1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektro-Rennserie EPCS: Der Tesla…

GutGut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GutGut

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.18 - 14:43

    Bitte gleich als neue Bedingung einführen dass dieses "Serienfahrzeugt" dann auch von x-tausend echten Kunden gekauft worden sein muss bevor eine Rennzulassung erteilt wird.

    Ansonsten erfreut es mich dass das Theme E langsam aber sicher vorrangetrieben wird.

  2. Re: GutGut

    Autor: DeathMD 02.02.18 - 15:16

    Waren das nicht immer ein paar Hundert? Ich meine mich an 200 oder 500 Stk. erinnern zu können, keine Ahnung ob das noch aktuell ist.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: GutGut

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.18 - 15:25

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waren das nicht immer ein paar Hundert? Ich meine mich an 200 oder 500 Stk.
    > erinnern zu können, keine Ahnung ob das noch aktuell ist.


    Das kann gut sein, kenn mich da nicht aus.
    Allerdings wäre es doof wenn BMW sich selbst 100 "Serienautos" verkauft und dann
    da mitmachen darf...

  4. Re: GutGut

    Autor: DeathMD 02.02.18 - 15:39

    Wie gesagt, ich weiß leider auch nicht ob das noch aktuell ist. Hab letztens eine Doku über die Gruppe B Ära angesehen. Dort musste eine gewisse Anzahl an Autos nur produziert sein. Viele Hersteller haben dann nur die Hälfte der nötigen Menge hergestellt und auf einen Parkplatz abgestellt. Die FIA Kontrolleure wurden dann vor Mittag auf den Parkplatz geführt, diese zählten die Autos und stellten natürlich fest, dass nur die Hälfte da war. Darauf hin erklärte man, dass die restlichen Fahrzeuge auf einem anderen Parkplatz am anderen Ende der Stadt stehen und man auf den Weg dort hin doch zu Mittag gleich etwas essen könnte. Die Autos wurden dann in der Zwischenzeit von Parkplatz A zu Parkplatz B gebracht und die FIA Kontrolleure zählten noch einmal die selben Autos. :D

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: GutGut

    Autor: Flasher 02.02.18 - 15:56

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, ich weiß leider auch nicht ob das noch aktuell ist. Hab
    > letztens eine Doku über die Gruppe B Ära angesehen. Dort musste eine
    > gewisse Anzahl an Autos nur produziert sein. Viele Hersteller haben dann
    > nur die Hälfte der nötigen Menge hergestellt und auf einen Parkplatz
    > abgestellt. Die FIA Kontrolleure wurden dann vor Mittag auf den Parkplatz
    > geführt, diese zählten die Autos und stellten natürlich fest, dass nur die
    > Hälfte da war. Darauf hin erklärte man, dass die restlichen Fahrzeuge auf
    > einem anderen Parkplatz am anderen Ende der Stadt stehen und man auf den
    > Weg dort hin doch zu Mittag gleich etwas essen könnte. Die Autos wurden
    > dann in der Zwischenzeit von Parkplatz A zu Parkplatz B gebracht und die
    > FIA Kontrolleure zählten noch einmal die selben Autos. :D

    Die "Doku" war "The Grand tour" und die Firma die diese Tricks angewendet hat, war Lancia.

    Für die DTM waren 5000 Strassenfahrzeuge nötig für die Homologation. Da Tesla bereits zigtausende Model S auf den Strassen hat, dürften die solche Regelungen bereits erfüllt haben.

  6. Re: GutGut

    Autor: rheinkrokodil 02.02.18 - 16:11

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie gesagt, ich weiß leider auch nicht ob das noch aktuell ist. Hab
    > > letztens eine Doku über die Gruppe B Ära angesehen. Dort musste eine
    > > gewisse Anzahl an Autos nur produziert sein. Viele Hersteller haben dann
    > > nur die Hälfte der nötigen Menge hergestellt und auf einen Parkplatz
    > > abgestellt. Die FIA Kontrolleure wurden dann vor Mittag auf den
    > Parkplatz
    > > geführt, diese zählten die Autos und stellten natürlich fest, dass nur
    > die
    > > Hälfte da war. Darauf hin erklärte man, dass die restlichen Fahrzeuge
    > auf
    > > einem anderen Parkplatz am anderen Ende der Stadt stehen und man auf den
    > > Weg dort hin doch zu Mittag gleich etwas essen könnte. Die Autos wurden
    > > dann in der Zwischenzeit von Parkplatz A zu Parkplatz B gebracht und die
    > > FIA Kontrolleure zählten noch einmal die selben Autos. :D
    >
    > Die "Doku" war "The Grand tour" und die Firma die diese Tricks angewendet
    > hat, war Lancia.
    >
    > Für die DTM waren 5000 Strassenfahrzeuge nötig für die Homologation. Da
    > Tesla bereits zigtausende Model S auf den Strassen hat, dürften die solche
    > Regelungen bereits erfüllt haben.

    Sicher das es Lancia war? Ich hab das letztes Jahr bei Auto Mobil gesehen und da war es Mercedes, die nur 250 Fahrzeuge hatten. BMW wiederum hatte genug Fahrzeuge verkauft.

  7. Re: GutGut

    Autor: DeathMD 02.02.18 - 16:22

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die "Doku" war "The Grand tour" und die Firma die diese Tricks angewendet
    > hat, war Lancia.
    >
    > Für die DTM waren 5000 Strassenfahrzeuge nötig für die Homologation. Da
    > Tesla bereits zigtausende Model S auf den Strassen hat, dürften die solche
    > Regelungen bereits erfüllt haben.

    Stimmt... hab da gerade "The Grand Tour" und eine Doku über den Audi Quattro zusammengeworfen und ja es war Lancia.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Re: GutGut

    Autor: marcelpape 03.02.18 - 14:38

    Homologation gab's auch in der FIA GT/GT1, dort mussten mindestens 25 Straßenzugelassene Exemplare gebaut werden, wodurch u. a. CLK GTR, 911 GT1, Viper GTS-R und Maserati MC12 entstanden, teilweise auch deutlich mehr als die 25 Pflichtexemplare.

    Und Ende der 60er war es wohl u.a. beim Porsche 917 gefordert, dass er wohl fast straßenzulassungsfähig sein musste und dadurch u.a. ein Reserverad, Werkzeug und einen Beifahrersitz hatte, es wurden dann 25 Exemplare zur Homologation gebaut.

    Mittlerweile gibt's wohl kaum noch Serien mit Homologation, Motorrad-WM hat es wohl noch, ansonsten GT4, die schon sehr Seriennah sind.

    Manche bauen allerdings trotzdem noch verschärfte Serienmodelle wie Porsche mit GT2/3 RS, AMG mit dem AMG GTR, BMW mit M3/4 GTS, Ferrari mit 458 Speciale, 599 GTO, McLaren mit dem P1 GTR, usw.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  3. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  2. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)
  3. 0,91€ - 18,16€ (u. a. Q.U.B.E, Asset-Pack Rusty Barrels Volume 2, Unreal Multiplayer Training...
  4. 59,99€ (Release am 15. November)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00