1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: E-Kleinstwagen…

Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Andi2k 15.05.22 - 10:18

    Der Einsatzzweck ist eine Person innerhalb einer Stadt von A nach B zu bringen. Genau hierfür benötigt man kein Auto, sondern kann bei gutem Wetter ein Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen, bzw. bei schlechtem Wetter fahren halt dann die meisten mit dem Bus, U-bahn, ...
    Hier jedoch ein Auto + eine Batterie zu produzieren ist Ressourcenverschwendung, wer sowas kauft schützt nicht die Umwelt. Die Leute müssen endlich verstehen, dass der Energieverbrauch zum Antrieb eines Kfz nur einen Teil des ökologischen Fußabdrucks ausmacht.
    Dass in vielen Städten Nachholbedarf besteht was den Ausbau der Öffis angeht ist wiederum ein anderes Thema. Autos zu Produzieren die im Funktionsumfang derart eingeschränkt sind, dass noch 1-2 weitere PKWs im Haushalt benötigt werden löst diese Probleme jedoch nicht.

  2. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Bermuda.06 15.05.22 - 10:29

    Andi2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Einsatzzweck ist eine Person innerhalb einer Stadt von A nach B zu
    > bringen. Genau hierfür benötigt man kein Auto, sondern kann bei gutem
    > Wetter ein Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen, bzw. bei
    > schlechtem Wetter fahren halt dann die meisten mit dem Bus, U-bahn, ...
    > Hier jedoch ein Auto + eine Batterie zu produzieren ist
    > Ressourcenverschwendung, wer sowas kauft schützt nicht die Umwelt. Die
    > Leute müssen endlich verstehen, dass der Energieverbrauch zum Antrieb eines
    > Kfz nur einen Teil des ökologischen Fußabdrucks ausmacht.
    > Dass in vielen Städten Nachholbedarf besteht was den Ausbau der Öffis
    > angeht ist wiederum ein anderes Thema. Autos zu Produzieren die im
    > Funktionsumfang derart eingeschränkt sind, dass noch 1-2 weitere PKWs im
    > Haushalt benötigt werden löst diese Probleme jedoch nicht.

    Wieso darf man damit nur in der Stadt fahren? Habe ich etwas verpasst? Auf die Autobahn würde ich damit jetzt nicht, aber Landstraßen sind doch voll in Ordnung.
    Und damit wäre der Einsatzzweck sehr sinnvoll, nämlich als Pendlerauto für die, die jetzt mit einem ressourcenhungrigen Fahrzeug pendeln.

    Grüße gehen raus an die Großstadt-Wahrnehmungs-Bubble

  3. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: superdachs 15.05.22 - 10:35

    Andi2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Einsatzzweck ist eine Person innerhalb einer Stadt von A nach B zu
    > bringen. Genau hierfür benötigt man kein Auto, sondern kann bei gutem
    > Wetter ein Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen, bzw. bei
    > schlechtem Wetter fahren halt dann die meisten mit dem Bus, U-bahn, ...
    > Hier jedoch ein Auto + eine Batterie zu produzieren ist
    > Ressourcenverschwendung, wer sowas kauft schützt nicht die Umwelt. Die
    > Leute müssen endlich verstehen, dass der Energieverbrauch zum Antrieb eines
    > Kfz nur einen Teil des ökologischen Fußabdrucks ausmacht.
    > Dass in vielen Städten Nachholbedarf besteht was den Ausbau der Öffis
    > angeht ist wiederum ein anderes Thema. Autos zu Produzieren die im
    > Funktionsumfang derart eingeschränkt sind, dass noch 1-2 weitere PKWs im
    > Haushalt benötigt werden löst diese Probleme jedoch nicht.

    Das ist, wie immer, zu kurz gedacht. Hier bekommt man zwar keine Familie unter aber einen Erwachsenen und ein Kind plus Wochenendeinkauf sollte gehen. Als Zweitwagen oder für Leute die für lange Strecken kein Auto brauchen oder keine Hobbies haben wo man größere Dinge transportieren muss, optimal. Leider ist auch hier der Preis zu hoch. Für das gleiche Geld bekommt man bei Dacia eben ein richtiges Auto.

