Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Apple wollte BMW i3 als…

Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: Netzweltler 27.07.15 - 10:23

    und für BMW unannehmbare Forderungen gestellt.

    Das kann man mit kleinen Zulieferern machen, von denen dann auch mal der eine oder andere Pleite gehen kann:
    http://www.zdnet.de/88207348/apples-saphirglas-zulieferer-gt-advanced-meldet-insolvenz/

    Mit einem Konzern wie BMW geht das nicht.

  2. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: AlexanderSchäfer 27.07.15 - 11:41

    Und warum sollte BMW überhaupt Interesse an Apple haben? Was haben die denn, das sie nicht haben? Ich glaube nicht, dass Apple in der nächsten Zeit vom Image her an die deutschen Premiummarken herankommt (in der Automobilbranche). Ein entsprechender Partner zur Massenproduktion von günstigen Akkus wäre da wohl wichtiger.

  3. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: Netzweltler 27.07.15 - 12:28

    Hört sich ein bischen an wie die Argumentation in Bezug auf Smartphones zu Zeiten Nokias...

    Mal sehen, ob Apple, Google, Tesla & Co die Branche nicht ein bischen aufmischen.

  4. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: Jasmin26 27.07.15 - 13:23

    telsa ist mit Daimler "verbandelt", Google und Apple braucht keiner in der auto-industrie

  5. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: AlexanderSchäfer 27.07.15 - 13:44

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > telsa ist mit Daimler "verbandelt", Google und Apple braucht keiner in der
    > auto-industrie

    Seit Ende letztem Jahres aber nicht mehr.

  6. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: flasherle 27.07.15 - 14:03

    doch, daimler hat zwar die anteile verkauft, aber die kooperation besteht noch...

  7. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: matok 27.07.15 - 16:13

    Netzweltler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und für BMW unannehmbare Forderungen gestellt.

    Eigentlich ist es relativ einfach. BMW hat davon recht wenig, öffnet sogar noch einem potenziellen Konkurrenten die Tür. Apple hat davon recht viel. Apple wird ganz einfach nicht genug geboten haben, dass der Deal in irgendeiner Form für BMW attraktiv gewesen wäre.

  8. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: bplhkp 27.07.15 - 23:18

    Netzweltler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört sich ein bischen an wie die Argumentation in Bezug auf Smartphones zu
    > Zeiten Nokias...
    >
    > Mal sehen, ob Apple, Google, Tesla & Co die Branche nicht ein bischen
    > aufmischen.

    Ein Auto ist auch ein sehr viel komplexeres Produkt als ein Smartphone.
    Während heute chinesische Krauter mit halbwegs brauchbaren Smartphones wie Ambrosia aus dem Boden schießen tun sie sich mit Autos verdammt hart. Das funktioniert nur (Qoros) mit Know-how aus der alten Welt (Magna).

    Das hat schon seinen Grund, warum die chinesischen Hersteller viel Energie in die Verschleierung der Herkunft ihrer Produkte stecken. Siehe den ganzen Aufwand den Foton gerade betreibt um die eigenen Chinaautos unter der Marke Bordward und viel heißer Luft aus der Marketingabteilung - ich meine natürlich: dem deutschen Entwicklungszentrum - beim potenzieller Käufer den Eindruck zu erwecken, dass man hier German Engineering bekommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.15 23:23 durch bplhkp.

  9. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: Akiba 28.07.15 - 07:05

    Laut Gerüchten arbeitet Magna bereits mit Apple an der Entwicklung eines neuen Autos.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
    Harmony OS
    Die große Luftnummer von Huawei

    Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner


      1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
        Disney
        4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

        Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

      2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
        Kickstarter
        Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

        Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

      3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
        Taleworlds
        Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

        Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


      1. 13:13

      2. 12:34

      3. 11:35

      4. 10:51

      5. 10:27

      6. 18:00

      7. 18:00

      8. 17:41