Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Der Chevy Bolt ist…

Bitte die Akkugrößen als groben Vergleich nehmen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte die Akkugrößen als groben Vergleich nehmen!

    Autor: wasabi 13.09.16 - 16:24

    Ich hab das schon öfters gesagt, aber bei diesem artikel fällt das besonder auf. Da hier einfach mit Reichweiten um sich geschmissen wird, und dabei noch nicht mal angegeben wird, nach welcher Norm das angegeben wird.

    In der Praxis zeigt sich bisher, dass bei vergleichbarer Größe und Leistung die verbrauchsunterschiede zwischen den Autos nicht so enorm sind. Gleichzeitg scheinen manche Autos sehr unterschiedlich im NEFZ-Zyklus zu agieren bzw. optimieren da vielleicht sogar manche Hersteller. Hinzu kommt dass die Hersteller teils unterschiedliche Angaben machen (NEFZ, EPA, irgendeine eigene praxisnähere Angabe...)

    Am Ende bedeutet dass, dass die Akkugröße ein besser Maßstab ist, um die Reichweite von Autos zu vergleichen (oder zumindest ungefähr einzuordnen) als die NEFZ-Reichweite. Mal als krasses beispiel:
    Renault Zoe, 22kWh Akku, NEFZ Reichweite 240 km (!)
    E-Golf, 24,2kWh, NEFZ Reichweite 190km
    In der Praxis kommen beide etwas gleich weit...

    Der Chevi Bolt hat nun eine 60kWh Batterie. Das ist in der Preisklasse eine ganz fette Ansage, weil es bisher nur Tesla Model S/X gab (mit 60- 100kWh für viel Geld) und am anderen Ende günstigere mit aber allerhöchstens 30kWh.

    Und ich frage mich auch woher der Autor die Aussage "Der Bolt kommt weiter als das Model 3" nimmt. Zur endgültigen Reichweite des Model 3 hat Tesla noch gar nicht gesagt, meiner Ernnerung auf der präsenation lediglich "mindestes 200 Meilen". Und auch die Akkugröße noch nicht bekannt gegeben. Wahrscheinlich will man sich offenhalten, da am Ende doch noch etwas mehr rauskitzeln zu können (Beim Model S hat man es mit den jahren ja auch geschafft, bei gleicher äußerer Akkugröße erst 85, später 90, und jetzt 100kWh zu erreichen). Letztlich wird es wohl in einer ähnlichen Größenordnung liegen. Eine solche Aussge ("mehr Reichweite als Model 3") kann man aber wohl erst treffen, wenn der Tesla wirklich auf dem Markt ist. Und man beide direkt vergleicht.

  2. Re: Bitte die Akkugrößen als groben Vergleich nehmen!

    Autor: SchmuseTigger 13.09.16 - 17:34

    Stand ja im i3 Artikel das von den 300km Reichweite in der Praxis noch 200km übrig bleiben.

    Ich meine ist ja beim Verbrennungsmotor nicht anders, die Liter angaben die da gemacht werden, kriegst du in echt nicht hin weil das spezial Reifen und extrem gleichmäßiges Fahren sind.

    Aber so 2/3 der Reichweite nur zu schaffen ist bei einem E-Auto halt herb wenn man das über Stunden laden muss.

  3. Re: Bitte die Akkugrößen als groben Vergleich nehmen!

    Autor: Der_Hausmeister 13.09.16 - 18:13

    Danke, das Golem mit Reichweiten um sich wirft ohne die Norm anzugeben hat mir auch sauer aufgestoßen.

  4. Re: Bitte die Akkugrößen als groben Vergleich nehmen!

    Autor: wasabi 13.09.16 - 19:07

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stand ja im i3 Artikel das von den 300km Reichweite in der Praxis noch
    > 200km übrig bleiben.
    >
    > Ich meine ist ja beim Verbrennungsmotor nicht anders, die Liter angaben die
    > da gemacht werden, kriegst du in echt nicht hin weil das spezial Reifen und
    > extrem gleichmäßiges Fahren sind.

    Ja, das ist schon klar, aber darum geht es mir noch nicht mal. Sondern darum, dass man eben noch nicht mal sagen kann "man muss halt für den Realwert soundsoviel % abziehen". Wenn ein Zoe mit 240km angegeben wird, und ein Golf mit 190km, und am Ende in einem Vergleichtest beide etwa 135km weit kommen, dann taugt der NEFZ-Wert ja noch nicht mal um zwei Autos miteinander zu vergleichen. Er ist damit völlig nutzlos.