  4. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Andi2k 15.05.22 - 10:41

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso darf man damit nur in der Stadt fahren? Habe ich etwas verpasst? Auf
    > die Autobahn würde ich damit jetzt nicht, aber Landstraßen sind doch voll
    > in Ordnung.
    > Und damit wäre der Einsatzzweck sehr sinnvoll, nämlich als Pendlerauto für
    > die, die jetzt mit einem ressourcenhungrigen Fahrzeug pendeln.
    >
    > Grüße gehen raus an die Großstadt-Wahrnehmungs-Bubble

    Natürlich darf man damit auf die Landstraße, meiner Meinung gehört es da jedoch nicht hin (gibt sicher auch genügend die das anders sehen), da zu langsam und bei einem Unfall ist man jedem anderen Auto unterlegen (mir wäre das tatsächlich zu gefährlich, gerade wenn man das als Pendler täglich benutzt)
    Zu deiner Großstadtbubble: Ich selbst Wohne nicht in einer Großstadt, du solltest nicht jede Vermutung sofort als Fakt interpretieren.
    Außerdem sind Leute in eher ländlichen Gegenden die mit soeinem Fahrzeug als einziges KFZ auskommen sicherlich die absolute Ausnahme. Da ist ein richtiges Auto mit 4-5 Sitzpläten, dass dann auch Fahrgemeinschaften zulässt die bessere Wahl. Für größere Besorgungen, weitere Fahrten usw. ist ein einsitziges Fahrzeug ja auch nicht zu gebrauchen und wir landen wieder bei 2-3 KFZ in einem Haushalt

  5. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Andi2k 15.05.22 - 10:48

    Wie du schon schreibst: Zweitwagen
    Dann kann man es auch gleich weglassen, ist besser für die Umwelt. Den Einkauf mit dem Kind kann man auch mit Fahrrad oder Bus erledigen, falls man nicht zentral genug wohnt nimmt man einfach alle 2 Wochen den schon vorhandenen erstwagen, bzw. verbindet die Einkäufe mit der Pendlerei zur Arbeit oder tut sich mt dem Nachbarn zusammen, falls man sich gut versteht. Situationen in denen hierfür extra ein weiteres Fahrzeug angeschafft werden muss sind die Ausnahme. Mit etwas Organisation läßt sich diese Anschaffung vermeiden.

  6. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Mingfu 15.05.22 - 10:55

    Andi2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich darf man damit auf die Landstraße, meiner Meinung gehört es da
    > jedoch nicht hin (gibt sicher auch genügend die das anders sehen), da zu
    > langsam und bei einem Unfall ist man jedem anderen Auto unterlegen (mir
    > wäre das tatsächlich zu gefährlich, gerade wenn man das als Pendler täglich
    > benutzt)

    90 km/h sind für die Landstraße vollkommen in Ordnung. Oftmals klebt man doch ohnehin hinter LKW, Traktoren oder Sonntagsfahrern fest. Und dort, wo das nicht der Fall ist, könnte jemand, der unbedingt schneller fahren will, meist überholen, weil es dann offenbar eine Landstraße mit wenig Verkehr ist.

    Und die Vorstellung eines "unterlegenen Autos" ist grober Unfug. Das ist doch kein Wettrüsten! Wie viele Ressourcen sollen denn noch verschwendet werden, weil dort ein völlig unsinniges Sicherheitsdenken herrscht, was in keinem anderen Lebensbereich angewendet wird? Nur das Auto muss eine rollende Festung sein.

    Es muss darum gehen, die notwendige Mobilität in Zukunft möglichst effizient zu gestalten. In dicht besiedelten Räumen wird man vielfach Massenverkehrsmittel dafür einsetzen können. Auf dem Land wird das nicht überall wirtschaftlich sein. Aber dann muss die Devise lauten, dass der Energieeinsatz möglichst gering ist - und das geht nur über kleine und leichte Fahrzeuge.

