1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektro-Crossover: Neuer Kia…

Interessantes Auto!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Interessantes Auto!

    Autor: Iugh787 04.04.22 - 09:52

    Ich fahre seit rund 18 Monaten einen Hyundai Kona Elektro, der ja technisch identisch ist. Ja, die Elektro-Technologie ist nicht die neueste: Frontantrieb, nur 100 kW Ladeleistung und ca. 45 Minuten von 10-80%. Das hat aber auch seine Vorteile: Die Batterietechnologie ist gutmütig und extrem effizient, denn ich brauche im Sommer nur ca. 12-14 kWh und im Winter ca. 17-19 kWh mit diesem Auto. Da kommt sonst kein E-Auto hin.

    Generell ist das ein gutes E-Auto: Die Verarbeitung ist sehr solide, nichts wackelt oder macht auf schlechtem Terrain Geräusche, der Antrieb funktioniert bei -15 Grad ebenso gut wie bei +40 Grad. Heizung und Klima sind komfortabel und sehr leistungsstark, die Sitzheizung reagiert binnen Sekunden, das Infotainment System ist auf dem Stand der Zeit, stabil und reagiert schnell auf Eingaben.

    Wer nicht unbedingt auf maximale Ladeleistung bei sehr häufigen Langstreckenfahrten > 500 km angewiesen ist, bekommt hier ein ausgereiftes, sparsames und solides E-Auto für einen mehr als fairen Preis.
    Ich will aber betonen, dass Langstrecken bis ca. 500 km auch so kein Problem darstellen: Fährt man mit vollem Akku weg, kommt man erst einmal ca. 300-350 km auf der Autobahn. Dann reichen 20-30 Minuten Nachladen aus, um die restlichen 150-200 km zu kommen. Nur, wer wirklich häufiger mehr als 500 km am Stück fahren muss, sollte eher auf maximale Ladeleistung achten und entsprechend mehr Geld dafür ausgeben.

    Das einzige Handicap vom Hyundai Kona ist, dass er für eine 4-köpfige Familie je nach Ansprüchen etwas arg "kompakt" ist. Diesen einzigen Nachteil scheint dieser Niro EV nun aus der Welt zu schaffen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.22 09:58 durch Iugh787.

  2. Re: Interessantes Auto!

    Autor: BlindSeer 04.04.22 - 10:00

    40k finde ich nicht unbedingt preiswert. Leider. Ich hoffe, dass die Preise generell bald mal fallen. Jedes mal wenn ich mit denke "Sieht nicht verkehrt aus" sehe ich den Preis und denke "Okay, damit muss ich dem Finanzausschuss nicht kommen". Es wird Zeit, dass die Preise mal auf "normales" Niveau sinken und es um Bereich 15 - 20k¤ auch was anderes als Klein(st)wagen gibt mit Minireichweite. :(

  3. Re: Interessantes Auto!

    Autor: Iugh787 04.04.22 - 10:05

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 40k finde ich nicht unbedingt preiswert. Leider. Ich hoffe, dass die Preise
    > generell bald mal fallen. Jedes mal wenn ich mit denke "Sieht nicht
    > verkehrt aus" sehe ich den Preis und denke "Okay, damit muss ich dem
    > Finanzausschuss nicht kommen". Es wird Zeit, dass die Preise mal auf
    > "normales" Niveau sinken und es um Bereich 15 - 20k¤ auch was anderes als
    > Klein(st)wagen gibt mit Minireichweite. :(

    Momentan wird es bei den E-Autos eher teurer werden. Aber hier zahlst du gefördert ja nur rund 30k Euro, und dabei ist die Serienausstattung schon sehr umfangreich.

    Ansonsten bietet sich als Alternative der technisch identische Hyundai Kona mit kleinem Akku (39 kWh) an, der dann entsprechend nochmal um einiges günstiger ist.

    Man muss beim Vergleich mit Verbrennern aber aufpassen: E-Autos bieten einen Komfort, den man ansonsten nur bei hochpreisigen Verbrennern bekommt: Geräuschloser Motor, viel Leistung, starke Beschleunigung, verzögerungsfreier Antritt, sehr gutes Fahrverhalten wegen des tiefen Schwerpunkts. Von daher kann man den Niro EV sicherlich nicht mit einem Niro Benziner vergleichen.
    Selbst der Hyundai Kona lässt einen z.B. 60.000 Euro Verbrenner-BMW hinsichtlich Ansprechverhalten, Laufkultur und Beschleunigung relativ alt aussehen. Und auch vom Fahrverhalten ist er nicht viel schlechter.