    Und hinzukommt dass eben teils unterschiedliche Normen genutzt angegeben werden.Schau dir mal z.B. diesen Artikel an:
    https://www.golem.de/news/bmw-neuer-i3-soll-knapp-240-km-elektrisch-fahren-1601-118606.html
    Zitat daraus:
    "Gegenüber dem Hauptkonkurrenten Nissan Leaf, der als das bestverkaufte Elektroauto der Welt gilt, würde der i3 aufholen. Das neue Nissan-Fahrzeug soll auf eine Reichweite von 250 km (NEFZ) kommen. Allerdings wird General Motors mit dem Chevrolet Bolt, der eine Reichweite von 320 km haben soll, beide Konkurrenten schlecht aussehen lassen."
    Das klingt so, als wenn der Bolt nur "etwas" besser sei als der Nissan Leaf. Tatsächlich aber ist die Batterie vom Bolt doppelt so groß wie vom Leaf! Das muss nicht heißen, dass die Reichweite wirklich doppelt so groß ist, aber der Unterschied wird auf jeden Fall deutlich größer sein, als die 320km vs 250km vermuten lassen. Weil nämlich Chevrolet bei der Vorstellung des Bolt von Anfang an EPA-Werte angegeben hat (das ist ein realistischerer Zyklus als NEFZ).

  5. Re: Bitte die Akkugrößen als groben Vergleich nehmen!

    Autor: uselessdm 13.09.16 - 19:30

    Warum soll dir Akkuangabe mehr wert sein? Ich weiß doch dann immer noch nicht wie viel das Auto von dem Akku pro Strecke verbraucht.

  6. Re: Bitte die Akkugrößen als groben Vergleich nehmen!

    Autor: wasabi 13.09.16 - 19:41

    uselessdm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll dir Akkuangabe mehr wert sein? Ich weiß doch dann immer noch
    > nicht wie viel das Auto von dem Akku pro Strecke verbraucht.

    In der Theorie natürlich vollkommen richtig. In der Praxis aber ist es offenbar bisher so, dass sich Elektroautos im Verbrauch nicht so extrem unterscheiden. Sofern sie grob vergleichbar sind (ein Tesla Model X verbraucht natürlich deutlich mehr als ein Twizzy). Und man daher die Akkukapazität ganz gut zur ungefähren Einordnung der Reichweite nehmen.

  7. Re: Bitte die Akkugrößen als groben Vergleich nehmen!

    Autor: bark 13.09.16 - 20:54

    Ich erreiche die Angaben schon immer. Fahre halt nicht Wie ein #¤##¤¤#& solltest du auch mal probieren.

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stand ja im i3 Artikel das von den 300km Reichweite in der Praxis noch
    > 200km übrig bleiben.
    >
    > Ich meine ist ja beim Verbrennungsmotor nicht anders, die Liter angaben die
    > da gemacht werden, kriegst du in echt nicht hin weil das spezial Reifen und
    > extrem gleichmäßiges Fahren sind.
    >
    > Aber so 2/3 der Reichweite nur zu schaffen ist bei einem E-Auto halt herb
    > wenn man das über Stunden laden muss.

  8. Re: Bitte die Akkugrößen als groben Vergleich nehmen!

    Autor: Anonymer Nutzer 13.09.16 - 20:54

    Im Endeffekt braucht man folgende Angaben : Akkugröße, Verbrauch Innerorts, Außerorts und Kombiniert, also halt wie derzeitig beim Verbrenner, nur halt mit kWh statt Litern pro 100 KM.

  9. Re: Bitte die Akkugrößen als groben Vergleich nehmen!

    Autor: Berner Rösti 14.09.16 - 10:52

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, das ist schon klar, aber darum geht es mir noch nicht mal. Sondern
    > darum, dass man eben noch nicht mal sagen kann "man muss halt für den
    > Realwert soundsoviel % abziehen". Wenn ein Zoe mit 240km angegeben wird,
    > und ein Golf mit 190km, und am Ende in einem Vergleichtest beide etwa 135km
    > weit kommen, dann taugt der NEFZ-Wert ja noch nicht mal um zwei Autos
    > miteinander zu vergleichen. Er ist damit völlig nutzlos.

    Das ist er bei Verbrennern auch, da nicht berücksichtigt wird, welche Leistungs-Charakteristik ein Auto hat. Platt gesagt: Je mehr Leistung ein Wagen hat, desto eher wird diese auch in Anspruch genommen. Du kannst einen Sportwagen sparsam fahren, aber die wenigsten tun das, weil sie sich ja ansonsten keinen Sportwagen hätten kaufen brauchen.

  10. Re: Bitte die Akkugrößen als groben Vergleich nehmen!

    Autor: wasabi 14.09.16 - 11:01

    > Das ist er bei Verbrennern auch, da nicht berücksichtigt wird, welche
    > Leistungs-Charakteristik ein Auto hat. Platt gesagt: Je mehr Leistung ein
    > Wagen hat, desto eher wird diese auch in Anspruch genommen. Du kannst einen
    > Sportwagen sparsam fahren, aber die wenigsten tun das, weil sie sich ja
    > ansonsten keinen Sportwagen hätten kaufen brauchen.

    Das hat aber damit nichts zu tun. Ich glaube nicht das E-Golf und Zoe in den entsprechenen Vergleichstest unterschiedlich bewegt wurde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  2. BWI GmbH, München, Rheinbach
  3. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43