  7. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Mingfu 15.05.22 - 10:59

    Ich frage dann mal eher nach der Berechtigung des vermeintlichen Erstwagens. Wofür soll der gut sein, wenn er im täglichen Betrieb gar nicht oder nicht ansatzweise in diesem Umfang gebraucht wird? Als reines Ausflugsfahrzeug für die ganze Familie ist das doch die eigentliche Verschwendung.

  8. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Bermuda.06 15.05.22 - 10:59

    Andi2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bermuda.06 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso darf man damit nur in der Stadt fahren? Habe ich etwas verpasst?
    > Auf
    > > die Autobahn würde ich damit jetzt nicht, aber Landstraßen sind doch
    > voll
    > > in Ordnung.
    > > Und damit wäre der Einsatzzweck sehr sinnvoll, nämlich als Pendlerauto
    > für
    > > die, die jetzt mit einem ressourcenhungrigen Fahrzeug pendeln.
    > >
    > > Grüße gehen raus an die Großstadt-Wahrnehmungs-Bubble
    >
    > Natürlich darf man damit auf die Landstraße, meiner Meinung gehört es da
    > jedoch nicht hin (gibt sicher auch genügend die das anders sehen), da zu
    > langsam und bei einem Unfall ist man jedem anderen Auto unterlegen (mir
    > wäre das tatsächlich zu gefährlich, gerade wenn man das als Pendler täglich
    > benutzt)
    > Zu deiner Großstadtbubble: Ich selbst Wohne nicht in einer Großstadt, du
    > solltest nicht jede Vermutung sofort als Fakt interpretieren.
    > Außerdem sind Leute in eher ländlichen Gegenden die mit soeinem Fahrzeug
    > als einziges KFZ auskommen sicherlich die absolute Ausnahme. Da ist ein
    > richtiges Auto mit 4-5 Sitzpläten, dass dann auch Fahrgemeinschaften
    > zulässt die bessere Wahl. Für größere Besorgungen, weitere Fahrten usw. ist
    > ein einsitziges Fahrzeug ja auch nicht zu gebrauchen und wir landen wieder
    > bei 2-3 KFZ in einem Haushalt

    Sofern man keine gute Öffianbindung hat, ist ein Zweitwagen häufig ein Muss. Der Wagen eignet sich perfekt dafür.

    Bezüglich Crashtests wird der Wagen auch nicht schlechter sein als der ein oder andere Verbrennerkleinstwagen.

    Zu langsam für die Landstraße kommt drauf an. Alle Landstraßen rund um Ballungsgebiete sind eh häufig auf 70 limitiert und wenn nicht kommt der nächste Schleicher der 70 bei 100 fährt ganz bestimmt;)

  9. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Andi2k 15.05.22 - 11:07

    Gegen ein kleines und leichtes Fahrzeug habe ich nichts einzuweden, gegen ein unnötiges Zweit- oder Drittfahrzeug, dass außer eine Person von A nach B zu transportieren zu nichts zu gebrauchen ist hingegen schon.
    Auch auf dem Weg in die Arbeit, was einen Großteil der Fahrten auf Landstraßen ausmacht ist es einfach sinnvoller mit den sowieso vorhandenen Erstfahrzeugen Fahrgemeinschaften zu bilden, statt für jeden einzelnen ein weiteres KFZ herzustellen. Genau um den Energieeinsatz geht es mir. Wenn der jedoch durch das nicht herstellen komplett vermeidbar ist, dann sollte man ihn auch vermeiden.
    Sicherlich mag es vereinzlt Fälle geben in denen diese Fahrzeugvsinnvoll eingesetzt wird. In der Realität wird zumeist jedoch unnötigerweise ein 2. oder 3. Wagen produziert und nur auf den Energiebedarf bei der Fortbewegung geachtet statt auf die Gesamtbilanz, die beim nichtproduzieren 0 wäre.

