleinwagen heute noch in der Praxistauglichkeit überlegen ist, und wenn ich zwischen beiden wählen müsste, wäre die Wahl leicht.

    Und wenn wir einen Golf I von 1976 statt des Käfers nehmen, womöglich als Diesel, wird das Missverhältnis noch deutlicher.

    Mit 200 km Elektroreichweite beschränken sich Ausflüge ins Grüne auf einen Radius von günstigstenfalls 100 km, in der kalten Jahreszeit deutlich weniger. Oder soll man sich jetzt für unterschiedliche Zwecke mehrere Autos bauen lassen und vors Haus stellen?

  9. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: demon driver 13.08.21 - 09:57

    sampleman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der grundsätzliche, konzeptionelle Haken an der wirtschaftlichen
    > Betrachtung von E-Autos ist doch der, dass den hohen Anschaffungskosten
    > geringe Betriebskosten gegenüberstehen sollen

    Das klappt doch generell schon immer weniger, bei den aktuell rapide steigenden Ladestrompreisen. Ein kleiner, sparsamer Diesel ist rein wirtschaftlich gesehen mitunter die vernünftigere Variante.

    Ich würde aus Umweltgründen für den Betrieb gerne etwas mehr zahlen – aber dann darf die Praxistauglichkeit nicht noch so weit unter dem bald 30 Jahre alten Verbrenner liegen, den ich heute noch noch fahre, dass ich zusätzlich zu den Stand- und Betriebskosten des Elektroautos regelmäßig auf andere, teure Verkehrsmittel umsteigen müsste wie Taxi oder Mietwagen.

  10. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: Taylsch 13.08.21 - 10:03

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn's nur immer so einfach wäre. Gerade für Familien ist der Zug
    > > eigentlich lebensfeindlich. Mit unseren beiden kleinen haben wir so viel
    > > Ballast zum Mitschleppen... wir sparen uns das einfach komplett
    > > wegzufahren.
    >
    > Das natürlich auch eine Lösung. "Vielleicht" nicht für jeden gängig.
    >
    > Ich bin total erfreut über diesen Dienst hier:
    > www.bahn.de
    >
    > Und was ich in Deutschland auch schon machte, Gepäck per Post
    > vorausschicken ;)

    In der Theorie gut, in der Praxis scheitert es schon daran, dass am Empfangsort jemand die Koffer entgegennehmen muss. Checke ich in ein Hotel ein, funktioniert das. Fahr ich mit der Familie in ein gemietetes Ferienhaus, geht es leider schon nicht mehr. Der Versand an einen Paketshop ist nämlich ausdrücklich untersagt.

  11. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: Brian Kernighan 13.08.21 - 10:07

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für so eine Strecke nimmt man ja auch den Zug

    Wenn die Bahn mal grade nicht streikt...
    Ich habs hinter mir. Bin viele Jahre Bahn gefahren hatte auch ne BC50 - irgendwann hats mir einfach gereicht.

  12. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: Brian Kernighan 13.08.21 - 10:15

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn's nur immer so einfach wäre. Gerade für Familien ist der Zug
    > eigentlich lebensfeindlich.

    Kann ich nur bestätigen. Mein letztes Erlebnis das das Fass zum überlaufen gebracht hat war als wir mit Kleinkind und Fahrradanhänger aus dem Zug geworfen wurden weil der angeblich voll war - es war Platz, wir hatten bereits alles untergebracht, aber die Schaffnerin wollte uns einfach zeigen wer der Chef ist und dass sie keine Räder mehr mitnehmen (obwohl grade 4 Leute mit Rädern ausgestiegen waren). Es war abends und nicht mehr wirklich klar, ob wir noch weiterkommen oder im Nirgendwo mit 1+3 jährigen stranden.

    Kann mit Auto so nicht passieren. Wir sind seither nur noch mit dem Auto in Urlaub gefahren - irgendwo geht die Sicherheit vor.

  13. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: Dwalinn 13.08.21 - 10:25

    Du zahlst aber keine 18k sonder knapp unter 10k also deutlich weniger als beispielsweise für ein VW up... Zudem gibt es den up (ab 13k) scheinbar nicht mit Automatik.
    Günstiger ist vielleicht ein Dacia aber eben wieder ohne Automatik.

