Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto E-Tron vorgestellt: Audi…

Interessant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessant

    Autor: Pascal76 18.09.18 - 17:51

    Audi braucht da wohl echte Ewigkeiten, um einen ordentlichen c/w-Wert einzustellen.
    BMW E39, BJ'97 war damals klassenbester mit 0,28 und unter 1,6 t Fahrgewicht.
    Aktueller 5er BMW hat c/w 0,22 und wiegt als 520i 1605 kg.

    Das sind Richtwerte, an die die Bescheißer von Horch heute sich richten sollen. Aber mit einem Chef im Knast ist der Konzernteil wohl wirkungslos, aber auch kein Wunder im "Benziner-Diesel-Reich" Deutschland.

    Dass es anders geht, zeigt BMW. Der i3 verkauft sich. Kein anderer Konzern kann das - und Opel Ampera ist zu alt und von wenig Erfolg gekröhnt.

  2. Re: Interessant

    Autor: Kondratieff 18.09.18 - 17:59

    Pascal76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Audi braucht da wohl echte Ewigkeiten, um einen ordentlichen c/w-Wert
    > einzustellen.
    > BMW E39, BJ'97 war damals klassenbester mit 0,28 und unter 1,6 t
    > Fahrgewicht.
    > Aktueller 5er BMW hat c/w 0,22 und wiegt als 520i 1605 kg.
    >
    > Das sind Richtwerte, an die die Bescheißer von Horch heute sich richten
    > sollen.

    Diese Aussagen fußen auf offensichtlich logischen Fehlschlüssen.

    1) Du vergleichst den SUV von Audi mit "herkömmlichen" Limousinen.
    2) Du gehst anscheinend davon aus, dass Audi kein Fahrzeug mit einem niedrigeren cW-Wert hat.

    In dieser Liste wird bspw. der A4 B9 mit einem cW-Wert von 0,23 gelistet.

  3. Re: Interessant

    Autor: JackIsBlack 18.09.18 - 18:58

    Man muss sich die Fakten eben suchen wie sie einem passen. Ist doch heute üblich.
    Einen X3 oder X5 mit cw von 0,35 kann man ja nicht als Vergleich nehmen, sonst wäre dem TE vermutlich schon früher aufgefallen, was er hier für einen Brei schreibt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. se commerce GmbH, Gersthofen
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  2. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  3. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  4. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Wasserkühlung erforderlich: Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
Wasserkühlung erforderlich
Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Entwickler erwarten einen deutlich höheren Leistungsbedarf für die Prozessoren autonomer Autos. Doch nicht nur die erforderliche Kühlung, auch der Energiehunger könnte zum Problem werden.
Von Friedhelm Greis

  1. Neuer Bordrechner Elon Musk kündigt Robotaxis für 2020 an
  2. Weitreichende Zusammenarbeit BMW und Daimler wollen bei Elektroautos kooperieren
  3. Laserscanner Waymo verkauft selbst entwickelte "Honigwabe"

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Tesla: Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen
    Tesla
    Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen

    Die jüngst eingeheimste Finanzierung von 2,7 Milliarden US-Dollar gibt Tesla nur weitere zehn Monate, um die Gewinnschwelle zu überschreiten. Entsprechend nervös dürfte Firmenchef Elon Musk sein, der weiter auf der Suche nach Einsparungspotenzial bei seinem Unternehmen ist.

  2. Tracking: Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf
    Tracking
    Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf

    Auf einer Käufe-Seite listet Google Einkäufe von Nutzern auf, auch wenn diese nicht über das Unternehmen selbst erfolgt sind - mithilfe von Rechnungen, die sich teilweise im Archiv des Gmail-Postfachs befinden. In unserem Fall sind das Hunderte Bestellungen, die bis 2012 zurückreichen.

  3. Sicherheit: Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang
    Sicherheit
    Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang

    In den vergangenen Monaten wurden in den Truppen der deutschen Bundeswehr neue Smartphones verteilt - viel mehr als die vormals genutzten Handys können die Geräte momentan aber noch nicht: Aus Sicherheitsgründen ist die Internetverbindung deaktiviert.


  1. 14:56

  2. 13:54

  3. 12:41

  4. 16:15

  5. 15:45

  6. 15:12

  7. 14:21

  8. 13:52