1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: E-Auto-Prämie…

Subvention für die Reichen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Subvention für die Reichen

    Autor: MoGas 02.04.21 - 17:27

    Wer kann sich heutzutage einen Neuwagen leisten? Mit dem damit verbundenen Wertverlust in den ersten Jahren? Das ist nicht die Masse der Leute.

    Hier gehen Steuergelder zu den Wohlhabenden. Finde ich nicht ok.

  2. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: SM 02.04.21 - 17:55

    Daher sind die förderfähigen Neuwagenpreise gedeckelt, aus meiner Sicht allerdings viel zu hoch. Dass man für ein Fahrzeug mit einem Nettolistenpreis von 65.000 Euro noch 7.500 Euro Förderung bekommt ist lächerlich.

  3. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: Asterisk 02.04.21 - 18:16

    Ich fordere: 6000¤ Förderung für E-Fahrräder! Handelt endlich!

  4. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: McTristan 02.04.21 - 18:25

    Bekommt man nicht ... bitte genau hinschauen ... Die von dir genannte Summe ist dann inklusive dem Anteil der Förderung durch den Hersteller und diesen Posten wird er garantiert vorher aufgeschlagen haben ...
    Eine Deckelung auf reine Elektroautos würde hier glaube ich viel mehr Steuermöglichkeiten schaffen. Zudem sollte man das Auto auch mindestens XY Monate behalten ansonsten Teilbeträge zurücküberweisen etc. pp. Da geht noch mehr denke ich.
    Allerdings werden die Händler mittlerweile auch immer kreativer :/

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher sind die förderfähigen Neuwagenpreise gedeckelt, aus meiner Sicht
    > allerdings viel zu hoch. Dass man für ein Fahrzeug mit einem
    > Nettolistenpreis von 65.000 Euro noch 7.500 Euro Förderung bekommt ist
    > lächerlich.

  5. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: SM 02.04.21 - 18:32

    "Die von dir genannte Summe ist dann inklusive dem Anteil der Förderung durch den Hersteller und diesen Posten wird er garantiert vorher aufgeschlagen haben"

    Abenteuerliche Theorie, das kannst du bestimmt mit einem Beispiel belegen.

  6. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: robinx999 02.04.21 - 18:42

    Ich konnte es mir zwar leisten, aber der Wertverlust ist mir relativ egal in etwas alle 10 Jahre einen Neuwagen kaufen dann Geld sparen und dann verkaufen, da ist der Wertverlust in den ersten Jahren relativ egal, aber ja nach 10 Jahren gibt es nur noch 10 - 20% vom Original Kaufpreis.

    Funktioniert zwar und man ist die ersten Jahre natürlich aufgurnd der Garantie etwas günstiger. Ist aber ein eher seltenes Verhalten, dass weiß ich auch.

    Aber ist halt die Frage ob man E-Autos fördern will und wie man es machen will, ohne Förderung wird es dann halt zumindest aktuell aus wirtschaftlicher Sicht halt noch der Verbrenner bzw. nicht PlugIn Hybrid sein. Mit Förderung kann es sich der ein oder andere schon überlegen. Will man lieber den Treibstoff in den Kosten erhöhen, dann gibt es noch einen größeren Aufschrei da sich Leute mit alten Autos dies nicht leisten können. Höchstens bei der KFZ Steuer für Neuwagen könnte man Ansetzen als Alternative

  7. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: robinx999 02.04.21 - 18:44

    > Steuermöglichkeiten schaffen. Zudem sollte man das Auto auch mindestens XY
    > Monate behalten ansonsten Teilbeträge zurücküberweisen etc. pp. Da geht
    > noch mehr denke ich.
    Aktuell muss man die Förderung zurück zahlen, wenn man den Wagen nicht mindestens 6 Monate hält und für KFZ Leasing ist vor kurzem eine Staffelung eingeführt worden so dass es weniger Förderung gibt, wenn man den Wagen nicht mindestens 24 Monate least

  8. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: McTristan 02.04.21 - 18:53

    Wahrscheinlich glaubst du auch an den Weihnachtsmann...

    Aktuellstes Beispiel ist der Dacia Spring der in Frankreich bspw. knapp 4000 Euro bei gleicher Ausstattung preiswerter ist- nun rate.


    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die von dir genannte Summe ist dann inklusive dem Anteil der Förderung
    > durch den Hersteller und diesen Posten wird er garantiert vorher
    > aufgeschlagen haben"
    >
    > Abenteuerliche Theorie, das kannst du bestimmt mit einem Beispiel belegen.

  9. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: McTristan 02.04.21 - 18:55

    Richtig aber warum die Staffelung nur bei Leasingfahrzeugen?
    Das führt nur zu merkwürdigen Händler und Herstellertricks siehe diverse Nextmove YouTube Videos...

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Steuermöglichkeiten schaffen. Zudem sollte man das Auto auch mindestens
    > XY
    > > Monate behalten ansonsten Teilbeträge zurücküberweisen etc. pp. Da geht
    > > noch mehr denke ich.
    > Aktuell muss man die Förderung zurück zahlen, wenn man den Wagen nicht
    > mindestens 6 Monate hält und für KFZ Leasing ist vor kurzem eine Staffelung
    > eingeführt worden so dass es weniger Förderung gibt, wenn man den Wagen
    > nicht mindestens 24 Monate least

  10. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: SM 02.04.21 - 19:11

    Äpfel und Birnen. Dass Fahrzeuge in anderen Ländern andere Listenpreise haben beweist gar nichts. Ein VW kostet in den USA auch deutlich weniger bei gleichzeitig deutlich umfangreicherer Serienausausstattung. Bitte mal ein Fahrzeug nennen was vor Einführung der Umweltprämie 6000 Euro günstiger war als jetzt.

