1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Details zum BMW i4…

550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: Hantilles 18.11.19 - 14:21

    Bei einem Akku mit 80kWh bedeutet eine Reichweite von 550km einen Verbrauch von 145 Wh pro Kilometer, bei 600km Reichweite gar nur 133 Wh/km.

    Mir kann kein Mensch erzählen, dass dieses Fahrzeug hier mit einem solch gigantischen (und für E-Mobilität völlig überzogenen) Kühlergrill in der Praxis auch nur annähernd so aerodynamisch ist, dass derart gute Werte erreicht werden können.

    Zum Vergleich, beim BMW i3 liegt der Verbrauch wohl eher so ab 170 Wh/km aufwärts.

  2. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: theFiend 18.11.19 - 14:30

    Die Reichweitenangaben bei eAutos sind halt das was die Verbrauchsangaben bei Verbrennern sind... optimiert... wenn es 550km nur bergab geht, bei 80km/h dauerfahrt ohne bremsen und beschleunigen, ohne Klima und Radio... bestimmt :D

  3. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: dEEkAy 18.11.19 - 15:35

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Reichweitenangaben bei eAutos sind halt das was die Verbrauchsangaben
    > bei Verbrennern sind... optimiert... wenn es 550km nur bergab geht, bei
    > 80km/h dauerfahrt ohne bremsen und beschleunigen, ohne Klima und Radio...
    > bestimmt :D


    Hm... Gedankenexperiment.
    Wenn es nur Berg ab geht, kann ich oben leer starten und unten voll ankommen? Wie lang müsste die Strecke sein? :D

  4. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: Nikolaus117 18.11.19 - 15:42

    "gar nicht all zu weit"
    Nach 1km ziehen kann man ein E-Auto wie das Tesla Model 3 um 1-2 Prozent aufladen.
    https://youtu.be/RaGVoB4Zn-Y

    Natürlich muss es da gut Bergabgehen ;)

    Es gibt sogar Mildenkipper die genauso täglich fahren ohne laden zu müsse da sie leer hoch und vollbeladen runterfahren und dabei aufladen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.19 15:42 durch Nikolaus117.

  5. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: theFiend 18.11.19 - 15:50

    Nikolaus117 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach 1km ziehen kann man ein E-Auto wie das Tesla Model 3 um 1-2 Prozent
    > aufladen.

    Naja, wenns ned grad ein steiler Berg ist, wäre die Bremswirkung beim rekuperieren wohl zu groß. Aber egal, ich glaub mein Punkt war verständlich :D

  6. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: emdotjay 18.11.19 - 17:56

    Hantilles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einem Akku mit 80kWh bedeutet eine Reichweite von 550km einen Verbrauch
    > von 145 Wh pro Kilometer, bei 600km Reichweite gar nur 133 Wh/km.
    >
    > Mir kann kein Mensch erzählen, dass dieses Fahrzeug hier mit einem solch
    > gigantischen (und für E-Mobilität völlig überzogenen) Kühlergrill in der
    > Praxis auch nur annähernd so aerodynamisch ist, dass derart gute Werte
    > erreicht werden können.
    >
    > Zum Vergleich, beim BMW i3 liegt der Verbrauch wohl eher so ab 170 Wh/km
    > aufwärts.

    bei den BMWs der letzten Jahre wurde hinter den Kühlerkrill verstellbare Lamellen eingebaut,
    die haben 2 Funktionen, einerseits bleiben sie zu solange der Motor keine Kühlung braucht und zweitens machen sie nur soviel auf wie der Motor an Kühlung benötigt.

    Sind die Lamellen zu dann ist der Luftwiderstand um einiges geringer als wenn es offen ist.

    Es gibt ein interessantes Buch dazu "Rennwagentechnik" glaub ich heißt es.

  7. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: Hantilles 18.11.19 - 18:41

    Ja, aber warum vorne einen Kühlergrill einbauen, wenn es dort überhaupt keinen Motor gibt, der Kühlung braucht? Und selbst wenn es vorne einen gibt, warum dann noch immer derart überdimensionieren – selbst wenn einige Lamellen zu sind?

  8. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: bplhkp 18.11.19 - 18:44

    Hantilles schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > Mir kann kein Mensch erzählen, dass dieses Fahrzeug hier mit einem solch
    > gigantischen (und für E-Mobilität völlig überzogenen) Kühlergrill in der
    > Praxis auch nur annähernd so aerodynamisch ist, dass derart gute Werte
    > erreicht werden können.

    Das ist jetzt als Satire gemeint, oder?

  9. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: mj 18.11.19 - 18:59

    Hantilles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber warum vorne einen Kühlergrill einbauen, wenn es dort überhaupt
    > keinen Motor gibt, der Kühlung braucht? Und selbst wenn es vorne einen
    > gibt, warum dann noch immer derart überdimensionieren – selbst wenn
    > einige Lamellen zu sind?


    Markengesicht und so

  10. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: Hantilles 18.11.19 - 19:39

    Also wenn Markengesicht wichtiger ist als ein Kern-Feature eines E-Autos – Reichweite – was sagt mir das über den Hersteller?

    Irgendwie nicht, dass er überzeugende Produkte baut.

  11. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: mj 18.11.19 - 20:23

    Hantilles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn Markengesicht wichtiger ist als ein Kern-Feature eines E-Autos
    > – Reichweite – was sagt mir das über den Hersteller?
    >
    > Irgendwie nicht, dass er überzeugende Produkte baut.

    Was sagt mir das über einen Menschen der sowas nicht verstehen kann ?
    Muss irgendwie an Sheldon denken

  12. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: berritorre 18.11.19 - 20:26

    Du hast wenig Ahnung wie der Autokauf so funktioniert, oder?

    Ein sehr, sehr grosser Anteil an der Kaufentscheidung ist absolut nicht rational. Selbst die, die behaupten rein rational an den Autokauf zu gehen haben meist trotzdem sehr irrationale Motive, die die Kaufentscheidung beeinflussen.

    Und ja, das Design einer Marke ist subjektiv und trotzdem sehr, sehr wichtig. Wenn du da mit den Konsument sprichst, da wirst du dich umschauen. Selbst kleinste Veränderungen können da schon einiges an Verkaufzahlen kosten, oder bringen. Je nachdem wie es von den Käufern angenommen wird. Aber gerade bei sehr markentreuen Käufern können selbst kleinste Unterschiede für einen Aufschrei sorgen (Licht in den Anzeigen im cockpit von Orange auf Weiss oder Blau umstellen --> Eine Welt bricht zusammen...).

  13. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: DeepSpaceJourney 18.11.19 - 20:34

    Hantilles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn Markengesicht wichtiger ist als ein Kern-Feature eines E-Autos
    > – Reichweite – was sagt mir das über den Hersteller?
    >
    > Irgendwie nicht, dass er überzeugende Produkte baut.

    Ladegeschwindigkeit ist der Flaschenhals und nicht die Reichweite.
    Ich hätte lieber ein Auto mit 250km und 3 Minuten Ladezeit von 0 auf 100% als eines mit 750km und Ladezeiten jenseits der 30 Minuten.

    Aber was sagt das über den Hersteller? Es sagt, dass ihm seine Marke und der Erkennungswert wichtig ist. Auf irgendwelche Foristen, die meinen der Kühlergrill hätte eine Auswirkung auf die Reichweite, nimmt BMW keine Rücksicht.

  14. Re: 550km Reichweite mit diesem Kühlergrill? Glaube ich nicht.

    Autor: berritorre 19.11.19 - 13:42

    Abgesehen davon, die Designer und Ingenieure bei BMW sind auch nicht alle völlig "deppert". Die haben auch das Wort Aerodynamik nicht zum ersten Mal gehört.

    Ich gehe davon aus, dass die durchaus daran arbeiten, das Fahrzeug auch aerodynamisch zu machen. Die war ja auch bei Verbrennern nicht völlig unwichtig.

    Und: Autos ohne Kühlergrill sehen komisch aus und werden daher bei vielen Käufern erstmal wenig Anklang finden. Tesla hat das für mich eigentlich recht akzeptabel gelöst, aber wenn es zu futuristisch wird, dann steigen viele Käufer (noch) aus. Für viele soll ein Auto auch mit Elektroantrieb noch wie ein Auto aussehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  3. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  4. Haufe Group, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. 19,99
  4. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
    2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
    3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
    Galaxy Fold im Test
    Falt-Smartphone mit falschem Format

    Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
    2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

    2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
      Ultimate Rivals
      Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

      Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

    3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
      T-Mobile
      John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

      Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


    1. 14:08

    2. 13:22

    3. 12:39

    4. 12:09

    5. 18:10

    6. 16:56

    7. 15:32

    8. 14:52