  10. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: sg-1 15.05.22 - 11:12

    Andi2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Einsatzzweck ist eine Person innerhalb einer Stadt von A nach B zu
    > bringen. Genau hierfür benötigt man kein Auto, sondern kann bei gutem
    > Wetter ein Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen, bzw. bei
    > schlechtem Wetter fahren halt dann die meisten mit dem Bus, U-bahn, ...
    > Hier jedoch ein Auto + eine Batterie zu produzieren ist
    > Ressourcenverschwendung, wer sowas kauft schützt nicht die Umwelt. Die
    > Leute müssen endlich verstehen, dass der Energieverbrauch zum Antrieb eines
    > Kfz nur einen Teil des ökologischen Fußabdrucks ausmacht.
    > Dass in vielen Städten Nachholbedarf besteht was den Ausbau der Öffis
    > angeht ist wiederum ein anderes Thema. Autos zu Produzieren die im
    > Funktionsumfang derart eingeschränkt sind, dass noch 1-2 weitere PKWs im
    > Haushalt benötigt werden löst diese Probleme jedoch nicht.

    Ah, ein Stadtmensch!!

  11. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Andi2k 15.05.22 - 11:14

    Meiner Meinung nach ist ein Zweitwagen in den allermeisten Fällen kein muss sondern unnötiger Luxus. Das Einzige was mir hier einfällt ist ein Paar, bei dem beide in die entgengesetzte Richtung in die Arbeit fahren und sonst gibt es keinen Mitarbeiter derselben Firma der die Strecke fährt, so dass eine Fahrgemeinschaft unmöglich wird.
    Gerade mit immer mehr Homeoffice und Gleitzeit dürfte das extrem selten der Fall sein. Meist ist es jedoch Bequemlichkeit, dass man direkt vor seiner Haustür in sein Auto steigt und dann damit alleine pendelt.

  12. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Mingfu 15.05.22 - 11:15

    Was ich von "Erstfahrzeug" in dem Zusammenhang halte, habe ich schon unten geschrieben.

    Fahrgemeinschaften zur Rechtfertigung übergroßer Autos klingt zunächst gut, in der Praxis taugt der Ansatz aber nur sehr selten. Mal abgesehen davon, dass es gar nicht so leicht ist, Menschen mit ähnlichen Dienstzeiten und keinerlei sonstigen mit dem Fahrweg verbundenen Terminen zusammenzubringen, muss es auch Lösungen für Urlaub oder Krankheit geben. Also stehen da wieder irgendwelchen anderen Autos herum. Da gibt es also gar keine Einsparung.

  13. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Bermuda.06 15.05.22 - 11:17

    Andi2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegen ein kleines und leichtes Fahrzeug habe ich nichts einzuweden, gegen
    > ein unnötiges Zweit- oder Drittfahrzeug, dass außer eine Person von A nach
    > B zu transportieren zu nichts zu gebrauchen ist hingegen schon.
    > Auch auf dem Weg in die Arbeit, was einen Großteil der Fahrten auf
    > Landstraßen ausmacht ist es einfach sinnvoller mit den sowieso vorhandenen
    > Erstfahrzeugen Fahrgemeinschaften zu bilden, statt für jeden einzelnen ein
    > weiteres KFZ herzustellen.

    Ein unnötiges Zweitfahrzeug werden sich bei den Kosten und der Inflation im Moment eher wenige erlauben.

    Das Konzept mit den Fahrgemeinschaften ist eine romantische Idee, aber in der Praxis scheitert es an vielen Kleinigkeiten, die das Konzept unattraktiv machen.

  14. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Andi2k 15.05.22 - 11:19

    Da gebe ich dir recht, oftmals wäre es Möglich auf ein eigenes Fahrzeug komplett zu verzichten. Das kommt natürlich immer auf die Wohn- / Berufliche Situation an.