  11. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: robinx999 02.04.21 - 19:48

    Wobei die Tricksereien wohl illegal sind, die genannt wurden und was Illegales ist halt schwer bei zu kommen. Naja man hat ja auch das Problem das die meisten Käufer ihren Wagen wohl länger fahren. Es gibt natürlich Leute die hier ein E-Auto kaufen und das dann in andere Länder verkaufen und sich dann praktisch ohne Verluste einen neuen kaufen können https://t3n.de/news/gebrauchtes-tesla-model-3-preise-1337708/

    Ja das ist nicht ideal, wobei wir natürlich so wieso den Fall haben es ist die Zulassungszeit dass könnte jetzt schon spannend werden im Falle eines Totalschadens der dann über die Vollkasko abgewickelt werden muss wie sich das mit der Umweltprämie verhält (also was die Versicherung da zahlt)

  12. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: robinx999 02.04.21 - 19:51

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die von dir genannte Summe ist dann inklusive dem Anteil der Förderung
    > durch den Hersteller und diesen Posten wird er garantiert vorher
    > aufgeschlagen haben"
    >
    > Abenteuerliche Theorie, das kannst du bestimmt mit einem Beispiel belegen.

    So unlogisch ist das nicht in Deutschland zahlt man fast nie den Listenpreis (Ausnahme Tesla / VW ID3) bei praktisch allen anderen Autos haben die Autohändler ihren Hauspreis bzw. lassen sich teilweise auch weitere Rabatte ein. Und wenn man sich anschaut das der Rabatt für Verbrenner höher ist wie bei E-Autos und das ziemlich genau die Summe ist die dem Herstelleranteil bei der Förderung entspricht sehe ich es durchaus ähnlich.

  13. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: Dino13 03.04.21 - 00:55

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äpfel und Birnen. Dass Fahrzeuge in anderen Ländern andere Listenpreise
    > haben beweist gar nichts. Ein VW kostet in den USA auch deutlich weniger
    > bei gleichzeitig deutlich umfangreicherer Serienausausstattung. Bitte mal
    > ein Fahrzeug nennen was vor Einführung der Umweltprämie 6000 Euro günstiger
    > war als jetzt.
    Warum denn 6000 Euro? 3000 Euro ist der Hersteller Anteil. Beim eGo war man da recht offen und hat gleich gesagt dass sich dadurch das Auto verteuert.

  14. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: jacki 03.04.21 - 03:49

    Naja also 20-30k geben definitiv auch Leute für ein Auto aus die nicht Reich sind.
    Und wie sollen denn irgendwann günstige Gebrauchte verfügbar sein wenn man es nicht so anschubst. Der Sinn ist ja auch Wirtschaft & Umwelt. Weniger aus Nettigkeit der Masse zu helfen sich untereinander mehr Autos zu verkaufen.

  15. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: ThomasSchumacher 03.04.21 - 10:45

    Ich würde eher sagen, dass ist ein Anreiz für die Early Adaptors, in die Technik einzusteigen und dafür zu sorgen, dass sich in Zukunft die Elektromobilität in der Breite durchsetzt und für jeden erschwinglich wird.
    Der Wertverlust eines heute gekauften E-Autos in den nächsten 3 Jahren dürfte angesichts der Entwicklung der Batterietechnik mit der Förderung bei weitem nicht ausgeglichen sein.

  16. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: Spekulant 03.04.21 - 11:26

    Gilt auch bei Leasing. Finde es auch mehr als fragwürdig, da man mit dem Geld beispielsweise Regenerative oder Speicher hätte ausbauen und dafür sorgen können, dass Energie wieder günstiger wird, aber habe selber 2019 einen PHEV geleast und werde es nächstes Jahr wieder tun.

    Man muss mitnehmen was geht..

  17. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: Spekulant 03.04.21 - 11:29

    Asterisk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fordere: 6000¤ Förderung für E-Fahrräder! Handelt endlich!


    Nein, denn E-Bikes sind keine Verbesserung zu Bikes ohne Hilfsmotor.

  18. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: bLaNG_one 04.04.21 - 17:40

    Schaue dir die Preise vom Dacia Spring in DE und FR an. Der Unterschied beträgt ziemlich genau den Herstelleranteil.

  19. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: bLaNG_one 04.04.21 - 17:41

    Herstelleranteil beträgt 3.000¤.

  20. Re: Subvention für die Reichen

    Autor: smonkey 06.04.21 - 08:11

    Aber natürlich doch. Schon mal mit einem herkömmlichen Fahrrad zur Arbeit gependelt und mit einem eBike und dabei schon mal auf die Uhr geschaut oder an den Rücken gefasst? Zumindest wenn die Arbeit nicht gerade um die Ecke ist, macht das einen ganz schön großen Unterschied.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Duravit AG, Hornberg
  3. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme