1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektro-Cross-Over: Hyundai Ioniq 5…

Geil

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geil

    Autor: Ely 23.02.21 - 10:15

    Das nenne ich mal einen Innenraum. So in der Art stelle ich mir das vor, die konsequente Fortführung des Innendesigns meines alten Prius II.

    Hyundai gefällt mir immer besser, da sollte Toyota mal aus den Puschen kommen, sonst ist Hyundai vorn.

  2. Re: Geil

    Autor: Dwalinn 23.02.21 - 11:57

    Also wenn ich mir Bilder bei Google angucke würde ich das jetzt als Beleidigung ansehen, oder meinst du spezielle Funktionen?

  3. Re: Geil

    Autor: Ely 23.02.21 - 12:20

    Bilder ist was anderes, als da wirklich zu sitzen. Weil das Konzept, das der Prius II verfolgte, nicht abgebildet werden kann.

    Sitzt man da drin, fällt zuerst mal die weitgehende Abwesenheit von Knöpfen auf. Und die Abwesenheit von Enge. Alles ist so wunderbar weit weg, da baut sich kein Berg von einem Sammelsurium an Instrumenten vor einem auf, der durchgehende Fußraum verstärkt diesen Effekt und die Frontscheibe ist auch weit weg, alles luftig, weit und hell. Das kann kein Bild vermitteln, das muß man selbst erleben, in dreidimensionaler Sicht. Ich habe eine in Europa extrem seltene Version des PII, mit der Technik für Europa, aber den Innenraum des US-Modells (sehr helles Beige, Wurzelholz statt Aludesign), die gab es auch mal als Sondermodell Travel.

    Das ist auch der Grund, warum ich die Kiste nach 15 Jahren immer noch habe. Bis jetzt habe ich keinen Ersatz gesehen. Der Hyundai könnte es werden. Da muß ich auf alle Fälle mal drinsitzen und das Popometer ablesen. Die Bilder sehen für mich jedenfalls überzeugend aus.

  4. Re: Geil

    Autor: Dwalinn 24.02.21 - 08:52

    Also in der Mittelkonsole sind defenitiv nicht so viele Knöpfe, die sind scheinbar alle am Lenkrad. Bezüglich der Instrumente ist das sicher gewohnheitssache. So auf den ersten Blick würde ich mich von der Leiste mit kleinen Symbolen erstmal erschlagen bzw. verwirrt fühlen. Allerdings habe ich mich an mein Auto (Honda Jazz 2001-2008) so sehr gewöhnt das das für mich der Standard ist an dem sich alle messen müssen, dir geht es wahrscheinlich genauso.

  5. Re: Geil

    Autor: der_wahre_hannes 24.02.21 - 08:59

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also in der Mittelkonsole sind defenitiv nicht so viele Knöpfe, die sind
    > scheinbar alle am Lenkrad.

    Also, wo befinden sich die Knöpfe nun in Wirklichkeit, wenn nicht in der Mittelkonsole und auch nicht am Lenkrad? :O

  6. Re: Geil

    Autor: Dwalinn 24.02.21 - 09:12

    Wie nicht am Lenkrad? Das sind 16 Stück, nochmal so viele in der Mittelkonsole (was eben nicht übermäßig viel sind )

  7. Re: Geil

    Autor: der_wahre_hannes 24.02.21 - 09:14

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie nicht am Lenkrad? Das sind 16 Stück, nochmal so viele in der
    > Mittelkonsole (was eben nicht übermäßig viel sind )

    Na, du hast geschrieben, dass sie scheinbar am Lenkrad sind. Wenn sie aber nur scheinbar am Lenkrad sind, dann sind sie gar nicht dort, sondern irgendwo anders.

    Oder, du meintest "anscheinend" statt "scheinbar". Da gibt es einen Unterschied.

  8. Re: Geil

    Autor: Dwalinn 24.02.21 - 09:18

    Man lernt doch nie aus :)

  9. Re: Geil

    Autor: der_wahre_hannes 24.02.21 - 09:25

    :)

    PS: Ich hab auch länger gebraucht, es zu verstehen... Wenn man es aber erstmal drauf hat, dann fällt einem auf einmal auf, wieviele Leute "scheinbar" sagen, wenn sie "anscheinend" meinen. :D

  10. Re: Geil

    Autor: Ely 24.02.21 - 09:40

    Die Leiste ist der Vorläufer des Headup-Displays. Was die Leiste einblendet, wird nicht da erzeugt, wo man es sieht, sondern irgendwo im Inneren des Armaturenbretts. Die Anzeige wird dann über ein optisches System erst sichtbar gemacht. Warum der Aufwand? Weil das Auge nicht von der Ferne (Straße) auf die Anzeige (Nähe) fokussieren muß, zumindest nicht so stark wie bei herkömmlichen Instrumenten.

    Die Knöpfe sind zu 95% am Lenkrad. Und folgen einem klaren Muster. Eckige Knöpfe ist für alles, was Töne macht, rund angeordnete Knöpfe sind fürs Wohlbefinden, also die Klimasteuerung (die nicht nur die Temperatur regelt, sondern auf eine ausgewogene Luftfeuchte und Ionisierung wie an einer Meeresküste sorgt).

    Oder man spricht mit der Karre, es gibt auch Sprachsteuerung. Die sogar leichten bayerischen Dialekt versteht, was schon bemerkenswert ist, besonders deshalb, weil die Kiste schon 2003 auf den Markt kam. 2006 gab es ein leichtes Facelift und bessere Materialien innen, ich habe diese Version.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz
  4. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  2. 1,80€
  3. 16,99€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme