1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Deutschland ist unter…

Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: Doubleslash 22.04.21 - 15:02

    Ich stehe persoenlich kurz davor einen E-Tron S zu bestellen. Eigentlich ein unvernuenftiges BEV - SUV, grosse Stirnflaeche, 2.7t und nur 87 kWh netto Kapazitaet. Auch nicht kompatibel mit einem weit verbreiteten Supercharger-Netzwerk (Tesla).

    Aber es haben sich einige Erkentnisse durchgesetzt:
    - Familien brauchen einfach grosse Autos, aber bei BEVs bleiben nur E-SUVs wie der E-Tron, er hat das groesste Kofferraumvolumen
    - die taegliche Fahrstrecke ist weit unter der durchschnittlichen Reichweite meines Fahrzeugs (Winterreichweite 293km in der Praxis lt. CarManiac)
    - die taegliche Fahrstrecke zur Arbeit in Deutschland war vor der Pandemie was bei 13km, jetzt wahrscheinlich noch weniger und das wird auch nicht wieder hochschnellen
    - mittlerweile haben so viel Supermaerkte und Parkhaeuser/Parkplaetze in der Stadt und Vorstadt (zumindest hier in BaWü) dedizierte Ladeplaetz mit 11 und 22kW Ladern, und das koennen mittlerweile alle deutsche E-Fahrzeuge mittlerweile
    - HPC-Charging ist weiter als wir denken - die laengste Strecke, die ich regelmaessige fahre (Sued->Mitteldeutschland, ~300km) hat 2-3 Rastplaetze auf dem Weg, die HPC-Charger haben. Nicht die Welt aber mehr als ausreichend - und die stehen auch nicht in irgendeinem Gewerbegebiet
    - Die KfW-Foerderung fuer die Wallboxen ist wirklich attraktiv, von den 1300 EUR (inkl. Montage) bekomme ich fast 900EUR gefoerdert
    - die meiste Zeit sitzt man einfach im Auto und da ist die Verarbeitung einer der groessten Faktoren, der deutschen Hersteller einfach um Welten besser als Fahrzeuge auslaendischer Hersteller

    An der Stelle kommen einerseits die Tesla-Fans und erzaehlen mir was vom schlechten cW-Werte und Effizienz deutscher Modelle und irgendwelche Dienstwagen-Fahrer, die wie ein Wahni mit dem Fuss in der Oelwanne ihre 400km Rueckreise vom Kundentermin auf einer halben A****backe abreiten wollen. Erstere haben zwar Recht aber die in der Realitaet doch recht geringe Strecken und das wachsende HPC-Charger-Netzwerk (und BEV die mit >150kW wirklich sehr konstant laden) ist das kein Punkt mehr. Letztere sind eine zum aussterbende verurteilte Spezies seit der Pandemie.

    Was auffaellt:

    - Autohaeuser vermitteln nach wie vor keine Elektriker und sind wenig hilfreich bei der Diskussion von praktischen Aspekten wie der Auswahl und Montage der Wallbox - hier muss man sich selber informieren
    - E-Fahrzeuge sind durchweg teurer in der Versicherung als ebenso teure Verbrenner
    - die Einsparungen gegenueber Benzin sind geringer als man denkt, durch die recht hohen Strompreise, aktuell gehe ich von 78-80% der Kosten pro KM von BEV zu ICE aus



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.21 15:03 durch Doubleslash.

  2. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: smonkey 22.04.21 - 15:08

    Hast Du Dir alternativ mal, ebenfalls aus dem Hause VW, den Skoda Eniaq angeschaut? Kostet einen Bruchteil des e-tron und dürfte im Raumangebot kaum nachstehen.

    PS: Warum brauchen Familien große Autos?

  3. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: Azzuro 22.04.21 - 15:18

    > PS: Warum brauchen Familien große Autos?

    Weil Sie bequem vier Leute samt deren Gepäck transportieren wollen?

  4. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: Azzuro 22.04.21 - 15:20

    Muss es denn der S sein? Reicht nicht der 55?

  5. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: dangi12012 22.04.21 - 15:27

    Lol kauf dir eine gebtrauchtes Model X und gut ist es!

    Geld Sparen - größerer Akku - Tesla Ladenetz - Schönes Auto!

  6. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: smonkey 22.04.21 - 15:28

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > PS: Warum brauchen Familien große Autos?
    >
    > Weil Sie bequem vier Leute samt deren Gepäck transportieren wollen?

    Und das geht nur mit einem 2,7 tonnen schweres Oberklassen SUV?

    Wir sind bisher zu viert ehrlich gesagt auch in einem Golfklasse-Wagen bequem in jeden Urlaub gekommen.

  7. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: DerBofrostmann 22.04.21 - 15:30

    Wichtig zum Thema Ladestrom ist dass man extra Haushaltsstromtarife oder mit eigenem Zähler auch Autostromtarife bekommt. Ich zb zahle Zuhause 25ct/kWh und ~5¤/Monat für die Innogy eRoaming Flat.

  8. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: Markus08 22.04.21 - 15:58

    Also ich fahre oft genug deutsche Hersteller und die sind bei der Verarbeitung oft nicht besser als auländische. Oft sind es nur gute Blender....

  9. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: Doubleslash 22.04.21 - 15:59

    Zu den Fragen hier im Thread:

    - muss es der E-Tron S sein, reicht nicht auf der 55er? - nee, muss nicht, aber leider geil und am Ende in der (fast) Vollausstattung meiner Konfiguration am Ende kein grosser Unterschied mehr

    - kauf dir einen gebrauchten Model X - habe ich ueberlegt, aber danke, nein danke, ich bekomme ein sehr attraktives Leasing-Angebot und muss nicht 70-90k Kapital einsetzen und hoffen, dass das Model X nicht noch weiter hinten runterfaellt als es eh schon tut - er auch nicht besser im Verbrauch/Reichweite btw, nur die Innenaustattung ist einfach ein ganzes Level unter Audi

    - alternatives Modell aus dem Hause Skoda/VW: ja, habe ich - ehrlich gesagt keine schlechten Modellen und wuerde auch niemanden davon abraten, ID.4 und Eniaq haben zwar akzeptable Reichweite aber sind dafuer auch deutlich langsamer, auch das Platzangebot ist nicht das selbe - der Kofferraum sieht hoch aus, ist aber nicht so tief - schwierig mit Kinderwagen, ich bin an der Stelle dummerweise auch dem Audi-Interieur-Design verfallen, von aussen finde ich aber den Eniaq richtig cool

    - warum nur grosse Autos fuer Familien: schaut euch an wie die heutigen Kinderwaegen fuer 0-3 Jahre aussehen, die sind riesig, auch zusammen geklappt, ist einfach so - es kauft niemand seinem Neugebohrenen den MaxiCosi von vor 10 Jahren, ich wuerde eigentlich ja am liebsten Kombi fahren aber es gibt keinen BEV als Kombi. Ein A4, Passat, C-Klasse T oder A6, 5er Touring, E-Klasse T als volleketrisches Auto? Shut up and take my money!

  10. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: Spekulant 22.04.21 - 16:13

    Ab nächstem Jahr kommen immer mehr PHEV/BEV Leasing-Rückläufer zurück. Wenn die 900¤ Förderung der Ladesäule ein Argument ist, dann passt das für mich nicht zum privaten Kauf eines Kfz zusammen der je nach Ausstattung ~100k kostet.

    Also Neuwagenkauf ist generell ökonomischer Unsinn. Das macht man nicht um Geld zu sparen. Sollte Sparen ein Kriterium sein, dann lieber auf einen Gebrauchten warten und sich für die Differenz gleich einen ganzen Solar-Park leisten :P



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.21 16:14 durch Spekulant.

  11. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: smonkey 22.04.21 - 16:23

    Doubleslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - warum nur grosse Autos fuer Familien: schaut euch an wie die heutigen
    > Kinderwaegen fuer 0-3 Jahre aussehen, die sind riesig, auch zusammen
    > geklappt

    Das ist wirklich die gängige Denkweise. Ich würde mal behaupten 90% der werdenden Eltern kaufen sich deshalb ein größeres Auto. Soll auch jeder machen wie er es für richtig hält. Ich verstehe nur nicht, wieso alle glauben Kinderwägen seien der einzige adäquate Weg Säuglinge zu befördern. Es gibt Tragetücher oder zumindest Tragehilfen, die dem emotionalen und physiologischen Bedürfnissen eines Kindes viel mehr gerecht werden. Die benötigen fast keinen Platz. Statt dessen ist die vorherrschende Meinung man brauche den neusten Kinderwagen im vierstelligen Bereichen mit weißen Nappalederbezug mit irgendwelchen Stummelröllchen über die man nicht mal über einen Feldweg kommt. Dazu dann noch der passende Kinderwagen-Wagen (Auto) wo man den Kinderwagen drin transportieren kann. Nur meine bescheidene Meinung.

  12. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: Dino13 22.04.21 - 16:46

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Azzuro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > PS: Warum brauchen Familien große Autos?
    > >
    > > Weil Sie bequem vier Leute samt deren Gepäck transportieren wollen?
    >
    > Und das geht nur mit einem 2,7 tonnen schweres Oberklassen SUV?
    >
    > Wir sind bisher zu viert ehrlich gesagt auch in einem Golfklasse-Wagen
    > bequem in jeden Urlaub gekommen.

    Wir sind zu viert (allerdings zwei kleine Kinder 5 und 3) und der Platz ist in unserem Renault Megane noch genug. Ich war allerdings schon recht nah am Kauf einer Dachbox. Wenn die Kinder größer sind, wird es dann in Richtung Talisman gehen. Ich hoffe in 5 Jahren gibt es dann auch solche BEV, sonst wird es leider ein SUV werden.

  13. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: Doubleslash 22.04.21 - 16:57

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist wirklich die gängige Denkweise. Ich würde mal behaupten 90% der
    > werdenden Eltern kaufen sich deshalb ein größeres Auto. Soll auch jeder
    > machen wie er es für richtig hält. Ich verstehe nur nicht, wieso alle
    > glauben Kinderwägen seien der einzige adäquate Weg Säuglinge zu befördern.
    > Es gibt Tragetücher oder zumindest Tragehilfen, die dem emotionalen und
    > physiologischen Bedürfnissen eines Kindes viel mehr gerecht werden. Die
    > benötigen fast keinen Platz. Statt dessen ist die vorherrschende Meinung
    > man brauche den neusten Kinderwagen im vierstelligen Bereichen mit weißen
    > Nappalederbezug mit irgendwelchen Stummelröllchen über die man nicht mal
    > über einen Feldweg kommt. Dazu dann noch der passende Kinderwagen-Wagen
    > (Auto) wo man den Kinderwagen drin transportieren kann. Nur meine
    > bescheidene Meinung.

    Dann lass mich dir einen Einblick in meine Realitaet geben :)

    Die Raeder von Kinderwaegen sind heute bewusst sehr gross. Warum? Weil sie das sehr gelaendegaengig macht (mal uebern Feldweg oder schlechteren Waldweg spazieren ist besser als ueber Beton in der Stadt) und weil sie Stoesse und Erschuetterung viel besser abfedern. Gerade ein Neugeborenes ist gegenueber soetwas empfindlich, speziell Stoesse mit hoher Frequenz und niedriger Amplitude (Schuetteln, niemals Babys oder Kinder schuetteln).
    Kinderwaegen wachsen heute mit. Du kaufst dir ein Modell, das zunaechst die Wanne als Aufsatz fasst und dann einen Sitz. So eine Wanne ist gross, und das muss sie auch sein um entsprechend ausreichend dickes Futter und Decken zu fassen. Babies und Kleinkinder koennen die Koerperwaerme noch nicht so halten wie Erwachsene und kuehlen schnell aus.
    Dann sind Kinderwagen heute eher breit als lang - das macht sie sehr stabil gegen Umfallen oder Umkippen und beschert einen kleinen Wendekreis. Das Umkippen ist nicht unrealistisch - fuer ein Kleinkind musst du 1000 Sachen mitschleppen, fuer jede Eventualitaet und das hat nichts mit Übermuttis und -vatis zu tun, sondern du weisst einfach nie was passiert, gerade beim ersten Kind. Deswegen gibt es den sog. Mommy-Bag - der haengt in der Regel am Kinderwagen hinten am Griff und kann einiges an Gewicht haben.

