Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Automanager rechnen mit…

Es geht vielleicht gar nicht um die Elektrolyse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es geht vielleicht gar nicht um die Elektrolyse

    Autor: Ach 13.01.18 - 04:48

    Immerhin halten Unternehmen aus dem Ölgeschäft einen beträchtlichen Teil der Aktien an den Autokonzernen. Ist die Mobilität erst mal maßgeblich auf Batterie-elektrisch umgestellt, bleiben jene auf einem immensen Haufen unverbrannten Kohlenstoffs sitzen. Wasserstoff kann man aber auch aus Erdgas gewinnen, und das könnte mit ein Grund sein. Dass die alten Konzernlenker ihren Gläubigern aus der Ölbranche eine Geschäftsperspektive bieten wollen.

    Während die Betreiber von Elektrolyseanlagen dann täglich um ihr wirtschaftliches Überleben kämpften, würde der Markt aus dem Nichts mit billigen Wasserstoff aus der Dampfreformation überschwemmt. Die alten Platzhirsche hätten die Zügel wieder in der Hand, während sie irgendwas von Clean Dampfreformation erklären würden, bei der man das bei der Reformation frei werdende CO2 captchern und unter die Erde saven wollte, woran man forsche und schon große Fortschritte gemacht hätte, etc, etc., year.

  2. Re: Es geht vielleicht gar nicht um die Elektrolyse

    Autor: Workoft 13.01.18 - 07:54

    Auch Elektrolyse-Wasserstoff kann man auf ähnliche Weise Vertreiben wie Öl. Aber bei Strom kann man gar nichts machen, der Markt ist schon da und wird von Anderen regiert.

  3. Re: Es geht vielleicht gar nicht um die Elektrolyse

    Autor: Ach 13.01.18 - 09:22

    Vielleicht, ich beziehe mich aber auf Länder wie Katar oder Saudi-Arabien, oder auf Konzerne aus diesen Ländern, die zusammengenommen einen Anteil von ca. 30% von Mercedes und auch von VW halten. Auf die nun beginnende Elektrifizierung werden sie, nachvollziehbarer Weise, ein nervöses Auge richten, wo damit doch ihre Märkte dahin zu schmelzen drohen. Wie bisher ihre Rohstoff weiter fördern und verkaufen zu können, ist für sie die beste Option, und sicherlich günstiger als das Experiment einer Wasserstoff-Elektrolyse Fabrikation zu starten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERWIN HYMER GROUP AG & Co. KG, Bad Waldsee
  2. über MAISEL CONSULTING GmbH & Co. KG, Schwaig
  3. AIC Group GmbH, Lüneburg
  4. Protea Networks GmbH, Unterhaching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 99,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 123,97€)
  3. 54,99€
  4. (-80%) 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Chicken Dinner Pubg erhält Updates an allen Fronten
  2. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker
  3. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  2. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System
  3. Government Hack Hack on German Government via E-Learning Software Ilias

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  2. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
  3. Raumfahrt Falscher Orbit nach Kontaktverlust zur Ariane 5

  1. Neue Technik: Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    Neue Technik
    Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel

    Für Bosch ist die Dieseltechnik ein wichtiger Umsatzbringer. Daher will das Unternehmen mit einer neuen Entwicklung die Stickoxidemissionen entscheidend senken, um weiterhin Dieselkomponenten verkaufen zu können.

  2. Apple: Erster Sicherheitspatch für MacOS High Sierra 10.13.4 kommt
    Apple
    Erster Sicherheitspatch für MacOS High Sierra 10.13.4 kommt

    Ein fehlerhafte Speicheradressierung konnte unter MacOS High Sierra zu erweiterten Nutzerrechten von Anwendungen führen. Apple behebt dieses und ein anderes Problem mit dem ersten Patch der neuen Betriebssystemversion 10.13.4. Gleichzeitig wird der Safari-Browser mit einem Update versehen.

  3. Künstliche Intelligenz: Europa soll 20 Milliarden Euro in KI-Forschung stecken
    Künstliche Intelligenz
    Europa soll 20 Milliarden Euro in KI-Forschung stecken

    Die Europäische Kommission sieht in der Künstlichen Intelligenz eine Schlüsseltechnik für die Zukunft Europas. Mit höheren Investitionen will man konkurrenzfähig zu den USA und China bleiben.


  1. 16:10

  2. 15:45

  3. 15:20

  4. 14:50

  5. 14:26

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:10