1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Aptera will sein…

Kaum Federung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kaum Federung

    Autor: Eheran 09.06.21 - 22:33

    Selbst im eigenen Gefühl-verkaufen-Promovideo scheint der Wagen ganz gut zu wackeln. Ja, Komfort ist nicht alles. Aber das Teil kostet >= 26'000 $ und nicht 5'000 $. Autschi.

  2. Re: Kaum Federung

    Autor: dierochade 10.06.21 - 01:09

    Laut Homepage gibts sogar ein off-road Kit…???

  3. Re: Kaum Federung

    Autor: Sharra 10.06.21 - 03:58

    dierochade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Homepage gibts sogar ein off-road Kit…???


    Wenn man mit dem Ding > 50 fährt, IST man off road.

  4. Re: Kaum Federung

    Autor: Jossele 10.06.21 - 07:18

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dierochade schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Laut Homepage gibts sogar ein off-road Kit…???
    >
    > Wenn man mit dem Ding > 50 fährt, IST man off road.

    eher over the road weils dann abhebt? :-D

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  5. Re: Kaum Federung

    Autor: EDL 10.06.21 - 08:14

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dierochade schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Laut Homepage gibts sogar ein off-road Kit…???
    > >
    > >
    > > Wenn man mit dem Ding > 50 fährt, IST man off road.
    >
    > eher over the road weils dann abhebt? :-D

    Tragflächen werden als Addon angeboten. ;)

  6. Re: Kaum Federung

    Autor: EDL 10.06.21 - 08:22

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst im eigenen Gefühl-verkaufen-Promovideo scheint der Wagen ganz gut zu
    > wackeln.

    In einem Youtube-Video wird von einem Gewicht von unter 400kg gesprochen ... mit einer entsprechend schlichten Radaufhängung und Federung, wird das mit dem Federungskomfort eines PKW nicht zu vergleichen sein.

  7. Kaum Hirn im motorisierten Individualverkehr

    Autor: oldmcdonald 10.06.21 - 11:28

    Soll es auch gar nicht. Das ist eine ressourcensparende Alternative zu gängigen Automobilen, und eben kein gängiges Automobil. Das sind die Nachteile vom Leichtbau. Der Vorteil ist z.B. geringer Reifenabrieb und Verbrauch.
    Ja, ich weiß: Binsenweisheiten! Aber alternative Konzepte immer aus dem Blickwinkel des Status Quo zu sehen, zeugt auch nicht gerade von überdurchschnittlicher Intelligenz.
    Derzeit ist selbst ein Kleinwagen über eine Tonne schwer. Eine Tonne Auto für, sagen wir mal, 75 kg Mensch, dabei sind 2/3 aller Fahrten mit dem Auto kürzer als 10 km. Dass DAS eigentlich völlig daneben ist, auf diese Idee kommt die versammelte Kritiker-Elite, die sich hier im Forum so sammelt, wenn solche Konzepte wie der Aptera vorgestellt werden, nicht.

  8. Re: Kaum Hirn im motorisierten Individualverkehr

    Autor: gadthrawn 10.06.21 - 12:41

    oldmcdonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Derzeit ist selbst ein Kleinwagen über eine Tonne schwer. Eine Tonne Auto
    > für, sagen wir mal, 75 kg Mensch, dabei sind 2/3 aller Fahrten mit dem Auto
    > kürzer als 10 km. Dass DAS eigentlich völlig daneben ist, auf diese Idee
    > kommt die versammelte Kritiker-Elite, die sich hier im Forum so sammelt,
    > wenn solche Konzepte wie der Aptera vorgestellt werden, nicht.

    Das Problem an der Stelle ist, dass selbst wenn du nur für 10% der Fahrten mehr Platz brauchst - du zusätzlich noch ein zweites Gefährt hättest.

  9. Re: Kaum Hirn im motorisierten Individualverkehr

    Autor: Eheran 10.06.21 - 14:11

    >Das ist eine ressourcensparende Alternative zu gängigen Automobilen, und eben kein gängiges Automobil.
    Wäre ja okay, aber nicht zum Preis eines ordentlichen PKW.

    >Aber alternative Konzepte immer aus dem Blickwinkel des Status Quo zu sehen, zeugt auch nicht gerade von überdurchschnittlicher Intelligenz.
    Man darf also keinerlei Vergleiche anstellen... sonst ist man dumm. Läuft.

  10. Re: Kaum Hirn im motorisierten Individualverkehr

    Autor: Draggy 25.06.21 - 16:15

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oldmcdonald schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Derzeit ist selbst ein Kleinwagen über eine Tonne schwer. Eine Tonne
    > Auto
    > > für, sagen wir mal, 75 kg Mensch, dabei sind 2/3 aller Fahrten mit dem
    > Auto
    > > kürzer als 10 km. Dass DAS eigentlich völlig daneben ist, auf diese Idee
    > > kommt die versammelte Kritiker-Elite, die sich hier im Forum so sammelt,
    > > wenn solche Konzepte wie der Aptera vorgestellt werden, nicht.
    >
    > Das Problem an der Stelle ist, dass selbst wenn du nur für 10% der Fahrten
    > mehr Platz brauchst - du zusätzlich noch ein zweites Gefährt hättest.


    Wie viele Familien haben 2 Autos weil beide Elternteile in die Arbeit müssen?
    Oder weil man mit dem 2,5 Tonnen SUV nicht in die Stadt pendeln will?
    Wer Single ist oder Kinderlos mit Partner kann mit dem Teil alles schaffen was er will, 800l Kofferraum sind eine Menge und für die 0,001% der Fälle in dem man einen Platz mehr bräuchte muss man sich halt rangieren.
    Sie fahren doch auch nicht täglich mit einem 7,5Tonner in die Arbeit weil sie in 10 Jahren eventuell einmal umziehen.

    Man muss nicht immer sich selber für den Mittelpunkt der Welt halten. Für sie passt es halt nicht, für andere schon und das ist doch ok.

  11. Re: Kaum Federung

    Autor: Draggy 25.06.21 - 16:17

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst im eigenen Gefühl-verkaufen-Promovideo scheint der Wagen ganz gut zu
    > wackeln. Ja, Komfort ist nicht alles. Aber das Teil kostet >= 26'000 $ und
    > nicht 5'000 $. Autschi.

    Da fehlen auch noch Teile am Fahrwerk. Warten wir doch mal auf die ersten Praxistests und schauen wie dass dann aussieht und vielleicht kann man den auch irgendwo mal Testfahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Geschäftsführer/CSO (m/w/d) für den Bereich Software (Vertrieb, Service und Support)
    über Baumann Unternehmensberatung, Großraum Köln
  2. Softwareentwickler (m/w/d) C++ Umfeldmodellierung und Autonomes Fahren
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH München, München
  3. SAP Logistik Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Landshut
  4. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Spanien Polizei beschlagnahmt Drogen-Drohne mit 150 kg Zuladung
  2. Luftfahrt Der Hamburger Hafen wird zum Reallabor für Drohnen
  3. LTE Parrot Anafi Ai ist eine Drohne mit Open-Source-App

Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
Holoplot angehört
Die Sound-Scheinwerfer

Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Initiative SOS Telefónica soll "Diebstahl der Kulturfrequenzen" absagen
  2. HDSX TV Sound Optimizer Spezialgerät soll TV-Klang optimal ausbalancieren
  3. MP3-Player Sleevenote ist ein Player für Album-Liebhaber

Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel