1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Autopilot von Tesla S…

Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: donadi 05.07.16 - 08:41

    ....eine Zulassung vom KBA bekommen?

    Und warum darf man eine Funktion "Autopilot" nennen, wenn es offensichtlich pilotiertes Fahren ist.

    Dieses fancy, aswome Aufblasen der Amis nervt unglaublich.

    Bioweapon Defense Mode...... UMLUFTKLAPPE heißt das!

  2. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: Palerider 05.07.16 - 08:50

    Nicht zuvergessen: warum ist man so ungeschickt und haut jetzt Nachrichten über neue Features raus wenn die bisherigen noch nicht aus dem Beta Status raus sind?

    Wahrscheinlich arbeiten sie sogar mit Hochdruck daran auch hier die Sicherheit zu verbessern aber dann kommuniziere ich das und nicht 'Wir haben hier auch noch ein tolles Feature... das ihr Kunden testen dürft....'.

    Pfiffig ist anders.

  3. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: 0mega 05.07.16 - 08:50

    donadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....eine Zulassung vom KBA bekommen?
    >
    > Und warum darf man eine Funktion "Autopilot" nennen, wenn es offensichtlich
    > pilotiertes Fahren ist.
    >
    > Dieses fancy, aswome Aufblasen der Amis nervt unglaublich.
    >
    > Bioweapon Defense Mode...... UMLUFTKLAPPE heißt das!

    Ich fahre einen 80.000¤ audi mit allen Assistenzsystemen. Die meisten davon musste ich ausschalten da sie einfach gemeingefährlich sind. Steht zwar nicht beta drauf aber ist bestenfalls pre-alpha. Falls mit denen was passiert würde es auch nur heißen : pech, der Fahrer MUSS immer die Hände am Steuer haben und eingreifen.

    Punkt 2: Autopilot heißt nicht autonomes fahren. Flugzeuge fliegen auch nicht autonom.

    Punkt 3: der kerl der den Unfall gebaut hat, hat wohl einen Film geguckt statt auf die Straße zu achten. Nichtsdestotrotz wird sein Versagen dazu beitragen die Software zu verbessern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.16 08:50 durch 0mega.

  4. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: Emulex 05.07.16 - 09:04

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > donadi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ....eine Zulassung vom KBA bekommen?
    > >
    > > Und warum darf man eine Funktion "Autopilot" nennen, wenn es
    > offensichtlich
    > > pilotiertes Fahren ist.
    > >
    > > Dieses fancy, aswome Aufblasen der Amis nervt unglaublich.
    > >
    > > Bioweapon Defense Mode...... UMLUFTKLAPPE heißt das!
    >
    > Ich fahre einen 80.000¤ audi mit allen Assistenzsystemen. Die meisten davon
    > musste ich ausschalten da sie einfach gemeingefährlich sind. Steht zwar
    > nicht beta drauf aber ist bestenfalls pre-alpha. Falls mit denen was
    > passiert würde es auch nur heißen : pech, der Fahrer MUSS immer die Hände
    > am Steuer haben und eingreifen.
    >

    Welcher Audi, welches Baujahr und welche Systeme ?
    Nie Probleme gehabt - lediglich der Abstandsassistent kommt etwas ins Schwimmen, wenn auf der Autobahn ein Motorrad sehr weit links fährt.
    Da würde er ohne Eingriff sehr nah ran fahren und dann erst wegen "rechtsüberholen" stoppen.

  5. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: Palerider 05.07.16 - 09:12

    Und warum hast Du die Karre noch nicht zurückgebracht?

  6. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: stiffler17 05.07.16 - 09:22

    donadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bioweapon Defense Mode...... UMLUFTKLAPPE heißt das!

    Der Name hat schon, wenn auch etwas weit hergeholt, eine Berechtigung.
    Auch wenn der Artikel von Tesla selbst veröffentlicht wurde, ist das Ergebnis durchaus realistisch.

    https://www.teslamotors.com/de_AT/blog/putting-tesla-hepa-filter-and-bioweapon-defense-mode-to-the-test

  7. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: 0mega 05.07.16 - 09:43

    Palerider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum hast Du die Karre noch nicht zurückgebracht?

    HAHAHAHAHAHAHAHA, du bist lustig!