    Als Zweitwagen ist der sehr interessant jetzt wo der eUp verschwindet. Zugegeben der Dacia Spring ist ebenfalls interessant aber es bit durchaus Leute die ein besonders kleines Auto wollen.

  14. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: mj 13.08.21 - 10:25

    aktuell gutes thema
    unser praktikant kam auch erst zu spät weil der aktuelle streit recht spontan war, ist dann auf´s auto umgestiegen

  15. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: ad (Golem.de) 13.08.21 - 12:07

    habs mit dem Vermieter der Ferienwohnung vorher abgequatscht und dahin geschickt und feddisch

    Taylsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ad (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AllDayPiano schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn's nur immer so einfach wäre. Gerade für Familien ist der Zug
    > > > eigentlich lebensfeindlich. Mit unseren beiden kleinen haben wir so
    > viel
    > > > Ballast zum Mitschleppen... wir sparen uns das einfach komplett
    > > > wegzufahren.
    > >
    > >
    > > Das natürlich auch eine Lösung. "Vielleicht" nicht für jeden gängig.
    > >
    > > Ich bin total erfreut über diesen Dienst hier:
    > > www.bahn.de
    > >
    > > Und was ich in Deutschland auch schon machte, Gepäck per Post
    > > vorausschicken ;)
    >
    > In der Theorie gut, in der Praxis scheitert es schon daran, dass am
    > Empfangsort jemand die Koffer entgegennehmen muss. Checke ich in ein Hotel
    > ein, funktioniert das. Fahr ich mit der Familie in ein gemietetes
    > Ferienhaus, geht es leider schon nicht mehr. Der Versand an einen Paketshop
    > ist nämlich ausdrücklich untersagt.

  16. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: ChMu 13.08.21 - 12:23

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Vater ist früher als Kind jeden Tag ca. 400km einfach bei Schneesturm,
    > Hagel und Gewitter in geflickter, kurzer Lederhose in die Schule
    > gelaufen!!!!
    >
    > Ok, etwas ernsthafter: Zu viert + Gepäck über die damaligen Pässe
    > (Gotthardtunnel und Europabrücke gab's noch nicht) in einem 36 PS VW Käfer
    > nach Italien gefahren von Oldenburg mit seinen BW Kameraden.
    >
    > Was heute unmöglich scheint, war damals alltäglich.
    >
    > Wir Westeuropäer sind einfach unfassbare Jammerlappen und Weicheier
    > geworden.

    +1 Ich sage nur, Gotthard Pass mit Sommer Reifen, 4 Mann, Kadett B, rote Ampel (Pass gesperrt) aber bis zum Lago Maggiore auf der anderen Seite gekommen. Wer hatte schon das Geld fuer die Autoverladung?

  17. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: Thorgil 13.08.21 - 13:05

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SchluppoMäcQuarkkeulchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Über das Design kann man streiten, Geschmackssache. Aber das diese Art
    > von
    > > E-Autos im Prinzip bestenfalls dafür genügen um zur Arbeit und zurück zu
    > > kommen, dafür ist mir der Preis zu hoch.
    > >
    > > Damit von MeckPom nach BW zu fahren.... hätte ich nicht den Mut oder die
    > > Nerven.
    >
    > Für so eine Strecke nimmt man ja auch den Zug

    Nimmt man? Ist teurer und unpraktisch.

  18. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: AllDayPiano 13.08.21 - 13:45

    Zum Lago Maggiore fährt man über den San Bernardino Pass. Wunderschön!

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  19. Re: Stadt-Szenarien

    Autor: ChMu 13.08.21 - 16:53

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Lago Maggiore fährt man über den San Bernardino Pass. Wunderschön!


    Wir aber damals nicht. Ist 44 Jahre her :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Manager (m/w/d) - CRM & Sales Processes
    Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Mettlach
  2. Senior iOS-Entwickler (m/w/d)
    intive GmbH, Regensburg, München
  3. Teamleiter (m/w/d) Systemadministration
    BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth bei Nürnberg
  4. Product Manager - IT / Software (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Köln, Schöneck (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 16,49€
  3. (u. a. Street Fighter V - Champion Edition für 15,99€, Lost Planet 2 für 3,30€, The Suicide...
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de