  15. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Andi2k 15.05.22 - 11:25

    Die Leute jammern zwar gern über Preissteigerungen, 2-3 Autos pro Haushalt sind jedoch trotzdem der Normalfall. Die Fahrgemeinschaften scheitern an der Bequemlichkeit der Leute und deren Unfähigkeit das vernünftig zu Organisieren. Natürlich ist es da einfacher / bequemer sich ein weiteres Fahrzeug zuzulegen, ökologisch sinnvoll wird es dadurch jedoch nicht.
    Bestimmt gibt es einige wenige Fälle, in denen dieses Fahrzeug sinnvoll eingesetzt wird. Ich bezweifle jedoch, dass dies auf die Mehrzahl der Käufer zutrifft.

  16. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Andi2k 15.05.22 - 11:27

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah, ein Stadtmensch!!
    Für dich gilt dasselbe wie für Bermuda.06

  17. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Ach 15.05.22 - 11:49

    Wenn dieser Wagen als Zeitwagen 25% oder mehr der Fahrten des Verbrenners übernimmt, zum Pendeln zur Arbeit, zum bequemen Einkaufen, zum Sport fahren, was auch immer, dann hat der sich mit seinem extra kleinem Akku und minimalistischem Blechkleid CO2-Kosten-mäßig innerhalb kürzester Zeit amortisiert. So einfach geht die Rechnung.

  18. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: ownerofpp 15.05.22 - 12:04

    Unser XEV YOYO ist genau in der gleichen Klasse angesiedelt. Die 90 Spitze reichen problemlos bis zum nächsten Aldi/Lidl etc.
    Bei uns im Ort gibt es praktisch gar nichts. Also alle Einkaufsmöglichkeiten in 10-15km Entfernung.
    Obwohl noch einige andere Autos vorhanden sind deckt der kleine Zweisitzer einen großen Teil der üblichen Fahrten ab. Einkäufe, Arzt, Tierarzt etc.
    Im Endeffekt hat sich unsere private Tankrechnung im Alltag (ohne längere Reisen) um etwa 75% reduziert. Dabei sind die Stromkosten schon gegengerechnet.
    Diese Fahrzeuge sollen eben keine Alleskönner sein, sondern ein ziemlich genau umrissenes Mobilitätsbedürfnis abdecken. Das kann bei einigen klappen und bei anderen eben nicht.

  19. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: Andi2k 15.05.22 - 12:15

    Wenn ein Haushalt damit als einziges KFz auskommt sieht die Sache natürlich anders aus. In den allermeisten Fällen kann man dann aber auch komplett auf ein eigenes Fahrzeug verzichten, da die Beförderung einer einzelnen Person meist auch anderweitig möglich ist.
    Die Fälle in denen jemandem ein einsitziges Fahrzeug ausreicht und der gleichzeitig auf ein KFZ angewiesen ist muss man schon fast konstruieren und wird nicht auf die Mehrheit der Käufer zutreffen.

  20. Re: Das Ding hat keine Daseinsberechtigung

    Autor: menno 15.05.22 - 12:16

    Zu langsam? Es kann so schnell fahren wie ein LKW. Das reicht auch für die Landstraße.
    Mit meinem VW T3, den ich als Zweitwagen habe, fahre ich auf der Landstraße auch maximal 80 km/h. Es geht, ich wurde bisher nicht gelyncht.
    Ich habe Deine Ansicht bis vor einiger Zeit auch vertreten doch die Erfahrungen mit meinem Bulli lässt mich davon abrücken.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloud Administrator*in (w/m/d)
    dedicom Deutsche DirektComputer GmbH, München (Home-Office möglich)
  2. UX/UI Designer (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  3. Leiter (m/w/d) Technische Studioausstattung
    Cyberobics GmbH, Berlin
  4. IT Business Consulting Industrie m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 251,26€ (Bestpreis, UVP 449€)
  2. 619€ (UVP 699€)
  3. 249,90€ (Bestpreis, UVP 404€)
  4. (u. a. Mini Triangles Starter Kit für 79,59€, Lines Starter Kit für 157,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de