    Den emotionalen und physiologischen Bedürfnissen werden Tücher und Tragehilfen eben nicht gerecht. Das ist eine Wunschvorstellung von irgendwelchen Hebammen. Manche Kinder moegen einfach keine Tragetücher oder -geschirre. Das kann man nicht rational erklaeren, ist einfach so. Wenn sie dir 30min bis zur Erschoepfung auf deinem Bauch was vorgeschrien haben, laesst du das spaetestens beim dritten Mal bleiben. Unser Sohn gehoerte zu der Kategorie - er mochte es nicht in seiner Bewegungsfreiheit eingeschraenkt zu werden. Beim ersten Kind kommen so viele neue Anforderungen auf einmal, dass man anfaengt pragmatisch und praktisch zu denken: ein grosser und geraeumiger Kinderwagen, den man bis zum vierten Lebensjahr benutzen kann, kommt da einfach genau richtig. Du willst im Alltagsstress nicht mit so einem popeligen Buggy rumfahren, der zwar schoen klein ist, aber maximal unpraktisch. Dieser Zahn wird einem als frischgebackener Elternteil relativ schnell gezogen - das sind Sachen an denen du nicht sparst, weil der Aerger viel groesser ist als das Ersparte.

  14. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: smonkey 22.04.21 - 17:40

    Doubleslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Raeder von Kinderwaegen sind heute bewusst sehr gross.

    Eben genau das ist ja nicht der Fall. Geh doch mal in ein Fachgeschäft oder google mal nach Kinderwagen: 4 von 5 Modellen haben ins Besondere auf der Vorderachse diese beschrieben "Stummelröllchen", da ist genügt schon eine Kopfsteinpflaster und man kommt damit nicht mehr weiter. Der einzige Trend der gerade zu erkennen ist, ist der zu den Retro Kinderwägen, welche die großen Rädern aus den 70ern kopieren.

    > Babies und Kleinkinder koennen die Koerperwaerme noch nicht so
    > halten wie Erwachsene und kuehlen schnell aus.

    Ein Problem was übrigens primär beim Transport im Kinderwagen besteht. Ein Kind, das nahe am Körper getragen wird, profitiert von der eigenen Körperwärme und benötigt daher weniger bewegungseinschränkende Kleidung oder "Nestchen".

    > Dann sind Kinderwagen heute eher breit als lang - das macht sie sehr stabil
    > gegen Umfallen oder Umkippen und beschert einen kleinen Wendekreis. Das
    > Umkippen ist nicht unrealistisch

    Auch nur ein Problem welches mit Kinderwagen besteht.

    > Den emotionalen und physiologischen Bedürfnissen werden Tücher und
    > Tragehilfen eben nicht gerecht. Das ist eine Wunschvorstellung von
    > irgendwelchen Hebammen.

    Durch das flache auf dem Rücken Liegen, wie im Kinderwagen, wird die - durch das nach vorn orientierte Becken leicht konvex geformte - Wirbelsäule in eine gerade Linie gedrückt, gegen seine natürliche Form.
    Die Forschung zeigt, dass so eine Streckung keine physiologisch gesunde Position für die Wirbelsäule eines Säuglings darstellt. Zusätzlich zur Belastung für die Wirbelsäule selbst, kann diese Position auch einen negativen Einfluss auf die Hüftentwicklung des Kindes darstellen (siehe z.B. Kirkilionis, 2002).

    > Manche Kinder moegen einfach keine Tragetücher oder
    > -geschirre.

    Das stimmt, manche. Die meisten Säuglinge aber genießen die Körperwärme, den Herzschlag und den Atem des Elternteils nahe am Körper wahrnehmen zu können. Säuglinge sind hilf- und wehrlos, sie suchen instinktiv nach Nähe und Kontakt. Nicht umsonst haben Säuglinge eine instinktgesteuerte Anhock-Spreiz-Reaktion, die ein Kind zeigt, wenn es hochgenommen wird, zusammen mit dem Greifreflex, der einem Neugeborenen ermöglicht, sich an der Mutter festzuhalten.

    > Das kann man nicht rational erklaeren, ist einfach so. Wenn sie
    > dir 30min bis zur Erschoepfung auf deinem Bauch was vorgeschrien haben,
    > laesst du das spaetestens beim dritten Mal bleiben. Unser Sohn gehoerte zu
    > der Kategorie - er mochte es nicht in seiner Bewegungsfreiheit
    > eingeschraenkt zu werden.

    Jedes Kind ist zweifellos anders. Teilweise völlig anders, das kenne ich von meinen eigenen Kindern. Aber inwiefern hat er im Kinderwagen mehr Bewegungsfreiheit? Von der unnatürlichen flachen Wirbelsäule mal abgesehen und dass das viele liegen leider viel zu oft an einem abgeflachten Hinterkopf zu erkennen ist.