    Davon abgesehen sollte man sich vom Kaufpreis nicht unbedingt abschrecken lassen: Am Ende zählen die tatsächlichen monatlichen, laufenden Kosten, und da glaube ich kaum, dass ein Verbrenner um die ca. 20k Euro sehr viel besser da steht.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.22 10:09 durch Iugh787.

  4. Re: Interessantes Auto!

    Autor: BlindSeer 04.04.22 - 10:55

    Beschleunigung ist mir zum Beispiel relativ egal. Besser als unser aktueller sollte es schon sein (da wurden wir schlecht beraten). Ich vergleiche die günstigste Ausstattung mit der günstigsten Ausstattung, wenn die Hersteller versuchen den höheren Preis mit Ausstattung zu kaschieren ist es ihr Pech. :) Gab da je einige Artikel zu, dass versucht wird Dinge nicht vergleichbar zu halten.

    TOC sind nice, wenn man den Up Front Invest mal eben aus dem Ärmel schütteln kann. Wenn nicht, dann sind sie nicht relevant, weil man eben das Beste bei realistischem Invest betrachten muss. Unser Benziner hat 18k gekostet mit mittlerem Austattungspaket, je nach Fahrweise bis 550km Reichweite.

    Ich würde mich über viele Punkte eines Stromers freuen, wie eben leises fahren, aber die anderen Aspekte und insbesondere der Preis spielen da mit rein. Wenn ich mit einem kleinem Akku um die Ecke komme, wird der Vorschlag direkt abgeschmettert, weil wir eben auch Strecken bis 500km mehr als einmal im Jahr haben. Bei einer Strecke hat mir abetterrouteplaner mit dem Kona zwei Pause bei Ionity-Abzockern eingeplant und ich wäre mit 5% angekommen.
    Stromer sind leider im Moment noch viel zu teuer und seit Jahren wird geschrieben "Werden bald günstiger". Selbst die Kleinwagen haben ordentlich Preise, die ich nur als Zweitwagen nutzen würde.

  5. Re: Interessantes Auto!

    Autor: Iugh787 04.04.22 - 11:04

    Ich denke nicht, dass es viele gibt, die ein Elektroauto bar kaufen. Laut der Aussage einer Freundin, die bei VW im Verkauf ist, werden ID.3 und ID.4 zu >95% geleast. Bei den derzeitigen Zinsen ist das definitiv eine gute Lösung, ohne den Kaufpreis am Anfang aufwenden zu müssen. Ich z.B. zahle für meinen Kona 250 Euro / Monat. Ich wüsste noch nicht einmal, was der (rabattierte) Kaufpreis tatsächlich war. Was ich aber weiß, ist, dass mich mein 1er BMW, den ich vorher bar gekauft hatte, in der TCO pro Monat deutlich mehr gekostet hatte.

    Übrigens ist Ionity für Hyundai-Fahrer kein Problem mehr: Für 13 Euro Grundgebühr im Monat lädt man dann für 29 Cent / kWh. Das ist dann insgesamt sehr günstig. Dürfte bei Kia wahrscheinlich ähnlich sein, ich weiß es aber nicht genau. Dass Ionity nur mit Vertrag günstig ist, hat den Vorteil, dass die Auslastung geringer und die Ladesäulen in der Regel frei sind. Bei z.B. EnBW ist es immer ein Bangen, ob eine vermeintlich freie Station auch bei Ankunft noch frei ist. Ansonsten bedeutet es unter Umständen stundenlanges Warten.

    Grundsätzlich gilt halt: Wer zuhause nicht laden kann, sollte sich den Kauf eines E-Autos sehr gut überlegen. Eine fehlende Lademöglichkeit zuhause wäre für mich der einzige Grund, kein E-Auto zu kaufen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.22 11:11 durch Iugh787.

  6. Re: Interessantes Auto!

    Autor: Bermuda.06 04.04.22 - 11:31

    Es macht eigentlich 0 Sinn ein E Auto bar zu zahlen. So ein Auto least man für 3 Jahre.

    Und zu den Preisen: man muss sich nur mal bei den Verbrennern unschauen. Jeder Kompakte mit einem anständigen Motor und mittlerer Ausstattung kostet Liste locker 33-35.000¤. Teilweise sind die Listenpreise in den letzten 12 Monaten massiv angezogen. Kompakt SUV kosten noch mal mehr. Das geht bis hin zu dem Kompakten GLB Suv von Mercedes, den man Liste mit sparsamen Optionen kaum unter 50k halten kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.22 11:33 durch Bermuda.06.

  7. Re: Interessantes Auto!

    Autor: BlindSeer 04.04.22 - 11:35

    Ionity ist für michg aus Prinzip boykottierbar und den Grund hast du genannt: Generiere einen kontinierlichen Stream of expense, oder latze ordentlich. Autohersteller, Stromlieferanten und Säulenanbieter gehören auf strikteste getrennt und Ionity zeigt wieso. An sich bin ich kein Freund dieser Kundenketten. Ich will echte Konkurrenz an der Säule und keine Diskriminierung weil ich kein Interesse an 50 Verträgen, dem Versteuen meiner Daten, unnützen Plastik- oder Pappmüll, oder unsinnigen Apps mit ggf. Schnüffelmöglichkeiten habe.

    Habe mir die Leasingraten mal aus Spaß angeschaut. 107¤ war der Abtrag für unser Auto ;). In dem Bereich bekommst du wirklich gar nichts nach meiner spontanen Recherche. Ab 250 eher 300¤ scheint es eher los zu gehen und dann auch oft eher Zweitwagenmaterial. Würde mir fürs Pendeln und die Nahstrecke liebend gerne einen Stromer gönnen, aber es ist für einen Zweitwagen einfach zu teuer derzeit.

    Sind die Sitze bei Kia eigentlich besser geworden, bzw. war das ein Modelproblem? Hatte mal einen Kia Kleinwagen als Mietwagen und nach ein, zwei Stunden tat der Rücken weh. Weiß aber nicht mehr welcher das war.

  8. Re: Interessantes Auto!

    Autor: BlindSeer 04.04.22 - 11:36

    Was kauft ihr alle? Basismodel für den inzwischen vergleichbaren zu unserem Wagen: 18k¤ 0_o Allerdings bevorzuge ich auch eher asiatische Autos, schon alleine wegen des Preis-Leistungs-Verhältnis.

  9. Re: Interessantes Auto!

    Autor: Bermuda.06 04.04.22 - 11:51

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was kauft ihr alle? Basismodel für den inzwischen vergleichbaren zu unserem
    > Wagen: 18k¤ 0_o Allerdings bevorzuge ich auch eher asiatische Autos, schon
    > alleine wegen des Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Ja schön ein Basismodell bei dem alles fehlt was zu einem zeitgemäßen und angenehmen Autofahren gehört. Da kann man auch direkt einen 7 Jahre alten Gebrauchtwagen kaufen.

    Meine Preisaussagen bezogen sich auch auf non Premium Brands. Ein kompakter Kia oder Mazda 3 sind auch ruckzuck liste über 30 k.

    Mazda geht ab 25k los.
    Toyota Corolla ab 30k
    Kia ceed ab 20k
    Focus ab 23k
    Astra 22k

    Ich frage mich wo nan einen kompakten mit listenpreis 18k kaufen kann



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.22 11:56 durch Bermuda.06.

  10. Re: Interessantes Auto!

    Autor: BlindSeer 04.04.22 - 12:13

    Legst halt 1k für das mittlere Paket drauf. ;) Das problem ist, dass es unser Model nicht mehr gibt. Der wurde glaube ich als Min Van vermarktet. Dafür sit das nächst kleinere Auto über die Jahre immer größer geworden. Der Händler meinte auch, dass er nicht ganz glücklich ist, weil ihm nun das Kleinwagensegmetn fehlt. Daher habe ich den heran gezogen. Nissan Mica geht laut Liste auf jeden Fall bei 18k los.

  11. Re: Interessantes Auto!

    Autor: Bermuda.06 04.04.22 - 12:16

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Legst halt 1k für das mittlere Paket drauf. ;) Das problem ist, dass es
    > unser Model nicht mehr gibt. Der wurde glaube ich als Min Van vermarktet.
    > Dafür sit das nächst kleinere Auto über die Jahre immer größer geworden.
    > Der Händler meinte auch, dass er nicht ganz glücklich ist, weil ihm nun das
    > Kleinwagensegmetn fehlt. Daher habe ich den heran gezogen. Nissan Mica geht
    > laut Liste auf jeden Fall bei 18k los.

    Ja Nissan setzt leider nur noch auf Suv. Deiner Beschreibung nach fahrt ihr einen Note. Allerdings sind sowohl der Note als auch der Micra Kleinwagen und da geht es tatsächlich zwischen 15-19.000 los

  12. Re: Interessantes Auto!

    Autor: BlindSeer 04.04.22 - 12:31

    Würde den Note nicht als KLeinwagen bezeichnen, was da alles rein passt. :) Ich bin davor einen Micra der 2. Generation gefahren. DAS war ein Kleinwagen. ;) Ich glaube der Note lief als "Raumwunder" und ist laut Wikipedia als Minivan eingestuft. Der hat 18k mit mittlerem Paket gekostet, auch wenn wir uns wünschen wir hätten in den größeren Motor investiert. Unter was der aktuelle Micra läuft? Keine Ahnung, war über dessen Größe im Vergleich zu meinem alten K11 echt erschrocken.

    Gebrauchtmarkt ist bei Stromern leider auch nichts, neben der Gefahr des schlecht behandelten Akkus und den Techniksprüngen.

  13. Re: Interessantes Auto!

    Autor: Gryphon 04.04.22 - 13:31

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > TOC sind nice, wenn man den Up Front Invest mal eben aus dem Ärmel
    > schütteln kann. Wenn nicht, dann sind sie nicht relevant, weil man eben das
    > Beste bei realistischem Invest betrachten muss.
    Nee, die sind nicht "nice", sondern echtes Geld.
    Und zwar das, was dich das Auto tatsächlich kostet. Nur halt über einen längeren Zeitraum betrachtet.
    Je nach Fahrprofil kanns auch sein, dass eine (Teil-)finanzierung des Stromers dich im Endeffekt dank niedrigerer Betriebskosten jeden Monat weniger kostet, als der vermeintlich günstige Verbrenner.

  14. Re: Interessantes Auto!

    Autor: BlindSeer 04.04.22 - 13:51

    Ja, ist mir bewusst. Noch einmal: Die Betrachung ist nice wenn man den up front invest stemmen kann. Mal übertrieben gesagt: Wenn es einen Wagen gäbe der 0 Folgekosten hätte, aber up front 200k kostet, dann ist es irrelevant dass man über die Jahre 0 im MOnat zahlt, wenn man die 200k nicht hat/bekommt.

    Oder simpler:
    Reich und Arm brauchen JETZT ein neues paar Stiefel. Arm kratzt alles zusammen was er hat und kauft für 40¤ billige Winterstiefel. Reich geht in den Schuhladen und kauft ein schönes Paar Winterstiefel für 100¤.
    Die günstigen Stiefel von Arm sind nach der Saison kaputt. Arm konnte in dem Jahr wieder 50¤ beiseite legen und kauft sich die nun 50¤ kostetenden Billigstiefel. Die Schuhe von Reich sind noch immer bequem und warm.
    Das dritte Jahr. Arm muss sich neue Stiefel für 50¤ kaufen. Wieder die Ersparnisse eines Jahres weg. Reich geht zum Schuster und lässt sich seine schönen Stiefel für 20¤ neu besohlen.

    TCO Arm: 140¤
    TCO Reich: 120¤
    Fazit: Die 100¤ Stiefel sind zwar mehr wert, halten besser und insgesammt billiger, aber Arm konnte sie sich nicht leisten und hatte entsprechend höhere TCO, weil Up front Invest nicht möglich.

  15. Re: Interessantes Auto!

    Autor: Gryphon 04.04.22 - 14:53

    Das Beispiel passt nicht, weil Stiefel keine Betriebskosten wie ein Auto haben.
    Gegenbeispiel:
    Auto 1 (Verbrenner) kostet dich 20.000¤ in der Anschaffung, und bei deinem Fahrprofil jeden Monat 144¤ Sprit. (1200km bei 6l/100km und 2¤/l)
    Auto 2 (Stromer) kostet dich 25.000¤ in der Anschaffung, für die gleiche Anzahl Kilometer aber nur 61,20¤ für Strom im Monat. (17kWh/100km und 0,3¤/kWh)
    Du sagst "Wenn ich mir die 5.000 Aufpreis nicht leisten kann, brauch ich gar nicht zu rechnen".
    Ich sage: Wenn du 5.000¤ mit 2% eff. Zins über 6 Jahre finanzierst, kostet dich Auto 2 im Monat 61,20¤ Strom plus 73,71¤ für die Finanzierung der zusätzlichen 5.000¤. Zusammen also 134,91¤.

