Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Automanager rechnen mit…

Es geht vielleicht gar nicht um die Elektrolyse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es geht vielleicht gar nicht um die Elektrolyse

    Autor: Ach 13.01.18 - 04:48

    Immerhin halten Unternehmen aus dem Ölgeschäft einen beträchtlichen Teil der Aktien an den Autokonzernen. Ist die Mobilität erst mal maßgeblich auf Batterie-elektrisch umgestellt, bleiben jene auf einem immensen Haufen unverbrannten Kohlenstoffs sitzen. Wasserstoff kann man aber auch aus Erdgas gewinnen, und das könnte mit ein Grund sein. Dass die alten Konzernlenker ihren Gläubigern aus der Ölbranche eine Geschäftsperspektive bieten wollen.

    Während die Betreiber von Elektrolyseanlagen dann täglich um ihr wirtschaftliches Überleben kämpften, würde der Markt aus dem Nichts mit billigen Wasserstoff aus der Dampfreformation überschwemmt. Die alten Platzhirsche hätten die Zügel wieder in der Hand, während sie irgendwas von Clean Dampfreformation erklären würden, bei der man das bei der Reformation frei werdende CO2 captchern und unter die Erde saven wollte, woran man forsche und schon große Fortschritte gemacht hätte, etc, etc., year.

  2. Re: Es geht vielleicht gar nicht um die Elektrolyse

    Autor: Workoft 13.01.18 - 07:54

    Auch Elektrolyse-Wasserstoff kann man auf ähnliche Weise Vertreiben wie Öl. Aber bei Strom kann man gar nichts machen, der Markt ist schon da und wird von Anderen regiert.

  3. Re: Es geht vielleicht gar nicht um die Elektrolyse

    Autor: Ach 13.01.18 - 09:22

    Vielleicht, ich beziehe mich aber auf Länder wie Katar oder Saudi-Arabien, oder auf Konzerne aus diesen Ländern, die zusammengenommen einen Anteil von ca. 30% von Mercedes und auch von VW halten. Auf die nun beginnende Elektrifizierung werden sie, nachvollziehbarer Weise, ein nervöses Auge richten, wo damit doch ihre Märkte dahin zu schmelzen drohen. Wie bisher ihre Rohstoff weiter fördern und verkaufen zu können, ist für sie die beste Option, und sicherlich günstiger als das Experiment einer Wasserstoff-Elektrolyse Fabrikation zu starten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Weissach
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
    2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
    3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    1. MTG Arena: Auf Golem-Suche im Booster-Draft
      MTG Arena
      Auf Golem-Suche im Booster-Draft

      Golem.de live Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hat im Urlaub zu viel Magic The Gathering gespielt, das neue Arena. Das passt wunderbar, denn die Open Beta ist sehr sehenswert, weswegen wir einen Booster-Draft-Run ab 19 Uhr streamen.

    2. Benchmark-Schummelei: Auch Oppo fliegt aus dem 3DMark
      Benchmark-Schummelei
      Auch Oppo fliegt aus dem 3DMark

      Nach Huawei haben die Macher des beliebten 3DMark einen weiteren Hersteller identifiziert, der bei den Benchmark-Ergebnissen geschummelt hat: Zwei Smartphones von Oppo fliegen aus der Liste, darunter auch das aktuelle Topgerät Find X mit seiner ausfahrbaren Kamera.

    3. DSGVO: Oberste Datenschützerin beendet Posse um Klingelschilder
      DSGVO
      Oberste Datenschützerin beendet Posse um Klingelschilder

      Dürfen Vermieter noch die Namen ihrer Mieter auf die Klingel schreiben? In der Debatte um die Auswirkungen der Datenschutzgrundverordnung gibt es nun eine Klarstellung.


    1. 17:29

    2. 17:17

    3. 17:00

    4. 17:00

    5. 16:48

    6. 14:53

    7. 14:44

    8. 14:23