    > Beim ersten Kind kommen so viele neue
    > Anforderungen auf einmal, dass man anfaengt pragmatisch und praktisch zu
    > denken: ein grosser und geraeumiger Kinderwagen, den man bis zum vierten
    > Lebensjahr benutzen kann

    Was bitte soll ein Kind im 4. Lebensjahr noch in einem Kinderwagen? Unsere Kinder fahren seit dem 4. Lebensjahr mit dem Fahrrad (nicht Laufrad). Die sind auch mit spätestens einem Jahr gelaufen. Einer der großen Vorteile wenn Kinder physiologisch unterstützt und gefördert werden.

  15. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: jennes 22.04.21 - 17:41

    Doubleslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - alternatives Modell aus dem Hause Skoda/VW: ja, habe ich - ehrlich gesagt
    > keine schlechten Modellen und wuerde auch niemanden davon abraten, ID.4 und
    > Eniaq haben zwar akzeptable Reichweite aber sind dafuer auch deutlich
    > langsamer, auch das Platzangebot ist nicht das selbe - der Kofferraum sieht
    > hoch aus, ist aber nicht so tief - schwierig mit Kinderwagen, ich bin an
    > der Stelle dummerweise auch dem Audi-Interieur-Design verfallen, von aussen
    > finde ich aber den Eniaq richtig cool

    Für nen Kinderwagen und weiteres Gespäck sollte der Kofferraum auch in ID.4 & Co reichen. Bezügliche langsamer: Wenn Du nicht nur kurze Strecken fährst: bei 110-130 bist Du mit den meisten Elektroautos am schnellsten auf langen Strecken, du musst einfach deutlich weniger oft laden. Und das schaffen eben auch ID.4 & Co problemlos. Aber wie du schon selbst schriebst: Eigentlich fehlt noch ein größerer Elektro-Kombi auf dem Markt.

  16. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: Doubleslash 22.04.21 - 18:07

    @smonkey: du argumentierst hier jetzt nicht wirklich per se gegen einen Kinderwagen, oder? Ich wuerde mal sagen 99% der Eltern haben einen und wenn das alles so problemlos funktionieren wuerde, wie du beschreibst, dann waere das wohl nicht so. Es gibt so etwas wie einen Test der Zeit und den hat diese Produktart definitiv bestanden. Das wird auch viel zu off-topic hier: Eltern haben Kinderwagen, so ist das nun mal, und die sind in der Regel nicht kompakt.

  17. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: smonkey 22.04.21 - 18:16

    War das nicht klar genug?

    Und 99,99% der Menschheitsgeschichte gab es keinen Kinderwagen. Selbst heute sind Säuglinge im Kinderwagen global betrachtet eher die Minderheit. Insofern ist Dein Argument ad absurdum.

    Um aber mal wieder zum Thema zurückzukommen, mir ging es eigentlich darum zu sagen, dass man nicht immer und überall ein Kinderwagen braucht. Ein Kinderwagen ohnehin nur für eine sehr begrenzte Zeit notwendig ist. Die Autowahl trotzdem am Kinderwagen festzumachen finde ich imho ziemlich beschränkt.

  18. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: Doubleslash 22.04.21 - 18:30

    Naja, deine Meinung - greif dir irgendein Elternpaar in deinem Bekanntenkreis heraus und du wirst zu 99% etwas anderes hoeren. Aber jedem seine Meinung. Der Bedarf fuer die meisten sieht anders aus.

  19. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: thrust26 22.04.21 - 19:23

    Normalerweise würde ich dir recht geben. Aber die Gebrauchtwagenpreise für BEVs sind aktuell exorbitant hoch. Und dazu entwickelt sich gerade im Moment die Technik stark weiter. Zusammengenommen rechnet sich das nicht.

  20. Re: Bin dabei ein Elektroauto zu bestellen

    Autor: MCCornholio 23.04.21 - 01:04

    Ah wieder so ein Spezialist der mit dem 130k Auto dann beim Kaufland gratis Strom schnorren will und am Auto klopft wann man denn wegfährt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  2. Kleemann GmbH, Göppingen
  3. Hays AG, Salzgitter Thiede
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme