Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: BMW baut keinen…

Standards fehlen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Standards fehlen...

    Autor: User_x 17.09.19 - 10:12

    ein Viereck zwischen den Achsen mit Höhe, Breite, Tiefe vorgegeben und leicht zu wechseln, hätten alle mehr davon - mit ROZ 95 und Diesel, also fest vorgegebener Oktanzahl klappt es doch auch.

  2. Re: Standards fehlen...

    Autor: Ely 17.09.19 - 16:09

    Better Place aus Israel hatte den gleichen Gedanken, diesen auch zu einem Produkt gemacht, das alles zu durchaus attraktiven Konditionen angeboten - und ist leider gescheitert.

    Ein Wechselbatteriesystem wäre wirklich genial. Wie früher mit den Pferden. An der tanke die leere gegen eine volle Batterie tauschen, einen Obolus fürs Laden und Vorhalten zahlen, fertig.

    Kleine Autos haben eine Batterie, mittlere Autos zwei davon und dicke Karren drei Batterien. Also reicht ein Batterietyp.

    Das ist aber nicht gewollt, jeder kocht sein eigenes Süppchen. Schon allein das Chaos mit den Abrechnungen an den Ladestationen und die teils exorbitanten Roaming-Preise pro kWh ... o.O

    So wie es derzeit ist, wird das jedenfalls nichts mit dem E-Autos in breiter Front.

  3. Re: Standards fehlen...

    Autor: DeepSpaceJourney 17.09.19 - 16:24

    Mal davon abgesehen, dass sich Benzinsorten teilweise schon in angrenzenden Ländern untescheiden, ist das absolut kein Vergleich.
    Wie viele Akkus soll denn eine Tankstelle vorhalten? Sollen die Betreiber direkt noch eine Lagerhalle anbauen, damit sie den Bedarf in Stoßzeiten abdecken können?

  4. Re: Standards fehlen...

    Autor: -eichi- 17.09.19 - 16:36

    Wechselakus sind der blödsinn:
    - Kosten für Akkus ( Pro stück zwischen 4000¤ und 10000¤)
    - Verschiedene Akkugrößen
    - Lagerhaltungskosten
    - Verschiedene Akkugrößen

    Dass ist Irrsin weil das ganze heißt auch das ich min 2 Akkus Pro E-Auto Produzieren muss.
    Und dann sind wir wirklich soweit das wir weiter Benziner und Diesel fahren können weil da Weniger CO2 entsteht.

  5. Re: Standards fehlen...

    Autor: User_x 17.09.19 - 23:35

    -eichi- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann sind wir wirklich soweit das wir weiter Benziner und Diesel fahren
    > können weil da Weniger CO2 entsteht.

    Blos dass die CO² Werte dann als Dunkelziffer beim Hersteller versiegen? Weiß nicht, wir haben eben genau wegen diesen Standards eigentlich eine "moderne" Welt.

    - Metrisches Messsystem
    - Gewichtsangaben in Kilogramm
    - Urzeit
    - Kalender
    etc.

    Naja, wenn es nach den Herstellern geht, würde ich es doch nicht anders machen - Feudalsystem und Lehnstreue, wer mir zu wider wird, der wird wegen hexerei verbrannt. Siehe allein das Hausrecht in den App-Stores oder andere hegemonische Varianten die nichts fremdes zulassen. Übrigens neuerdings auch mehr und mehr auch Windows: Gerade zusatzfeatures mit der rechten Maustaste funktionieren nur für Windows / Microsofteigene Produkte - alle anderen haben das nachsehen.

    Die Gesetzgeber müssen hier was tun, aber denen geht es mittlerweile nur noch um Geldgier - niemand von denen will auch ernsthaft was verändern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.19 23:36 durch User_x.

  6. Re: Standards fehlen...

    Autor: -eichi- 17.09.19 - 23:39

    ? Und welches meiner aufgezählten Argumente hast du jetzt genau wiederlegt?
    Fakt ist das akkuwechsel Ressourcen verschwendung ist

  7. Re: Standards fehlen...

    Autor: User_x 17.09.19 - 23:42

    Also das ganze Auto vernichten? Ist dann Ressourcen-schonender?

    Wiederlegt nicht unbedingt, aber darauf hingewiesen, das was du andeutest in der Dunkelziffer verschwindet - nur der Hersteller weis dann genau wieviel er CO² verbraucht. Damit haben wir auch nur ein Placebo.

  8. Re: Standards fehlen...

    Autor: User_x 17.09.19 - 23:45

    Es muss auch nicht unbedingt je Fahrt ein Akku gewechselt werden - aber wenn man eh weiß, dass früher oder später der Akku verbraucht wird, sollte man sich doch da die Hintertür offen halten. Wären Smartphones nicht so klein, hätten wir es heute bereits mehr mit einer Schwemme zu tun - noch lagern die meisten irgendwo in der Schublade, weils einem zu schade ist diese wegzuwerfen.

    Das mit Autos machen, das wird lustig.

  9. Re: Standards fehlen...

    Autor: -eichi- 17.09.19 - 23:48

    Nein eben nicht, sondern für jeden anwendungsfall die richtige Technologie, ob akku Wasserstoff diesel oder sonst was. Aber immer auf die gesamtbilanz an co2 achten, und wenn ich zwei akkus pro auto brauche nur um schneller zu "laden" macht das ökologisch einfach keinen sinn, gerade im hinblich auf die aktuelle klimaschädliche akkuproduktion. Und wenn die irgendwann klimaneutral ist greifen meine anderen punkte..

  10. Re: Standards fehlen...

    Autor: -eichi- 17.09.19 - 23:52

    Also ich hab da durch die Arbeit etwas einblick in die akkupacks die in der nachszen generation BEVs reinkommt, die sind wechselbar, allerdings nicht mit einem "schnellwechselsystem" sondern mit uberschaubaren aufwand in der Werkstatt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07