Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto E-Tron vorgestellt: Audi…

Dieser peinliche Fake-Kühlergrill...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dieser peinliche Fake-Kühlergrill...

    Autor: Gizzmo 18.09.18 - 13:29

    Noch nicht einmal auf den Renderbildern hat man sich die Mühe gemacht, diesen schmalen Schlitz hinter dem gefühlt viereinhalb Fußballfelder großen Kühlergrill irgendwie unsichtbar zu machen.

  2. Re: Dieser peinliche Fake-Kühlergrill...

    Autor: Niaxa 18.09.18 - 15:38

    Wenn juckts? Ich finds genau so gut optisch. Ein Zierelement das was her macht. Weit schöner als so eine glatte uninteressante Schnauze. Das Auge fährt bei vielen halt mit.

    P.S. beim Verbrenner wäre diese Größe auch nie und nimmer nötig. Man macht das wegen dem Design. Weil es den Leuten eben gefällt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.18 15:39 durch Niaxa.

  3. Re: Dieser peinliche Fake-Kühlergrill...

    Autor: schachbr3tt 18.09.18 - 15:42

    Der Kühlergrill beim Audi ist ein Designelement mit historischem Wert. Der Single-Frame-Grill kommt noch aus Zeiten der Auto-Union. Das will man eben behalten.

  4. Re: Dieser peinliche Fake-Kühlergrill...

    Autor: demon driver 18.09.18 - 15:51

    Gizzmo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch nicht einmal auf den Renderbildern hat man sich die Mühe gemacht,
    > diesen schmalen Schlitz hinter dem gefühlt viereinhalb Fußballfelder großen
    > Kühlergrill irgendwie unsichtbar zu machen.

    Es ist schon auffallend, wie katastrophal sich das Autodesign über die letzten Jahrzehnte verschlechtert hat, wenn man objektive Kriterien anlegt (bes. hinsichtlich 'form follows function', was immer eine gute Messlatte bleiben wird).

    Dass Leute das anscheinend irgendwie "schön" finden, die sowas kaufen und das Geld dafür haben, sagt dabei wiederum natürlich nichts über die Qualität des Designs, sondern über den Geschmack dieser Leute. Abgeschmackt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.18 15:52 durch demon driver.

  5. Re: Dieser peinliche Fake-Kühlergrill...

    Autor: JackIsBlack 18.09.18 - 16:26

    Richtig! Nur Leute, die Grün mögen haben Geschmack, alle anderen nicht.

  6. Re: Dieser peinliche Fake-Kühlergrill...

    Autor: thinksimple 18.09.18 - 23:27

    Es sagt nur was über deinen Geschmack.
    Das Model 3 finde ich vom Innenraum total trostlos und ätzend. Ist also auch abgeschmackt weil viele so einen schlechten Geschmack haben wenn sie das Ding fahren müssen.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  7. Re: Dieser peinliche Fake-Kühlergrill...

    Autor: demon driver 19.09.18 - 13:10

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig! Nur Leute, die Grün mögen haben Geschmack, alle anderen nicht.

    Weil "Grün" eine gleichwertige Qualitätsbeurteilung von Design darstellt wie "form follows function"? Aha, wieder was gelernt!*

    * Dass in autospezifischen Foren der Anteil von Statements, die auf die Fähigkeit zu logischem Denken hindeuten, eher unterdurchschnittlich ist.

  8. Re: Dieser peinliche Fake-Kühlergrill...

    Autor: schachbr3tt 19.09.18 - 13:16

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gizzmo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Noch nicht einmal auf den Renderbildern hat man sich die Mühe gemacht,
    > > diesen schmalen Schlitz hinter dem gefühlt viereinhalb Fußballfelder
    > großen
    > > Kühlergrill irgendwie unsichtbar zu machen.
    >
    > Es ist schon auffallend, wie katastrophal sich das Autodesign über die
    > letzten Jahrzehnte verschlechtert hat, wenn man objektive Kriterien anlegt
    > (bes. hinsichtlich 'form follows function', was immer eine gute Messlatte
    > bleiben wird).

    Verschlechtert in den letzten Jahrzehnten? Inwiefern?

    Klar, wenn es um den geringsten Widerstand geht, müssten wir in einem Kegel durch die Gegend fahren; aber ein Fahrzeug hat ja auch noch bestimmte Anwendungsfälle. Ich wüsste jetzt nicht, was an dem Kastendesign der 70er so funktionsfolgend sein sollte; zumal man dort ins Auto reingefallen ist, wen man sich setzen wollte.

  9. Re: Dieser peinliche Fake-Kühlergrill...

    Autor: Thomas 19.09.18 - 13:17

    Wo folgt denn das Design dieses oder irgendeines anderen modernen Autos nicht prinzipiell der Funktionalität? Sicherlich haben viele Autos gewisse Designmerkmale, die "unnötig" vom funktionalen Standpunkt her sind, aber das Grundprinzip fast jeden mir bekannten Automobils ist ja durchaus auf die Funktionalität optimiert.

    Um beim konkreten Beispiel zu bleiben: Der Kühlergrill des e-tron Quattro gefällt mir deutlich besser als z.B. die Front des Model X, auch wenn sie keinen funktionalen Zweck erfüllt und den Luftwiderstand minimal erhöht. Das würde ich persönlich in Kauf nehmen, wie vermutlich auch die Mehrhaut der potentiellen Käufer.

    --Thomas

  10. Re: Dieser peinliche Fake-Kühlergrill...

    Autor: JackIsBlack 19.09.18 - 17:06

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Richtig! Nur Leute, die Grün mögen haben Geschmack, alle anderen nicht.
    >
    > Weil "Grün" eine gleichwertige Qualitätsbeurteilung von Design darstellt
    > wie "form follows function"? Aha, wieder was gelernt!*
    >
    > * Dass in autospezifischen Foren der Anteil von Statements, die auf die
    > Fähigkeit zu logischem Denken hindeuten, eher unterdurchschnittlich ist.

    Eine Erkenntnis der eigenen Schwächen ist der erste Schritt zur Besserung. Schön, dass du es eingesehen hast.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  2. Sedus Stoll AG, Dogern
  3. Transdev GmbH, Berlin
  4. Stadtverwaltung Freiberg, Freiberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 1,24€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50