    In beiden Szenarien legst du 20.000¤ direkt auf den Tisch.
    Für Auto 2 musst du aber jeden Monat gut 10¤ weniger ausgeben, obwohl es satte 25% teurer ist als Auto 1.
    Du sparst also ab Tag 1 bares Geld.

    Klar, es hängt natürlich noch von einigem Anderen ab. Aber höherer Anschaffungspreis kann halt durchaus von niedrigeren Betriebskosten (über-)kompensiert werden.
    Man muss es wirklich für die eigene Situation ausrechnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.22 14:55 durch Gryphon.

  16. Re: Interessantes Auto!

    Autor: BlindSeer 04.04.22 - 15:38

    KANN das stimmt. Aber nur wenn es in einem gewissem Rahmen liegt und dieser dann auch finanzierbar ist. Aber gerade bei Stromern vs. Verbrennern liegt derzeit die preisliche Diskrepanz für das was man ansonsten bekommt sehr hoch. Leider, leider, leider.

    Es gibt Klein(st)wagen für um die 20 - 25k und danach springt man ins Luxussegment von 35 - Xk¤. Eine leistbare Familienkutsche fehlt da komplett. Wenn die Frage ist ob ich mir einen Verbrenner für 15k oder einen Stromer für 20k hole und ich die Differenz finanziert bekomme... Kein Thema. Wenn aber die Frage nach 18k Verbrenner vs 40k Stromer im Raume steht, sieht die Sache anders aus.

    Zwei Sachen die ich mir echt wünsche: Stromer werden günstiger und das man ohne diskriminierungsfrei ohne Tarifvergleiche & Verträge laden kann. (Diskriminierungsfrei == keine 30 - 100% Aufschlag nur weil man nicht mit seinen Bewegungsdaten um sich werfen will)

  17. Re: Interessantes Auto!

    Autor: Dwalinn 04.04.22 - 16:13

    > Stiefel

    Ach ja, der gute Kommandeur Mumm

  18. Re: Interessantes Auto!

    Autor: Dwalinn 04.04.22 - 16:26

    Kleinwagen kommen halt erst noch. Der ID3 ist Preislich schon in Ordnung in seinem Segment. Gibt es nach Subvention für 27k¤, ein Skoda Scala (ähnliche Größe) ist mit Handschaltung 7k günstiger, mit Automatik 4k.

  19. Re: Interessantes Auto!

    Autor: bLaNG_one 04.04.22 - 19:50

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt Klein(st)wagen für um die 20 - 25k und danach springt man ins
    > Luxussegment von 35 - Xk¤. Eine leistbare Familienkutsche fehlt da

    Aiways U5 geht nach Förderung ab 26.500¤ los, und für das Geld bekommst du eine Menge (Familien-) Auto.

  20. Re: Interessantes Auto!

    Autor: BlindSeer 05.04.22 - 06:59

    Liegt aber dennoch 8,5k über dem Verbrenner. Das ist schon eine ordentliche Hausnummer. Die Marke sagt mir gar nichts.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCRUM Master (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  3. Informatikkaufmann / Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d)
    Freeze-Dry Foods GmbH, Greven
  4. (Senior) Projektleiter Planning & Methodology (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Wilhelm.tel: Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen
    Wilhelm.tel
    Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen

    Der streitbare Wilhelm.tel-Chef Theo Weirich hat seine Infrastruktur für die Telekom geöffnet. Damit werde das eigene FTTH-Netz aber nicht entwertet.

  2. Roadmap: ARM beschleunigt CPU-Entwicklung
    Roadmap
    ARM beschleunigt CPU-Entwicklung

    Jedes Jahr zwei neue schnelle Prozessorkerne und künftig auch mehr Little-Cores: ARMs Roadmap zeigt, dass die Briten das Tempo erhöhen.

  3. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.


  1. 18:45

  2. 18:15

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 15:45