    Das habe ich tatsächlich versucht, mit Anwalt und allem drum und dran. Auch weil die Bremsen extrem quietschen(unabhängig vom Zustand). Keine Chance, das Auto fahre ich immer noch, zum Glück läuft im Dezember mein Leasing Vertrag aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.16 09:55 durch 0mega.

  8. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: donadi 05.07.16 - 09:49

    Und was ist an dem besser als an HEPA Filtern in anderen Fahrzeugen? Die meisten wissen garnicht, dass sie ein HEPA Filter im Auto haben. Und Tesla macht ein riesen Ding draus.

  9. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: 0mega 05.07.16 - 09:57

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0mega schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > donadi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ....eine Zulassung vom KBA bekommen?
    > > >
    > > > Und warum darf man eine Funktion "Autopilot" nennen, wenn es
    > > offensichtlich
    > > > pilotiertes Fahren ist.
    > > >
    > > > Dieses fancy, aswome Aufblasen der Amis nervt unglaublich.
    > > >
    > > > Bioweapon Defense Mode...... UMLUFTKLAPPE heißt das!
    > >
    > > Ich fahre einen 80.000¤ audi mit allen Assistenzsystemen. Die meisten
    > davon
    > > musste ich ausschalten da sie einfach gemeingefährlich sind. Steht zwar
    > > nicht beta drauf aber ist bestenfalls pre-alpha. Falls mit denen was
    > > passiert würde es auch nur heißen : pech, der Fahrer MUSS immer die
    > Hände
    > > am Steuer haben und eingreifen.
    > >
    >
    > Welcher Audi, welches Baujahr und welche Systeme ?
    > Nie Probleme gehabt - lediglich der Abstandsassistent kommt etwas ins
    > Schwimmen, wenn auf der Autobahn ein Motorrad sehr weit links fährt.
    > Da würde er ohne Eingriff sehr nah ran fahren und dann erst wegen
    > "rechtsüberholen" stoppen.


    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0mega schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > donadi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ....eine Zulassung vom KBA bekommen?
    > > >
    > > > Und warum darf man eine Funktion "Autopilot" nennen, wenn es
    > > offensichtlich
    > > > pilotiertes Fahren ist.
    > > >
    > > > Dieses fancy, aswome Aufblasen der Amis nervt unglaublich.
    > > >
    > > > Bioweapon Defense Mode...... UMLUFTKLAPPE heißt das!
    > >
    > > Ich fahre einen 80.000¤ audi mit allen Assistenzsystemen. Die meisten
    > davon
    > > musste ich ausschalten da sie einfach gemeingefährlich sind. Steht zwar
    > > nicht beta drauf aber ist bestenfalls pre-alpha. Falls mit denen was
    > > passiert würde es auch nur heißen : pech, der Fahrer MUSS immer die
    > Hände
    > > am Steuer haben und eingreifen.
    > >
    >
    > Welcher Audi, welches Baujahr und welche Systeme ?
    > Nie Probleme gehabt - lediglich der Abstandsassistent kommt etwas ins
    > Schwimmen, wenn auf der Autobahn ein Motorrad sehr weit links fährt.
    > Da würde er ohne Eingriff sehr nah ran fahren und dann erst wegen
    > "rechtsüberholen" stoppen.

    Audi S5, Baujahr 2013.

    Der Bremsassistent hat schon zig mal nicht gebremst obwohl er es hätte tun sollen. Darüber hinaus hat er zwei mal gebremst als er es NICHT hätte tun sollen. Einmal auf absolut freier Strecke, einmal in einer Kurve wo er ein stehendes Auto am Rand falsch verortet hat.

    Der Spurhalteassistent ist aber die größte Frechheit. Der hat mich schon einmal auf die Gegenfahrbahn und zwei mal fast in den Graben gelenkt (wenn ich nicht eingegriffen hätte).

  10. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: simpletech 05.07.16 - 09:57

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > donadi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ....eine Zulassung vom KBA bekommen?
    > >
    > > Und warum darf man eine Funktion "Autopilot" nennen, wenn es
    > offensichtlich
    > > pilotiertes Fahren ist.
    > >
    > > Dieses fancy, aswome Aufblasen der Amis nervt unglaublich.
    > >
    > > Bioweapon Defense Mode...... UMLUFTKLAPPE heißt das!
    >
    > Ich fahre einen 80.000¤ audi mit allen Assistenzsystemen. Die meisten davon
    > musste ich ausschalten da sie einfach gemeingefährlich sind. Steht zwar
    > nicht beta drauf aber ist bestenfalls pre-alpha. Falls mit denen was
    > passiert würde es auch nur heißen : pech, der Fahrer MUSS immer die Hände
    > am Steuer haben und eingreifen.
    >
    > Punkt 2: Autopilot heißt nicht autonomes fahren. Flugzeuge fliegen auch
    > nicht autonom.
    >
    > Punkt 3: der kerl der den Unfall gebaut hat, hat wohl einen Film geguckt
    > statt auf die Straße zu achten. Nichtsdestotrotz wird sein Versagen dazu
    > beitragen die Software zu verbessern


    Autopilot kommt von

    aus griech. automatos „sich selbst bewegend, von selbst geschehend“, aus griech. autos „selbst“

    Und Pilot
    aus frz. pilote „Lotse“, aus ital. pilota, früher „Steuermann“, heute „Lotse“,

    Weiters wird von Tesla die Autopilotfunktion teilweise als autonom beworben.

    Als wir unser Model S abgeholt hatten und "eingewiesen" wurden, wurde uns dieses Feature richtig schmackhaft gemacht. "Geht völlig alleine" "Nur einschalten und zurück lehnen".
    Nach den ersten Versuchen auf der Autobahn wurde klar das dies nix anderes ist wie bei allen anderen. Wie bei Audi erkennt das Ding auch nicht alles. Die Frage ist nur warum man minutenlang beim Tesla die Hände nicht am Lenkrad haben muss. Ohne Meldung oder Warnung oder sonstwas. Audi erkennt Querverkehr ziemlich oft, Tesla so gut wie gar nicht. auch wenn ein Auto mit voller Breitseite da steht. Wie gesagt meine Erfahrung. Vertraue keinem Verkäufer oder lass dir das schriftlich geben.

    Gesendet mit der Forumapp via Hitricks-Phone

  11. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: Anonymer Nutzer 05.07.16 - 10:00

    Ich finde auch anderer Hersteller gehen zu weit. Wobei ich einen Unterschied sehe zwischen Assistenzsystem und dem autonomen Fahren.

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Punkt 2: Autopilot heißt nicht autonomes fahren. Flugzeuge fliegen auch nicht autonom.

    Also im Aktuellen Fall hält wohl selbst Tesla nicht ganz was es unter Autopilot verspricht. Also die Kollision war wohl sehr Frontal. Zudem klingt die Summonfunktion des Autopiloten schon sehr autonom...

    > Autopilot
    >
    > Autopilot allows Model S to steer within a lane, change lanes with the simple tap of a > turn signal, and manage speed by using active, traffic-aware cruise control.
    > Digital control of motors, brakes, and steering helps avoid collisions from the front and sides, and prevents the car from wandering off the road. Autopilot also enables
    > your car to scan for a parking space and parallel park on command.
    > And our new Summon feature lets you "call" your car from your phone so it can come greet you at the front door in the morning.


    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fahre einen 80.000¤ audi mit allen Assistenzsystemen.
    Glückwunsch.

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > läuft im Dezember mein Leasing Vertrag aus.
    Okay, ich nehme die Glückwünsche zurück.

  12. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: Brainfreeze 05.07.16 - 10:00

    donadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist an dem besser als an HEPA Filtern in anderen Fahrzeugen? Die
    > meisten wissen garnicht, dass sie ein HEPA Filter im Auto haben. Und Tesla
    > macht ein riesen Ding draus.

    Ich glaube der entscheidene Unterschied ist, dass bei Tesla ein leichter Überdruck im Innenraum erzeugt wird (bei aktivierten "Bioweapon Defense Mode"), wodurch keine Luft anderweitig als über den Filter eindringen kann.
    Ich kann mich aber auch irren.

  13. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: mimimi 05.07.16 - 10:07

    Stimmt, auf der Landstraße sind Spurhalteassistenten extrem schlecht - obwohl Audi noch einen der besseren hat. Aber auf der Autobahn gibts normalerweise keine Probleme.

    Das Problem ist hier, dass man einfach zuviel Vorwissen um die Funktionsweise braucht. Jedenfalls hätte ich nach einem Beinahe-Crash das Ding nie mehr verwendet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.16 10:09 durch mimimi.

  14. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: AllDayPiano 05.07.16 - 10:11

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > donadi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ....eine Zulassung vom KBA bekommen?
    > >
    > > Und warum darf man eine Funktion "Autopilot" nennen, wenn es
    > offensichtlich
    > > pilotiertes Fahren ist.
    > >
    > > Dieses fancy, aswome Aufblasen der Amis nervt unglaublich.
    > >
    > > Bioweapon Defense Mode...... UMLUFTKLAPPE heißt das!
    >
    > Ich fahre einen 80.000¤ audi mit allen Assistenzsystemen. Die meisten davon
    > musste ich ausschalten da sie einfach gemeingefährlich sind. Steht zwar
    > nicht beta drauf aber ist bestenfalls pre-alpha. Falls mit denen was
    > passiert würde es auch nur heißen : pech, der Fahrer MUSS immer die Hände
    > am Steuer haben und eingreifen.

    1) Welche Assistenzsysteme? Und in welchen Situationen funktionieren diese nicht? Bei BMW z.B. steht bei der Distronic klar in der Bedienungsanleitung, dass diese in Kurvenfahrten ausfallen kann, weil der Radar nicht in der Lage ist, eine Leitplanke von einem Hinderniss zu unterscheiden.

    2) Natürlich muss ein Auto immer kontrolliert werden.

    > Punkt 2: Autopilot heißt nicht autonomes fahren. Flugzeuge fliegen auch
    > nicht autonom.

    Doch, genau das heißt es. Auto (griech.) = selbst. Pilot (griech. pēdón) = Steuerruder folgt Autopilot = Selbststeuerer.

    Wikpedia sagt: Als Autopilot wird eine automatische, üblicherweise programmierbare Steuerungsanlage bezeichnet, welche Fortbewegungsmittel auf Wunsch automatisch lenkt, ohne dass Menschen, während der Autopilot aktiv ist, in die Steuerung eingreifen müssen.

    Und ja: Ein Flugzeug könnte mit Autopilot auch starten und landen. Dass das allerdings nicht praktiziert wird, liegt genau im gleichen Punkt verankert, die die Ursache des Unfalls war. Ein Mensch kann in Problemsituationen effizienter reagieren, als ein Computer auch wenn seine Reaktionszeit viel länger ist.

    > Punkt 3: der kerl der den Unfall gebaut hat, hat wohl einen Film geguckt
    > statt auf die Straße zu achten. Nichtsdestotrotz wird sein Versagen dazu
    > beitragen die Software zu verbessern.

    Also dass der Unfall dumm war, ist klar. Dass diese Dummheit aber nur menschlich war, auch! Ein System, dass Sicherheit vorgaukelt, die es nicht gibt, ist nunmal kein gutes System.

    Conti / irgendeine Uni hat da ein System entwickelt, dass aufgrund von Mikrobewegungen im Lenkrad erkennt, ob ein Mensch das Steuer festhält.

    Solche System braucht es definitiv. Und auch ein Kamerasystem, das erkennt, wenn Fahrer den Blick nach Vorne vernachlässigen. Und zwar auch in LKW und nicht-autonomen Fahrzeugen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.16 10:15 durch AllDayPiano.

  15. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: 0mega 05.07.16 - 10:13

    simpletech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0mega schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > donadi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ....eine Zulassung vom KBA bekommen?
    > > >
    > > > Und warum darf man eine Funktion "Autopilot" nennen, wenn es
    > > offensichtlich
    > > > pilotiertes Fahren ist.
    > > >
    > > > Dieses fancy, aswome Aufblasen der Amis nervt unglaublich.
    > > >
    > > > Bioweapon Defense Mode...... UMLUFTKLAPPE heißt das!
    > >
    > > Ich fahre einen 80.000¤ audi mit allen Assistenzsystemen. Die meisten
    > davon
    > > musste ich ausschalten da sie einfach gemeingefährlich sind. Steht zwar
    > > nicht beta drauf aber ist bestenfalls pre-alpha. Falls mit denen was
    > > passiert würde es auch nur heißen : pech, der Fahrer MUSS immer die
    > Hände
    > > am Steuer haben und eingreifen.
    > >
    > > Punkt 2: Autopilot heißt nicht autonomes fahren. Flugzeuge fliegen auch
    > > nicht autonom.
    > >
    > > Punkt 3: der kerl der den Unfall gebaut hat, hat wohl einen Film
    > geguckt
    > > statt auf die Straße zu achten. Nichtsdestotrotz wird sein Versagen dazu
    > > beitragen die Software zu verbessern
    >
    > Autopilot kommt von
    >
    > aus griech. automatos „sich selbst bewegend, von selbst
    > geschehend“, aus griech. autos „selbst“
    >
    > Und Pilot
    > aus frz. pilote „Lotse“, aus ital. pilota, früher
    > „Steuermann“, heute „Lotse“,
    >
    > Weiters wird von Tesla die Autopilotfunktion teilweise als autonom
    > beworben.
    >
    > Als wir unser Model S abgeholt hatten und "eingewiesen" wurden, wurde uns
    > dieses Feature richtig schmackhaft gemacht. "Geht völlig alleine" "Nur
    > einschalten und zurück lehnen".
    > Nach den ersten Versuchen auf der Autobahn wurde klar das dies nix anderes
    > ist wie bei allen anderen. Wie bei Audi erkennt das Ding auch nicht alles.
    > Die Frage ist nur warum man minutenlang beim Tesla die Hände nicht am
    > Lenkrad haben muss. Ohne Meldung oder Warnung oder sonstwas. Audi erkennt
    > Querverkehr ziemlich oft, Tesla so gut wie gar nicht. auch wenn ein Auto
    > mit voller Breitseite da steht. Wie gesagt meine Erfahrung. Vertraue keinem
    > Verkäufer oder lass dir das schriftlich geben.

    Verkäufer sind sowieso eine Herde schwarzer Schafe. Egal ob bei Tesla oder woanders. Allerdings muss man fairerweise sagen das es durchaus Leute gibt die mit ihrem Tesla komplett autonom durch die Gegend fahren. Denen muss man danken das sie Daten sammeln um das System zu verbessern. Imho ist das Tesla System allem anderen um Jahre voraus.

  16. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: Brainfreeze 05.07.16 - 10:16

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Punkt 2: Autopilot heißt nicht autonomes fahren. Flugzeuge fliegen auch
    > > nicht autonom.
    >
    > Doch, genau das heißt es. Auto (lat.) = selbst. Pilot (griech. pēdón)
    > = Steuerruder folgt Autopilot = Selbststeuerer.
    >
    > Wikpedia sagt: Als Autopilot wird eine automatische, üblicherweise
    > programmierbare Steuerungsanlage bezeichnet, welche Fortbewegungsmittel auf
    > Wunsch automatisch lenkt, ohne dass Menschen, während der Autopilot aktiv
    > ist, in die Steuerung eingreifen müssen.

    Ich würde sagen, Du hast die Aufgabe nur zu 50% erfüllt, denn Du hast noch nicht dargestellt, was nun "autonomes Fahren" bedeutet ;-)

    Also Wikipedia sagt hier: "Unter autonomem Fahren (manchmal auch automatisches Fahren, automatisiertes Fahren oder pilotiertes Fahren genannt) ist die Fortbewegung von Fahrzeugen, mobilen Robotern und fahrerlosen Transportsystemen zu verstehen, die sich weitgehend autonom verhalten."

    Bezügl. Autonomie findet man dann: "Als Autonomie (altgriechisch αὐτονομία autonomía ‚Eigengesetzlichkeit‘, ‚Selbstständigkeit‘, aus αὐτός autós ‚selbst‘ und νόμος nómos ‚Gesetz‘) bezeichnet man den Zustand der Selbstbestimmung, Unabhängigkeit (Souveränität), Selbstverwaltung oder Entscheidungsfreiheit."

    Erkennst Du den Unterschied?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.16 10:17 durch Brainfreeze.

  17. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: Wavum 05.07.16 - 10:18

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 0mega schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > donadi schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ....eine Zulassung vom KBA bekommen?
    > > > >
    > > > > Und warum darf man eine Funktion "Autopilot" nennen, wenn es
    > > > offensichtlich
    > > > > pilotiertes Fahren ist.
    > > > >
    > > > > Dieses fancy, aswome Aufblasen der Amis nervt unglaublich.
    > > > >
    > > > > Bioweapon Defense Mode...... UMLUFTKLAPPE heißt das!
    > > >
    > > > Ich fahre einen 80.000¤ audi mit allen Assistenzsystemen. Die meisten
    > > davon
    > > > musste ich ausschalten da sie einfach gemeingefährlich sind. Steht
    > zwar
    > > > nicht beta drauf aber ist bestenfalls pre-alpha. Falls mit denen was
    > > > passiert würde es auch nur heißen : pech, der Fahrer MUSS immer die
    > > Hände
    > > > am Steuer haben und eingreifen.
    > > >
    > >
    > > Welcher Audi, welches Baujahr und welche Systeme ?
    > > Nie Probleme gehabt - lediglich der Abstandsassistent kommt etwas ins
    > > Schwimmen, wenn auf der Autobahn ein Motorrad sehr weit links fährt.
    > > Da würde er ohne Eingriff sehr nah ran fahren und dann erst wegen
    > > "rechtsüberholen" stoppen.
    >
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 0mega schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > donadi schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ....eine Zulassung vom KBA bekommen?
    > > > >
    > > > > Und warum darf man eine Funktion "Autopilot" nennen, wenn es
    > > > offensichtlich
    > > > > pilotiertes Fahren ist.
    > > > >
    > > > > Dieses fancy, aswome Aufblasen der Amis nervt unglaublich.
    > > > >
    > > > > Bioweapon Defense Mode...... UMLUFTKLAPPE heißt das!
    > > >
    > > > Ich fahre einen 80.000¤ audi mit allen Assistenzsystemen. Die meisten
    > > davon
    > > > musste ich ausschalten da sie einfach gemeingefährlich sind. Steht
    > zwar
    > > > nicht beta drauf aber ist bestenfalls pre-alpha. Falls mit denen was
    > > > passiert würde es auch nur heißen : pech, der Fahrer MUSS immer die
    > > Hände
    > > > am Steuer haben und eingreifen.
    > > >
    > >
    > > Welcher Audi, welches Baujahr und welche Systeme ?
    > > Nie Probleme gehabt - lediglich der Abstandsassistent kommt etwas ins
    > > Schwimmen, wenn auf der Autobahn ein Motorrad sehr weit links fährt.
    > > Da würde er ohne Eingriff sehr nah ran fahren und dann erst wegen
    > > "rechtsüberholen" stoppen.
    >
    > Audi S5, Baujahr 2013.
    >
    > Der Bremsassistent hat schon zig mal nicht gebremst obwohl er es hätte tun
    > sollen. Darüber hinaus hat er zwei mal gebremst als er es NICHT hätte tun
    > sollen. Einmal auf absolut freier Strecke, einmal in einer Kurve wo er ein
    > stehendes Auto am Rand falsch verortet hat.
    >
    > Der Spurhalteassistent ist aber die größte Frechheit. Der hat mich schon
    > einmal auf die Gegenfahrbahn und zwei mal fast in den Graben gelenkt (wenn
    > ich nicht eingegriffen hätte).


    Deswegen sollte man sich, wenn einem Sicherheit wichtig ist, einen Subaru kaufen. Das EyeSight-System das die verbaut haben ist wirklich gut.

  18. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: 0mega 05.07.16 - 10:26

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > läuft im Dezember mein Leasing Vertrag aus.
    > Okay, ich nehme die Glückwünsche zurück.

    Keine Sorge, bin selbständig und das ist Gewerbe Leasing ;)

  19. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: gadthrawn 05.07.16 - 11:16

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Punkt 3: der kerl der den Unfall gebaut hat, hat wohl einen Film geguckt
    > statt auf die Straße zu achten. Nichtsdestotrotz wird sein Versagen dazu
    > beitragen die Software zu verbessern.

    Ah,

    hm.. also Mai ist der Unfall geschehen. Bis jetzt wurde er möglichst nicht erwähnt.

    Dann in wenigen Tagen:

    Nach Erwähnen hatte der LKW Fahrer zunächst gesehen, dass der Tesla Fahrer einen Harry Potter Film geschaut hat. Andere Ersthelfer nicht.

    Tesla hat dann gesagt: dass geht während dem Autopilot nicht.

    Der Fahrer hat es dann nur noch gehört und nicht gesehen - andere Ersthelfer weiter nicht.

    Dann hat die Polizei in dem Fahrzeug - http://s3.reutersmedia.net/resources/r/?m=02&d=20160702&t=2&i=1143793184&w=&fh=&fw=&ll=644&pl=429&sq=&r=LYNXNPEC6100P - plötzlich einen DVD Spieler gefunden?

    Und all das anderthalb Monate nach Unfall in 2 Tagen...

    Ändert aber nichts an den Fakten:
    - Tesla hat vorne ein Radar für maximal 150 Meter.
    - Tesla vertraut ansonsten auf Kameras (nicht 3D)
    - Für zukünftiges Überholen gibt es daher keine Radarunterstützung.
    - Für das aktuelle fand die Kamera Laster = Himmel.
    - Das Radar - Schild.
    - andere Fahrzeuge mit Assistenzsystemen (die du ja kennst) überwachen ständig, dass die Hände am Lenker sind
    - Teslas nicht. Hands free war 2015 die große Schlagzeile. Und jede Menge Youtube Videos zeigen Hands free oder umsteigen nach hinten. Tesla unternimmt da irgendwie ... nichts.

    Übrigens was sagen Tester zu autonomen Fahren vom A7 : "What I didn’t like: The passiveness. It’s very hard to pay attention after a while." Aufmerksamkeit lässt eben nach.

    Also egal was du sagt
    - Kameras sind unzuverlässig
    - Wenn ein Radar sagt: da ist ein Schild in 100 cm Höhe - dann brettert man nicht flott dagegen.
    - Hat der Fahrer keine Hände am Lenkrad - sollte es versucht werden das zu erkennen und eben angehalten - dass ist was Mercedes macht. Kann man immer noch austricksen - aber das auf jeden Fall wissentlich.
    - Mit LKWs hat es Tesla nicht. Auffahren auf Stauende, Auffahren bei Einparken, Auffahren auf den hier... die sollten wissen was da rumfährt
    - Ohne Radar nach hinten jetzt auch noch Spurwechsel planen ist sehr gewagt.

    Die ganzen die glauben ein Rechner kann viel schneller reagieren - die können sich doch mal fragen, wie dann der Mensch Fehler eines Rechners während der Fahrt ausgleichen soll. Und wie viel eingeschränkter so ein Rechner sieht sollte spätestens hier auch klar sein.

    Stell dir vor: du kannst nur eingeschränkt 150 Meter weit sehen. 3 Leitpfosten auf der Autobahn. Bei dem Sehen kennst du keine stehenden Hindernisse. Die hast du wenn es gut läuft bei 100 Metern. Richtig gut kannst du ab 2 Metern sehen. Das ist die blöde Realität bei Fahrzeugen.

  20. Re: Wie kann ein Auto mit einer als "BETA" deklarierten Software....

    Autor: Palerider 05.07.16 - 11:21

    > HAHAHAHAHAHAHAHA, du bist lustig!

    Freut mich, dass ich Dich aufheitern konnte ;-)

    >
    > Das habe ich tatsächlich versucht, mit Anwalt und allem drum und dran. Auch
    > weil die Bremsen extrem quietschen(unabhängig vom Zustand). Keine Chance,
    > das Auto fahre ich immer noch, zum Glück läuft im Dezember mein Leasing
    > Vertrag aus.

    Krasse Sch... mit welchen Begründungen wurden Deine Beschwerden abgelehnt?

    Auch schonmal an den ein oder anderen Fernsehsender gewendet? 'Markt mischt sich ein' oder sowas?

    Das ist nämlich wirklich ungewöhnlich. Ich weiß noch als mein früherer Chef mal Probleme mit seinem Q7 hatte (auch ganz peinlich für Audi...) die konnten gar nicht erwarten, ihm eine neue Karre hinzustellen und sind ihm in den Allerwertesten gekrochen, das war schon lästig... aber das ist vielleicht auch abhängig davon welche Audivertretung man hat und ob man (wie bei meinem früheren Arbeitgeber) noch 4-5 weitere Dienstwagen von Audi hat. Wobei ein S5 alleine ja schon kein A3 mit Basisausstattung ist - so einen Kunden würde ich nicht verlieren wollen.

    Aber so werde ich immer wieder bestätigt, dass in diesem Jahrtausend noch kein vernünftiges Auto gebaut wurde - mein Volvo 960 macht keinen Stresss und knackt demnächst die 300.000km Marke.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  2. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39